Logo Sektion St. Pölten

Der Alpenverein St. Pölten (Willkommen bei der Sektion St. Pölten !)

Mitglied werden
zur Anmeldung
Unterwegs mit dem Alpenverein

Der Alpenverein St. Pölten

Das Angebot

- Umfangreiches Touren- und Outdoorprogramm

- Eigenes Jugendprogramm

- Eigentümer von vier Schutzhütten

- Drei alpine Arbeitsgebiete

Der Alpenverein St. Pölten ist der größte alpine Verein der niederösterreichischen Landeshauptstadt St. Pölten und zählt mit der Ortsgruppe Wilhelmsburg über 2600 Mitglieder.

Unterwegs mit dem Alpenverein

Foto: G. Helwich

Das Tourenprogramm

Begleiten sie unsere Tourenführer durch ein breites Angebot an Outdoor-Aktivitäten von Wandern bis zur alpinen Hochtour; vom Rafting bis zum Mountainbiken.

Über 1000 Teilnehmer bei rund 140 Touren pro Jahr vertrauen auf die Erfahrung und das Wissen unserer engagierten Tourenführer.

Das Jugendprogramm

Ein vielfältiges Jugendprogramm erfasst auch die Trendsportarten wie zum Beispiel Eisklettern. Wöchentliches betreutes Klettern jeden Montag und Mitwoch im neu gestalteten Sport.Zentrum.NÖ (Anfänger und Kinder/Jugendliche).

Otto Kandler Haus
St. Pöltner Hütte

Fotos: Alpenverein Österreich/Alpenverein St. Pölten-Lang

Die Hütten

Stolz und Vermächtnis, aber auch manchmal Bürde sind die vier Schutzhütten in Niederösterreich, Salzburg und Osttirol, deren Erhalt einen wichtigen Bestandteil der Vereinstätigkeit darstellt.

Otto Kandler-Haus am Hohenstein (1.195 m, Türnitzer Alpen, NÖ)

Errichtet 1905 von der alpinen Sektion "D´Ennsecker", erworben 1955. Als erste Alpenvereinshütte Niederösterreichs 2007 mit dem Umweltgütesiegel des Alpenvereins ausgezeichnet.

St. Pöltner Hütte am Felbertauern (2.481 m, Granatspitzgruppe, Salzburg/Tirol)

Eröffnet 1922 auf der Passhöhe des uralten Tauernüberganges zwischen Salzburg und Tirol. Erweitert 1993/1994, modernisiert 2011/2012, 2017 ebenfalls mit dem Umweltgütesiegel der Alpenvereine ausgezeichnet.

Steinhofberghütte am Muckenkogel (965 m, Gutensteiner Alpen, NÖ) 

ehem. Jugendhütte, betreut von der Ortsgruppe Wilhelmsburg.  

Karl Fürst-Hütte (2.629 m, Granatspitzgruppe, Tirol)

Seit 1937 offene Unterstandshütte am St. Pöltner Ostweg, der großartigen Verbindung zwischen der St. Pöltner Hütte und dem Alpinhotel Rudolfshütte.

Das Wegeteam bei der Arbeit
Arbeitsgebiete

Fotos: Alpenverein Österreich/Alpenverein St. Pölten-Lang

Die alpinen Arbeitgebiete

Eng verbunden mit den Hütten sind die alpinen Arbeitsgebiete des Alpenvereins St. Pölten, wo ehrenamtliche Mitarbeiter bei der Wegbetreuung durch die Erhaltung, Markierung und notwendiger sichernder Maßnahmen einen wichtigen Beitrag für die touristische Infrastruktur leisten.

Arbeitsgebiet Hohe Tauern

alle Wege im Bereich der St. Pöltner Hütte, darunter der hochalpine St. Pöltner Ost- und Westweg, ca. 90 km.

Arbeitsgebiet Türnitzer Alpen

alle Anstiege aus dem Pielach- und Traisental auf den Hohenstein, ca. 50 km.

Arbeitsgebiet Mürzsteger Alpen

Wege auf den Gippel und auf den Göller, ca. 15 km, betreut von der Ortsgruppe Wilhelmsburg.