Logo Sektion Salzburg

Fotos Tourentage im Lungau

MITGLIED werden
zur Anmeldung
Bild Tourentage im Lungau

Tourentage im Lungau

09.12.2020

 

18.2. 1. Tag: Wir starten bei nicht allzu guten Wetterverhältnissen über Obertauern nach Tweng, zum Ausgangspunkt der ersten Skitour. Beim Einbiegen zum Parkplatz krachte ein eiliger Fahrer mit hoher Geschwindigkeit Herrn Schlager ins Autohinterteil. Christa musste mit der Rettung zur Kontrolle ins Krankenhaus Tamsweg. Die Feuerwehr war auch zur Stelle und half beim Reparieren des Schadens damit das Auto weiterfahren konnte. Das Thermometer zeigte -8°, so wärmten wir uns derweil im Hotel Post bis alles erledigt war. Georg, Hermine und Magda gingen trotz der Scherereien mit über die Ernsthütte, Schahralm und weiter zum Gipfel des Vierteleck, 2.338 m. Wir genossen die Sonne und die Abfahrt im feinen Pulverschnee. In unserer Unterkunft, der Pension Gruber, erwartete uns eine vielfältige Saunalandschaft (klein aber fein) und ein hervorragendes Abendessen.

2. Tag: Nach ausreichendem Frühstücksbuffet fuhren wir 15 Teilnehmer nach Lessach im Hintergöriachtal. Bei mäßiger Bewölkung, -4°, vereinzelten Schneeflocken steuerten wir über Gehöfte zur Wildbachhütte und einem Rücken zum Gummagipfel, 2.316 m zu. Alle höheren Gipfel lagen im Nebelmeer! Eisiger Wind ließ uns schnell abfahren und in der gemütlichen Wildbachhütte aufwärmen. Die Rodelbahn war Genuss pur! Mit einem Besuch des Friedhofs (er ist für einheitliche Grabgestaltung bekannt) und der Kirche in Lessach ließen wir die Tour ausklingen.

3. Tag: Nach dem kräftigen Frühstück auf nach Zankwarn/ Lignitz. Eine sichere Tour: vorerst kurzes Straßenstück, dann breite Waldschneise, lichter Wald und zum Schluss sehr breite freie Pulverhänge zum Gensgitschgipfel, 2.279 m. Rundherum war Nebel, wir konnten gut und flott abfahren. Einige verabschiedeten sich und fuhren nach Hause. Für besonders „Saunastarke“ stand die berühmte Longa zur Abkühlung zur Verfügung! Die ausgesprochen gute Küche mit 4-Gangmenü war ein Hochgenuss und spornte uns zur letzten Tour am Mittwoch an.

4. Tag: Da im Lungau das schönste Wetter vorhergesagt wurde, nahmen wir das Scharreck von Vordertweng in Angriff. Über die Laglerhütte gelangten wir ins Graggaberkar, welches uns überwältigte. Ein unberührtes, unendlich prachtvolles Kar. Franz und Ferdinand (aus Graz) spurten freudigst bis zum Fuße des Scharrecks. Der Gipfelgrat musste zu Fuß bewältigt werden. Die Sonne tat ihr Bestes, es war angenehm warm. Feinster Pulvergenuss, wunderbares Gelände – für alle Teilnehmenden die schönste Tour in diesem Winter! (WTG Zenzi Bruckbauer)

14 Bilder

 
 
 
 
 
 
 

Anfragen zum Internetauftritt und zur Wartung
 

Datenschutzhinweis

Bitte beachten Sie, dass der folgende Link eine externe Website öffnet, für deren Inhalt wir nicht verantwortlich sind und auf die unsere Datenschutzbestimmungen keine Anwendung finden. Informieren Sie sich bitte auf der neuen Webseite über den dortigen Datenschutz.

Ziel: