Logo Sektion Teufelstein-Perchtoldsdorf

Erste Hilfe im steilen Felsen (Erste Hilfe im steilen Felsen)

Mitglied werden
zur Anmeldung

Erste Hilfe im steilen Felsen

Bild: Heli Düringer
Bild: Heli Düringer
Bild: Heli Düringer
Bild: Heli Düringer
Bild: Heli Düringer
Bild: Heli Düringer

Das letzte Novemberwochenende nutzten die JugendleiterInnen der Teufelsteiner für eine Auffrischung ihrer Erste-Hilfe-Kenntnisse. Der Schwerpunkt des dreitägigen Kurses lag auf der Ersten Hilfe im steilen Felsen.

Am Freitag wurden zuerst grundlegende Erste-Hilfe-Maßnahmen wie zum Beispiel erste Schritte in einer Notfallsituation, Notrufe oder Wundversorgung theoretisch besprochen. Außerdem verlangen Notfälle im steilen Felsen manchmal auch die Bergung der Betroffenen aus der Kletterwand. Die notwendigen Techniken, wie zum Beispiel das Aufbauen eines Flaschenzuges zur Rettung, wurden erst noch auf dem Boden und an Bäumen gelernt und geübt.

Der Samstag startete mit einem kurzen Notfall-Quiz. Danach wurde die Gruppe in drei Teams eingeteilt. Jede Arbeitsgruppe bekam eine andere Notfallsituation zugeteilt. Es galt sich auf die Situation vorzubereiten und Erste-Hilfe-Maßnahmen theoretisch zu skizzieren. Anschließend ging es zum Klettergarten Efeugrad in Mödling, wo wir die vorbereiteten Situationen nacheinander durchspielten. Dabei wurden verschiedene Rollen gespielt, Wunden geschminkt und TeilnehmerInnen aus dem Klettersteig und von Wanderwegen geborgen und abtransportiert. Gegen Ende des Tages galt es die Seil- und Bergetechniken noch am echten Felsen auszuprobieren und zu üben.

Daran schlossen wir auch am Sonntag an: auf der Lutterwand wurden alle TeilnehmerInnen noch einmal zu Geretteten und RetterInnen.

Vielen Dank an Heli Düringer, der den Kurs gestaltet und geleitet hat. Er hat uns zwischendurch immer wieder mit neuen Notfallsituationen überrascht und uns so, ganz plötzlich und unerwartet, zum bedachten und richtigen Handeln angeleitet und vorbereitet. Es wurden geschminkte Wunden verbunden, gespielte Zusammenbrüche mit Traubenzucker versorgt, Puppen reanimiert und aufgeklebte Brüche geschient. Es war ein sehr lehrreiches Wochenende aus dem wir mit neuem und
aufgefrischtem Wissen herausgehen.


Vielen Dank für den Bericht an Julia Willhalm.

 
 
 

Anfragen zum Internetauftritt und zur Wartung