Logo Sektion Umhausen

In Erinnerung an Hansjörg Auer (Startseite)

Mitglied werden

Alpenvereins-Mitglieder genießen viele Vorteile.

Mitglieder schlafen billiger: Mindestens 10 € Ermäßigung auf den Alpenvereinshütten!

zur Anmeldung
Tourenportal alpenvereinaktiv.com

Bergwetter Allgäuer und Bayerische Alpen West,Österreichische Nordalpen

Di
10.12.
Mi
11.12.
Do
12.12.
 
Dienstag, 10.12.2019
In der Nacht auf Dienstag trüb mit Niederschlag, die Schneefallgrenze sinkt bald bis in tiefe Lagen. Im Nordstau kommen die größten Neuschneemengen zusammen. Auch am Dienstagvormittag bleibt es dicht bewölkt und es sind noch ein paar Schneeschauer im Nordstau dabei. Ab etwa Mittag setzt sich aber die Sonne durch und der Rest des Tages verläuft sonnig und zumeist wolkenlos. In der Höhe ist es kalt und weiterhin windig, wenn auch nicht mehr so stark wie am Vortag. Die Nacht verläuft ruhig. Die Temperaturen liegen in 1500 m zwischen -10 und -2 Grad, in 2500 m zwischen -13 und 1 Grad. Der Wind kommt in freien Kammlagen in 2500 m mehrheitlich aus Sektor Nord mit 20 km/h im Mittel.
Mittwoch, 11.12.2019
Der Mittwoch bringt sonniges, aber weiterhin kaltes Bergwetter. Es ziehen einige Wolkenfelder durch, diese sind meist dünn und schatten die Sonne nur geringfügig ab. Außerdem liegen sie weit oberhalb der Berggipfel, sodass die Sichtbedingungen sehr gut sind. Erst zum Abend hin zieht dichtere Bewölkung auf, nachts folgt etwas Niederschlag. Die Schneefallgrenze sinkt rasch wieder in tiefe Tallagen. Die Temperaturen liegen in 1500 m zwischen -9 und 3 Grad, in 2500 m zwischen -9 und 2 Grad. Der Wind kommt in freien Kammlagen in 2500 m mehrheitlich aus Sektor Südwest mit 10 km/h im Mittel.

zum Alpenvereinswetter /  alle Regional- sowie Punktprognosen auf alpenvereinaktiv.com /  aktualisiert von der ZAMG Innsbruck am: 09.12.2019 um 13:25 Uhr /  Icons © Dotvoid www.dotvoid.se
Panorama

In Erinnerung an Hansjörg Auer

HansJörg Auer

Am 16. April 2019 verunglückte unser langjähriges Vereinsmitglied Hansjörg Auer bei einem tragischen Unfall  im Banff-Nationalpark in der kanadischen Provinz Alberta. Während des Abstiegs vom Howse Peak, dessen Ostwand er mit seinen Freunden David Lama und Jess Rosskelley vorher durchstiegen hatte, hat eine Lawine die drei Bergsteiger aus der Wand und in weiterer Folge aus dem Leben gerissen.

Bekannt wurde der Ausnahmesportler aus Umhausen in erster Linie durch die Free Solo Begehung der Route „Weg durch den Fisch“ an der Marmolata Südwand im Jahr 2007, jedoch auch durch zahlreiche Erstbesteigungen in der Heimat, Patagonien, Pakistan und Nordamerika u.v.m.

Wir schätzten seinen Einsatz als Mitglied des Alpenvereins sehr, da er in den letzten Jahren einige Touren führte und er uns mit seiner bergsteigerischen und alpinen Erfahrung viel beibringen konnte. Es ist ein großer Verlust für die Sektion Umhausen und wir werden Hansjörg immer in guter und dankbarer Erinnerung behalten.

Noch ein letztes „Berg Heil“, 

Vorstand der Sektion Umhausen

Termine

"NEWS" Sektion Umhausen:

!!Kooperation "Sport Grüner"!! : 15% Rabatt für alle Mitglieder der Sektion Umhausen

Vortrag Jacqueline Fritz

Vortrag von Jacqueline Fritz, über ihre Besteigungen in den Stubaier Alpen.

 

Buchempfehlung

Das Ötztal - Ein Rendezvous mit der Natur

Rendezvous mit der Natur ist Begegnung, wobei diese Begegnung nicht im Vorbeigehen geschieht, sondern tiefer geht. Durch das bewusste Sehen und Erleben entwickelt sich eine emotionale Beziehung zwischen Betrachter und Natur. Ob beim Beobachten eines völlig unscheinbaren Insekts durch die Makrolinse oder dem Erleben fantastischer Lichtspiele im Hochgebirge. Das Festhalten eines winzigen, nicht wiederkehrenden Moments, diese Faszination des Augenblicks, durch das Auslösen der Kamera, in Bildern gesammelt, aneinander gereiht, wie die Noten einer Symphonie, bildet visuelle Harmonien aus Landschaften, Stimmungen, Farben und Formen und erzählt vom Rendezvous mit der Natur.

Hansjörg Fiegl    Hanspeter Leiter    Manfred Scheiber

Wetter

Wetterkarte Satellitenkarte
Wetterlage:
Zum Dienstag hin dreht die Höhenströmung über dem Alpenraum von West auf Nordwest bzw. später auf Nord. Mit Tiefdruckeinfluss stauen sich feucht-kalte Luftmassen an der Alpennordseite. Am Dienstag verlagert sich ein Zwischenhoch von Südfrankreich zur Schweiz und sorgt von Westen her für eine Abtrocknung der Luftmasse, bevor am Mittwoch das nächste Frontensystem in den Westalpen eintrifft.
Bergauf - online Blätterversion
 
 
 
 

Anfragen zum Internetauftritt und zur Wartung