Logo Sektion Salzburg

Endlich, die Alpensafari der Alpingeier (Endlich, die Alpensafari der Alpingeier)

Mitglied werden
zur Anmeldung

Endlich, die Alpensafari der Alpingeier

- 3 Tage zu Fuß
- 8 Alpingeier zwischen 14 und 17 Jahren
- Steinböcke, Gämsen, Hirsche, Schneehühner, der Herbst und das Gebirge
- 1.900 hm Anstieg, 2.600 hm Abstieg und 36 km

Am 01.10. trafen sich 8 Alpingeier um in den nächsten 3 Tage im Hagengebirge und um den Königsee die Fauna und Bergwelt zu erkunden. Am Freitagabend ging es nach der Schule in der Dämmerung rauf aufs Stahlhaus wo wir die Ruhe der aufziehenden Nacht, mit Blick auf die umliegende Bergwelt, spüren konnten. Nach dem super Essen, einer guten Nacht und dem Frühstück ging es erholt und frisch auf die längste aber auch mit Spannung erwartete Etappe. Schon am Aufstieg zum Schneibstein begrüßten uns viele Gämsen und ein paar Schneehühner. Nachdem am Gipfel die umliegende Bergwelt diskutiert und genossen wurden ging es weiter durch die Karstlandschaft wo doch tatsächlich noch eine mit Schnee gefüllte Doline zu einer Schneeballschlacht einlud. Kurz darauf entdeckten wir vor der Windscharte eine Gruppe von 8 Steinböcken die entspannt in der Sonne lagen. Die beeindruckenden Hornträger wurden erstmal in Ruhe beobachtet.

Danach ging es weiter auf den Windschartenkopf zu einer ausgiebigen Pause. Auch hier wurde die Bergwelt besprochen, ins Gipfelbuch eingetragen und die Jause genossen. Entlang des Pfads ging es wieder runter zum Hauptweg und über den Seeleinsee zum Hochgeschirr. Ab hier war das Ziel, die Wasseralm zu sehen. Aber vorher ging es noch den langen Abstieg durch das Landtal und über den oberen Steig der Röthwand. Mit Annäherung an die Wasseralm hörten wir auch immer mehr die Tiere, weshalb wir dorthin gingen. Die Hirschbrunft war immer lauter überall im Wald zu vernehmen. Am Abend gab es nach der Gemüsesuppe noch das Schaulaufen der Hirsche. Man konnte sie leider nur mit der Kamera sehen, da es schon dunkel war, aber das röhren und die aneinander klatschenden Geweihe gaben eine spannende Abendunterhaltung vor der Hüttenruhe.
Am Sonntag gab es nach dem guten Frühstück dann noch die Tour auf das Halsköpfl, einem "Aussichtsbalkon" direkt über dem Königsee und vor dem Watzmann. Danach ging es durch den Urwald der Sagereggwand über den Sagereggsteig direkt über dem Königssee hinab nach Salet.
Wir sind super glücklich das wir nach wetterbedingten Absagen 2019 und 2020 die Tour endlich so wie geplant durchführen konnten. Dabei war es schön den motivierten Jugendlichen unsere Bergwelt nicht nur aus sportlichen Gesichtspunkten näher zu bringen.

Text und Fotos: Robert Delleske

14 Bilder

 
 
 
 
 
 

Anfragen zum Internetauftritt und zur Wartung
 

Datenschutzhinweis

Bitte beachten Sie, dass der folgende Link eine externe Website öffnet, für deren Inhalt wir nicht verantwortlich sind und auf die unsere Datenschutzbestimmungen keine Anwendung finden. Informieren Sie sich bitte auf der neuen Webseite über den dortigen Datenschutz.

Ziel: