Logo Sektion Schladming

Die ÖAV Höhlengruppe Schladming (Höhlengruppe)

Achtung, auf der Schladminger Hütte sind keine Nächtigungen mehr möglich!


Partner & Sponsoren

Salewa Mountainshop Schladming

Schladming Dachstein

Planai-Hochwurzen Bahnen

Bergrettung Schladming

Wien Energie

Alpiner Notruf: 140


like us on Facebook
Follow us on Instagram
Gipfeltratsch online lesen auf Issuu
 
Mitglied werden
zur Anmeldung

Die ÖAV Höhlengruppe Schladming

Höhlengruppe

Höhlengruppe Schladming

HöhlenfeuerDie ÖAV Höhlengruppe Schladming besteht seit über 40 Jahren mit rund 40 Mitgliedern als Neigungsgruppe im Alpenverein Schladming.

Als Forschergruppe im "Verein für Höhlenkunde in Obersteier" in Bad Mitterndorf holen wir uns die fachliche Ausbildung und Erfahrung in einem höhlenkundlichen Verein und können auch damit die Ausbildung zum staatlichen Höhlenführer nutzen.

Die Anfänge der Höhlengruppe gehen auf die Umstrukturierung der Hochgebirgsgruppe im ÖAV Schladming im Jahr 1976 unter Toni Streicher zurück.

Die Schwerpunkte der rein idealistischen und ehrenamtlichen Arbeit der Gruppe sind langsam herangewachsen und haben uns große Anerkennung in Schladming und in der Umgebung gebracht.



1. Das Rahmenprojekt zur Bewahrung der alten Bergbautradition in den Schladminger Tauern

Der Stollenlehrpfad Zinkwand-Vöttern wird wegen haftungsrechtlicher Gründe als Schaustollen nicht mehr geführt. Sehr wohl werden die alten Knappensteige zusammen mit der Stollengruppe Lungau weiter erhalten, sodass die Bergbaugeschichte im Bereich Zinkwand-Vöttern erhalten bleiben kann.

bild bild    







2. Der Schaustollen Bromriesen-Annastollen im Obertal

bildDieses ehemalige, mittelalterliche Silberbergwerk im Talgrund des Obertales konnte montanrechtlich als Schaustollen adaptiert werden.

Das große Entgegenkommen der Gemeinde Rohrmoos und der Grundbesitzer sowie lange Verhandlungen mit der Montanbehörde brachten uns letztendlich den Erfolg, dieses historische, bergbaugeschichtliche Kleinod zu erhalten.



3. Die Nickelschmelzhütte als Nickelmuseum in der Hopfriesen

BildDieses europaweit einzigartige Kleinmuseum im Talschluss des Obertales dokumentiert die große Bedeutung des Schladminger Kobalt- und Nickelbergbaues unter Gersdorff und Flechner.

In einer fachlich ausgezeichneten sowie musealisch anschaulichen Weise konnte im ehemaligen Nickelschmelzofen das Nickelmuseum durch renommierte Experten eingerichtet werden.

Stets haben die ÖAV Höhlenforscher mit ihrer bergbaugeschichtlichen Begeisterung dabei ihre Spuren hinterlassen und für die touristische Nachnutzung unverzichtbare Vorarbeit geleistet.

4. Höhlenrettungsdienst Schladming

bildDie Gründung einer eigenen, rechtlich selbständigen Höhlenrettungsgruppe in Schladming bringt für unsere gesamte Arbeit unter Tage eine gewisse Sicherheit und gibt uns auch die Gewähr, plötzliche Unfallsereignisse rettungsgerecht anzupacken.




5. Teilnahme am heimischen Vereinsgeschehen und in der Kulturarbeit

bildZahlreiche Vorträge von Experten, die Organisation und Mitarbeit bei regionalen und überregionalen Fachtagungen, Abhaltung von Schulungskursen, Mitarbeit im Stadtmuseum, dem Bruderladenhaus von Schladming, Brauchtumsveranstaltungen und historische Laienspiele gehören mit zum Wirken der Höhlenforscher von Schladming.




6. Gruppenleben

Innerhalb der Gruppe wird die ausgezeichnete Kameradschaft durch wöchentliche Höhlenforscherstammtische in einem heimischen Gasthof und durch die Herausgabe eines eigenen Gruppenbriefes, dem Höhlenbrief (3-4 mal pro Jahr) gestärkt. Zahlreiche Arbeitseinsätze, Rettungsübungen, Aktionen, Schulungen und Auslandsfahrten festigen zusätzlich den Gruppenzusammenhalt. 

Das Abenteuer der Tiefe in einer fantastischen, unheimlichen aber großteils noch unberührten Welt und die Ehrfurcht vor der Leistung der alten Bergknappen faszinieren uns und geben das Motiv für unser gemeinsames Handeln.

Glück auf und Glück tief
Toni Streicher

 
 
 

Anfragen zum Internetauftritt und zur Wartung