Logo Sektion Umhausen

In Erinnerung an Hansjörg Auer (Startseite)

Mitglied werden

Alpenvereins-Mitglieder genießen viele Vorteile.

Mitglieder schlafen billiger: Mindestens 10 € Ermäßigung auf den Alpenvereinshütten!

zur Anmeldung
Jetzt Mitglied werden und sparen!
Tourenportal alpenvereinaktiv.com

Bergwetter Zillertaler Alpen,Hohe Tauern

Mo
23.09.
Di
24.09.
Mi
25.09.
 
Montag, 23.09.2019
Am Montag überwiegen dichte Wolken. Im Gebirge ist es dabei teilweise auch nebelig trüb und die Sicht nicht selten stärker eingeschränkt. Wahrscheinlich breitet sich schon am Vormittag Niederschlag auf den Alpenhauptkamm und die nördlichen Zentralalpen aus. Auf das Südtiroler Seite kann es bis Mittag noch trocken sein. Am Nachmittag ist dann mit flächendeckendem Regen und einer Abkühlung zu rechnen. Südlich des Alpenhauptkammes dürften die Regenmengen recht groß ausfallen, hier sind auch intensive Regengüsse und eingelagerte Gewitter möglich. Aber auch im Norden werden die Niederschläge kräftiger und anhaltender. Im Laufe der Nacht Niederschlagsberuhigung, mit Winddrehung auf West bis Nordwest vor allem südlich des Alpenhauptkammes bis zum Morgen schon größere Auflockerungen. Nördlich des Alpenhauptkammes bleibt es in der Nacht noch stark bewölkt bis bedeckt mit etwas Niederschlag. Schneefallgrenze im Norden bis 2200 m, im Süden bis 2500 m sinkend. Die Temperaturen liegen in 2500 m zwischen 1 und 8 Grad, in 3500 m zwischen -4 und 2 Grad. Der Wind kommt in freien Kammlagen in 3500 m mehrheitlich aus Sektor Nord mit 15 km/h im Mittel.
Dienstag, 24.09.2019
Vor allem nördlich des Alpenhauptkammes können am Morgen noch dichtere Bewölkungsreste der bereits abgezogenen Kaltfront in Form von Nebelfeldern vorhanden sein. Sonst beginnt der Tag bereits leicht bewölkt und es wird überall bald recht sonnig. Auch am Nachmittag bleibt es freundlich und die Sichten im Gebirge ohne nennenswerte Einschränkungen. Allerdings ziehen dann mit mäßigem Westwind teils auch einige Wolkenfelder durch, es ist also nicht ganz makellos. In der folgenden Nacht werden die Wolken von Westen her allgemein wieder dichter. Im Gebirge fällt Nebel ein, und bis zum Morgen dürfte es nördlich des Hauptkamms schon wieder regnen bzw in hochalpinen Lagen schneien. Die Temperaturen liegen in 2500 m zwischen 1 und 7 Grad, in 3500 m zwischen -5 und 1 Grad. Der Wind kommt in freien Kammlagen in 3500 m mehrheitlich aus Sektor Südwest mit 20 km/h im Mittel.

zum Alpenvereinswetter /  alle Regional- sowie Punktprognosen auf alpenvereinaktiv.com /  aktualisiert von der ZAMG Innsbruck am: 22.09.2019 um 11:36 Uhr /  Icons © Dotvoid www.dotvoid.se
Panorama

In Erinnerung an Hansjörg Auer

HansJörg Auer

Am 16. April 2019 verunglückte unser langjähriges Vereinsmitglied Hansjörg Auer bei einem tragischen Unfall  im Banff-Nationalpark in der kanadischen Provinz Alberta. Während des Abstiegs vom Howse Peak, dessen Ostwand er mit seinen Freunden David Lama und Jess Rosskelley vorher durchstiegen hatte, hat eine Lawine die drei Bergsteiger aus der Wand und in weiterer Folge aus dem Leben gerissen.

Bekannt wurde der Ausnahmesportler aus Umhausen in erster Linie durch die Free Solo Begehung der Route „Weg durch den Fisch“ an der Marmolata Südwand im Jahr 2007, jedoch auch durch zahlreiche Erstbesteigungen in der Heimat, Patagonien, Pakistan und Nordamerika u.v.m.

Wir schätzten seinen Einsatz als Mitglied des Alpenvereins sehr, da er in den letzten Jahren einige Touren führte und er uns mit seiner bergsteigerischen und alpinen Erfahrung viel beibringen konnte. Es ist ein großer Verlust für die Sektion Umhausen und wir werden Hansjörg immer in guter und dankbarer Erinnerung behalten.

Noch ein letztes „Berg Heil“, 

Vorstand der Sektion Umhausen

Termine

    Keine Veranstaltung gefunden

"NEWS" Sektion Umhausen:

!!Kooperation "Sport Grüner"!! : 15% Rabatt für alle Mitglieder der Sektion Umhausen

Achtung Terminänderung "Olperer"

Verschoben auf 30.08. - 31.08.2019

Bericht und Bildergalerie "Monte Zebru" ist Online!!

 

Buchempfehlung

Das Ötztal - Ein Rendezvous mit der Natur

Rendezvous mit der Natur ist Begegnung, wobei diese Begegnung nicht im Vorbeigehen geschieht, sondern tiefer geht. Durch das bewusste Sehen und Erleben entwickelt sich eine emotionale Beziehung zwischen Betrachter und Natur. Ob beim Beobachten eines völlig unscheinbaren Insekts durch die Makrolinse oder dem Erleben fantastischer Lichtspiele im Hochgebirge. Das Festhalten eines winzigen, nicht wiederkehrenden Moments, diese Faszination des Augenblicks, durch das Auslösen der Kamera, in Bildern gesammelt, aneinander gereiht, wie die Noten einer Symphonie, bildet visuelle Harmonien aus Landschaften, Stimmungen, Farben und Formen und erzählt vom Rendezvous mit der Natur.

Hansjörg Fiegl    Hanspeter Leiter    Manfred Scheiber

Wetter

Wetterkarte Satellitenkarte
Wetterlage:
Eine Kaltfront überquert die Westalpen im Laufe der Nacht auf Montag und erfasst noch in den Morgenstunden den Westen der Ostalpen. Sie zieht tagsüber mit Regen und Abkühlung über die Ostalpen. Hinter der Kaltfront mit aufkommendem Zwischenhocheinfluss teils schon markante Wetterbesserung.
Bergauf - online Blätterversion
 
 
 
 

Anfragen zum Internetauftritt und zur Wartung