Logo Sektion Rodlland

Rucksack 2011 1. Ausgabe (RUCKSACK März 2011)

MITGLIED werden
zur Anmeldung
Bild /rodlland_wAssets/mixed/bilder/rucksack/2011-1/titelbild_rucksack_2011-1_300x300.jpg

Alois und Rosemarie in Nepal

Bild /rodlland_wAssets/mixed/bilder/rucksack/weis_300x1.jpg
Bild /rodlland_wAssets/mixed/bilder/rucksack/2011-1/ford_hauzenberger_300x75.jpg
Bild /rodlland_wAssets/mixed/bilder/rucksack/weis_300x1.jpg
Bild /rodlland_wAssets/mixed/bilder/rucksack/2011-1/wanderunggarsten_300x300.jpg
Bild /rodlland_wAssets/mixed/bilder/rucksack/weis_300x1.jpg
Bild /rodlland_wAssets/mixed/bilder/rucksack/weis_300x1.jpg
Bild /rodlland_wAssets/mixed/bilder/rucksack/weis_300x1.jpg
Bild /rodlland_wAssets/mixed/bilder/rucksack/weis_300x1.jpg
Bild /rodlland_wAssets/mixed/bilder/rucksack/weis_300x1.jpg
Bild /rodlland_wAssets/mixed/bilder/rucksack/weis_300x1.jpg
Bild /rodlland_wAssets/mixed/bilder/rucksack/weis_300x1.jpg
Bild /rodlland_wAssets/mixed/bilder/rucksack/weis_300x1.jpg
Bild /rodlland_wAssets/mixed/bilder/rucksack/weis_300x1.jpg
Bild /rodlland_wAssets/mixed/bilder/rucksack/weis_300x1.jpg
Bild /rodlland_wAssets/mixed/bilder/rucksack/weis_300x1.jpg
Bild /rodlland_wAssets/mixed/bilder/rucksack/weis_300x1.jpg
Bild /rodlland_wAssets/mixed/bilder/rucksack/weis_300x1.jpg
Bild /rodlland_wAssets/mixed/bilder/rucksack/weis_300x1.jpg
Bild /rodlland_wAssets/mixed/bilder/rucksack/weis_300x1.jpg
Bild /rodlland_wAssets/mixed/bilder/rucksack/weis_300x1.jpg
Bild /rodlland_wAssets/mixed/bilder/rucksack/weis_300x1.jpg
Bild /rodlland_wAssets/mixed/bilder/rucksack/weis_300x1.jpg
Bild /rodlland_wAssets/mixed/bilder/rucksack/weis_300x1.jpg
Bild /rodlland_wAssets/mixed/bilder/rucksack/weis_300x1.jpg
Bild /rodlland_wAssets/mixed/bilder/rucksack/weis_300x1.jpg
Bild /rodlland_wAssets/mixed/bilder/rucksack/weis_300x1.jpg
Bild /rodlland_wAssets/mixed/bilder/rucksack/weis_300x1.jpg

Rucksack 2011 1. Ausgabe

 

 

 

25. Jahrgang                                                                       Nr. 1 / März  2011

 

das Titelbild zeigt Alois und Rosemarie Hinterhölzl auf ihrer Tour in Nepal. Näheres dazu in diesem Rucksack und bei den Reisevorträgen im Pfarrheim am 25. und 27. März 2011.

 

____________________________________ Seite 1 ___________________________ Rucksack


 

Aus der Rucksackredaktion

 


 

FRÜHJAHRSPUTZ

 

Die Tage werden länger und überall in der Natur hält der Frühling unaufhaltsam seinen Einzug. Zeit für einen Frühjahrsputz also. Auch in unserer Sektion tut sich einiges. Hier gilt es Rainer Lenzenweger Dank zu sagen. Er hat sich an die Aufgabe gemacht, die gesamt AV Bibliothek zu durchforsten. Landkarten, die bereits ins Alter gekommen waren und damit für Touren kaum mehr eine Bereicherung darstellten wurden ausgemustert. Zudem hatten wir auch zahlreiche Führer und andere Bücher in den Regalen, die eigentlich schon eher musealen Charakter besaßen. Im Laufe der Jahre war hier eine Menge Platz verstellt worden.

Damit hat er die Sammlung von Landkarten, Führern und Büchern nun wieder deutlich aktualisiert weniger ist mehr, könnte man sagen. Auch für unser Heim steht eine Umgestaltung an, es soll das Materiallager abgebaut werden und wieder Platz für Begegnung bieten.

Betrachtet man die politischen Ereignisse, so ist für manchen vielleicht ein Ägyptenurlaub nicht möglich gewesen. Für Österreich und unseren Fremdenverkehr kann dies durchaus Chancen bieten, leben wir Gott sei Dank in einem sicheren und ruhigen Land, das sehr viel zu bieten hat.

Um unsere Wanderwege auf Schuss zu halten und damit einen wenn auch nur kleinen Beitrag zu leisten wollen wir heuer wieder ein Markierungswochenende starten. Am 16. Und 17. April (Palmsonntag) sind alle eingeladen, hier aktiv mitzuhelfen (näheres in diesem Rucksack)

Auch sonst tut sich einiges, wir haben für euch wiederum ein buntes Programm erstellt. Besonders sei auf die beiden Vorträge über Nepal hingewiesen, es gibt zahlreiche Radtouren und Wanderungen im Programm. Dass die Jugend deutlich mehr unternimmt, als es im Rucksack aufscheint, ist in Zeiten von Facebook und Twitter sicherlich kein Geheimnis.

Allen, die unsere Sektion und unsere Ortsgruppe unterstützen, sei es durch Spenden oder durch Inserate hier im Rucksack, möchten wir ganz herzlich danken. Vieles ist durch diese Unterstützung leichter zu bewältigen.

In diesem Sinne allen Helfern ein herzliches Dankeschön und viel Vergnügen beim Schmökern wünscht euch

 

Wolfgang Wittmann, Redakteur

e-mail: w.wittmann@gmx.at

rodlland@sektion.alpenverein.at

 

____________________________________ Seite 2 ___________________________ Rucksack

 

 

 

Wandern in der näheren Umgebung

 

Für die Monate April, Mai und Juni habe ich wieder jeweils eine Wanderung vorbereitet, im Mai laden wir zur traditionellen Tour in Tschechien sehr herzlich ein:

 

Samstag, 26. März:Wanderung von Pregarten nach Reichenstein und über Selker und das Feldaisttal zurück. Treffpunkt ist um 9 Uhr 30 in Pregarten bei der Kirche. Gehzeiten vormittags etwa 1 ½  Stunden, nachmittags 2 Std., etwa 390 Hm.

 

Samstag, 9. April:Wanderung von Weitersfelden nach Liebenstein und über Wienau retour.Treffpunkt ist um 9 Uhr im Zentrum von Weitersfelden. Gehzeiten vormittags etwa 2 Stunden, nachmittags 3 Std., etwa 610 Hm.

 

Samstag, 7. Mai:Wanderung mit unseren Krumauer Wanderfreunden in Trhové Sviny. Um 7 Uhr Abfahrt mit Privatautos von Zwettl (AV-Heim) nach Krumau. Abfahrt von Krumau am 7.5.2011 mit einem Sonderbus nach Trhové Sviny um 8.00 Uhr. Von dort können zwei Strecken gewählt werden: Eine 17 km und die zweite 21 km lang. Kurze Streckenbeschreibung: Von Trhové Sviny über Slepičí Hory (Aussichtsturm) und Dobrkovská Lhotka nach Beneov nad Černou. Dort wird der Sonderbus auf uns warten. Ein Einkehr ins Restaurant in Beneov nad Černou ist eingeplant. Ankunft in Krumau um 19 oder 20 Uhr.

Samstag, 11.Juni:Wanderung von Haibach ob der Donau nach Inzell und retour. Treffpunkt ist um 9 Uhr bei der Kirche in Haibach. Vormittags 8,6 km und nachmittags 9,6 km führt die Tour zum Steiner Felsen und zum Ausblick auf die Donauschlinge bei Schlögen, etwa 600 Hm. gesamt

 

Wie bei den bisherigen Wanderungen ersuche ich um Anmeldung (Tel.: 0732 / 244653 und 0650 / 4241299 bzw w.wittmann@gmx.at), da ich fürs Mittagessen reservieren möchte bzw. Peter Resch eine ungefähre Anzahl von Teilnehmern bekannt geben muss. Ich freue mich schon auf gesellige gemeinsame Wanderungen.

Wolfgang Wittmann

 

____________________________________ Seite 3 ___________________________ Rucksack

 

 

 

MARKIERUNGSWOCHENENDE:

 

Zwettl und Hellmonsödt sind für das Netz von gut markierten Wanderwegen bekannt. Daher ist es wieder einmal an der Zeit, die Wege zu kontrollieren um ggf. Markierungen und Tafeln zu erneuern.

Am Samstag, 16. April und Sonntag, 17. April 2011 wollen wir dies in einer gemeinsamen Aktion in Angriff nehmen und ersuchen alle Wegverantwortlichen und auch freiwillige Helfer um Teilnahme. Farben, Pinsel, Tafeln, Schrauben, Nägel, Anziehbilder und was man als Markierer sonst noch an Werkzeug braucht erhält ihr jeweils von 8 Uhr bis 12 Uhr bei Schraml Gottfried, Griesmühlweg 1.

 

 

 

In eigener Sache Mitgliederverwaltung

 

Wir begrüßen als neue Mitglieder:

 

Name/n

Ort

Kategorie

 

 

 

 

 

Pammer Andreas und Sandra

Reichenau / Mkr.

A + B

 

Pammer Fabienne und Celina

Reichenau / Mkr.

KD + JGD

 

Niedermayr Katharina

Wien

JUN

 

Führlinger Wolfgang Jun.

Vorderweißenbach

A

 

Mülleder Laura

Zwettl

KD

 

Stadler Johann

Haibach

A

OGR

Pfleger Josef

Haibach

A

OGR

Hofreiter Andreas

Hellmonsödt

JUN

OGR

 

 

 

 

 

 

Herzlich willkommen in unserer Sektion bzw. Ortsgruppe und Berg Heil!

 

____________________________________ Seite 6 ___________________________ Rucksack

 
 

 

Hast Du eine Mahnung für Deine beitragsfreien Kinder (Studenten) erhalten?

 

Wenn ja, dann schicke bitte rasch eine Kopie der Familienbeihilfenbestätigung oder eine Schulbesuchsbestätigung an unsere Sektion. Für Studenten gilt auch eine Studienbestätigung der Uni.

Andernfalls gelten Deine Kinder als unbezahlt und haben daher keinen Versicherungsschutz beim ÖAV!!

 

Voraussetzung für die Beitragsfreistellung ist natürlich, dass beide Elternteile (oder der/die Alleinerzieher/in) ihren Mitgliedsbeitrag bezahlt haben und Mitglieder der Sektion Rodlland bzw. der OGR Hellmonsödt sind.

 

Du kannst die Bestätigung auch per Mail oder Fax direkt an Heinz Zukrigl (Mitgliederverwaltung) schicken.

 

E-Mail:

verwaltung.rodlland@sektion.alpenverein.at

Fax:

07212-6803

 

 

 

Änderungen der Anschrift:

 

Sende bitte Anschriftsänderungen, Bestätigungen, Anfragen per Post, Fax oder Mail immer an deine zuständige SEKTION RODLLAND in Zwettl / Rodl und nicht an den Gesamtverein nach Innsbruck.

 

Anschrift:

ÖAV-Sektion Rodlland

Obermühlweg 4

4180 Zwettl an der Rodl

 

E-Mail: verwaltung.rodlland@sektion.alpenverein.at

Fax: 07212-6803

 

Danke!

 

____________________________________ Seite 7 ___________________________ Rucksack

 

Verbesserter Versicherungsschutz für Mitglieder ab 01.01.2011

Ab 01.01.2011 gelten die folgenden, verbesserten Versicherungsleistungen für das Alpenverein Weltweit Service:

 

         Bergungskosten bis EUR 25.000,-
(bislang EUR 22.000,-)

         medizinische Heilbehandlungskosten
(inkl. Transportkosten) im Ausland EUR 10.000,-
(bislang EUR 7.500,-),

         davon für ambulante Heilbehandlungen EUR 2.000,- (bislang EUR 1.500,-)

         für die ersten acht Wochen einer jeden Auslandsreise (bislang sechs Wochen)

 

Die neue Broschüre über den Versicherungsschutz (Stand 01.01.2011) finden Sie als Download auf unserer Homepage unter dem Link Versicherung bzw. Mitgliedervorteile bzw. hier:

Broschüre deutsch

Broschüre englisch

Der Versand der gedruckten Version an alle Sektionen erfolgt in diesen Tagen bei dringendem Bedarf setzen Sie sich bitte direkt mit Frau Einberger (petra.einberger@alpenverein.at) in Verbindung.

 

____________________________________ Seite 8 ___________________________ Rucksack

 
 

 

 

Veranstaltungen und Termine:

 

 

 

Die AV - Gutscheine kannst du bei praktisch jeder Veranstaltung der OAV Sektion Rodlland selbst bzw. der OGR Hellmonsödt einlösen.

Zu den Wanderungen für die Junggebliebenen laden wir herzlich ein:  diese finden am letzten Mittwoch im Monat statt. Treffpunkt: 13 Uhr AV - Heim. Nähere Informationen bei Hofbauer Sepp, Tel.: 07212 / 6168.

 

 

 

KLUBABENDE DES FOTOKLUBS:

 

Der traditionelle Klubabend des Fotoklubs findet an jedem ersten Donnerstag im Monat (außer Juli und August) im AV-Heim statt (19 Uhr 30). Gäste sind herzlich willkommen.

 

 

 

Achtung Termin- und Ortsänderung:

Der Zwettler AV Stammtisch

 

Jeden letzten Donnerstag im Monat gibt es um 20:00 Uhr einen AV- Stammtisch im  Imbiss Rudolfo, Linzer Straße 6.  Dazu sind alle Mitglieder und Interessenten herzlich eingeladen.

 

 

KURZFRISTIGE TERMINE DER OGR. HELLMONSÖDT UND DER SEKTION RODLLAND JETZT NEU IM INTERNET:

 

Kurzfristige Veranstaltungen, Wanderungen und Touren der OGR Hellmonsödt werden im Internet unter www.alpenverein.at/rodlland/ unter Termine bekannt gegeben.

Kurzfristige Veranstaltungen, Wanderungen und Touren der Sektion Rodlland:Wenn du also künftig ganz aktuell über Angebote informiert werden möchtest, melde dich unter programm.rodlland@sektion.alpenverein.at 

an. Du wirst dann in unseren E-Mail-Verteiler aufgenommen.

 

Bouldern

 

Jeden Dienstag ab 18.00 im kleinen Zwettler Turnsaal, Infos bei Harald Schernhorst 0650/5993194

 

Klettertreff - Freies Klettern für alle Interessierten

 

Jeden Donnerstag ab 18.00 Uhr in der Kletterhalle Bad Leonfelden, Infos bei Stefan Schmidinger 0676/7068340

 

____________________________________ Seite 9 ___________________________ Rucksack

 
 

 

 

 März 2011:

 

Freitag, 25. März 2011:

Reisevortrag: Nepal Armes Land und doch so reich. 20 Uhr, Pfarrheim. Näheres in diesem Rucksack.

 

Samstag, 26. März:

Wanderung von Pregarten nach Reichenstein und über Selker und das Feldaisttal zurück. Treffpunkt ist um 9 Uhr 30 in Pregarten bei der Kirche. Näheres in diesem Rucksack und bei Wolfgang Wittmann, Tel.: 0732 / 244653 und 0650 / 4241299 bzw w.wittmann@gmx.at

 

Sonntag, 27. März 2011:

Reisevortrag: Nepal Armes Land und doch so reich. 14 Uhr, Pfarrheim. Näheres in diesem Rucksack.

 

April 2011:

Samstag, 2. April 2011:

Radtour: Einfahrtour: vom Haselgraben-  Katzbach - Pleschinger See und wieder zurück, ca. 10 km. Abfahrt: 13.00 Uhr, Parkplatz beim Notarzt, mit Privat-PKW. Nähere Info: Sepp Niederhametner, Tel.: 07212/6616

 

Donnerstag, 7. April 2011:

Einfahrtour: mit Privat-PKW. Nähere Info: Sepp Niederhametner, Tel.: 07212/6616

 

Donnerstag, 7. April 2011:

Monatlicher Klubabend des Fotoklubs im AV - Heim. (19 Uhr Vorstand), 19 Uhr 30, Gäste herzlich willkommen.

 

Samstag, 9. April 2011:

Wanderung von Weitersfelden nach Liebenstein und über Wienau retour.Treffpunkt ist um 9 Uhr im Zentrum von Weitersfelden. Näheres in diesem Rucksack und bei Wolfgang Wittmann, Tel.: 0732 / 244653 und 0650 / 4241299 bzw w.wittmann@gmx.at

 

Sonntag 10. April bis Mittwoch 14. April 2011:

Schitourentage Rudolfshütte (Berghotel) in der Granatspitzgruppe. Leitung und Anmeldung bei Karl Simon 07213 8474 oder Alois Hinterhölzl 0664 60108 14884.

 

____________________________________ Seite 10 ___________________________ Rucksack

 

 

 

Donnerstag, 14. April 2011:

Radtour: Untermühl - Exlau - Grafenau und wieder zurück, ca. 28 km

Abfahrt: 13.00 Uhr, Parkplatz beim Notarzt, mit Privat-PKW. Nähere Info: Sepp Niederhametner, Tel.: 07212/6616

 

Samstag, 16. April und Sonntag, 17. April 2011:

Markierungswochenende: Materialausgabe jeweils von 8 Uhr bis 12 Uhr bei Schraml Gottfried, Greißmühlweg 1

 

Montag, 25.  April 2011 (Ostermontag)

Traditionelle Ostermontagwanderung, Treffpunkt: 9 Uhr am Marktplatz, bei jeder Witterung, wir fahren mit Privatautos zum Ausgangspunkt der Wanderung. Gäste sind herzlich willkommen.Nähere Infos bei Heinz Zukrigl, Tel.: 07212 / 6803.

 

Mittwoch, 27. April 2011:

Wanderung für Junggebliebene. Treffpunkt: 13 Uhr AV - Heim. Nähere Informationen bei Hofbauer Sepp, Tel.: 07212 / 6168.

 

Donnerstag, 28. April 2011:

Radtour: CS Heuraffel - Friedburg - Lypno - Heuraffel, ca. 22 km

Abfahrt: 13.00 Uhr, Parkplatz beim Notarzt, mit Privat-PKW. Nähere Info: Sepp Niederhametner, Tel.: 07212/6616

 

Donnerstag, 28. April 2011:

Monatlicher Stammtisch der Sektion Rodlland im Cafe Max (früher Gh. Abrandner) um 20 Uhr. Gäste sind herzlich willkommen.

 

 

Mai 2011:

 

Donnerstag, 5. Mai 2011:

Monatlicher Klubabend des Fotoklubs im AV - Heim. (19 Uhr Vorstand), 19 Uhr 30, Gäste herzlich willkommen.

 

Donnerstag, 5. Mai 2011:

Radtour: Kleinmünchen - Wels und zurück, ca. 50 km

Abfahrt: 9.00 Uhr, Parkplatz beim Notarzt, mit Privat-PKW. Nähere Info: Sepp Niederhametner, Tel.: 07212/6616

 

Samstag,7. Mai 2011:

Wanderung mit unseren Krumauer Wanderfreunden in Trhové Sviny. Um 7 Uhr Abfahrt mit Privatautos von Zwettl (AV-Heim) nach Krumau.Näheres in diesem Rucksack und bei Wolfgang Wittmann, Tel.: 0732 / 244653 und 0650 / 4241299 bzw w.wittmann@gmx.at

 

____________________________________ Seite 11 ___________________________ Rucksack

 
 
 

Samstag, 14. Mai 2011:

Radtour: Litschau - CS-Chlum - Nove Bystrice - Haugschlag - Litschau, ca. 70 km

Abfahrt: 8.00 Uhr, Parkplatz beim Notarzt, mit Privat-PKW. Nähere Info: Sepp Niederhametner, Tel.: 07212/6616

 

Mittwoch, 26. Mai 2011:

Wanderung für Junggebliebene. Treffpunkt: 13 Uhr AV - Heim. Nähere Informationen bei Hofbauer Sepp, Tel.: 07212 / 6168.

 

Donnerstag, 26. Mai 2011:

Radtour: Mostbaumblütenfahrt: Enns - Haag - Strengberg - Enns, ca. 60 km

Abfahrt: 9.00 Uhr, Parkplatz beim Notarzt, mit Privat-PKW. Nähere Info: Sepp Niederhametner, Tel.: 07212/6616

 

Donnerstag, 26. Mai 2011:

Monatlicher Stammtisch der Sektion Rodlland im Cafe Max (früher Gh. Abrandner) um 20 Uhr. Gäste sind herzlich willkommen.

 

 

Juni 2011:

Donnerstag, 2. Juni bis Samstag, 4. Juni 2011:

Radtour: Thaya-Tal, bei Laa/Thaya, NÖ, bzw. Mähren, leichte Tagestouren, wenig Steigungen, bitte um ehest baldige Anmeldung (bis 1. Mai 2011) wegen Quartierbestellung

Abfahrt: 8.00 Uhr,Parkplatz beim Notarzt, Mit Privat-PKW. Nähere Info: Sepp Niederhametner, Tel.: 07212/6616

 

Donnerstag, 2. Juni 2011:

Monatlicher Klubabend des Fotoklubs im AV - Heim. (19 Uhr Vorstand), 19 Uhr 30, Gäste herzlich willkommen.

 

Samstag,  11. Juni 2011:

Wanderung von Haibach ob der Donau nach Inzell und retour. Treffpunkt ist um 9 Uhr bei der Kirche in Haibach. Näheres in diesem Rucksack und bei Wolfgang Wittmann, Tel.: 0732 / 244653 und 0650 / 4241299 bzw w.wittmann@gmx.at

 

Samstag, 18. Juni 2011:

Radtour: Ebelsberg - St.Marien - Kematen/Kr. und zurück, ca. 60 km 

Abfahrt: 9.00 Uhr, Parkplatz beim Notarzt, mit Privat-PKW. Nähere Info: Sepp Niederhametner, Tel.: 07212/6616

 

____________________________________ Seite 12 ___________________________ Rucksack

 
 
 

 

Mittwoch, 29. Juni 2011:

Wanderung für Junggebliebene. Treffpunkt: 13 Uhr AV - Heim. Nähere Informationen bei Hofbauer Sepp, Tel.: 07212 / 6168.

 

Donnerstag, 30. Juni 2011:

Radtour: Enns - Steyr und zurück, ca. 70 km

Abfahrt: 8.00 Uhr, Parkplatz beim Notarzt, mit Privat-PKW. Nähere Info: Sepp Niederhametner, Tel.: 07212/6616

 

Donnerstag, 30. Juni  2011:

Monatlicher Stammtisch der Sektion Rodlland im Cafe Max (früher Gh. Abrandner) um 20 Uhr. Gäste sind herzlich willkommen.

 

 

Vorschau auf Sommer und Herbst 2011:

Samstag, 13. August bis  Samstag, 20. August 2011:

Kinderlager in der Haselmühle Anmeldungen sind bereits möglich bei Kajetan und Friedl Schraml, Tel.: 07212 / 6538.

 

Freitag, 21. Oktober bis Sonntag,  23. Oktober:

Törggelen in Zöbing (NÖ). Um ehest mögliche Anmeldung wegen der Quartierreservierung wird gebeten. Nähere Infos bei Karl Weberndorfer, Tel.: 07212 / 6386 und 0664 / 6177261

 

 

Hast du einen Internetzugang? Ja? Dann schau doch mal rein! Unter www.alpenverein.at/rodlland und : www.fotoklub-zwettl.at findest du  viel Interessantes. Also, nichts wie los. Viel Vergnügen!

 

Besuchen Sie auch unsere Homepage:www.alpenvereinsjugend.atwww.spot-seminare.atwww.risk-fun.comwww.erlebnispaedagogik.at

 

____________________________________ Seite 7 ___________________________ Rucksack

 
 
 

Nepal - eine Reise ins Mittelalter

 

Nach unserer Trekkingtour rund um den Dhaulagiri im Jahr 2007 organisierte Hans Winkler aus Schönau mit unserem nepalesischen Freund Puchanga eine Nepalreise der Sonderklasse. So brachte uns der erste Reiseteil in Puchangas Geburtsdorf Chepuwa, eine Gegend abseits der Touristenpfade nahe der tibetischen Grenze. Nach einer zweitägigen, anstrengenden Anreise mit einem Bus durch das Tiefland entlang der indischen Grenze und mit Geländeautos in das Bergland, erreichten wir,  nach einem viertägigen Trekking Chepuwa. In diesem Dorf fühlt man sich zurückversetzt in das Mittelalter. Außer tibetischen Bier, einfachen Plastikwasser-leitungen  und einfachst ausgestatteten Schulen deutete nichts darauf hin, dass wir bereits im 21. Jahrhundert leben. Die Aufenthaltstage waren geprägt durch die erste Anwesenheit eines Arztes und damit verbunden durch Behandlung von mehr als 400 Personen und durch Besuche in den, von uns unterstützten day-care-centern (einfachste Art von Kindergärten). Die Rückreise in die Hauptstadt Kathmandu konnten wir dadurch verkürzen, dass nach dem viertägigen Rückmarsch, einer eintägigen Geländewagenfahrt die anstrengende Busfahrt durch einen Kurzflug ersetzt werden konnte.

 

Der bergsteigerisch interessantere Teil begann mit einem Flug in das Everest Gebiet. Der Flughafen in Lukla (2.800 m) ist insofern aufregend als die Landebahn am Rand eines steilen Abbruches ansetzt, eine sehr starke Längsneigung hat und das obere Ende der Rollbahn durch eine Felswand begrenzt ist. Ein 3-tägiger Marsch Richtung Osten über einen Pass mit 4.600 m führte uns in das Hinku Tal. Dieses Tal aufwärts über den Pass Mera La (5.450 m) brachte uns in ein Lager, welches Ausgangspunkt für die Besteigung des Mera Peak mit 6.460 m ist. Die meisten unserer Teilnehmer, einschließlich des Zwettlers Sepp Lehner, konnten am  nächsten Tag diesen Gipfel erreichen. Meine Frau Rosemarie und ich verzichteten jedoch auf diesen Berg und legten einen außertourlichen Rasttag ein. Nach dem Abstieg ins Hongu Tal führte uns dieses sehr einsame Tal in mehreren Tagesetappen auf den höchsten unserer Trekkingpässe, den Ambhu Laptsa (Foto) mit 5.860 m. Nach einer sehr kalten Nacht, mit einer Außentemperatur bei 21 Grad und einer Innentemperatur (im Zelt) nahe 15 Grad war auch das Frühstück im Schein unserer Stirnlampen etwas unterkühlt. Dafür brachte die aufgehende Sonne während des Aufstiegs durch den Eisbruch, aber auch die Anstrengung auf dieser Höhe, Wärme in unser Leben. Das Panorama am Pass war gewaltig. Vom Everest sieht man, da der Lothe mit seiner gewaltigen Südwand dazwischen ist, zwar nur den Gipfel, rechts  steht der Baruntse, links vom Lothse die Nuptsemauer und eine Vielzahl von anderen Himalaya Gipfeln (Makalu, Kanchenzönga,)  rundum grüßen in ihrer weißen Pracht.

 

Alles hat ein Ende und so konnten auch wir nach dem Abstieg in das oberste Dorf des Solo Khumbu wieder in die Zivilisation eintauchen. Nach einem mehrtägigen Marsch durch die von Touristen sehr häufig besuchten Dörfer des Solo Khumbu erfolgte in Lukla der Abschied von unseren Sherpas und die Verteilung von Ausrüstungsgegenständen.

 

Diese Reiseeindrücke, einschließlich des einfachen Lebens in einem Sherpa Dorf nahe der tibetischen Grenze wollen wir auch mit anderen teilen und laden wir zu Vorträgen, in bewährter Weise von Hans Winkler aus Schönau gestaltet, ein.

 

Termine Freitag, den 25.3. 20:00 Uhr

Sonntag, den 27.3. 14:00 Uhr

 

jeweils im Pfarrsaal von Zwettl

Alois und Rosemarie Hinterhölzl

Josef Lehner

 

____________________________________ Seite 14 ___________________________ Rucksack

 
 
 

Unsere Jahreshauptversammlung 2010

 

Für viele Mitglieder sind Jahreshauptversammlungen was den Ablauf angeht meist nicht unbedingt so interessant, dass man hingehen muss. Daher haben wir bei der JHV 2010 versucht, den Staub zu entfernen, sprich den Ablauf auf die notwendige Tagesordnung zu reduzieren und den gemütlichen und informativen Teil in den Vordergrund zu rücken.

Mit Hilfe von Schauwänden wurden Bilder von der Urzeit unserer Ortgruppe gezeigt, was auf großes Interesse stieß. Daneben wurden natürlich langjährige Mitglieder geehrt, insbesondere jene, die schon bei der Gründung unsrer damaligen Ortsgruppe dabei waren.

Den absoluten Höhepunkt bildeten die mittels Beamer gezeigten digitalisierten Filme von Sepp Hofbauer. Interessiert verfolgten wir Filme aus der Zeit der legendären IVV Wanderungen.

Die Rückmeldungen waren allesamt sehr positiv, was uns natürlich für die JHV 2011 die Latte ziemlich hoch legt.

 

 

Mit Musik gehts einfach besser!

 

Wenn die Kekserl sich nach den Weihnachtsfeiertagen figürlich bemerkbar machen, wird es Zeit, körperliche Bewegung zu starten. Am 8. Jänner war es wieder soweit, vom Treffpunkt in Krumau brachte und der Bus nach Větřní / Wettern, dem Ausgangspunkt der traditionellen Wanderung zum Jahreswechsel. Nachdem wir das Moldautal verlassen hatten bot sich ein weiter Blick ins Land.

Ziel war das am Donau Moldau Weg gelegene Gasthaus in Silniční Domky / Straßhäusl. Nach der Stärkung spielten zwei böhmische Musikanten auf, es wurde gesungen und getanzt und in fröhlicher Runde gefeiert. Es war ein wirklich gelungener Tag, für den wir uns bei unseren Krumauer Freunden sehr herzlich bedanken möchten.

Wolfgang Wittmann

 

____________________________________ Seite 16 ___________________________ Rucksack

 
 

 

Schiwoche 2011

Am Samstag den 19. Februar 2011 machte sich eine Gruppe von 20 Personen auf den Weg ins Zillertal, um ihrer Leidenschaft dem Skifahren zu frönen. Schon bei der Ankunft in unserer Hütte war den ersten nach der kurvenreichen Anfahrt schlecht geworden. Schnell alles ausgeräumt, in die Zimmer verstaut und ja die tägliche Bierquote im Auge behalten sonst kann`s passieren, du hast nach dem Wochenende keine Biere!

Der Durst war am Abend immer riesengroß, den bei dem wüden heizen mit dem Ofen, könntest ja fast innerlich austrocknen. Auch bei 30° wurde vom Otto noch ein Scheit`l nachgelegt, denn sonst kannst ja keinen Aufguss machen.

Am Sonntag ging´s dann zum ersten Mal mit dem Skibus Richtung Skigebiet. Jedoch war das in den ersten beiden Tagen nur mit Verzögerung möglich, denn die Busse um 8:30 waren voll. Bei Stehkaffee und Kuchen konnte die Zeit jedoch gut überbrückt werden und in den nächsten Tagen kam für uns ein Skibus mehr.

Aber auch die Hütte blieb unter Tags nicht leer. Die Reitmeier-Kinder nahmen den ganzen Aufenthaltsraum in Beschlag. Abends musste dann zusammengerückt werden, damit alle Platz hatten. Während in der Küche schon alles dampfte, ruhten sich die Skifahrer und ein paar Snowboarder vom harten Tag aus und besetzten den Diwan. Nach dem Essen gab`s natürlich ein Verdauungsstamperl und das Küchenpersonal das jeden Tag wechselte bekam das eine oder andere mehr.

So manche Schnapsflasche wurde geleert, aber auch deshalb weil aus einem halben g´spritzten Weiß, mal eine halbe g´spritzter Schnaps wurde schade darum.

Jeden Abend wurde der Gstieß gesucht und der Präsident und das Arschloch auserkoren, die Hosen obilassen oder geschnippt-schappt.

Um Mitternacht gab´s dann noch einen kleinen Abendsnack, um bis in die Morgenstunden über die Runden zu kommen.

(Rund um war es eine gelungene Woche und ich möchte mich noch bei allen bedanken, die sich auch zwischendurch mal um meine beiden Kinder gekümmert haben.)

 

Reitmeier Babsi

____________________________________ Seite 17 ___________________________ Rucksack

 
 
 

Neue ROTHER-Führer in der Öffentlichen Bibliothek

 

Für Frühjahrs-Touren-Schifahrer

Der Reichtum des Sellraintales und des Kühtaier Sattels an Skitouren der verschiedensten Schwierigkeitsgrade ist guten Tourenskiläufern längst bekannt. Rudolf und Siegrun Weiss haben aus dem breiten Angebot ihrer Bergheimat 50 Tourenvorschläge für Einsteiger und Umsteiger ausgewählt, und halten dazu noch so manchen Geheimtipp für den erfahrenen Insider auf der Suche nach neuen Zielen bereit alles Touren, die sich gerade für Frühjahrsaufenthalte in diesem Gebiet besonders eignen. Neben bekannten Touren /( Zwieselbacher Roßkogel, Lisenser Fernerkogel, Rietzer Grießkogel) stellen die Autoren auch weniger bekannte Rosinen aus dem prachtvollen Tourenangebot vor, bisher noch kaum beschriebene Gipfelziele, die dennoch - oft sogar ohne große Aufstiegsmühen - rauschende Pulverschneeabfahrten oder viel Firnvergnügen versprechen. Jeder Tourenvorschlag ist mit farbiger Abbildung und Detailkärtchen im Maßstab 1:50.000 mit eingetragenem Routenverlauf illustriert. Auch die dreistufige Schwierigkeitsskala und je ein Übersichtskärtchen erleichtern die Tourenplanung. Kurzgefasste Anstiegsbeschreibungen, Tourensteckbriefe mit Hinweisen zu Talorten, Ausgangspunkten, Höhenunterschieden, Gehzeiten, Anforderungen, Lawinengefährdung und Hangausrichtung machen das Büchlein zu einem
verlässlichen Wegbegleiter im Raum Sellrain und Kühtai.

Rother Skitourenführer

 Rudolf undSiegrun Weiss: Sellrain Kühtai. Skitouren für Einsteiger und Genießer.4. Auflage 2011, 136 Seiten mit 64 Farbabbildungen, 50 Tourenkärtchen im Maßstab 1:50.000, eine Übersichtskarte im Maßstab 1:250.000. Format 11,5 x 16,5 cm. Kartoniert mit Polytex-Laminierung. ISBN 978-3-7633-5902-8, 13,30 Euro

 

____________________________________ Seite 18 ___________________________ Rucksack

 
 

Ein Wanderbuch für schöne Bergferien im westlichen Tirol

Das Herz der Alpen so werden häufig die Tiroler Berge bezeichnet. Das neue Wanderbuch des ROTHER-Verlags widmet sich den Bergen westlich von Innsbruck, nämlich im Stubai - Ötztal - Außerfern bis zum Arlberg. Vor allem als leidenschaftlicher Bergwanderer kann man hier angesichts der vielen Möglichkeiten von einem alpinen Schlaraffenland reden. Im Tiroler Oberland westlich von Innsbruck und im Außerfern sind in diesem Wanderbuch Talschaften und Gebirgsgruppen des Karwendels und Wettersteins, der Mieminger Kette, der südlichen Allgäuer sowie der Lechtaler Alpen, um bei den vorkommenden Nördlichen Kalkalpen zu bleiben, sowie Stubaier und Ötztaler Alpen, Samnaun-, Silvretta- und Verwall-Gruppe mit ihren eindrucksvollen Gletscherkulissen als Teile der Zentralalpen,  berücksichtigt. In diesen Bereichen sind 50 der attraktivsten Bergwander-Touren homogen verteilt. Neben leichteren und anspruchsvollen Gipfeltouren finden sich in diesem Buch auch Wanderungen zu idyllischen Seen, großartige Panoramawege und sogar einige mehrtägige Treks von Hütte zu Hütte. Neben den Routenbeschreibungen mit farbigen Kartenausschnitten finden sich auch Höhenprofile sowie eine reiche Bebilderung, die wertvolle Anregungen bieten für Tirols wilden Westen. 

Rother Wanderbücher

Mark Zahel: Tirol · Oberinntal: Stubai - Ötztal - Außerfern Arlberg. 50 Touren zwischen Innsbruck und Arlberg. 1. Auflage 2011. 192 Seiten mit 100 Farbabbildungen, 50 Wanderkärtchen im Maßstab 1:50.000, 50 Höhenprofile, eine Übersichtskarte, Format 12,5 x 20 cm, kartoniert, ISBN 978-3-7633-3056-0, 15,40 Euro 

 

 

 

 

 

Für Mountainbiker:

etwas für den (Früh-) Sommer

 

Touren entlang der Küste, faszinierende Pässe vor steilen Bergen mit aussichtsreichen Gipfeln und einsamen Almen Mountainbiken auf Korsika ist in jedem Fall abenteuerlich. Unterschiedlicher könnten die Landschaften auf der Insel kaum sein: Mittelgebirge mit Kastanienwäldern,  Kiefernwälder inmitten zahlreicher Gipfel (über 2000 Meter), zerklüftete Küsten, das Cap Corse und die Désert des Agriates. Die  2. Auflage vollständig aktualisierte Auflage des Rother Bike Guides enthält 33 Touren mit über 1.100 Kilometer Strecke und rund 31.000 Höhenmetern. Die Autoren Henning Schmalfuß und Diethard Weber schildern, wo lohnenswerte Routen auf der gebirgigsten Insel im Mittelmeer liegen, denn auf eigene Faust ist es oft schwierig, geeignete Strecken zu finden, da oft verzeichnete Pisten von Naturgewalten zerstört sind, in der Macchia enden oder schlicht unfahrbar sind. Mit diesem Bike Guide entfällt aufwändiges Suchen. Im rauen Terrain dominieren technisch und konditionell anspruchsvolle Touren in alpinem Gelände mit Singletrails, steinigen Pisten und schweißtreibenden Anstiegen, aber auch Anfänger finden in den Bergen und an der Küste geeignete Strecken über gemütliche Forstwege und einsame Straßen. Die Auswahl der Tour erleichtern eine Übersicht in Tabellenform,  informative Illustrationen und  Höhenprofile, Steigungen, Gefälle und Beschaffenheit des Untergrunds erkennen lassen sowie zahlreiche Farbfotos und (für jede Tour) ein klar gegliederter Tourensteckbrief mit Wissenswertem zu Fahrzeit, Länge, Höhenunterschied, Ausgangspunkt, Varianten, Verpflegungs- und Bademöglichkeiten. Präzise Tourenbeschreibungen mit Kilometerangaben und Kreuzungssymbolen sowie farbige Kartenausschnitte mit eingetragenem Routenverlauf im Maßstab 1:100.000 weisen zuverlässig den Weg.

 

Henning Schmalfuß / Diethard Weber:

Korsika. 33 Mountainbike-Touren

 

2. Auflage 2010, 168 Seiten mit 111 Farbabbildungen, 33 Tourenkarten im Maßstab 1:100.000, 33 Höhenprofile,   eine Übersichtskarte, GPS-Tracks zum Download. Format 19,5 x 12,5 cm. kartoniert mit Spiralbindung. ISBN 978-3-7633-5016-2. 18,40 Euro

 

 

Für Nicht-Radler im Sommer: Ungarn

Viele Kilometer gut markierter Wanderwege gibt es in Ungarn als Wanderziel ist es jedoch kaum bekannt. Herrlich einsame Routen in einer überraschend vielfältigen Landschaft warten auf den Wanderer. Sanfte Hügel und klassische Aussichtsberge wechseln mit unerwartet steilen Felsen und schattigen Schluchten; Höhlen finden sich zwischen Basaltkegeln und Überbleibsel längst erloschener Vulkane. In der Ebene dehnt sich die Puszta mit ihrer typischen Steppenflora und fauna. Von zahlreichen Gipfeln sieht man das schimmernde Wasser des Balaton. Burgen oder Burgruinen krönen zahlreiche Berge oder Hügel, von Aussichtswarten bietet sich manchmal ein weiter Blick über das Land. - Unter den ausgewählten Touren finden sich kurze, gemütliche Runden und Halbtagswanderungen mit moderater Steigung ebenso wie längere, anspruchsvollere Routen mit Bachquerungen und Passagen, die Trittsicherheit erfordern. Alle Tourenvorschläge sind von den touristisch erschlossenen Gegenden aus auch mit öffentlichen Verkehrsmitteln gut erreichbar. So lässt sich ein Badeurlaub am Balaton oder eine Besichtigung der sehenswerten Hauptstadt Budapest optimal mit der einen oder anderen Tour verbinden.

 

Rother WanderführerMarcus und Rosemarie Stöckl: Ungarn Westzwischen Balaton, Budapest und Mecsek. 50 Touren.

144 Seiten mit 80 Farbabbildungen, 50 Höhenprofile, 50 Wanderkärtchen im Maßstab 1:50.000, eine Übersichtskarte. Format 11,5 x 16,5 cm. Kartoniert mit Polytex-Laminierung. ISBN 978-3-7633-4070-5. 15,40 Euro.

 

 

Und für Sommer (oder Herbst) in Österreich: Die Wachau

 

Die WACHAU mit ihren Weinterrassen, Marillengärten, kleinen Winzerorten, Ruinen, Burgen, Klöstern und dem immer gegenwärtigen, glitzernden »Silberband der Donau« gehört zu den bezauberndsten Landschaften Österreichs. Trotz Fremdenverkehr und Massenansturm hat die Gegend bisher nichts an Ursprünglichkeit eingebüßt. So fand die Wachau im November 2000 Aufnahme in die Weltkulturerbe-Liste der UNESCO. Aber das Gebiet wartet (trotz reger Aktivität alpiner Vereine) als Wanderrevier teilweise noch seiner Entdeckung. Der jüngst entstandene  aus Mitteln der EU und des Landes Niederösterreich geschaffene Welterbesteig ist ein deutliches Signal, dass man daran geht, das Gebiet auch für den Wanderer besser zu erschließen. In dem vorliegenden Wanderführer werden nicht nur das Donautal mit Wachau und Nibelungengau, sondern auch dessen Randgebiete (Hiesberg und Dunkelsteinerwald) sowie die von Norden aus dem Waldviertel einmündenden Seitenäste des Spitzer Grabens, des unteren Krems- und des Kamptales mit einigen typischen Touren berücksichtigt. Die in den Führer aufgenommen Touren sind überwiegend leicht, sie folgen meist gut bezeichneten Wegen und können daher auch von weniger trainierten Gehern (teilweise auch von Kindern und älteren Leuten) unternommen werden.

 

Rother Wanderführer

Franz und Rudolf Hauleitner:Wachau. Mit Dunkelsteinerwald und Nibelungengau. 55 Touren.
144Seiten mit 80 Farbabbildungen, 55 Wanderkärtchen im Maßstab 1:50.000, 55 Höhenprofile, eine Übersichtskarte. Format 11,5 x 16,5 cm. Kartoniert mit Polytex-Laminierung. ISBN 978-3-7633-4050-7. 15,40 Euro

 

Geöffnet: Sonntag: 8:15 8:45 + 09:30 11:30 Uhr || Montag + Mittwoch (wenn Werktag): 18:00 19:30 Uhr || Samstag (wenn kein Feiertag): 18:30 19:30 Uhr

 

 

Offenlegung gemäß Mediengesetz:

Medieninhaber (Verleger): Sektion Rodlland des Österreichischen Alpenvereins, Obermühlweg 4, 4180 Zwettl/Rodl

1. Vorsitzender: Alois Hinterhölzl, Sonnbergstr.7, 4180 Zwettl/Rodl

2. Vorsitzender: Ing. Heinrich Zukrigl, Rannerweg 5, 4180 Zwettl/Rodl (verantwortl. für Mitgliederevidenz)

Finanzreferent: Dipl.Ing. Wolfgang Zukrigl,  Eisbachweg 14,  4180 Zwettl/Rodl

Schriftführer: Rainer Lenzenweger, Obermühlweg 8, 4180 Zwettl/Rodl

Schriftleiter/Redaktion: Mag. Wolfgang Wittmann, Am Predigtstuhl 14, 4040 Linz

 

 

____________________________________ Seite 20 ___________________________ Rucksack

 
 
 
 

Anfragen zum Internetauftritt und zur Wartung
 

Datenschutzhinweis

Bitte beachten Sie, dass der folgende Link eine externe Website öffnet, für deren Inhalt wir nicht verantwortlich sind und auf die unsere Datenschutzbestimmungen keine Anwendung finden. Informieren Sie sich bitte auf der neuen Webseite über den dortigen Datenschutz.

Ziel: