Logo Alpenverein Ried im Innkreis

Bildergalerien (Übersicht der Bildergalerien)

Mitglied werden
zur Anmeldung

Bildergalerien

Teaser-Bild auf Schitour Lausköpfe

Schitour Lausköpfe

24.2.2008: Schitour auf die Lausköpfe (2190m), Hochköniggebiet
Ausgangspunkt: Vom Dientner Sattel Richtung Filzensattel. Von der Abzweigung ca. 700 m Richtung Hintertal und dann rechts abzweigen zum Güterweg Rohrmoos.
Anstieg über Wiesen und ein kurzes Waldstück zur Mittereggalm  und weiter über den Rücken in das steile Kar auf die Lausköpfe. 1000 Hm Anstieg. Rassige Firnabfahrt über freie Hänge bis zum Auto. Bei der Abfahrt um ca. 11 Uhr war der Firn perfekt. Steile Einfahrt direkt vom Gipfel in das Kar (knapp 40 °).
Tourenführer/Fotos: Franz Safarovic

9 Bilder

weiter

Teaser-Bild auf Schneeschuhwanderung

Schneeschuhwanderung

16.2.2008: Erste geführte AV Schneeschuhwanderung der Sektion Ried auf den Dreisessel (Bayerischer Wald)
Ausgangspunkt: Rosenberger Gut in Lackenhäuser (800m) Anstieg auf dem Witikosteig hinauf zum Dreisessel (1.302 m). Nach kurzer Rast im Berggasthof entlang der Deutsch-Tschechischen Grenze mit herrlichen Blicken bis zu den Alpen zum Bayer. Plöckenstein (1.364 m), dem höchsten Punkt unserer Wanderung. Vorbei am Steinernen Meer und hinunter zur Dreieckmarkierung Österreich-Tschechien-Deutschland. Von hier in südwestlicher Richtung wieder hinunter nach Lackenhäuser. Gesamtanstieg: 600 hm, 5 Std., 8 Teilnehmer, davon viele Erst-Schneeschuhwanderer, tolle Stimmung, große Begeisterung für diese Fortbewegungsmöglichkeit.

Fotos/Tourenführer: Sepp Hangler
7 Bilder

weiter

Teaser-Bild auf Schitour Streitmandl im Tennengebirge

Schitour Streitmandl im Tennengebirge

13.2.2008: Wochentagstour mit Auzinger Rudi
Ausgangspunkt: Gehöft Unterholz bei Werfen.
Aufstieg über Wiesen zum Alpengasthof Mahdegg.  Durch ein kurzes Waldstück in das südseitige Kar westlich des Fieberhorns. Weiter Richtung Norden führt der Anstieg in die Rumpelkammer. Wir zweigen nach dem Fieberhorn Richtung Osten  ab. Die kurze Steilstufe kann problemlos mit Harscheisen überwunden werden. Weiter zur Edelweißhütte auf dem Streitmandl (2360m). Abfahrt entlang der Aufstiegsroute.
Anstiegshöhe: 1300 hm. 3 Std (flottes Tempo). Herrlicher Firn bei der Abfahrt.
Fotos: Franz Safarovic

10 Bilder

weiter

Teaser-Bild auf Schitour Schönberg (2093m) im Toten Gebirge

Schitour Schönberg (2093m) im Toten Gebirge

10.2.2008: Geführte AV Schitour der Sektion Ried auf den Schönberg
Ausgangspunkt: Rettenbachalm bei Bad Ischl (600m)
Anstieg auf der Forststraße im Kargraben und dann über den Bärenkogelgraben, nördlich vorbei am Altarkögerl und durch das Wildkar auf den Schönberggipfel (2093m).
Abfahrt über die Karalm. (kurzer Gegenanstieg).
Gesamtanstieg: 1.575 hm, 4,5 Std., Schneeverhältnisse: sehr gut (Gipfelhang hart und griffig, teilweise pulver, Firn bis zur Karalm)
Fotos/Tourenführer: Franz Safarovic
8 Bilder

weiter

Teaser-Bild auf Schitour Angerkogel (Totes Gebirge)

Schitour Angerkogel (Totes Gebirge)

3.2.2008: Bei herrlichem Wetter und Schneebedingungen ist unser heutiges Ziel der Angerkogel.
Ausgangspunkt: Hintersteineralm (1029m, vom Pyhrnpass noch ca. 1,5 km hinunter und dann auf der Forststraße bis zum Parkplatz kurz vor der Alm).
Aufstieg über den Gschwandgraben und Geißfeld zum Angerkogel (2114m).
Abfahrt vom Angerkogel Richtung Osten zur Aiplhütte und durch lichten Wald zur Forststraße. Über die ausgefahrene Buckelpiste durch den Gschwandgraben zurück zur Hintersteiner Alm.
Fotos: Franz Safarovic

9 Bilder

weiter

Teaser-Bild auf Schitouren Wildschönau

Schitouren Wildschönau

Schitourenwochenende 26.-27.1.08 in der Wilschönau 
Talort Auffach 880m mit Kraxberger Wilfried. Aufstieg über Untere und Obere Prädastenalm auf das Feldalpenhorn 1926 m in rd. 3 Std. Eine Traumaussicht vom Gipfel hinaus ins Inntal belohnte unseren Anstieg.9 Teilnehmer. Am Sonntag, bewölkt und regnerisch. Eine gute halbe Stunde wurden die Schier durch ein schneearmes Waldstück geschultert. Aufstieg vorbei an der Steinerkapelle zu Köglmoosalm bei der Mittelstation der Schatzbergbahn (2Std.). Abfahrt auf der Piste zurück nach Auffach.
Fotos: Josef Ollmaier


11 Bilder

weiter

Teaser-Bild auf Schitour Hochschwung

Schitour Hochschwung

26.1.2008: Helmut Fuchs und Hans Peter Trattner waren in den Rottenmanner Tauern unterwegs. Ausgangspunkt(1100m) war südlich von Oppenberg 600m vor dem Gehöft Zeiser (grosser neuer Parkplatz mit beheitzem WC). Es ging weiter über Wiesenhänge zum Schattnerlehen, und dann 200Hm steil durch den Wald (fast Schneelos, wie am Bild zuerkennen). Dann weiter auf einem Forstweg zur Möderinghütte(1566m), ab hier Teilung für mehrere Touren möglich (Sommereck, Schattnerzinken, Seitnerzinken, Hochschwung). Wir entschieden uns für den Hochschwung(2196m).Es ging über ein 600Hm freies Gelände, steil zum Grat zwischen Schattnerzinken und Hochschwung und dann links zum Gipfel. Im Bereich des Grates und des Gipfels hatten wir sehr starken Wind, darum hielten wir uns nicht länger auf und fuhren sofort den Hang, der Hart wie eine Schipiste war, an einen windstillen Ort, um uns zu stärken. Anfahrtszeit zum Ausgangspunkt ca. 1,5h Gehzeit zwischen 2-3h.
6 Bilder

weiter

Teaser-Bild auf Schwarzkogel

Schwarzkogel

15.1.2008: Schneeschuhwanderung auf den Schwarzkogel (1533m). Ausgangspunkt: Zickerreut (Hengstpass). Von Zickerreut in östlicher Richtung links des Grabens. Steil durch den abgeholzten Hang hinauf zum Kamm. Hier rechts über den flachen Rücken aufwärts, zuletzt am Waldrand auf den Vorgipfel. Gesamtanstieg 550 hm. Für den Abstieg gehen wir entlang des Rückens vom Spitzenbergriedel hinunter zur Kreuzau und von dort weiter über die Dörflmoaralm zum Ahornsattel am Fuß des Wasserklotz.
Fotos: Sepp Hangler

6 Bilder

weiter

Teaser-Bild auf Schitour Wasserklotz

Schitour Wasserklotz

13.1.2008: Anfängerschitour auf den Wasserklotz (1505m).
Ausgangspunkt: Hengspaß. Von Zickerreut über den Forstweg zur Kreuzau; weiter nach NO und dann über den Nordhang auf den Sattel zwischen Astein und Wasserklotz. Die letzten 50 hm über den Westgrat zum Gipfel. Gesamtanstieg 600 hm.
Tolle Stimmung bring der Wechsel zwischen Nebel und Sonne.
Tourenführer: Franz Safarovic, Fotos: Andreas Ramminger


7 Bilder

weiter

Teaser-Bild auf Höllengebirgsüberquerung

Höllengebirgsüberquerung

Höllengebirgsüberschreitung 4.1.2008.
Ein hochalpines Erlebnis praktisch vor unserer Haustür. Über die unendliche Weite des Höllengebirges in totaler Einsamkeit. Gehzeit vom Feuerkogel über Großer Höllkogel und Hochhirn mit viel Spurarbeit und Abfahrt Aurachkar rund 6 bis 7 Std. Eine Einkehr auf unserer Rieder Hütte bei den neuen Pächtern Tilo und Annemarie ist empfehlenswert. Ein Fahrzeug zum Ankunftsparkplatz zu stellen ist vernünftig. Auskünfte erteilen die Pächter auf unserer Hütte.
Fotos: Ollmaier Josef
7 Bilder

weiter

 
 
 

Anfragen zum Internetauftritt und zur Wartung
 

Datenschutzhinweis

Bitte beachten Sie, dass der folgende Link eine externe Website öffnet, für deren Inhalt wir nicht verantwortlich sind und auf die unsere Datenschutzbestimmungen keine Anwendung finden. Informieren Sie sich bitte auf der neuen Webseite über den dortigen Datenschutz.

Ziel: