Logo Sektion TK Windischgarsten

Sektion TK Windischgarsten

Mitglied werden
zur Anmeldung

Die Bannholzmauer in Windischgarsten ist ein markanter Felsen am Nordabhang des Wurbauerkogels und verfügt seit 2014 über eine Klettersteiganlage des ÖAV- Sektion TK Windischgarsten.


Die Klettersteiganlage ist öffentlich zugänglich und ideal für Übungen von alpinen Vereinen, der Bergrettung, von Bergsteigern aus Nah und Fern mit Klettersteigerfahrung. Für Begehungen wird die komplette Sicherheitsausrüstung inklusive Helm, Gurt und Klettersteigset vorausgesetzt. Klettersteighandschuhe und Kletterschuhe werden für den Klettersteig E angeraten.

Vom umzäunten Gipfel der Bannholzmauer hat man einen schönen Blick ins Veichltal, nach Rading und die grünen waldreichen Ausläufer des südlichen Sengsengebirges. Der Gipfel ist vom Wanderweg 8 auch ohne Klettersteigbenutzung zugänglich (lediglich Seilgeländer und Stufen). Vom Gipfel aus sind die Übungsklettersteigeinstiege jeweils wieder in 5 Minuten erreichbar.


 
 
<
>

Ab Oktober 2019 gibt es nunmehr 7 Klettersteige von Schwierigkeit A/B - E/F. Die Sicherungsseile insgesamt betragen ca. 450m und die Gesamthöhe aller Steige zusammen ca. 300Hm. Die einzelnen Klettersteige sind bis zu 50Hm.

Hier findet ihr noch eine genaue TOURENBESCHREIBUNG

Genaue Routenbeschreibung: Siehe Topo an der Übersichtstafel vor Ort und bei den Einstiegen)

Kinderfreundlich:   Ja

Ausrüstung:   Klettersteigausrüstung und Helm. Für den extrem schweren Klettersteig Nr. 4 werden Kletterschuhe und zusätzliche Seilsicherung von oben empfohlen.

Talort:   Windischgarsten (602 m)

Anreise/Zufahrt: 

A9 - Abfahrt Roßleithen - B138 Richtung Windischgarsten - Ortszentrum - beim Gemeindeamt links abbiegen - Parkplatz Bergbahn. Die "Anreise" auf den 858 m hohen Wurbauerkogel erfolgt am leichtesten mit dem Sessellift oder zu Fuß auf markierten Wanderwegen (Gehzeit ca. 3/4 Std., knapp 250 Höhenmeter).

Ohne Sessellift mit Auto oder Rad: In Windischgarsten weiter Richtung Rosenau am Hengstpass und kurz nach dem Gasthof Schaffelmühle links hinauf bis zum Parkplatz Wurbauer.

Ausgangspunkt u. Höhe:

Parkplatz beim Wurbauer (830 m) im Gemeindegebiet Rosenau/Hengstpass

Zustieg zur Wand: 

Auf dem Wanderweg Nummer 8 in ca. 15 Minuten zu den Einstiegen (70 hm Abstieg!)

Höhenmeter: 50m

Niedrigster Punkt: 758m

Höchster Punkt: 808m

Abstieg: 

Vom Gipfel in 5 Min. wieder zurück zum Einstieg oder bei der Infotafel auf dem Weg Nr. 8 zurück zum Parkplatz Wurbauer.

Beste Jahreszeit: 

April bis Oktober

Bemerkung: 

Vorsicht bei den Kreuzungen der einzelnen Steige: Immer warten bis der Kreuzungsbereich frei von anderen Klettersteiggehern ist, da sonst wechselseitige Verletzungsgefahr bei eventuellen Stürzen besteht.

Der Steig Nr. 4 ist wirklich streng E und sollte besser mit Sicherungsseil gemacht werden.

Tipp:

Am Wurbauerkogel gibt es eine Sommerrodelbahn und einen Alpincoaster, was für die Anreise mit dem Sessellift spricht.

Webcam Wurbauernkogel

 
 
 

Anfragen zum Internetauftritt und zur Wartung