Logo Zweig Villach

Wandern in Baka (Wandern in Baka)

Ehrenamt im Alpenverein

Öffnungszeiten AV-Büro
Dienstag     16:00-19:00 Uhr
Donnerstag 16:00-19:00 Uhr

Tourenportal Alpenvereinaktiv
alpenvereinsjugend homepage
 
 

inserieren im Vereinsmagazin

Mitglied werden
zur Anmeldung
Bild /villach_wAssets/mixed/baska_2.jpg

1. Wanderung zum Bag

Wandern in Baka

Es ist nicht wenig Zeit, die wir zur Verfügung haben, sondern es ist viel Zeit, die wir nicht nützen, meint Seneca. Nach wenigen Stunden Busfahrt erreichten wir Baka im südlichsten Teil der Insel Krk. Baka ist 290 km von Villach entfernt, ist ein Juwel an der kroatischen Adria und gleichzeitig ein kulturelles Zentrum, wovon wir uns bei einer Stadtführung in Baka und beim Besuch der Kirche der Hl.Lucija in Jurandvor überzeugen konnten. Es wurde hier das älteste schriftliche Denkmal der kroatischen Kultur aus dem Jahr 1100 gefunden.

Baka liegt in einer idyllischen Bucht, die umgebenden Karstberge mit Höhen bis ca 500 m sind besonders reizvoll. Es sind insgesamt 16 Wanderwege mit einer Länge von mehr als 80 km ganz hervorragend markiert. Man kann sich leichte, mittelschwere und schwere Routen aussuchen. Egal wohin man wandert und auf welche Gipfel man gelangt, man hat von überall neue und herrliche Blicke aufs Meer, das sich in allen Farben präsentiert, auf die umliegenden Inseln, aufs Festland und auf die wunderschöne Landschaft. Und immer und überall die Blütenpracht und der Duft von Salbei, Ginster, Lindenblüten und Pinien; aber auch Edelraute, Thymian und Schafgarbe sind typisch für das Tal von Baka.

Unsere Wanderziele haben wir alle erreicht. Ausgangspunkt war jedes Mal das Hotel. Oft wurde die Gruppe geteilt, so dass je nach Anforderung immer alle dabei sein konnten. Ziel der ersten Wanderung war der Bag (185 m), hier wurde stimmungsvoll mit Wort und Lied an alle Mütter gedacht. Die Bademöglichkeit beim Skuljica haben viele genützt. An der Kirche des Hl. Ivan vorbei wanderten wir am nächsten Tag den Spazierweg zum Mond zuerst durch einen Pinienwald. Beim Plato Mjeseca (360m) kehrten viele um, andere stürmten zum Hlam (461 m) und erst dann zurück. Gerade recht kamen die Wolken mit einem Kurzregen für die Wanderung nach Vela Luka. Einige wurden mit dem Bootstaxi dorthin gebracht, sie wanderten von Vela Luka nach Mala Luka und zurück. Für alle war eine Jause in Vela Luka vorbereitet und alle fuhren in Kleingruppen mit dem Bootstaxi zurück nach Baka. Einen kurzen Rundweg nach Batolomaj haben wir für die zweite Gruppe am Mittwoch ausgesucht, während die meisten nach steilem Anstieg (350 m) den sehr steinigen Höhenzug bis zum Ljubimer wanderten und von dort steil nach Baka abstiegen. Denn Ruhetag am Donnerstag nutzten einige für einen Ausflug nach Krk, andere zum Baden und wieder andere zum Entspannen. Unvergesslich die Abschlusswanderung über Ivan (120 m), Zakam (150 m) nach Jurandvor und mit der bestellten Einkehr beim Malin in Batolomaj.

Das Hotel war gut gewählt, wir wurden vom Wetter verwöhnt und die Bademöglichkeiten im Meer und im Hallenbad waren phantastisch. Mit Gemeinschaftstänzen, die von Renate einstudiert wurden, und mit gemütlichem Zusammensitzen haben wir die Tage ausklingen lassen. Trotz zwei Bauchflecks sind wir gesund nach Villach zurückgekehrt. Nach Ch. Fry ist es zwar ein bisschen beschwerlich, immer so zu leben, wie es die Leute von einem verlangen, ich darf mich jedenfalls noch einmal für die überaus schöne Woche mit euch bedanken.

Vielleicht kann man glücklich sein, wenn man glücklich sein will, und ich habe einmal gelesen, man könnte das Glück auch lernen. (Theodor Fontane)

Diethard Rauter

 
 
 
 

Datenschutzhinweis

Bitte beachten Sie, dass der folgende Link eine externe Website öffnet, für deren Inhalt wir nicht verantwortlich sind und auf die unsere Datenschutzbestimmungen keine Anwendung finden. Informieren Sie sich bitte auf der neuen Webseite über den dortigen Datenschutz.

Ziel: