Logo Sektion Schwanenstadt

Das Jahr 2005. (ÖAV-Sektion Schwanenstadt.)

Mitglied werden
zur Anmeldung
Bild /schwanenstadt_wAssets/mixed/av_sektion_schwanenstadt/oeav_chronik/bilder/chronik_avs_gerhard.jpg
Chronik.

Das Jahr 2005.

Bei der alljährlichen Jahreshauptversammlung  im Gasthaus Schmankerl Ende Mai berichtete Obmann Gust Mairhofer über das abgelaufene Vereinsjahr 2004, ehrte drei Vereinsmitglieder zu 25 bzw. 40 Jahren Mitgliedschaft und Josef Rauchenbichler zeigte in seinem Lichtbildvortrag am Ende der Veranstaltung Bilder der letztjährigen Bergtouren. Das Alpinreferat ging vorerst interimistisch und unfallbedingt - von Gerhard Greifeneder auf Josef Rauchenbichler über und Albert Eder übergab die Funktion des 2. Vorsitzenden an den bisherigen Alpinreferenten Gerhard Greifeneder. Mit fast 50 neuen Mitgliedern, was einem Zuwachs von 7 % entsprach und den Verein erstmals über die 700-Mitglieder-Grenze hob, konnte die Mitgliederentwicklung außerordentlich positiv bilanzieren.

 

Bedauerlicherweise mussten wir uns in diesem Jahr auch von mehreren Vereinsmitgliedern für immer verabschieden u.a. auch von Johann Hendel, dem ehemaligen Hauswart unseres Vereinsheimes.

 

Die jährlichen Fixtermine, wie das Sonnwendfeuer beim Alpenvereinshaus in Staig, die Weihnachtsfeier in der Adventzeit, die Pfingstwanderung mit Bergmesse am Pfingstmontag und die Silvesterfeier, welche in diesem Jahr auf der Zeller Hütte in Vorderstoder stattfand, wurden beibehalten und waren so beliebt wie in den Jahren zuvor.

 

Der in den letzten Jahren begonnene Themenschwerpunkt Sportklettern stellte auch 2005 einen wichtigen Bereich in den Tätigkeiten des Alpenverein Schwanenstadt dar, wenngleich sich das bisherige Wettkampfkletterteam, das zuletzt von Erfolg zu Erfolg geeilt war, vom Wettbewerbsgeschehen zurückzog. Vor allem Maria Steinmayr konnte die Lücke mit ersten Stockerlplätzen aber recht gut schließen. Dessen ungeachtet fanden die beiden Klettertermine in Slowenien, das verlängerte Kletterwochenende am Gardasee und die ersten Kooperationen mit der Volksschule Schwanenstadt im Rahmen des Turnunterrichts großen Anklang.

 

In der Kinder- und Jugendarbeit war 2005 ein überaus aktives Jahr. So standen u.a. der bekannte Baumwipfelweg in Kopfing, die Gründonnerstagswanderung mit lustigem Osternesterl suchen, das vorweihnachtliche Kekse backen im Alpenvereinshaus, der Besuch des Tierparks in Stadt Haag, eine Kräuterwanderung in heimischer Wald und Flur oder das Sommerferienlager auf der Schermerhütte unter zahlreicher Beteiligung auf dem Programm.

 

Ein Dank gebührt an dieser Stelle auch dem Wegereferenten und seinem Helferteam, das, wie üblich, unermüdlich den Brennerriesensteig und das vom Alpenverein Schwanenstadt bereute Wegenetz in einwandfreiem Zustand hielt.

 

Mit einem erfreulich großen Team von 29 Personen aller Altersstufen organisierte der Naturschutzreferent Johann Haidinger eine Flurreinigungsaktion der Agerauen,  führte eine Gruppe über den Perger Kulturwanderweg und konnte auch eine erkleckliche Anzahl von Vereinsmitgliedern dazu motivieren, einen Vortrag zum Thema Sanfte Mobilität mit Besichtigung der Burg Hohenwerfen, zu besuchen.

 

Es zeigte sich, dass die von Franz Vogl ins Leben gerufene Pensionistengruppe eine große Lücke im Angebot des Alpenverein Schwanenstadt schließen konnte. An zwei Mittwochen im Monat fand sich stets eine große Gruppe von nicht mehr ganz Jungen, die die heimische Bergwelt unsicher machten. Die dabei erbrachten Leistungen z.B. am Hochstaufen oder am Berchtesgadener Hochthron waren keineswegs pensionistenmäßig

 

Bereits zum zehnten Mal jährte sich heuer eines der Erfolgsprojekte des Alpenverein Schwanenstadt, der Schitourenkurs für Anfänger und Fortgeschrittene, mit einer stolzen Teilnehmerzahl von 35 Personen. Darüber hinaus gab es wieder eine wahre Flut von ausgeschriebenen Vereinstouren, wie beispielsweise die Schitouren auf den Lugauer und die Hocheisspitze oder die Schihochtourenwoche vom Stützpunkt Finanzerheim Obergurgl, die Schneeschuhwanderungen auf die Hoisnradalm oder den Lärchkogel, das Eiskletterwochenende im Gasteinertal, der Schi-/Snowboardtag in Flachau, die lustige Schlittenpartie von der Hochsteinalm, die Alpinklettereien am Admonter Reichenstein, Salzburger Hochthron und am Großen Ödstein oder die Hochtour auf das markante Petzeck in der Schobergruppe. Großartigen Anklang fand auch die Sommerbergwoche am Passo Campolongo in den Dolomiten. Die diesjährige Tourenbegleiter-Tour führte zur gemütlichen Theodor Körner Hütte in den Gosaukamm und auch der Geschriebenstein, höchster Berg im Burgenland, wurde im Rahmen der Jahreshauptversammlung des Hauptverbandes bezwungen.

Vereinsaktivitäten.

20. Mai 2005 Jahreshauptversammlung


Die alljährliche Generalversammlung des Vereins im Gasthaus Schmankerl in Schwanenstadt.

23. Juni 2005 Sonnwendfeuer


Alle Jahre wieder: Das traditionelle Abbrennen eines Feuers zur Sommersonnenwende und anschließend ein kleines Fest im AV-Haus in Staig.

25. Juni 2005 Stadtfest  Schwanenstadt


So wie in den Vorjahren beteiligte sich der Alpenverein Schwanenstadt mit der mobilen Kinderkletterwand am Stadtfest Schwanenstadt.

26. Oktober 2005 Schwanenstädter Wandertag


Der Alpenverein erledigte die Schreibarbeiten beim diesjährigen Schwanenstädter Wandertag.

Dezember 2005 Nusserlmarkt


Auch wenn der finanzielle Erfolg beim Nusserlmarkt in den letzten Jahren etwas nachgelassen hat, beteiligt sich der Alpenverein erneut an dieser Veranstaltung.

22. Dezember 2005 Weihnachtsfeier


Stimmungsvolle Weihnachtsfeier im AV-Haus in Staig.

Silvester 2005 Silvesterfeier


Den Jahreswechsel von 2005 auf 2006 wurde auf der urigen Zeller Hütte im Toten Gebirge gefeiert. 11 Personen.

Die Jubilare der Sektion


25 Jahre Mitgliedschaft: Gerlinde Höblinger-Rad, Gerhard Rad,

40 Jahre Mitgliedschaft: Friederike Pachler.

Gerhard Greifeneder

 
 
 

Anfragen zum Internetauftritt und zur Wartung