Logo Touristenklub Innsbruck

Sellrainer Höhenweg (Sellrainer Höhenweg)

MITGLIED werden
zur Anmeldung

Sellrainer Höhenweg

 Sellraintaler Höhenweg, 18.6.2016

 Lust auf rauf und runter bei ca. 14km Weglänge, so brachten wir auch gute 1000Hm in 6 1/2Stunden zusammen.Die Zirmbachalm wird demnächst neu eröffnet! Die freundlichen Wirtsleute ließen uns großzügig auf ihrem Parkplatz unsere Autos auf Anfrage abstellen, abgezäunt von den Kühen. Bei herrlichem Sonnenschein marschierten wir zu 10t über saftige Wiesen, die von einer riesigen, friedlich grasenden Herde von Pferde und Kühen beweidet werden, der Sonne entgegen auf den Haggener Sonnberg. Noch grüßten freundlich der Gaiskogel und der Talschluss des Zwieselbacher Rosskogels her, aber bereits bei dem wunderschön vorbereiteten Panoramabild auf der  Sonnbergalm waren alle Gipfel hinter Wolkenschwaden verschwunden.

.Sellrainer HoehenwegNach einem kurzen Stück auf dem Fahrweg gings dann wieder weiter über Stock und Stein und sehr liebevoll verlegte Platten. Die 3Rinnen konnten wir mithilfe des mit Gartenschlauch ummantelten Stahlseils gut queren. Der Nebel senkte sich immer tiefer, wir zogen gerne wieder die langärmeligen Leiberln an, zum Glück mussten wir nicht in „Waldteufls Notunterstand“ Schutz suchen- noch regnete es nicht! Kurz vor 12Uhr erreichten wir die Weggabelung Weißstein und Hirscheben, dort ließen wir uns zur Mittagsrast nieder, freuten wir uns alle schon sehr auf die 2. Runde von Barbaras Schoko-Kuchen…als Draufgabe verteilte Walter noch seine Gipfelwaffeln, als hätte er gewusst, dass der aufziehende Nieselregel uns weit über das Kögele hinaus begleiten würde! Auf Hirscheben, einer kleinen, idyllischen Hochebene mit Wasserlöchern und einer Schafherde, waren wir bei Wind und Regen alle recht froh über unsere gute Regenbekleidung! Über das Rifflkreuz gelangten wir fast bis zum Kögele, das wir gerne links liegen ließen, denn von dort weg schwangen unsere Beine fast wie von selbst, der Schwerkraft folgend, nur mehr bergab, mal links mal rechts vom Zaun , am Bergrücken entlang zu Meils Passwies und auf einem gut markiertem Steig nach St. Quirin. Zu guter Letzt kam auch wieder die Sonne hervor! Dank Walters und Bertls Taxidienste saßen wir beim nächsten Regenschauer schon in gemütlicher Runde im Gasthof Bergheim in Oberperfuss.

Sellrainer Höhenweg

 

Bildergalerie anzeigen

 
 
 

Anfragen zum Internetauftritt und zur Wartung
 

Datenschutzhinweis

Bitte beachten Sie, dass der folgende Link eine externe Website öffnet, für deren Inhalt wir nicht verantwortlich sind und auf die unsere Datenschutzbestimmungen keine Anwendung finden. Informieren Sie sich bitte auf der neuen Webseite über den dortigen Datenschutz.

Ziel: