Logo Sektion Rauris

Mondscheinrodeln auf der Kreuzboden Rodelbahn 10.2.2020 (Mondscheinrodeln auf der Rodelbahn Kreuzboden 10.2.2020)

Bergwetter Bayerische Alpen Ost,Österreichische Nordalpen

Sa
31.10.
So
01.11.
Mo
02.11.
 
Samstag, 31.10.2020
Anfängliche Nebelbänke an den Hängen lösen sich vormittags auf, danach scheint die Sonne. Nur harmlose Schleierwolken ziehen ab und zu durch, die Sicht bleibt sehr gut. Der Wind wird im Vergleich zu den Vortagen deutlich schwächer. Gering bewölkte Nacht auf Sonntag. Die Temperaturen liegen in 1500 m zwischen 7 und 14 Grad, in 2500 m zwischen 3 und 8 Grad. Der Wind kommt in freien Kammlagen in 2500 m mehrheitlich aus Sektor Nordwest mit 25 km/h im Mittel.
Sonntag, 01.11.2020
Am Sonntagvormittag scheint bei dünnen hohen Wolkenfeldern zunächst noch die Sonne, die Wolken verdichten sich aus Nordwesten kommend aber und bis Mittag ist der Himmel eher schon überzogen, die Sonne kommt allenfalls noch gedämpft durch. Am Nachmittag sinken die Wolkenuntergrenzen eher noch ab. Die meisten Gipfel bleiben zwar nebelfrei, die Sicht wird aber diffuser, ein paar Regentropfen sind nicht völlig ausgeschlossen. Die Temperaturen liegen in 1500 m um 11 Grad, in 2500 m um 4 Grad. Der Wind kommt in freien Kammlagen in 2500 m mehrheitlich aus Sektor West mit 30 km/h im Mittel.

zum Alpenvereinswetter /  alle Regional- sowie Punktprognosen auf alpenvereinaktiv.com /  aktualisiert von der ZAMG Innsbruck am: 30.10.2020 um 13:33 Uhr /  Icons © Dotvoid www.dotvoid.se

Sponsoren

Sponsoren
Mitglied werden
zur Anmeldung

Mondscheinrodeln auf der Kreuzboden Rodelbahn 10.2.2020

Beinahe wollten wir das Nachtrodeln wegen Regen und Wind schon absagen. Als wir uns trafen, regnete es noch, aber zum Glück der 18 Mädels und Jungs, die dabei waren, hörte es genau beim Lifteinsteigen zu regnen auf. Bei der Kreuzbodenhütte kehrten wir auf Pommes und ein Getränk ein und mischten die Hütte ein wenig auf. Nach einer Runde UNO machten wir uns auf den Weg, wobei manche Jungs nur schwer von jeglichen Abkürzungen abzubringen waren, doch schafften es alle verletzungsfrei wieder unten anzukommen.

Danke an die Kreuzbodenhütte, an Conny für die Begleitung und die vielen Mädels und Jungs für’s Dabeisein!

 
 
 
 
 

Anfragen zum Internetauftritt und zur Wartung