Logo Sektion TK Windischgarsten

Eisenhut 2.456m-Karleck 2.371m -Überschreitung nach Schöder (Eisenhut 2.456 m - Karleck 2.371 m - Überschreitung nach Schöder )

Mitglied werden
zur Anmeldung

Eisenhut 2.456m-Karleck 2.371m -Überschreitung nach Schöder

Nach einer längeren Anfahrt mit dem Ziel Sölkpaß über Liezen – Stein an der Enns – St. Nikolai, begann unsere Tour ca. 4 km unterhalb der Paßhöhe im Katschtal bei der Kreuzerhütte 1.330 m.  Wir 7 Teilnehmer wanderten vorerst durch angenehm schattigen Wald bis zum schön gelegenen unteren Zwieflersee auf 1.809 m. Dann begann der schweißtreibende Aufstieg zum Gipfel des Eisenhut, 2.456 m, den wir nach gut 3 Stunden erreichten. Dort oben bot sich ein wunderbarer Ausblick Richtung Murtal, Turrach, dahinter Hochalmspitze und Ankogel, gegen Westen und Norden hin über die Krakauebene zum Preber, Dachsteingebiet, Knallstein, dahinter Höllengebirge, Totes Gebirge, Grimming, sowie zum benachbarten Schiberg Greim, Lachtal, bis zum Zirbitzkogel usw.

Nach einer längeren Jausenpause begann die Gratwanderung im teilweise steil abfallenden Gelände zum Karleck, 2.371 m, dann der lange Abstieg über weite Almwiesen und Weideflächen zum Feldkögerl, 1.973 m, bis hinunter zum Gasthof Gangl am Schöderberg, 1.280 m.

Dort warteten bereits Fritz und Franz, die vom Eisenhut wieder zurückgewandert waren und mit den Autos zum Endziel Schöderberg fuhren, und auch schon die kurz zuvor telefonisch bestellten Getränke für uns durstigen Eisenhut-Überschreiter. Auch eine große Jausenplatte und natürlich Kaffee und Mehlspeise durften nach der über sieben-stündigen Bergtour nicht fehlen.

So ließen wir den wunderbaren, langen Bergtag gemütlich ausklingen und machten bei der Heimfahrt über den Sölkpaß noch einige Blicke auf diese Überschreitung des Eisenhut.

 

 

Herbert Kreuzhuber

 
 
<
>
 
 
 

Anfragen zum Internetauftritt und zur Wartung