Alpenwetter

erstellt von der ZAMG Innsbruck für den Alpenverein
am 10.08.2022 um 10:44 Uhr

Wetterlage
Zwischen einem Hoch mit Zentrum über der Nordsee und einem über Osteuropa liegen die Alpen in einer schwachen nördlichen Anströmung. Der Kern des Tiefs wandert von Donnerstag auf Freitag von Ungarn westwärts über die Ostalpen, wodurch sich die Anströmung am Freitag etwas verstärkt und die Luftmassen vor allem im Ostalpenraum und dort speziell an der Alpensüdseite labiler werden. In Teilen der Westalpen vor allem im Südwesten und in den Italienischen Westalpen lagert am Donnerstag und Freitag auch noch eher labile Luft. Am Wochenende zieht das Tief Richtung südliche Adria ab, der Hochdruckeinfluss nimmt allgemein wieder zu. Am Sonntagnachmittag kann es im Westen der Westalpen wieder gewittrig werden.

Ostalpen: Aussichten für Donnerstag, 11.08.2022
Am Donnerstag gibt es wenig Änderung. Erneut dominiert zumeist sonniges und stabiles Bergwetter, im Tagesverlauf zeigen sich im Osten und Südosten etwas mehr harmlose Quellwolken, hier bleibt es weitgehend trocken. Die nachmittägliche Quellbewölkung in der Westhälfte bleibt bis zum mittleren Nachmittag harmlos, ganz im Westen und Südwesten steigt die Neigung für einen kurzen gewittrigen Regenschauer bis zum Abend doch etwas an. Temperatur: In 2000 m von 11 bis 16 Grad, in 3000 m bis um 7 Grad Nullgradgrenze: von 3400 bis 4000 m Wind in hochalpinen freien Lagen: Bis in 3000 m bis um 20 km/h im Mittel aus dem Sektor Ost. Gewitterrisiko: gering, nur im Westen und Südwesten gegen Abend auf mäßig ansteigend Bemerkungen: Keine

Ostalpen: Aussichten für Freitag, 12.08.2022
Der Freitag verläuft im Einflussbereich eines kleinräumigen Höhentiefs mit Zentrum über der Osthälfte der Ostalpen doch etwas unbeständiger. Schon in der Nacht sind von den Dolomiten bis in die Tauern ein paar Schauer zu erwarten, tagsüber werden Schauer dann vor allem südlich des Hauptkamms sowie generell auch am Alpenostrand wahrscheinlicher, auch Gewitter sind besonders an der Alpensüdseite dabei. Weitgehend stabil und bei einer Mischung aus Sonne und Quellwolken freundlicher dürfte es im Nordwesten, also von der Ostschweiz bis etwa zum Wilden Kaiser bleiben. Etwas weniger warm, Nullgradgrenze 3000 bis 3600 m, Wind um 20 km/h aus dem Sektor Nordost.

Ostalpen: Aussichten für Samstag, 13.08.2022
Am Samstag verliert das Tief an Einfluss. Damit gibt's in den meisten Regionen viel Sonne bei meist nur harmlosen Quellwolken, nach Osten und Süden zu in der etwas feuchteren Luft einige stärkere Quellungen, vereinzelte Schauer am ehesten gegen Abend um den Wienerwald sowie um die Julischen Alpen. Nullgradgrenze 3300 bis 3900 m, schwach windig um Nordost, nur am Alpenostrand noch etwas lebhafterer Nordwind.

Trend Ostalpen ab Sonntag, 14.08.2022
Anfangs halten sich in der Osthälfte der Ostalpen regional stärkere Wolkenfelder, vereinzelt mitunter auch leichte Regenschauer. Meist setzt sich aber tagsüber sonniges und trockenes Wetter durch. Am ehesten leicht unbeständig könnte es durch die dort lebhafte Nordströmung in den Niederösterreichischen Voralpen rund um die Ötscherregion bleiben. Eher schwachwindig um Nord und warm, Nullgradgrenze 3800 bis 4200 m.

Westalpen: Aussichten für Donnerstag, 11.08.2022
In der Nacht auf Donnerstag sind in Teilen der Westalpen noch gewittrige Regenschauer dabei, nur vereinzelt halten sich diese bis zum Morgen. Der Tag startet trotz einiger Bewölkungsreste bald schon recht sonnig durch, aus den Wolkenresten bilden sich ein paar neue Hang und Quellwolken mit steigenden Untergrenzen. Tagsüber dominiert dann verbreitet der Sonnenschein. Südlich der Dauphiné sind nachmittags einige Gewitter zu erwarten, zumindest einzelne aber auch entlang der Italienischen Westalpen. Temperatur: In 2000 m bis um 15 Grad, in 3000 m von 7 bis 10 Grad, in 4000 m bis um 0 Grad Nullgradgrenze: von 3900 bis 4200 m Wind in hochalpinen freien Lagen: In 2000 m bis um 10 km/h, in 3000 m bis um 20 km/h, in 4000 m bis um 20 km/h im Mittel aus dem Sektor Nordwest. Gewitterrisiko: meist gering, in den Provenzalischen Alpen gegen Abend deutlich, in den Ital. Westalpen teils ein wenig erhöht Bemerkungen: Keine

Westalpen: Aussichten für Freitag, 12.08.2022
Am Freitag ändert sich nicht allzu viel. Nach einer weitgehend klaren Nacht scheint zunächst verbreitet die Sonne. Entlang der Küstengebirge bilden sich im Tagesverlauf größere Quellungen, und auch gewittrige Schauer sind hier in der Folge zu erwarten, später am Nachmittag auch vereinzelt entlang der Italienischen Westalpen. Sonst bleibt es trocken und bei nur kleinen Quellwolken ganztags auch sehr sonnig. Warm und relativ windschwach, Nullgradgrenze 3900 bis 4400 m, Wind in 3000 m um 20 km/h, in 4000 m bis um 30 km/h im Mittel aus dem Sektor Nord.

Westalpen: Aussichten für Samstag, 13.08.2022
Der Samstag bringt sehr ähnliche Verhältnisse wie am Freitag, somit verbreitet sonniges und trockenes Wetter und meist nur kleinen Quellwolken am Nachmittag. Mit eventuell größeren Quellungen und eher nur sehr isolierten gewittrigen Schauern ist im Südwesten und entlang der Cottischen und Ligurischen Alpen zu rechnen, auch hier im Wesentlichen aber gutes Bergwetter. Unverändert warm und windschwach.

Trend Westalpen ab Sonntag, 14.08.2022
Am Sonntag scheint zunächst verbreitet die Sonne, mit Annäherung eines Tiefs vom Atlantik zieht eine Gewitterzone aus Westen kommend über Frankreich und erreicht am Nachmittag dann bereits den Westen der Westalpen mit Gewittern. Details dazu folgen in den nächsten Tagen. Weiterhin warm, Winddrehung auf West bis Südwest. Zuverlässigkeit der Prognose: Mittel bis hoch.

Nächste Aktualisierung am Donnerstag gegen 16 Uhr


zum Alpenwetter
alle Regional- sowie Punktprognosen auf alpenvereinaktiv.com