Logo Symbol Kinderkletterhalle Rum, Alpenverein Innsbruck

VOLLER ZUVERSICHT HOFFT DIE RUMKRAXLEREI TROTZ CORONA AUF EINEN BALDIGEN START (Aktuellste Pressemitteilung 30.01.2021)

RumKraxlerei
Mitglied werden
zur Anmeldung

VOLLER ZUVERSICHT HOFFT DIE RUMKRAXLEREI TROTZ CORONA AUF EINEN BALDIGEN START

Zuversicht

Bürgermeister Edgar Kopp, Gemeinderätin Sabine Hölbling, Obmann Alpenverein Innsbruck Ing. Klaus Oberhuber und Vizebürgermeister Ing. Franz Saurwein (Bild v. links n. rechts)

Mit der Verkündung der ersten RumKraxlerei Saison für Mitte Februar 2021 setzt die Marktgemeinde Rum mit dem Innsbrucker Alpenverein, als Betreiber der ersten Kinderkletterhalle Tirols, ein optimistisches Zeichen. Die RumKraxlerei schaut positiv in die Zukunft. 

Anna Stöhr ist begeistert von der RumKraxlerei.

Der Umbau der neuen RumKraxlerei ist abgeschlossen. Nun erstrahlt die junge Kindersportstätte der Marktgemeinde Rum in neuem Glanz. „Die Idee einer Kletterhalle nur für Kinder finde ich großartig! Die Halle war schon sehr beeindruckend für uns Kinder, wie Katharina Saurwein, David Lama und natürlich meine Schwester Ursula”, schwärmt die vierfache Gesamt-Weltcupsiegerin, zweifache Welt- und Europameisterin im Bouldern, Anna Stöhr. „Es war auf jeden Fall etwas sehr Besonderes für mich, das damalige steile Dach das erste Mal zu durchqueren.” Anna möchte allen Beteiligten herzlich zu diesem neu geschaffenen Klettertreffpunkt für Kinder und Jugendliche gratulieren. „Ich finde es sehr cool, dass Kinder nun in einer eigenen Klettersportstätte das Klettern und Bouldern erlernen dürfen und unser Nachwuchs konzentriert trainieren kann.”

‚RumKraxlerei & Corona' es wird weitergehen.

„Es ist so ziemlich die schwierigste Zeit, um eine Kinderkletterhalle zu eröffnen, aber das konnte niemand vorausahnen. Manchmal fühlt es sich wie eine Achterbahn an zwischen der absoluten Vorfreude kurz vor der Eröffnung und der Nervosität, ob wir den Start des Kletterbetriebes dann doch noch ein wenig aufschieben müssen”, erklärt Obmann Klaus Oberhuber vom Alpenverein Innsbruck. „Aber auf der anderen Seite sind wir für den baldigen Startschuss gut vorbereitet. Wir bleiben zuversichtlich und freuen uns, wenn wir für unsere Kraxlerinnen und Kraxler am 16. Februar 2021 aufsperren dürfen. Ansonsten haben wir 10 Wochen Puffer, um auch die bereits komplett ausgebuchten Kinderkletterkurse ein wenig nach hinten schieben zu können. Unser Kursrepertoire war am Tag des Anmeldestarts, bereits nach wenigen Stunden, zu 95 Prozent ausgebucht. Die große Nachfrage bestärkt uns in unserem Vorhaben. Wir sehen die Zukunft der RumKraxlerei absolut positiv.”

Rum ist eine echte ‚Familiengemeinde'.

Mit der RumKraxlerei möchte Rum ihre Marktgemeinde noch jünger machen. Die Jungen sollen nicht mehr fürs Klettern bis nach Innsbruck fahren müssen, sondern die Kinderkletterhalle kommt zu ihnen. Mehr als zwei Drittel der Kletterkursplätze wurden von Rumer Familien gebucht. „Und genau auf diese Zielgruppe ist unser Hauptaugenmerk gerichtet.”, so Franz Saurwein, Vizebürgermeister der Marktgemeinde Rum, erfreut. „Wir sind stolz darauf, dass Rum eine echte ‚Familiengemeinde' ist und wir für alle Generationen ein optimales Umfeld als ‚Heimat- und Freizeitgemeinde' anbieten können.” Mit der neuen Klettersportanlage fördert die Marktgemeinde nicht nur die Möglichkeiten zur Bewegung, sondern auch das Gemeinschaftsgefühl der jungen Menschen in der Gemeinde soll gestärkt werden.

Damit unsere Kinder weniger vor dem Computer oder dem Handy sitzen.

Klettern befindet sich seit Jahren im Trend und bietet gerade Kindern viel Spaß an der körperlichen Betätigung. Klettern ist so vielseitig und fördert vor allem Motorik, Koordination und Konzentration. „Unsere Kinder sitzen täglich zu lange vor Computern oder Handys. Deshalb sind wir umso glücklicher, dass es dieses neue Freizeitangebot mit der neuen RumKraxlerei nur für Kinder und Jugendliche gibt. Denn Kinder bewegen sich grundsätzlich gerne, wenn attraktive Sportmöglichkeiten in den Gemeinden angeboten werden”, erklärt Edgar Kopp, Bürgermeister der Marktgemeinde Rum, überzeugt. „Ich freue mich wirklich sehr über die RumKraxlerei. Was hier geschaffen worden ist, sehe ich als große Bereicherung für die Marktgemeinde Rum.” Er bedankt sich bei allen Firmen, bei den Sponsoren, beim Alpenverein Innsbruck und allen beteiligten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, die dafür Sorge tragen, dass in der Marktgemeinde Rum so eine tolle Kinderkletterhalle entstanden ist.

 
 
 

Anfragen zum Internetauftritt und zur Wartung