Logo Sektion Saalfelden

Seniorengruppe 2014 (Bergjahr Senioren 2014)

Peter-Wiechenthaler Hütte

HP Peter Wiechenthaler Hütte

Die schönste und kürzeste Einstiegsroute für Wanderungen im Steinernen Meer.

Änderung Mitgliedsdaten
Weltbewegend Reisebüro
Mitglied werden
zur Anmeldung

Seniorengruppe 2014

Bergjahr Senioren 2014

Winterwanderung Seniorengruppe am 12. Februar 2014

46 Senioren treffen sich beim Schwimmbad Saalfelden.

Die Teilhehmer der Gruppe 1 fahren mit dem Auto nach Maria Alm. Von Liebmann aus wird der Aufstieg zum Schanteiriedl angetreten. Die Tour von Vorjahr wird wiederholt, da im vergangenen Jahr dichter Schneefall herrschte, und die Teilnehmer der Tour nicht sahen, wo sie eigentlich unterwegs waren. Diesmal meinte  der Wettergott es besser mit uns.

Gruppe 2 machte die schöne Wanderung durch den Kalmbach über die Hirschlacke zu unserem Treffpunkt, dem Gasthof Kronreit.

Und Gruppe 3 ging von Klingler aus nach Hochreit.

Anschließend ein gemütlicher Hucker beim Kronreit, man hat sich ja schon lange nicht mehr gesehen. Und wir freuen uns schon auf die nächste Aktivität.


Seniorentour auf den Nockstein und Gaisberg

Am Mittwoch, den 7. Mai starten wir trotz der unsicheren Wetterlage Richtung Salzburg. Von Koppl aus geht die 1. Gruppe durch die Nocksteinklamm auf den Nocksteinsattel und von hier auf den Nockstein. Auf dem letzten Anstieg zum Gipfel ist Trittsicherheit notwendig. Wir sind sehr überrascht über die nette Tour. Nun geht es wieder zurück zum Sattel und von hier zum Gaisberggipfel.

Gruppe 2 startet die Tour von der Gersbergalm. Wir gehen über den Lambergsteig  zum Nocksteinsattel, und von hier auf den Rundweg, wo wir die 3. Gruppe treffen. Nun geht es weiter zum Gaisberggipfel, wo wir fast gleich mit Gruppe 1 ankommen.

Gruppe 3 fährt mit unserem Bus auf den Gaisberggipfel und wandert zu Fuß hinab zur Zistlalm. Von hier wird der Gaisbergrundweg angetreten.

Wir sind alle begeistert ob der netten Wanderung. Und kaum sind die Letzten bei der Zistlalm angekommen, fängt es an zu regnen. Natürlich wird ein Glaserl auf unseren `Wetterreim` und auch auf unsere Geburtstagskinder getrunken


Senioren Tour zum Zwiesel ( Reichenhall)

Am Mittwoch, den 3. Juni fahren 32 Seniorinnen und 18 Senioren bei herrlichem Wetter nach Bad Reichenhall zum Listwirt.

Von hier geht die 1. Gruppe über die Zwieselalm zum Zenokopf  und weiter zum Zwiesel. Herrlicher Ausblick auf Chiemgauer Alpen, Berchtesgadner Alpen, Reiter Alpe bis zu Hochkönig und Loferer Steinberge.

Gruppe 2 geht über die Hirschlacke zur Zwieselalm. Nach einer gemütlichen Rast steigen wir über über den Winterweg ab. Dieser Weg ist total ausgewaschen, teilweise 1 m tiefe Auswaschungen. 

Gruppe 3 wandert vom Listwirt durch den herrlichen Buchenwald zur Höllbachalm. Eine schöne Wanderung mit  4 ½ Std Gehzeit für unsere 80 bis 90 jährigen. Ein Lob an Führerin Lisbeth, die mit viel Umsicht diese Gruppe begleitet.

Gemütlich sitzen wir alle noch im Gastgarten des Listwirt beisammen, bis ein Gewitterregen uns vertreibt und wir Zuflucht  im Pliem-Bus suchen. 


Senioren Tour Kals

Am 2. Juli fahren wir bei bewölktem Wetter nach Kals.

Beim Gasthof Taurer steigt die 3. Gruppe aus. Von hier geht es durch die schöne Daberklamm zur Bergeralm, die leider noch geschlossen ist. Im überdachten Eingangsbereich machen wir Rast und stärken uns mit unserer Jause.  Es fängt leider zu regnen an. Nun geht es weiter zum Tauernhaus.

Trotz des Regens  geniesen wir diese Tour in diesem schönen Tal.

Gruppe 1 und 2 fährt weiter zum Lucknerhaus. Wir steigen beim Bus aus, und es fängt zu regnen an. Wir wandern auf den Greibühel. Gruppe 1 verzichtet bei diesem Nebel auf den Gipfel.

So treffen wir uns alle beim Gasthof Taurer, wo es noch recht gemütlich wird.

Wir freuen uns schon auf die nächste Tour und hoffen auf schönes Wetter.


Senioren Tour Sulzenhals – Rötelstein 6.8.2014

55 Saalfeldner Senioren starten bei bedecktem Wetter Richtung Filzmoos. Teilweise regnet es noch.

In Filzmoos treffen wir unsere Abtenauer Berfreunde.

Gruppe 2 fährt mit dem Bus Richtung Bachleralm. Wir gehen auf den Sulzenhals. Das Wetter scheint sich zu bessern. Nach einer Rast am Sulzenhals gehen wir auf die Sulzenschneid.Von hier sehen wir die 1.Gruppe, die von den Sulzenalmen kommt und weiter auf den Rötelstein geht.

Wir steigen ins Rinderfeld ab und haben eine herrliche Wanderung unterhalb des Hochkesselkopfes, durch wunderschöne Blumenmatten,vor uns die Bischofsmütze und ab und zu blinselt sogar die Sonne durch die Wolkendecke. Nur der Weg ist etwas `lettig` durch den vielen Regen am Vortag.

Und der `Lux Sepp`meint: zwischen Letting und Bsuach, do miaß ma durch! Nach 6 ½ Std kommen wir zu unserem Ziel, der Unterhofalm.

Gruppe 1 und 3 fährt zur Unterhofalm. Von hier geht die 1. Gruppe über die Sulzenalmen auf den Sulzenhals. Da sich das Wetter ganz gut entwickelt, geht es weiter auf  den Rötelstein. Vom Gipfel eine herrliche Aussicht zur Bischofsmütze, Gosaustein, Hochkesselkopf, Torstein, sogar der Dachsteingipfel zeigt sich ganz kurz. Wir sind zufrieden mit unserer Tour, da es in der Früh noch gar nicht nach Gipfel ausgeschaut hat. Nach kurzer Rast wird der Abstieg zur Unterhofalm angetreten.

Gruppe 3 geht von der Unterhofalm auf die Sulzenalmen. Der Weg ist steil und rutschig, aber  bei der Kralehenhütte wird es recht gemütlich und wir lassen uns von den Köstlichkeiten verwöhnen. Schließlich geht es dann den Fahrweg entlang (wegen des `Letten`) zu unserem Ausgangspunkt, wo wir auf den Rest der Saalfeldner Truppe stoßen.

Es war eine gelungene Bergfahrt.

Für unsere nächste Tour wünschen wir uns schon ein schönes, sonniges Wetter. Verdient hätten wir es!

Senioren Tour zum Steirischen Bodensee 3.9.2014

Am Mittwoch , den 3. Sept. Stehen wir wieder vor einer schweren Entscheidung: Tour durchziehen oder nicht. Wir entschließen uns zu Fahren. Teilweise regnet es noch, aber im Ennstal wird es besser. Durch das Seewigtal geht es zum Bodensee.

Vom Parkplatz aus geht Gruppe 3 gemütlich mit Blick zum Bodensee zur Seewaldalm. Die Hütte ist zwar nicht bewirtschaftet, aber wir haben ja unsere Jause und gute Laune mit. Blick durch das Seewigtal zum Stoderzinken. Nun geht es hinab zum Bodensee. Nach einer Rast beim Forellenhof wird der See umwandert und ein Teil der Gruppe geht noch zurück zum Wasserfall

   Gruppe 2 steigt entlang des Wasserfalles zur Hans Wödlhütte auf. Durch die Regenfälle der letzten Tage ist der Steig sehr nass und teilweise meinen wir, wir sind im Bachbett. Nach einer gemütlichen Rast bei der Hütte geht es dem Hüttensee entlang zur nächsten Steilstufe, zum Schleierwasserfall und vieler kleiner Wasserfälle

zum Obersee. Hier ist es wunderschön, obwohl die Gipfel in Wolken sind. Wie schön wäre es hier bei Sonnensschein?! Nach längerer Rast steigen wir zur Hütte ab.

   Gruppe 1 geht ebenfalls zur Hans Wödlhütte und weiter zum Obersee. Eigentlich ist der Aufstieg zur Neualmscharte geplant, aber der Nebel reißt einmal kurz auf, es liegt Neuschnee, so steigen wir zur Hütte ab. Ein gemeinsamer Hüttenhucker mit Gruppe 2 und ein interessanter Vortrag vom Hüttenwirt über den Erzherzog Johann. Schließlich müssen wir doch wieder ins Tal zu unserem gemeinsamen Treffpunkt, den Forellenhof, wo wir uns kulinarisch verwöhnen lassen. Und 2 Geburtstagskinder haben wir auch noch zu feiern. Obwohl das Wetter nicht so obtimal war, hat es uns sehr gut gefallen.

So bleibt uns nur die Sehnsucht nach Sonne bei unserer Fahrt ins Blaue! Vielleicht?

Fahrt ins Blaue

Am Mittwoch den 1. Okt. ist es wieder soweit, es regnet.

Aber unverwüstlich, wie wir sind, starten 18 Herren und 35 Damen um 8 Uhr im Saalfelden. Unser Chaffeur Karl Bliem bringt uns über Umwege nach Bruck, wo Gruppe 3 aussteigt und gemütlich über Pichl nach Kohlschnait wandert. Die Unverwüstlichen gehen noch weiter zum Wetterkreuz.

Die Gruppen 1 und 2 fahren weiter nach St. Georgen. Von hier geht es gemeinsam zum Wetterkreuz und zu unserem Treffpunkt, dem Gasthof Kohlschnait.

Unser heuriges Bergjahr ist gottlob unfallfrei verlaufen, so beschließen wir es mit einem gemütlichen `Hucker`.

Ernst und Maria wollen in die `Musipension`gehen, aber heute lassen wir es noch krachen! Und wir müssen ja mit dem Petrus noch einen Deal aushandeln für nächstes Jahr. 

 


zur Bildergalerie

 

 
 
 

Anfragen zum Internetauftritt und zur Wartung