Logo Sektion Rauris

Abschlusswanderung am 26. Oktober 2015 auf die Distelkopfalm und das Gamskögerl 1747m (Abschlusswanderung auf die Distelkopfalm)

Bergwetter Bayerische Alpen Ost,Österreichische Nordalpen

Di
20.10.
Mi
21.10.
Do
22.10.
 
Dienstag, 20.10.2020
Ein paar lokale Hochnebelfelder und Nebelfelder in den Niederungen lichten sich und es folgt ein sehr sonniger Tag. Allerdings überziehen den Himmel hohe Schleierwolken, die das Sonnenlicht mitunter dämpfen. Im Hochgebirge wird das Licht zeitweise diffus. Die Temperaturen liegen in 1500 m zwischen 8 und 13 Grad, in 2500 m zwischen 5 und 9 Grad. Der Wind kommt in freien Kammlagen in 2500 m mehrheitlich aus Sektor Südwest mit 10 km/h im Mittel.
Mittwoch, 21.10.2020
Auch der Mittwoch bringt noch einmal recht freundliches Wetter in der Region. Einzelne Hochnebel lichten sich rasch, Schleierwolken dämpfen das Sonnenlicht ein wenig. Der sonnige Wettercharakter bleibt tagsüber dominant.Die Temperaturen liegen in 1500 m zwischen 12 und 16 Grad, in 2500 m zwischen 8 und 12 Grad. Der Wind kommt in freien Kammlagen in 2500 m mehrheitlich aus Sektor Süd mit 10 km/h im Mittel.

zum Alpenvereinswetter /  alle Regional- sowie Punktprognosen auf alpenvereinaktiv.com /  aktualisiert von der ZAMG Innsbruck am: 19.10.2020 um 12:42 Uhr /  Icons © Dotvoid www.dotvoid.se

Sponsoren

Sponsoren
Mitglied werden
zur Anmeldung

Abschlusswanderung am 26. Oktober 2015 auf die Distelkopfalm und das Gamskögerl 1747m

Der Nationalfeiertag zeigte sich von seiner traumhaftesten Seite. Die Autos wurden in Rauris vor dem Gemeindehaus angestopft (Fahrgemeinschaften) und in Taxenbach war gerade noch Platz für zwei Damen. Am Parkplatz von Goldegg-Weng kam noch Martin mit seinen zwei kleinen Mädels dazu. Und genau hier wurden fast 40 Sektgläser gefüllt. Mussten wir ja Andrea noch zum runden Geburtstag gratulieren. Die Überraschung ist uns gelungen. 

Vorbei ging es an der Kirche, einem Blick zum Goldegger Wasserfall, der Hubertuskapelle, der neuen Hochleitenalm und dann ein kurzer Anstieg bis zur Weggabelung. Hier sind 15 Gipfelstürmer in Windeseile auf das Gamskögerl gestiegen. Belohnt wurde man mit einem grandiosen Rundblick, wie auch immer diese hohen vergletscherten, verschneiten, karstigen und sanften Berge und Rücken heißen mögen. Wenn einer sagt im Paradies ist es schöner, so kann ich das kaum glauben. 

Nun war es aber Zeit zur Distelkopfalm abzusteigen. Gott sei Dank wurden wir von unseren Genusswanderern vorgewarnt. „Nehmt eine kleine Bretteljause, die reicht auch noch fast für zwei“. Sagenhaft gut und alles Produkte aus der eigenen Landwirtschaft. Erst als die Sonne versuchte, sich hinter den Bergen zu verstecken, stiegen wir durch die wunderschöne Farbenpracht des Malerherbstes ins Tal ab. 

Schön, wenn man mit einer so großen Alpenvereinsfamilie (37) unterwegs sein darf. 

Gerlinde Eidenhammer Tourenführer  


zu den Fotos

 
 
 

Anfragen zum Internetauftritt und zur Wartung