Logo Sektion Rauris

Tourenbericht Persailhorn vom 15.August 2013 (Persailhorn)

Bergwetter Bayerische Alpen Ost,Österreichische Nordalpen

Di
07.07.
Mi
08.07.
Do
09.07.
 
Mittwoch, 08.07.2020
Am Mittwoch folgt ein weiterer sehr sonniger Tag. Es wird auch wieder deutlich wärmer und es bleibt den ganzen Tag über stabil. Ein paar Quellwolken werden sich zwar bilden, sie bleiben aber harmlos. Die Temperaturen liegen in 1500 m zwischen 9 und 18 Grad, in 2500 m zwischen 4 und 9 Grad. Der Wind kommt in freien Kammlagen in 2500 m mehrheitlich aus dem Sektor West mit 30 km/h im Mittel.

zum Alpenvereinswetter /  alle Regional- sowie Punktprognosen auf alpenvereinaktiv.com /  aktualisiert von der ZAMG Innsbruck am: 07.07.2020 um 13:39 Uhr /  Icons © Dotvoid www.dotvoid.se

Sponsoren

Sponsoren
Mitglied werden
zur Anmeldung

Tourenbericht Persailhorn vom 15.August 2013

Abmarsch war um ca.8 Uhr 30 richtung Peter-Wichenthaler-Hütte ,wo wir nach ca. 2 Std. angekommen sind.Mit dabei waren wieder mal Irene,Magreth,Monic,B-Hans 2*,und Guide W-Andi.Das Wetter war herbstlich angenehm,und nach kurzer Rast ging es richtung Wildenkar-Klettersteig weiter.Dort angekommen wurde aufmagaziniert,der Helm am Top und schon stürmte Monic los.Es dauerte nicht lange und es mußte ein vor uns gestartetes tschechisches Team den Weg räumen.Es war alles schön trocken und die frische klare Bergluft lies uns rasch vorankommen, und nach wiederum ca. 2 Stunden erreichten wir das Persailhorn.Als wir uns so am Gipfel sonnten und die Aussicht genossen stürmten zwei Osterhasen aus Maria Alm dem Gipfel entgegen.Ein kurzes Gespräch (Beobachtung) ergab,daß Sie völlig ungesichert mit praktisch keiner Klettersteig und Bergerfahrung unter falschen Informationen sich irgendwie am letzten Zacken auf den Berg schleppten.Für uns war bald klar daß wir die beiden(Ausgestattet mit Helm und Klettersteigset von uns)den Südwand-Klettersteig mit ins Tal nahmen.Die Mädels stellten bald fest,daß es berab wesentlich schwerer war,und waren sehr froh daß Sie mit uns gehen konnten.Zeitlich brauchten wir zwar wesentlich länger,aber dieses erfahrene Team vom Alpenverein Rauris sah es aus Ihre Pflicht die beiden in sicheres Gelände zu bringen,und für diese Mithilfe möchte ich mich herzlich bedanken.(:-)Ich hoffe daß die beiden Mädel,s aus dieser Aktion gelernt haben und als Mitglieder des Alpenverein,s noch viele schöne Touren in den Bergen machen können.Nach einem kurzen Einkehrschwung ,gestärkt mit Cafe und Kuchen ,erreichten wir so gegen 19 Uhr wieder das Tal.Nachdem ich den in der Früh angebauten Autoschlüssel unter dem Beifahrer Sitz wieder fand mußte ich festellen,daß meine Batterie aus irgendeinen Grund komplett leer war und der Mammutbaum vor meiner Kiste daß anrollen verhinderte.Noch bevor ich einen Notruf (ÖAMTC) absetzen konnte, stollperten unsere beiden Mädels an mir vorbei,und sie durften mir als kleinen Dank Starthilfe leisten(:-)So hatte sich für mich der Kreis an diesem Tag geschlossen und ich konnte beruhigt mit gutem Gewissen die Heimreise antreten.

Bis zum nächsten mal,

Gruß Andi


zu den Fotos

 
 
 

Anfragen zum Internetauftritt und zur Wartung