Logo Alpenverein Ried im Innkreis

Fotos 2014 (Fotos 2014)

Fotos 2014

Teaser-Bild auf Silvesterskitour - Loibersbacher Höhe 1456m

Silvesterskitour - Loibersbacher Höhe 1456m

31. Dezember 2014

Tief verschneite Landschaft. 40-60 cm grundloser Pulverschnee. Da kommt richtige Freude auf für den nun bevorstehenden Winter.

Tourenführer/Fotos: Franz Safarovic


5 Bilder

weiter

Teaser-Bild auf Ortsgruppe Geiersberg - Christkindl-Mountainbiketour

Ortsgruppe Geiersberg - Christkindl-Mountainbiketour

24. Dezember 2014

Aufgrund von Schneemangel ging es mit dem MTB zum Ledererkopf und wieder retour über Haag a. H. Bei herrlichem Sonnenschein und kaltem NW Wind ein Kalorienvernichter für die anstehenden Feiertage.

Tourenführer/Fotos: Hans Peter Trattner
6 Bilder

weiter

Teaser-Bild auf Wanderung Schlenken - Schmittenstein (Osterhorngruppe)

Wanderung Schlenken - Schmittenstein (Osterhorngruppe)

23. November 2014

Nebel und Kälte im Tal - Sonne und Wärme am Berg.
Spätherbstwandung in der Osterhorngruppe.
Zillreith - Halleinerhütte - Schlenken - Schmittenstein - retour über die Schlenkenalm (mit gemütlicher Einkehr) nach Zillreith.

Tourenführer/Fotos: Franz Safarovic
16 Bilder

weiter

Teaser-Bild auf Ortsgruppe Geiersberg - Wanderung am Donausteig zur Schlögener Schlinge

Ortsgruppe Geiersberg - Wanderung am Donausteig zur Schlögener Schlinge

22. November 2014

Von der Ortschaft Au, der Anlegestelle der Radfähre Schlögen wandern 14 Teilnehmer gut eine Stunde nach Freizell und weiter über den Wasserfallweg ( schöner Wasserfall )hinauf nach Marsbach.  Der Weg führt nun im welligen Gelände nach Dorf und über einen schmalen Weg zur Ruine Haichenbach und zurück nach Au.

Tourenführer/Fotos: Günther Grasl
29 Bilder

weiter

Teaser-Bild auf Ortsgruppe Geiersberg - Bergtour Gamsfeld

Ortsgruppe Geiersberg - Bergtour Gamsfeld

18. Oktober 2014

Eine sehr schöne Bergwanderung war die Tour auf das Gamsfeld. Es passte das Wetter und die Fernsicht war grandios. Wir stiegen von Rußbach über die Traunwandalm hinauf, dabei mussten 1200 HM überwunden werden. Beim Abstieg musste ein kurzer Steilhang überwunden werden. Dannach ging es im flotten Tempo weiter zur Angerkaralm und später zur Rinnbachalm auf einen gemütlichen Einkehrschwung.

Tourenführerin: Koblbauer Maria; Fotos: Ollmeier Josef
14 Bilder

weiter

Teaser-Bild auf Klettersteig Piding - Hochstaufen 1771m

Klettersteig Piding - Hochstaufen 1771m

11. Oktober 2014

Ausgangspunkt Urwies in Berchtesgaden. Gipfel Hochstaufen 1771 , Klettersteiglänge 675m, Schwierigkeit D.

Bei super Wetter starteten wir unsere Männertour am um ca. 8:00 Uhr vom Parkplatz. Nach einer Gehzeit von 4,5 Std. erreichten wir den Gipfel, dort genossen wir die Sonne, die Aussicht und unsere Jause. Bevor wir den Abstieg antraten gönnten wir uns noch ein Bier auf der Reichenhaller Hütte. Nach einem flotten Abstieg von 2 Stunden waren wir wieder beim Parkplatz. Es war eine erlebnisreiche und schöne Tour!

Tourenführer/Fotos: Johann Hillinger
12 Bilder

weiter

Teaser-Bild auf Ortsgruppe Mettmach - Wanderung Ellmaualm

Ortsgruppe Mettmach - Wanderung Ellmaualm

5. Oktober 2014

Bei herrlichem Herbstwetter starteten wir (8 Teilnehmer) die Wanderung um 9.30 Uhr vom Parkplatz in Werfenweng (900 m). Der Weg führte uns durch die Wenger Au mit Blick auf die Südwände vom Hochthron, Streitmandl, Eiskogel zur Ellmaualm. Nach einer kurzen Rast, setzten wir den Aufstieg zur Werfener Hütte (1969 m) fort. Dabei hat man bei klarem Wetter eine permanent gute Sicht zum unmittelbar gegenüberstehenden Hochkönigmassiv. Die gemütliche Mittagsrast auf der Hütte kam uns sehr gelegen. Der Abstieg führte uns wieder zur Ellmaualm und weiter zur Gamsblick Hütte. Nach ca. 6 Stunden Gehzeit erreichten wir wieder den Ausgangspunkt (Parkplatz Werfenweng). Alle Teilnehmer waren von dieser schönen und gelungenen Bergtour sehr angetan.

