Logo Sektion Rodlland

Die TOTALE Schiwoche bei den Alemannen oder Do samma eams uantlich heagfoahn ! (Die TOTALE Schiwoche bei den Alemannen !)

MITGLIED werden
zur Anmeldung
Bild /rodlland_wAssets/img/galleries/alben/galerien/20050401_schiwoche_2005/schiwoche2005_02.jpg

Die TOTALE Schiwoche bei den Alemannen oder Do samma eams uantlich heagfoahn !

Gewisse Teile des Alpenvereins Hellmonsödts beschlossen, den Bergsteigerball am Abreisetag des elitären Schifahrerkommandos (über 30 RekrutenInnen) zu definieren. Unerschrocken wurden die Pläne der TOTALEN Schiwoche durchgeführt und wir schleusten kurzfristig zur Sicherheit einen trinkfesten Spion am Bergsteigerball ein um anschließend den TOTALEN Bericht zu erstatten.

Der Rest des TOTALEN Kommandos rückte währenddessen mit schwerem Trinkgerät in Vorarlberg ein. Nach der TOTALEN  Übernahme der Festung Mittagsspitze wurde unmittelbar und unerschrocken der Kampf gegen die TOTALE Nüchternheit begonnen. Wie unser Spion berichtete, war währenddessen die Verschwörung in den heimatlichen Gefilden schon in vollem Gange.

Tags darauf rückte der alkoholgetränkte TOTALE übernächtige Gefreite in trachtiger Uniform (Lederhose) nach, um Meldung zu erstatten. Die frohe Kunde von maximal 200 Verschwörern verbreitete sich rasend schnell und die TOTALE Schiwoche konnte ungestört beginnen.

Bei traumhaftem Wetter wurde das erbeutete Gebiet erkundet. Freilaufende Golmlinge (Kinderschikurse) stellten dabei die größte und unberechenbarste Gefahr dar. Zudem versuchten wir die Sprache und die Trinkgewohnheiten der Eingeborenen zu studieren erfolglos.

Am TOTALEN Faschingsdienstag blockierten zudem immer wieder wunderliche Gestalten das besetzte Gebiet. Mit dieser massiven Gegenwehr haben wir nicht gerechnet und mussten also schärfere Geschütze auffahren. Mit dem Rücken zur Wand aktivierten wir in letzter Sekunde unsere Geheimwaffe: den TOTALEN ZIRBEN !

Schlussendlich gaben unsere Gegner aber klein bei und wir haben das Golm-Gau für unsere Zwecke in Besitz genommen. So konnten wir nun auch zum entspanntere Teil der Woche übergehen, was sich auch in der Sprache ausdrückte.

In Rest va dera Wocha sammas eams daun nu uantlich heagfoahn, meistns in fiaschling oft owa a in aschling, des hot daun a oft a Rundn af da Hittn kost!

Wia de meistn wissen, de scho amoi dabei woan, samma eam oiwei boid auf de Schi gstaundn und haum eam die Pistn und voa oim de Liftkoatn voi ausgnutzt. Bis af de, de eanare Schischuach net oiwei mit ghot haum, de haum efta amoi a a wengal woatn miassn, bis daun af Pistn kemma san.

In da Zeit zwischn Schifoan und Schlofn, haum ma eams daun a uantlich heagspüt, ban tarockiern, krotzn, siedln, schnopsn und a so weida. Dawei hot a oiwei wieda oana aussi miassn und Koitgetränke hoin, damit a olle vasoagt san und kana in da Hitz vadiaschtn muass.

Wia oiwei is eam de Wocha schleini ummi gaunga und mia haum eam daun scho boid wieda orucka miassn.

 

Dea zweite Tei fa den Text , den wos a aundara weita gschriem hot,  is fost genau so zan lesn wias gschriem is, sunst is net zan vasteh!

 

Von: Kooperation des TOTALEN Schifahrerkommandos und vam Reitbaunbuam


Weiter zu den Bildern

WEBCounter by GOWEB

 
 
 

Anfragen zum Internetauftritt und zur Wartung
 

Datenschutzhinweis

Bitte beachten Sie, dass der folgende Link eine externe Website öffnet, für deren Inhalt wir nicht verantwortlich sind und auf die unsere Datenschutzbestimmungen keine Anwendung finden. Informieren Sie sich bitte auf der neuen Webseite über den dortigen Datenschutz.

Ziel: