Logo Sektion Rodlland

Rucksack 2013 1. Ausgabe (RUCKSACK April 2013)

MITGLIED werden
zur Anmeldung
text

 Züpfibobfahrer auf der Skiwoche in Axams

Bild /rodlland_wAssets/mixed/bilder/rucksack/weis_300x1.jpg
Bild /rodlland_wAssets/mixed/bilder/rucksack/weis_300x1.jpg
Bild /rodlland_wAssets/mixed/bilder/rucksack/weis_300x1.jpg
Bild /rodlland_wAssets/mixed/bilder/rucksack/weis_300x1.jpg
Bild /rodlland_wAssets/mixed/bilder/rucksack/weis_300x1.jpg
Bild /rodlland_wAssets/mixed/bilder/rucksack/weis_300x1.jpg
Bild /rodlland_wAssets/mixed/bilder/rucksack/weis_300x1.jpg

Rucksack 2013 1. Ausgabe

 

 

 

 

900 Mitglieder

 

Es ist schon eine Weile her, da konnten wir voller Stolz unserBeim 800. Mitglied begrüßen. Damals hat unser Hinterhölzl Alois alias Lidi noch gesagt, jetzt werde bald kein Mitgliederzuwachs mehr möglich sein. Er hat sich geirrt. Wir freuen uns riesig, mit Karl Heinzl nun das 900. Mitglied in der Sektion Rodlland und unserer Ortsgruppe Hellmonsödt begrüßen zu können. Herzlich willkommen, so wie alle anderen Mitglieder auch. Für uns sicherlich eine Bestätigung des eingeschlagenen Weges, zugleich natürlich auch ein großer Ansporn. Bei uns im Alpenverein spielen weder politische Anschauungen noch Konfessionen eine Rolle, hier geht es um sinnvolle Freizeitgestaltung und um Geselligkeit in einem großen Verein.

Viele verschiedene Aktivitätstermine sind in diesen Rucksack gepackt worden, daneben arbeiten wir parallel an Kommunikationsstrukturen, die Interessenten noch schneller und präziser Veranstaltungen und kurzfristige Termine anzeigen sollen.

Besonders bedanken möchten wir uns bei Julia Hochreiter. Sie hat sich spontan bereit erklärt, das Layout dieser Ausgabe zu übernehmen und den Rucksack zu gestalten.

In diesem Sinne an dieser Stelle allen Helfern ein herzliches Dankeschön und viel Vergnügen beim Schmökern wünscht euch

 

Wolfgang Wittmann, Redakteur

e-mail: w.wittmann@gmx.at

rodlland@sektion.alpenverein.at

 

das Titelbild zeigt die Züpfibobfahrer bei der Schiwoche in Axams. Näheres dazu in diesem Rucksack..

 

 

 

 

 

Wir gratulieren herzlich …

 

 

Es war eine sehr gelungene Jahreshauptversammlung, um es gleich vorweg zu sagen. Denn normalerweise verbindet man mit JHV eine etwas unattraktive Tagesordnung mit diversen Berichten, Vorschau usw.

Vor sehr vielen Mitgliedern und Gästen begann die diesjährige JHV mit einem Rückblick, und an Hand vieler Bilder wurde wieder einmal die große Bandbreite unserer Unternehmungen gezeigt. In alle Kürze wurde anschließend die finanzielle Situation behandelt, und nach einer Vorschau auf 2013 über die Entlastung des Schatzmeisters abgestimmt.

Ganz erfreulich war die Tatsache, dass fast alle wegen langjähriger Zugehörigkeit zu ehrenden Mitglieder uns persönlich die Ehre gaben. Ja und dann standen zwei Mitglieder im Mittelpunkt, die über Jahrzehnte unseren Verein ganz maßgeblich mitgestaltet haben:

Friedl Schraml als Organisator des Ferienlagers in der Haselmühle und als Wegewart wurde zum Ehrenmitglied ernannt. Dazu hatte er allerdings zuerst einige Prüfungen zu bestehen. Geprüft wurde er von ehemaligen Haselmühlenkindern, allesamt längst erwachsen. Dabei galt es als Häuptling zu beweisen, dass er alle diese Prüfungsaufgaben auch selber beherrscht. Und Friedl hat die Prüfungen bravourös gemeistert.

Unser Hans Lenzenweger als Hans Dampf in allen Gassen hat wohl wie kaum ein anderer viel Energie in den Zwettler Alpenverein gesteckt und jahrzehntelang den Aufbau unserer Ortsgruppe und später unserer Sektion mitgetragen. Leider konnte er gesundheitshalber nicht selber teilnehmen. Traudi Zukrigl überraschte dann beide Jubilare mit jeweils einer Alpenvereinstorte mit Edelweiß – ihr dafür ein ganz herzliches Dankeschön!

Der Genuss phantastischer Bilder bildete, fast möchte man sagen schon traditionell, den letzten Teil des offiziellen Teiles der JHV. Unser Dank dafür geht an Alfred Zukrigl und den Fotoklub.

Die Tatsache, dass wir nun über 900 Mitglieder in unserer Sektion haben erfüllt uns mit Stolz und ist Ansporn zugleich, auch weiterhin diesen so erfolgreichen Weg zu gehen.

 

Wolfgang Wittmann

 

Offenlegung gemäß Mediengesetz:

Medieninhaber (Verleger): Sektion Rodlland des Österreichischen Alpenvereins, Obermühlweg 4, 4180 Zwettl/Rodl

1. Vorsitzender: Alois Hinterhölzl, Sonnbergstr.7, 4180 Zwettl/Rodl

2. Vorsitzender: Ing. Heinrich Zukrigl, Rannerweg 5, 4180 Zwettl/Rodl (verantwortl. für Mitgliederevidenz)

Alpinreferent: Mülleder Daniel, A 4180 Zwettl/Rodl, Schauerschlagstraße 15

Jugendteamleiter: Schraml Kajetan, A 4180 Zwettl/Rodl, Grießmühlweg 1

Schriftführer: Rainer Lenzenweger, Obermühlweg 8, 4180 Zwettl/Rodl

Schriftleiter/Redaktion: Mag. Wolfgang Wittmann, Am Predigtstuhl 14, 4040 Linz

 

In eigener Sache – Mitgliederverwaltung

 

Wir begrüßen als neue Mitglieder:

 

 

Name/n

Ort

Kategorie

Bemerkung

 

 

 

 

Gahleitner Hannes

Hellmonsödt

KD

OGR

Novotny Sandra und Heiml Michael

Hellmonsödt

A + B

OGR, Übertritt von Salzburg

Heiml Anna Marie

Hellmonsödt

KD

OGR

Brandmaier Verena

Zwettl

JUN

 

Doppler Hubert und Gabriele

Hellmonsödt

A + B

OGR, Übertritt von Sekt. Linz

Doppler Florentina

Hellmonsödt

KD

OGR

Mag. Ratzenböck Elisabeth

Lenzing

B

Übertritt von Vöcklabruck

Ratzenböck Annika

Lenzing

KD

 

Schimpl Florian

Zwettl

JUN

 

Heinzl Karl

Zwettl

B

Mitglied Nr. 900 !!

Wittmann Alexander und Raphael

Plesching

KD

 

Mag. Miraglia Maria

Alberndorf

B

OGR

Niedermayr Markus

Waxenberg

JUN

 

Mittmannsgruber Claudia

Reichenau

A

OGR

Mittmannsgruber Ramona und Klaus

Reichenau

JGD

OGR

Gattringer Thomas

Zwettl

A

 

Mülleder David

Sonnberg

JUN

 

Langwieser Markus

Reichenau

JUN

OGR

Schenkenfelder Manuel und Julian

Zwettl

B + KD

 

 

 

Wir begrüßen besonders unser neunhundertstes (900 !) Sektionsmitglied Karl Heinzl und freuen uns riesig, dass wir die Neunhunderter – Marke überschritten haben!

 

 

Unsere Jubiläumsmitglieder:

 

Nr. 899: Schimpl Florian, Kat. JUN, 4180 Zwettl

Nr. 900: Heinzl Karl, Kat. B-Sen, 4180 Zwettl

Nr. 901: Wittmann Alexander, Kat. KD, 4040 Plesching

 

Herzlich willkommen in unserer Sektion bzw. Ortsgruppe und Berg Heil!

 

 

Hast Du eine Mahnung für Deine beitragsfreien Kinder (Studenten) erhalten?

 

Wenn ja, dann schicke bitte rasch eine Kopie der Familienbeihilfenbestätigung oder eine Schulbesuchsbestätigung an unsere Sektion. Für Studenten gilt auch eine Studienbestätigung der Uni.

Andernfalls gelten Deine Kinder als unbezahlt und haben daher keinen Versicherungsschutz beim ÖAV!!

 

Voraussetzung für die Beitragsfreistellung ist natürlich, dass beide Elternteile (oder der/die Alleinerzieher/in) ihren Mitgliedsbeitrag bezahlt haben und Mitglieder der Sektion Rodlland bzw. der OGR Hellmonsödt sind.

 

Du kannst die Bestätigung auch per Mail oder Fax direkt an Heinz Zukrigl (Mitgliederverwaltung) schicken.

 

E-Mail:

verwaltung.rodlland@sektion.alpenverein.at

Fax:

07212-6803

 

 

Änderungen der Anschrift:

 

Sende bitte Anschriftsänderungen, Bestätigungen, Anfragen per Post, Fax oder Mail immer an deine zuständige SEKTION RODLLAND in Zwettl / Rodl und nicht an den Gesamtverein nach Innsbruck.

 

Anschrift:

ÖAV-Sektion Rodlland

Obermühlweg 4

4180 Zwettl an der Rodl

 

E-Mail: verwaltung.rodlland@sektion.alpenverein.at

Fax: 07212-6803

 

 

 

Möglichkeit der Zusendung vom Rucksack als PDF-File

 

Willst auch Du unseren Rucksack zusätzlich zur Postsendung per E-Mail als PDF erhalten?

 

JA ?

Dann schicke bitte ein Mail an verwaltung.rodlland@sektion.alpenverein.at

 

Wenn Du auf den „Papier-Rucksack“ verzichten willst, so teile uns bitte das auch mit, er wird Dir dann in Zukunft nur mehr elektronisch zugestellt. Du hilfst uns damit beim Sparen von Kopier- und Portokosten.

 

 

AV - Ausbildungen und Seminare

 

Die Sektion Rodlland ist an der Ausbildung und Weiterbildung von Mitgliedern sehr interessiert und übernimmt 25 Euro pro Ausbildungstag.

Der Teilnehmer beteiligt sich mit 12 Euro  pro Ausbildungstag, den Restbetrag übernimmt der Gesamtverein. Nähere Infos über Seminare findest du unter:

www.alpenverein-akademie.at

 

 

An dieser Stelle wiederum ein ganz herzliches Dankeschön …

 

an alle, die uns auch finanziell unter die Arme greifen. Sei es nun durch Spenden oder durch die Inserate in unserem Rucksack. Besonderer Dank gilt der Gemeinde Zwettl.

 

Heinz Zukrigl

 

 

 

Veranstaltungen und Termine:

 

 

 

Die AV - Gutscheine kannst du bei praktisch jeder Veranstaltung der OAV Sektion Rodlland selbst bzw. der OGR Hellmonsödt einlösen.

 

Zu den Wanderungen für die Junggebliebenen laden wir herzlich ein: diese finden am letzten Mittwoch im Monat statt. Treffpunkt: 13 Uhr AV - Heim. Nähere Informationen bei Hofbauer Sepp, Tel.: 07212 / 6168.

 

 

 

KLUBABENDE DES FOTOKLUBS:

 

Der traditionelle Klubabend des Fotoklubs findet an jedem ersten Donnerstag im Monat (außer Juli und August) im AV-Heim statt (19 Uhr 30). Gäste sind herzlich willkommen.

 

 

 

Der Zwettler – AV – Stammtisch

 

Jeden letzten Donnerstag im Monat gibt es um 20:00 Uhr einen AV- Stammtisch im  Imbiss Rudolfo, Linzer Straße 6. Dazu sind alle Mitglieder und Interessenten herzlich eingeladen.

 

 

KURZFRISTIGE TERMINE DER OGR. HELLMONSÖDT UND DER SEKTION RODLLAND JETZT NEU IM INTERNET:

 

Kurzfristige Veranstaltungen, Wanderungen und Touren der OGR Hellmonsödt werden im Internet unter www.alpenverein.at/rodlland/ unter Termine bekannt gegeben.

Kurzfristige Veranstaltungen, Wanderungen und Touren der Sektion Rodlland: Wenn du also künftig ganz aktuell über Angebote informiert werden möchtest, melde dich unter programm.rodlland@sektion.alpenverein.at

an. Du wirst dann in unseren E-Mail-Verteiler aufgenommen.

 

Bouldern

 

„Bouldern mit Harald Schernhorst“. Infos bei Harald Schernhorst 0650/5993194

 

Klettertreff

 

Klettern in der Halle

Um uns blaue Finger und gefrorene Zehen zu ersparen, sind wir zum Klettern diesen Winter wieder in die Halle ausgewichen (Dienstags auf die Zwettler Boulderwand und Donnerstags in die große Kletterhalle nach Leonfelden). Die nächste Klettersaison am nackten Felsen kann kommen. Wir sind gerüstet.

 

Infos:

Daniel Mülleder 0664/88683491

Hadschi Schernhorst 0650/5993194

 

 

 

Termine

 

 März 2013:

 

 

Samstag, 23. März 2013:

Von Kirchberg ob der Donau geht es zuerst zum Burgstall, einer Aussichtswarte mit fantastischem Rundblick. Der Wanderweg führt uns zur Donau bei Untermühl (Mittagsessen), donauaufwärts wandern wir über Dorf und Haiden nach Kirchberg zurück. 18 km, 580 Hm, Treffpunkt ist um 9 Uhr bei der Kirche in Kirchberg. Anmeldung unter Tel.: 0732 / 244653 und 0650 / 4241299 bzw w.wittmann@gmx.at.

 

Mittwoch, 27. März 2013:

Wanderung für Junggebliebene. Treffpunkt: 13 Uhr AV - Heim. Nähere Informationen bei Hofbauer Sepp, Tel.: 07212 / 6168.

 

Donnerstag, 28. März 2013:

Monatlicher Stammtisch der Sektion Rodlland im Imbiss Rudolfo, Linzerstraße 6 um 20 Uhr. Gäste sind herzlich willkommen.

 

April 2013:

 

Montag, 1. April 2013 (Ostermontag)

Die traditionelle Ostermontagwanderung findet bei jeder Witterung statt, Treffpunkt: 9 Uhr am Marktplatz. Gäste sind wie immer herzlich willkommen. Nähere Infos bei Heinz Zukrigl, Tel.: 07212 / 6803 und in unseren Schaukästen.

 

Donnerstag, 4. April 2013:

Monatlicher Klubabend des Fotoklubs im AV - Heim. (19 Uhr Vorstand), 19 Uhr 30, Gäste herzlich willkommen.

 

Donnerstag, 4. April 2013:

Radtour: Haselgraben - Steyregger-Brücke - Franckstraße - über Hafengelände, Eisenbahnbrücke - Haselgraben, ca. 20 km, Abfahrt: 13.15 Uhr, Parkplatz beim Notarzt mit Privat-PKW

Nähere Info: Sepp Niederhametner, Tel.: 07212 / 6616

 

Samstag, 13. April 2013:

Radtour: Abwinden - Asten - Weikerlsee - Asten - Abwinden, ca. 25 km, Abfahrt: 13.15 Uhr, Parkplatz beim Notarzt mit Privat-PKW

Nähere Info: Sepp Niederhametner, Tel.: 07212 / 6616

 

ACHTUNG – TERMINÄNDERUNG! Sonntag, 21. April 2013:

Von Unterweißenbach über Gmeinerschlag und durch die wildromatische Klammleiten wandern wir nach Königswiesen (Mittagsessen). Der Rückweg führt uns über das Gipfelkreuz bei Harlingsedt vorbei am Jagdmärchenpark Hirschalm und den Wegererstein wieder nach Unterweißenbach. 19 km, 900 Hm. Treffpunkt ist um 9 Uhr bei der Kirche in Unterweißenbach. Wem der Rückweg zu anstrengend ist, kann in Königswiesen von uns bei der Heimfahrt abgeholt werden. Anmeldung unter Tel.: 0732 / 244653 und 0650 / 4241299 bzw w.wittmann@gmx.at.

 

Mittwoch, 24. April 2013:

Wanderung für Junggebliebene. Treffpunkt: 13 Uhr AV - Heim. Nähere Informationen bei Hofbauer Sepp, Tel.: 07212 / 6168.

 

Donnerstag, 25. April 2013:

Monatlicher Stammtisch der Sektion Rodlland im Imbiss Rudolfo, Linzerstraße 6 um 20 Uhr. Gäste sind herzlich willkommen.

 

Samstag, 27. April 2013:

Radtour: Pyburg - St.Valentin - Stadt Haag - Pyburg ("Birnbaumblüte"), ca. 40 km, Abfahrt: 9.00 Uhr, Parkplatz beim Notarzt mit Privat-PKW

Nähere Info: Sepp Niederhametner, Tel.: 07212 / 6616

 

 

 

Mai 2013:

 

Donnerstag, 2. Mai 2013:

Monatlicher Klubabend des Fotoklubs im AV - Heim. (19 Uhr Vorstand), 19 Uhr 30, Gäste herzlich willkommen.

 

Samstag, 4. Mai 2013:

Radtour: Harbach - Nove-Hrady - Velenice - Gmünd - Weitra - Harbach, ca. 60 km, Abfahrt: 9.00 Uhr, Parkplatz beim Notarzt mit Privat-PKW

Nähere Info: Sepp Niederhametner, Tel.: 07212 / 6616

 

Donnerstag, 16. Mai 2013:

Radtour: Walding - Aschach - Alkoven - Walding, ca. 50 km, Abfahrt: 13.15 Uhr, Parkplatz beim Notarzt mit Privat-PKW

Nähere Info: Sepp Niederhametner, Tel.: 07212 / 6616

 

Samstag, 25. Mai 2013:

Wanderung mit unseren Krumauer Wanderfreunden: 7.00 Uhr Abfahrt in Zwettl, 8.00 Uhr Abfahrt von Krumau mit einem Sonderbus nach Chroboly (zwischen Krumau und Prachatitz). Von dort gehen wir zu Fuss auf den Hausberg von Prachatice, den Libín – 1095 m). Nach dem Besuch des Aussichtsturms wandern wir nach Prachatice (Anstieg etwa 400 Hm, Abstieg etwa 600 Hm, für alle Altersgruppen geeignet). Stadtbesichtigung, Erfrischung, und geselliges Beisammensein. Danach geht es mit dem Sonderbus zurück nach Krumau. Um Peter Resch einen Überblick über die Zahl unserer Wanderer geben zu können, bitte um Anmeldung unter Tel.: 0732 / 244653 und 0650 / 4241299 bzw w.wittmann@gmx.at.

 

Mittwoch, 29. Mai 2013:

Wanderung für Junggebliebene. Treffpunkt: 13 Uhr AV - Heim. Nähere Informationen bei Hofbauer Sepp, Tel.: 07212 / 6168.

 

Donnerstag, 30. Mai 2013:

Monatlicher Stammtisch der Sektion Rodlland im Imbiss Rudolfo, Linzerstraße 6 um 20 Uhr. Gäste sind herzlich willkommen.

 

Juni 2013:

 

Donnerstag, 6. Juni 2013:

Monatlicher Klubabend des Fotoklubs im AV - Heim. (19 Uhr Vorstand), 19 Uhr 30, Gäste herzlich willkommen.

 

Samstag, 15. Juni 2013:

Radtour: Reichraminger Hintergebirge, ca. 60 km, Abfahrt: 8.00 Uhr, Parkplatz beim Notarzt mit Privat-PKW

Nähere Info: Sepp Niederhametner, Tel.: 07212 / 6616

 

Samstag, 15 Juni bis Sonntag, 16. Juni 2013:

Hüttenwochenende für Familien auch mit kleinen Kindern. Abfahrt 9.00 am Pendlerparkplatz, Anmeldung bis spätestens 8. Juni 2013 bei Gabi Huber (07212 / 6859)

Samstag, 22. Juni 2013:

Wanderung von Oberschwarzenberg zum Dreisesselhaus (Mittagessen), dann über das Dreiländermark zum Plöckenstein. Abstecher zum Adalbert Stifter Obelisk über dem Plöckensteiner See, dann retour nach Oberschwarzenberg. Treffpunkt: 9 Uhr Kapelle Oberschwarzenberg. Gesamtstrecke 18,6 km, 800Hm.

 

Mittwoch, 26. Juni 2013:

Wanderung für Junggebliebene. Treffpunkt: 13 Uhr AV - Heim. Nähere Informationen bei Hofbauer Sepp, Tel.: 07212 / 6168.

 

Donnerstag, 27. Juni 2013:

Radtour: Niederranna - Passau - Hals - Niederranna, ca. 75 km, Abfahrt: 9.00 Uhr, Parkplatz beim Notarzt mit Privat-PKW

Nähere Info: Sepp Niederhametner, Tel.: 07212 / 6616

 

Donnerstag, 27. Juni 2013:

Monatlicher Stammtisch der Sektion Rodlland im Imbiss Rudolfo, Linzerstraße 6 um 20 Uhr. Gäste sind herzlich willkommen.

 

 

Vorschau auf Sommer und Herbst 2013:

 

 

 

Juli 2013:

 

Samstag, 6. Juli 2013:

Kanu fahren auf der Moldau für Familien mit Kindern ab 5 Jahren. Treffpunkt 13. 00 am Pendlerparkplatz. Anmeldung bis spätestens 1. Juni 2013 bei Gabi Huber (07212 / 6859)

Sonntag,14.Juli bis Samstag, 20.Juli 2013:

Bergwoche im Vilgratental / Osttirol. Unser Quartier ist im Gasthof Raiffeisen / Innervillgraten (1402m) vorbestellt.

Nähere Infos bei Schernhorst Hermann (0664-7341 8284) und Hinterhölzl Marianne (0660-565 3556)

 

Familien- und Klettertage in der Haslmühle

Ferienlager Haslmühle 2013

Termin: 10.-17. August

Auch heuer fiebern viele Kinder schon dem Ferienlager entgegen – anmelden könnt ihr euch schon jetzt. Genauere Information gibt es dann im nächsten Rucksack.

Anmeldungen bei Rainer Lenzenweger:

Tel.: 07212/62336 oder 0664/2616190

E-Mail: alpenverein@rodlland.at

 

 

Törggelen in Niederösterreich

Freitag, 25. Oktober bis Sonntag,

27. Oktober 2013:

Um ehest mögliche Anmeldung wegen der Quartierreservierung wird gebeten. Nähere Infos bei Karl Weberndorfer, Tel.: 07212 / 6386 und 0664 / 6177261 sowie bei Wolfgang Wittmann, Tel.: 0732 / 244653 und 0650 / 4241299 sowie unter w.wittmann@gmx.at

 

 

Treffen von Aktiven, Ausgebildeten und Interessierten; Jugendveranstaltungen:

 

Reden wir gemeinsam über den Zwettler Alpenverein. Über eure Ideen, neue Strukturen, das Programm, fehlende Angebote, neue Sportarten, Funktionen, Material,…

 

Jugendveranstaltungen wie z.B.: Gupffestl, Sonnwendfeuer, Bergmesse, AV-Heim Festl,… sind geplant, Termine dafür standen beim Redaktionsschluss leider noch nicht fest. Meldet euch bitte bei mir, dann melde ich mich bei euch wenn´s soweit ist.

 

Kajetan Schraml 0699/19246781

 

 

Hast du einen Internetzugang? Ja? Dann schau doch mal rein! Unter www.alpenverein.at/rodlland und : www.fotoklub-zwettl.at findest du viel Interessantes. Also, nichts wie los. Viel Vergnügen!

 

Besuche auch unsere Homepage:
www.alpenvereinsjugend.at
www.spot-seminare.at
www.risk-fun.com
www.erlebnispaedagogik.at

 

Unterwegs zum Böhmischen Dudelsack

 

Zum Jahreswechsel hat es Tradition, mit unseren Krumauer Freunden zuerst zu wandern und uns dann in gemütlicher Runde zu stärken. Heuer waren die Krumauer die Veranstalter und vom Busbahnhof in Krumau ging es Richtung Osten. Der Wettergott hatte dann Einsehen mit uns, denn noch bei der Abfahrt in Linz hatte der Himmel die Schleusen geöffnet gehabt.

Über Malčice führte uns die Wanderung weiter nach Zubčice, wo ein Saal für den gemütlichen Teil reserviert war. Nach der Stärkung spielte eine böhmische Tanzkapelle mit zwei Dudelsackpfeiferinnen auf. Im Gegensatz zum bekannteren Schottischen Dudelsack wird der böhmische Dudelsack nicht mit dem Mund angeblasen. Die Luftzufuhr erfolgt über einen Blasbalg unter der Achsel der Spielerin. Nun, es hat nicht lange gedauert und dann wurde ausgiebig getanzt. Kekse und andere Süßigkeiten gab es wiederum in großen Mengen – die Stimmung war ganz ausgezeichnet und hat wieder einmal bewiesen, wie gut das Verhältnis Zwettl / Krumau über die vielen Jahre geworden ist.

Nächsten Winter zum Jahreswechsel sind wieder wir in Zwettl an der Reihe, auch wir werden uns etwas Nettes einfallen lassen. Den Krumauern jedenfalls ein herzliches Dankeschön für die Wanderung, das Essen und Trinken und vor allem die musikalische Unterhaltung.

Wolfgang

Was ist ein Bretstein?

Tja, Bretstein, das ist ein Gasthaus mit ein paar Nachbarhäusern, also ein Dorf. Und das umringt von Bergen in der Steiermark. Dorthin verblies es uns dieses Jahr für 4 Tage mit unseren Tourenski und Splitboards. Zum Glück nicht nur uns, sondern auch einiges an Tiefschnee. Der aber, ehrlich gesagt, genau wie wir, auch wieder mit ziemlicher Wucht von den Gipfeln (z.B. dem Jauriskampel 2064m oder auch dem Schattnerzinken 2164) verweht wurde. Aber harte Burschen wie wir halten so etwas natürlich locker aus (es war ja auch weibliches Geschlecht mit dabei dem wir imponieren mussten).

Auf dem Hühnerkogel (2242m) waren wir dann sogar sooo schnell unterwegs, das noch Zeit blieb für einen Saunabesuch in der Therme (um auch mal richtig ins Schwitzen zu kommen).

Bei so vielen tollen Eindrücken vergisst man leider oft, dass dieser Sport auch sehr gefährlich ist. Hier ein herzlicher Dank an Claudia und Daniel (unsere Alpinwarte). Sie frischten mit uns die Lawinen-Verschütteten-Suche auf. Ebenfalls vielen Dank an Simone fürs Organisieren dieser eindrucksvollen Tage!

Kajetan

Vom Winde verweht – Skitourentage in Bretstein

 

Der Andrang zu den, von Simone organisierten, Skitourentagen war kaum zu bremsen. Am Freitag, den 1. Februar trafen sich insgesamt 23 Skitourenbegeisterte im Gasthaus Beren in Bretstein. Beim Warten auf einige Nachzügler konnte man sich noch gemütlich einen Kaffee gönnen, auf welchen wir zugleich von der Wirtin Bruni eingeladen wurden. Generell muss ich an dieser Stelle die nette Bewirtung und das gute Essen in unserer Unterkunft hervor heben. Als dann alle komplett im Gasthaus Beren eingetroffen waren, wurden 2 Gruppen gebildet, wobei sich eine Gruppe auf dem Weg zur Großen Windlucke (1867m) machte und die andere versuchte den Schattnerzinken (2156m) zu bezwingen. Auf dem Weg zum Gipfel des Schattnerzinkens, machten wir den ersten Kontakt mit dem Wind, welcher uns die nächsten Tage begleiten sollte. Lediglich Lidi und Markus ließen sich den Gipfelsieg nicht nehmen, während die anderen ca. 100 Hm darunter warteten. Am zweiten Tag machte sich fast die ganze Gruppe in Richtung Jauriskampl (2064m) auf. Nach mehrmaligen Umparken der Autos auf den richtigen Parkplatz, kam Daniel drauf, dass seine Skitoureninnenschuhe im Gasthaus zurück geblieben sind, wobei sich Hadschi bereit erklärte mit ihm zurück zu fahren und sie zu holen. Ab dem Gipfelgrat wurden wir wieder mit Sturmböen begrüßt, aber die Hartnäckigkeit der Gruppe war groß und so schafften es die meisten bis kurz vor dem Gipfel. Auch Hadschi und Daniel schlossen beim Gipfel zu uns auf. Für den dritten Tag wurde der Hühnerkogel (2242m) anvisiert. Auch hier machte der Wind dem Gipfelsieg einen Strich durch die Rechnung. Wir entschieden uns einen Graben aufzusteigen und diesen ca. 100 Hm unterhalb des Gipfels wieder abzufahren. Der Schnee war gut zu fahren, da und dort stark eingeblasen, aber aufgrund der geringen Steilheit nicht lawinengefährdet. Einen Pluspunkt konnte die Tour am Ende noch verzeichnen, eine nette Hütte mit gutem Bier und einer heißen Suppe. Am Sonntag verließen uns einige windgeprüfte Gefährten, da sie morgen wieder zur Arbeit mussten. Der Rest machte es sich in der Therme Fohnsdorf gemütlich und wärmte die gefrorenen Gliedmaßen in der Sauna. Für den letzten Tag wurde entschieden, über die Halteralm (1684m) einen Hang Richtung Regenkarspitz (2112m) aufzusteigen. Die Tour war durch einige Spurarbeit und einen schönen, aber leider kurzen Pulverschneehang gekennzeichnet.

Trotz der widrigen Wetterverhältnisse waren es lustige Skitourentage in Bretstein mit guter Verpflegung und geselligen Abenden im Gasthaus. Ich bin schon gespannt, wo es uns nächstes Jahr hin verschlägt.

 

HiHöAndi

 

AXAMS 16.02.2013

Interessen und Vorlieben ändern sich im Laufe der Jahre. So wollten wir noch vor 10 Jahren nur Pistenfahren. Dann kam irgendwann ein eisiger Winter und die Pisten waren nicht mehr in. Da entdeckten wir die tolle Rodlbahn hinterm Haus für unsere Zipflbobs. Und jeder wollte nur mehr Zipflbob fahren. Und dieses Jahr? Dieses Jahr kam auch noch das Skitourengehen dazu (z.B.: Zischgeles 3004m). Und das alles auf einer kleinen Hütte, umringt von Berggipfeln, versorgt mit qualitativ hochwertigen, leckeren Speisen aus dem Hause Schenkenfelder Josef.

Doch selbst wenn es am Klo stinken würde, überall am Boden nasse Skischuhe stehen würden, die Heizung ausfallen würde, von den Fenstern das Kondenswasser tropfen würde, Duschen tabu wäre,  usw. – selbst dann würde ich hinfahren. Warum? Um diese verrückten, sehr liebenswerten Freunde des Sepp Fussi wieder zu treffen!

 

Mehr Infos bei Kajetan Schraml.

Schiwoche 2013: Auffi auf die Schmittenhöhe

 

Trotz des langjährigen Bestehens der Schiwoche des Alpenvereins ging es heuer zum ersten Mal nach Zell am See wo die Schmittenhöhe und des Kitzsteinhorn auf uns warteten.

Zuerst fuhren wir nach dem gemeinschaftlichen Beladen des Versorgungsbusses am Vorabend zu unserer Unterkunft in Bruck an der Glocknerstraße. Dort bewohnten wir das ehemalige Gasthaus „Zur Hermann-Mühle“. Ein geräumiges Haus, wo dann doch alle, insgesamt 36 Personen, einen Platz zum Schlafen und auch für sonstige Aktivitäten fanden. Auch die Kleinsten fanden hier genug Raum zum gemeinsamen Spielen vor.

Wie jedes Jahr entbrannte immer schon in der Früh der Wettstreit um die ersten Pistenkilometer. Wie jedes Jahr waren hier die üblichen Verdächtigen unschlagbar und wie jedes Jahr waren sie wieder die ersten auf den Schipisten der Umgebung.

Die Tage wurden also von den Meisten auf den Schipisten verbracht, während Nicht-Skifahrer sich mit den Kindern beschäftigten, spazieren gingen, Bücher lasen, usw..

Allabendlich wurden dann die Errungenschaften der Technik aufs Ausgiebigste getestet und angewendet. Das Vorhandensein von Smartphones, App´s und berührungsloser Schikarte machten es möglich bei jedem Einzelnen, der es zuließ, nachzuprüfen ob dessen Angaben bezüglich des Schitages auch mit der Wirklichkeit übereinstimmten.

Aussagen wie: „Heit samma eams wieda voi hea gfoan“ konnten, durch die Betrachtung der überwundenen Höhenmeter während des Schitages, entweder mit niederschmetternder Wirkung widerlegt oder auch bewundernd bestätigt werden. Das konnte natürlich auf diesen neuartigen „Telephonen“ gleich eindrucksvoll dargestellt werden.

Immer wieder klingelte es bei diversen Anlässen in den Hosentaschen und der Gesprächsfluss und Getränkedurchfluss der betreffenden Person wurde jäh gestoppt, da in einem wirklich wichtigen Fußballspiel der Zweiten Schwedischen Liga wieder mal ein Tor gefallen ist.

Die Technik macht eben auch vor der Schiwoche nicht halt.

Natürlich wurde wie immer allabendlich gekocht, gegessen, anschließend diskutiert und gespielt (Hausdepp, Tarock, Hosen – owi, Aktivity, … ).

Währenddessen machte sich auch ein paar Kinder daran, in Gruppenbild anzufertigen (mit den Malstiften) da es uns bis dahin noch nicht gelungen war, alle auf eine Bild zu bannen.

Alle hatten daran ihren Spaß, außer vielleicht diejenigen, die direkt in dem Zimmer über der bis spät in die Nacht besetzten Gaststube zu schlafen hatten. Aber auch diese ließen sich morgens nichts ankennen und machten sich tapfer auf den Weg zur Schipiste!

Bis auf ein paar Zwischenfälle mit einem „Magen-Darm-Katarrh“, der etwa einen Tag dauerte und dann schon fast wieder vorüber war, ist auch nichts passiert

Die Schiwoche und auch das mehr oder wenig schöne Wetter neigten sich zu schnell dem Ende zu und am Samstag, nach dem „gemütlichen“ Frühstück, bei dem einem durch die eifrigen „Aufräumer“ beinahe die Marmelade vom Brot geräumt wurde, machten wir uns dann wieder auf den Heimweg.

Wir möchten uns natürlich wieder bei allen, die bei den Vorbereitungen geholfen haben bedanken!

Bis zum nächsten Mal !

Thomas Enzenhofer

 

 

 

Hallo, liebe Fotofreunde,

 

Es gibt erfreuliche Erfolge zu vermelden: Zwei von Alfred Zukrigl gemachte Bilder konnten sich international behaupten: das Haus
ist in der Bretagne aufgenommen und hat bei der Staatsmeisterschaft 2012 eine Einzelmedaille erhalten. Den Biertrinker traf Alfred bei den
Gamsbarttagen in Bad Goisern, dafür gab es eine Goldmedaille beim
größten Fotowettbewerb der Welt, beim Austria Super Circuit.

 

Herzlichen Glückwunsch!

 

Für alle Interessenten haben wir zahlreiche neue ROTHER-Führer in der Öffentlichen Bibliothek

 

Schubert: Im HIMALAYA ist vieles anders

 

Einen wunderschönen Bild-Text-Band mit zahlreichen Bildern (Fotos) hat uns da der Verlag (kostenlos!) zur Verfügung gestellt. Neben den alpinistischen Zielen erfährt man auf den 224 Seiten des Buches Vieles über das Land – besser gesagt über die vier Länder, von denen der Bildband handelt (westl. Indien, Nepal, Bhutan, Tibet) Eine Menge über Kunstschätze, über die in diesen Ländern wohnenden Stämme, Personen, deren Religion und Bräuche und Vieles andere aus diesen Gegenden ist diesem interessanten Buch zu entnehmen.

 

Pit Schubert, Jahrgang 1935, hat mehr als 70 Mal, teilweise mehrere Monate dauernde Reisen in fast alle rund um den höchsten Gebirgszug der Welt unternommen und insgesamt fünf Jahre seines Lebens dort verbracht. In Nepal war er zu einer Zeit, als dieses Land für gewöhnliche Reisende noch absolut verschlossen war. Der alpine Himalaya-Bergsteiger entwickelte sich auf seinen Reisen zum Liebhaber und profundem Kenner aller Dinge, die die Länder außer den Bergen noch zu bieten hatten. Sein Bildarchiv umfasst mehr als 25.000 Aufnahmen. Ein Teil der Fotografien des vorliegenden Bildbands entstand in einem Zeitraum von mehr als 40 Jahren. Auf zahlreichen Trekkingtouren, Expeditionen und Privatreisen des Autors entstand so ein unerschöpflicher Fundus von interessanten Bildern über die Jahre hinweg. Zum Teil entstanden so sehr ungewöhnliche, mitunter auch exotisch anmutende Aufnahmen.

 

Kuriositäten, Anekdoten und Essays (auch über verschiedene Aspekte des Bergsteigens im Himalaya) bilden ein interessantes informatives Lese- und Bilderbuch, für dessen „Spende“ die Sektion dankbar sein kann und deren Entlehnung sicher allen Leserinnen und Lesern viel Freude machen wird.

 

Pit Schubert: Im Himalaya ist vieles anders. 1. Auflage 2013, 224 Seiten mit 650 Farbabbildungen. Format 22 x 28 cm. ISBN 978-3-7633-7032-0. Preis € 41,10.

 

 

 

 

 
 
 

Anfragen zum Internetauftritt und zur Wartung
 

Datenschutzhinweis

Bitte beachten Sie, dass der folgende Link eine externe Website öffnet, für deren Inhalt wir nicht verantwortlich sind und auf die unsere Datenschutzbestimmungen keine Anwendung finden. Informieren Sie sich bitte auf der neuen Webseite über den dortigen Datenschutz.

Ziel: