Logo Alpenvereinshütten

Geschichte zur Sillianer Hütte (Sillianer Hütte, Karnischer Hauptkamm Geschichte)

Hüttenfinder
Sillianer Hütte
Seehöhe 2447 m, Kategorie I, Tirol, Karnischer Hauptkamm

Geschichte zur Sillianer Hütte

sillianer

Waren für die Gründungsmitglieder und in späterer Folge für die weiteren Vorsitzenden der Sektion Sillian des Österr. Alpenvereins der Bau der Helmhütte, sowie der Bau der ehemaligen Sillianer Hütte (heute Volkzeiner Hütte) große Aufgaben, so stellten sich für die Mitglieder der 80iger Jahre der Ankauf der Viktor Hinterbergerhütte und der Bau der Sillianer Hütte als - Jahrhundertwerk - dar.

Nach reiflicher Überlegung im Sektionsausschuß entstand auf einem prächtigen Platz, am Beginn bzw.am Ende des Karnischen Kammes, mit Einblick in das Pustertal, umgeben von Hohen Tauern und Dolomiten, die neue Sillianer Hütte. Diese Hütte wurde nach Vorstellungen einer zeitgemäßen Alpenvereinshütte geplant und errichtet und Dank der Unterstützung des OeAV, des Tiroler Sektionsverbandes, des Bundeskanzleramtes, der Marktgemeinde Sillian, vielen Bausteinspendern und der Mithilfe zahlreicher freiwilliger Helfer aus dem Kreis der Mitglieder und weiter Teile der Bevölkerung vollendet.

Die Hütte liegt auf einer Höhe von 2447m und erforderte einen Kostenaufwand von ca. öS 7,5 Mio.

 
 
 

Haftungsausschluss | Andere Alpine Vereine | Anfragen zum Internetauftritt und zur Wartung