Logo Sektion Salzburg

Fotos Wanderung nach Maria Sorg mit Maria Martl am 10. 02. 2016

MITGLIED werden
zur Anmeldung
Bild Wanderung nach Maria Sorg mit Maria Martl am 10. 02. 2016

Wanderung nach Maria Sorg mit Maria Martl am 10. 02. 2016

09.12.2020

 

Afrika in Lengfelden - oder: mit Maria zu Maria

"... und sehen Sie diese 'Zeichnungen' hier? Gehen Sie mal näher ran, die sind in Wirklichkeit aus Schmetterlingsflügeln zusammengesetzt!" Wir staunen - und fragen uns, wo wir hier eigentlich gelandet sind?
Noch vor wenigen Stunden haben wir uns mit 15 Gleichgesinnten am Bahnhof der Lokalbahn in Bergheim getroffen. Der Himmel ist grau, ein Winterwind pfeift - aber am Rande des Baches Fischach, dem wir durch Bergheim und Lengfelden folgen, blühen bereits zahlreiche Schneeglöckchen. Dann liegt es vor uns, das Missionshaus Maria Sorg. Fünf freundliche Frauen in hellgrauen Kleidern und Schleiern begrüßen uns herzlich und unkompliziert. Sie stammen aus Österreich, Polen oder Indien und entführen uns in den nächsten Stunden in die Geschichte ihres Hauses und auf eine kleine Weltreise.
In einem Film lernen wir Maria Theresia Ledochowska kennen, auch "Mutter der Afrikaner" genannt, die 1898 die Missionsdruckerei nördlich von Salzburg gründete, um mit Druckschriften und Spendensammeln gegen den Sklavenhandel in Afrika zu kämpfen. Heute ist die Gemeinschaft weltweit tätig und organisiert unterschiedliche humanitäre Projekte.
Aber auch die Gebäude selbst, durch die wir ausführlich geführt werden, haben Geschichten zu erzählen. Da ist das Museum mit den Geschenken aus aller Welt: Holzmasken aus Afrika, das Fell eines Kängurus aus Australien, Saris aus Indien oder eben die erwähnten Schmetterlings-"Zeichnungen". Der Kreuzweg im Garten mit der Kapelle aus dem 17. Jahrhundert. Das eigene Wasserkraftwerk und schließlich der Friedhof der Schwestern.
Aber über allem steht die Freude, mit der die Schwestern uns geduldig jede Frage beantworten, ja mindestens genau so viel Spaß an unserem Besuch zu haben scheinen wie wir und uns darüber hinaus auf das Freundlichste mit Kaffee und Kuchen bewirten.
Vielen herzlichen Dank an die Schwestern der St. Petrus Claver Sodalität in Maria Sorg - und an Maria Martl, die uns wieder mal eine wunderschöne, erkenntnisreiche Wanderung beim Alpenverein ermöglicht hat.
Text: Inga Pietsch
Bilder: Brigitte Hold

4 Bilder

 
 
 
 
 

Anfragen zum Internetauftritt und zur Wartung
 

Datenschutzhinweis

Bitte beachten Sie, dass der folgende Link eine externe Website öffnet, für deren Inhalt wir nicht verantwortlich sind und auf die unsere Datenschutzbestimmungen keine Anwendung finden. Informieren Sie sich bitte auf der neuen Webseite über den dortigen Datenschutz.

Ziel: