Alpenwetter

erstellt von der ZAMG Innsbruck für den Alpenverein
am 20.09.2021 um 14:03 Uhr

Wetterlage
Während die Westalpen allmählich von Westen her in Hochdruckeinfluss und damit in trockenere und mildere Luftmassen gelangen, bleibt in den Ostalpen der Einfluss eines Tiefs mit Zentrum über Osteuropa noch länger bestehen. Spätestens aber am Donnerstag wird auch im gesamten Ostalpenraum das Hoch wetterwirksam. Am Wochenende Drehung der Höhenströmung auf Südwest.

Ostalpen: Aussichten für Dienstag, 21.09.2021
Vor allem vom Hauptkamm nordwärts sowie von den Karawanken bis ins steierische Randgebirge liegt verbreitet hartnäckige, hochnebelartige Bewölkung, aus der es stellenweise auch noch etwas regnet. In den Südalpen dagegen lösen sich Restbewölkung und Hochnebel rasch auf, hier wird es recht sonnig mit Quellwolken, nachmittags auch in den Karawanken sowie von den Kitzbüheler Alpen westwärts. In der Adamellogruppe über die Brenta bis in die südlichen Dolomiten sind einzelne Schauer möglich. Temperatur: in 2000 m von 5 bis 9 Grad, in 3000 m von -1 bis 0 Grad. Nullgradgrenze: 2700 bis 3000 m Wind in hochalpinen freien Lagen: in 2000 m von 10 bis 20 km/h, in 3000 m um 10 km/h aus dem Sektor Nord. Gewitterrisiko: 0% Bemerkungen: im Hochgebirge des Hauptkamms ein paar Zentimeter Neuschnee aus dem Niederschlag der Vortage.

Ostalpen: Aussichten für Mittwoch, 22.09.2021
Etwa westlich der Linie Karawanken- Nockberge- Loferer Steinberge bilden sich Frühnebel zurück, etwas dauern kann das am Alpensüdrand. Hier wird es auf den Bergen überwiegend sonnig mit nur hohen Wolkenfeldern über den Gipfeln, die gegen Osten zu zeitweise etwas dichter sein können. Von Nordosten ziehen zunehmend dichte Wolken herein, die Sichten werden schlechter und von den Niederen Tauern bis zum Wienerwald ist auch etwas Regen dabei. Bei lebhaftem, im Osten kräftigen Nordwind liegt die Nullgradgrenze von West nach Ost zwischen 3500 und 2900m.

Ostalpen: Aussichten für Donnerstag, 23.09.2021
Mögliche Frühnebelfelder bilden sich rasch zurück, es wird im gesamten Ostalpenraum sonnig. Nachmittags tauschen aus Nordosten ein paar hohe, dünne Wolkenfelder auf. Vor allem im Westen ist es für diese Jahreszeit recht warm, die Frostgrenze liegt von Ost nach West bei 3000 bis 3500m. Der Wind dreht auf Nordwest und weht schwach bis mäßig, in den Nördlichen Kalkalpen und im Osten zunehmend kräftig.

Trend Ostalpen ab Freitag, 24.09.2021
Am Freitag noch einmal sehr sonnig und warm, nur von den Ybbstaler Alpen bis zum Wienerwald teils hochnebelartige Bewölkung. Der stürmische Wind im Osten und Südosten lässt tagsüber nach. Am Samstag mit leicht föhniger Südwestströmung sonnig und sehr warm, am Sonntagnachmittag im Westen aufkommende, teils gewittrige Schauer und Abkühlung, gegen Osten zu noch reichlich Sonne. Am Montag an der Alpennordseite unbeständig und deutlich kühler als an den Vortagen, wetterbegünstigt die Alpensüdseite. Am Dienstag überall zunehmend schauerdurchsetztes, teils gewittriges Bergwetter. Zuverlässigkeit der Prognose (hoch >80%, mittel 60-80%, tief <60%): mittel

Westalpen: Aussichten für Dienstag, 21.09.2021
Im Westen und im Norden liegen am Morgen teils hartnäckige Hochnebelfelder über den Tälern. Sie lockern aber auf und wandeln sich in Hang- bzw. Quellbewölkung um, die Sicht bleibt an den Berghängen damit teilweise länger beeinträchtigt. Während der Tag in den Schweizer Alpen zunehmend sonnig und trocken verläuft, werden die Wolken am Alpenbogen, insbesondere in den Seealpen, mächtiger und entwickeln sich im Tagesverlauf zu lokalen Regenschauern, Gewitter sind kaum dabei. Temperatur: in 2000 m von 7 bis 10 Grad, in 3000 m von 0 bis 3 Grad, in 4000 m um -5 Grad. Nullgradgrenze: 3000 bis 3400 m Wind in hochalpinen freien Lagen: in 2000 m schwach windig, in 3000 m von 0 bis 10 km/h, in 4000 m um 10 km/h aus unterschiedlichen Richtungen. Gewitterrisiko: 0 bis 20% Bemerkungen: einige Zentimeter Neuschnee im Hochgebirge (ab 2500-3000m) aus den Niederschlägen der Vortage.

Westalpen: Aussichten für Mittwoch, 22.09.2021
Nach Auflösung möglicher Frühnebel über den Tälern wird es im gesamten Westalpenbereich überwiegend sonnig. Tagsüber queren nur ein paar hohe Wolkenfelder weit über allen Gipfeln und stören kaum. Es wird in allen Höhen deutlich wärmer als am Vortag, die Nullgradgrenze steigt bis Mittag auf 3700 bis 4000m! Dazu weht mäßiger Wind aus Nordost, der gegen Süden zu schwächer wird.

Westalpen: Aussichten für Donnerstag, 23.09.2021
Es stellt sich stabiles und für diese Jahreszeit außergewöhnlich warmes Bergwetter ein. Frühnebelfelder bilden sich rasch zurück, auf den Bergen scheint in den gesamten Westalpen den ganzen Tag die Sonne. Es ziehen nur ein paar hohe, meist dünne Wolkenfelder durch. Bei schwachem, in den Glarner Alpen langsam mäßig bis lebhaft werdendem Nordwestwind liegt die Nullgradgrenze bei 3800 bis 4200m!

Trend Westalpen ab Freitag, 24.09.2021
Hochdruckeinfluss sorgt am Freitag für nahezu wolkenloses und unverändert warmes Bergwetter. Am Wochenende wird das Hoch etwas schwächer, die Höhenströmung dreht auf Südwest, die Luftschichtung wird labiler. Am Samstag sind vor allem in den französischen Alpen sowie von italienischen Seealpen bis zu den Cottischen Alpen sind rasch Regenschauer und eingelagerte Gewitter zu erwarten, sonst wird es recht sonnig mit Quellwolken und nur geringem Schauerrisiko. Am Sonntag zieht eine Störung von Westen mit aufkommenden, gewittrigen Regenschauern und Abkühlung herein. Zu Wochenbeginn vom Hauptkamm nordwärts unbeständig und kühl, der Süden und Westen bleibt zunächst wetterbegünstigt, ab Dienstag vermutlich auch hier schauerdurchsetztes, teils gewittriges Bergwetter. Zuverlässigkeit der Prognose (hoch >80%, mittel 60-80%, tief <60%): mittel

Nächste Aktualisierung am Dienstag gegen 16 Uhr


zum Alpenwetter
alle Regional- sowie Punktprognosen auf alpenvereinaktiv.com