Tourenführer/Fotos: Herbert Eichberger
6 Bilder

weiter

Teaser-Bild auf Wanderung Gosaukamm Umrundung

Wanderung Gosaukamm Umrundung

26. - 27. September 2014

Am Freitag starteten wir um 15:30 Uhr beim Vorderen Gosausee Richtung Stuhlalm. Der Wegabschnitt von der Gablonzerhütte bis zur Stuhlalm war sehr nass und rutschig. Wir kamen nach 3 Std. Gehzeit trocken, dreckig und hungrig bei der Hütte an. Der Hüttenabend war gemütlich und untermalt von 4 Männlichen Sängern. Am nächsten Tag ging es weiter zur Hofpürgelhütte, alle Teilnehmer waren sehr motiviert und wir waren nach 3 Stunden Gehzeit bei der Hütte. Nach einer Stärkung bei der Hütte ging es hinauf auf den Steiglpaß, oben angekommen gab es wieder eine feine Gesangseinlage. Ab dem Steiglpaß ging`s wieder bergab bis zur Gedenkkapelle, dort machten wir nochmal Rast und sangen 2 Lieder. Nach 1100 hm Abstieg kamen wir zu unserem Ausgangspunkt dem Vorderen Gosausee zurück, es war Wolkenlos und die Sonne beschien den Dachstein Gletscher. Wir tranken zum Abschluss noch einen Radler genossen den herrlichen Blick auf den Dachsteingletscher und den Gosausee.

Tourenführer: Johann Hillinger; Fotos: Schneglberger/Schachinger/Hillinger
14 Bilder

weiter

Teaser-Bild auf Kinder- und Familienwanderung "Weg der Sinne"

Kinder- und Familienwanderung "Weg der Sinne"

21. September 2014

Bei recht wechselhaftem Wetter machte sich eine Gruppe Wanderer (9 Kinder und 9 Erwachsene) auf, um entlang vom "Weg der Sinne" in Haag/H. die Luisenhöhe zu erreichen. Nach einer kurzen Vorstellrunde waren die Kinder eifrig dabei, die Stationen zu erkunden und dabei die Sinne zu schärfen. Beim Labyrinth machten wir einen "Rollentausch" und die Kinder waren diejenigen, die uns Großen (noch dazu blind) sicher durch den Irrgarten führten. Als die Lichtung erreicht war zeigte sich die Sonne - wir waren guter Dinge. Beim Steg hatten die Kinder einige Aufgaben als Team zu bewältigen. Mittendrin aber setzte wieder Regen ein und wir versuchten möglichst rasch den Unterstand der "Waldschule" zu erreichen. Dabei wurde einigen die Hängebrücke zum Verhängnis, da diese nass und rutschig war. Der Regenschauer entwickelte sich mittlerweile auch zu einem richtigen Schütter und alle waren froh, als das Trockene erreicht war. Jetzt war die Mittagsjause gerade recht. Da uns das Weitergehen nicht sehr lohnend erschien, machten wir uns wieder auf den Rückweg zum Parkplatz. Schade, dass es das Wetter nicht besser mit uns gemeint hat - aber schön war es trotzdem!

Eine Wiederholung bzw. Fortsetzung bei hoffentlich besserem Wetter wird es sicher geben…

Tourenführer/Fotos:  Manfred Stempfer
12 Bilder

weiter

Teaser-Bild auf Ortsgruppe Geiersberg - Bergtour Traunstein "Zierlersteig"

Ortsgruppe Geiersberg - Bergtour Traunstein "Zierlersteig"

20. September 2014

Zu sechst machten wir (Barbara mit fünf “feschen“ Männern) uns um 7:15 vom Hois`n auf den Weg Richtung Kaltenbachwildnis, wo wir links auf einem kleinen Steig steil bergauf auf den Sattel am Adlerhorst abzweigten. Nach wenigen Minuten waren wir auch schon auf dem schönen Aussichtsplatz- der so genannten “Überraschung“ angelangt. Aufgrund des nächtlichen Regens mussten die Schritte mit viel Vorsicht in die steilen Gras- u. Schrofen durchsetzen Hänge gesetzt werden. Auf ca. 820 hm ist ein kleiner Felsklotz zu überklettern (!Wer hier Probleme hat, sollte besser umkehren!).  Die Wand mit Zierlergrat u. Zierlerschlucht-(Rinne) rückt immer näher. Durch Hochwald führt der Weg weiter auf den Zierlerberg u. ein paar hm bergab in den Sattel zwischen Zierlerberg u. Zierlerschlucht. Ein 10-Meterwand`l muss überwunden werden. Da ich aber eine perfekte Mannschaft dabei hatte, blieb das Bergseil zum Sichern im Rucksack. Nach einem kleinen Quergang muss man aufpassen, die Wegführung, die Linkerhand steil bergauf durch eine kleine Latschengasse führt, nicht zu übersehen. Nach wenigen hm steht man am Beginn der Zierlerschlucht. In anregender Kletterei – immer rechtes des Zierlergrates- sieht man beim so genannten “Zierlermandl“ (kleiner Felsturm, bei dem man auch über das “Nordwandband“ zum Hochkamp hinüberqueren kann) schon hinauf zum Wandbuch.  Hier zweigten wir scharf rechts ab und folgten dem kleinen Steiglein das knapp unterhalb der Gmundner- Hütte in den Herndlersteig mündet. Dieser Steig ist eine gute Alternative auf den Traunsteingipfel wer den Massen ausweichen will. Jedoch sollte man Trittsicher und absolut Schwindelfrei sein.

Tourenführer: Kurt Seifriedsberger; Fotos: Heinz Bachinger u. Karl Metz


14 Bilder

weiter

 
 
 

Anfragen zum Internetauftritt und zur Wartung
 

Datenschutzhinweis

Bitte beachten Sie, dass der folgende Link eine externe Website öffnet, für deren Inhalt wir nicht verantwortlich sind und auf die unsere Datenschutzbestimmungen keine Anwendung finden. Informieren Sie sich bitte auf der neuen Webseite über den dortigen Datenschutz.

Ziel: