Logo Sektion Rauris

Skitour Ötztal (Ötztal Skitour)

Bergwetter Bayerische Alpen Ost, Österreichische Nordalpen

Mi
29.06.
Do
30.06.
Fr
01.07.
 
Donnerstag, 30.06.2022
Am Donnerstag deutlich stabiler mit zu Beginn meist sonnigen Verhältnissen. An den Hängen und in höheren Bereichen entstehen aber bald Quellwolken, welche vorübergehend ein wenig die Sicht einschränken können. Das Schauer- und Gewitterrisiko ist wesentlich geringer, lokale Schauer sind jedoch nicht ausgeschlossen. Temperatur: In 1500 m morgens um 17 Grad, tagsüber bis 20 Grad. In 2500 m um 12 Grad. Wind in freien Kammlagen in 2500 m mehrheitlich aus Süd mit rund 10 km/h im Mittel.

zum Alpenvereinswetter /  alle Regional- sowie Punktprognosen auf alpenvereinaktiv.com /  aktualisiert von der ZAMG Innsbruck am: 29.06.2022 um 11:36 Uhr /  Icons © Dotvoid www.dotvoid.se

Sponsoren

Sponsoren
MITGLIED werden
zur Anmeldung

Skitour Ötztal

Tourenbericht Venter-Runde light ( Ötztal)vom Dienstag 7.April bis Freitag 10.April


Tag:1/Similaunhütte(3019M.)

 Die Anreise mit 8 Personen am Dienstag war sehr Winterlich,doch Vent begrüßte uns mit strahlend blauen Himmel. 

Der Aufstieg über die Martin Busch Hütte war etwas einseitig, doch danach konnten wir uns wieder

 gradrichten,und am frühen Nachmittag war die Similaunhütte bei leicht aufrauhender Brise erreicht.Kost und quartier waren perfekt,so stand dem Gipfelsieg am nächsten Tag nichts entgegen.


Tag 2/Der Similaun(3606M.)

Nach einer sehr Windigen Nacht,war um 8 Uhr Abmarsch,der aufgrund des Starken Windes anfangs sehr unangenehm war.Nach ca.1,5 Std. war das Skidepot erreicht,wo nach der Schneekettenmontage die meisten der Gruppe den Anstieg über die Gipfelflanke fortsetzten und nach einer weiteren ½ Std.erfolgreich am Gipfel des Similaun standen.

Aufgewärmt wurde auf der Similaunhütte,wo kurz vor Mittag der Aufstieg zum Hauslabjoch über die Ötzifundstelle begann.Am Joch wurde nicht lange verweilt,und die Abfahrt richtung Hochjoch-Hospitz wurde in Angriff genommen,die auch einige gute Pulverhänge bereithilt.

Nach einem kurzen gegenanstieg empfing uns das Hospitz mit Hüttenwirt Thomas recht nett.


Tag 3/Die Weißkugel(3738M)

Aufbruch an einem traumhaft schönen Tag war bereits um 7 Uhr,über den flachen Hintereisferner war es ein zacher-langer Hatscher bis wir in die Nähe unserer Weißkugeln kamen,wir entschieden uns dann doch die höchste,die schönste,die unverfälschte, die Hofer-original-Tiroler Weißkugel,den dritt höchsten Berg Österreichs zu besteigen(;-))

Wo wir bei traumhafter Aussicht am frühen Nachmittag ankamen.

Nach kurzer Rast bretterten wir ins Tal,nur der Gegenanstieg zum Hospitz tat uns ein wenig weh,aber das tolle Bergerlebnis und das Bier lies alle Strapazen vergessen.


Tag 4/Abfahrt nach Vent/Heimreise

Wegen Lawinengefahr und Straßensperre,ware eine frühe Heimreise notwendig,so verliesen wir früh morgens das Hospitz über den Cyprian-Granbichler-Weg der Rofener Ache entlang richtung Vent.Ein wirklicher Saugraben der seinesgleichen sucht,aber trotzdem waren wir nach 2 Std. in Vent,wo wir gegen 10 Uhr unsere Heimreise antraten und knapp 4 Std.später wieder Zuhause waren.

Ein toller Ausflug in eine tolle Gegend, Gruß Andi

Tourenbericht von Hans Unterberger

 
 
 

Anfragen zum Internetauftritt und zur Wartung
 

Datenschutzhinweis

Bitte beachten Sie, dass der folgende Link eine externe Website öffnet, für deren Inhalt wir nicht verantwortlich sind und auf die unsere Datenschutzbestimmungen keine Anwendung finden. Informieren Sie sich bitte auf der neuen Webseite über den dortigen Datenschutz.

Ziel: