Alpenwetter

erstellt von der ZAMG Innsbruck für den Alpenverein
am 24.06.2021 um 11:00 Uhr

Wetterlage
Ein Tief zieht mit einer leichten Abkühlung und Niederschlägen über die Alpen ostwärts hinweg. Dahinter setzt sich am Wochenende Zwischenhocheinfluss durch und es wird wieder sehr warm.

Ostalpen: Aussichten für Freitag, 25.06.2021
Vom Alpenhauptkamm nordwärts überwiegen die Wolken, es ist zeitweise mit Schauern und einzelnen Gewittern zu rechnen, nachmittags tendenziell häufiger als vormittags. Südlich des Alpenhauptkammes kommt die Sonne öfter zum Vorschein, dadurch quillt es verstärkt und am Nachmittag ist hier mit lokalen Gewittern zu rechnen. Am ehesten trocken bleibt es in den Julischen Alpen. Der Wind ist meist nur schwach bis mäßig und dreht auch im Osten allmählich auf West bis Nord, die Nullgradgrenze liegt bei 3300 bis 3600 m. Temperatur: in 2000 m von 9 bis 15 Grad, in 3000 m von 2 bis 3 Grad. Nullgradgrenze: 3100 bis 3400 m Wind in hochalpinen freien Lagen: in 2000 m von 10 bis 20 km/h, in 3000 m um 10 km/h aus dem Sektor Nordwest. Gewitterrisiko: 40 bis 70 % Bemerkungen:

Ostalpen: Aussichten für Samstag, 26.06.2021
In der Osthälfte ist es wechselnd bewölkt mit zeitweiligen Schauern, vor allem zwischen Hochkönig und Wienerwald. Gegen Westen und Süden zu ist es deutlich sonniger, hier tauchen am Nachmittag zwar Quellwolken auf, es sollte jedoch weitgehend trocken bleiben. In den Nordalpen weht mäßiger, gegen Osten zu teils lebhafter Westwind, sonst meist nur schwach windig. Die Nullgradgrenze liegt zwischen 3300 in den Nordalpen und knapp 4000m in der Brenta.

Ostalpen: Aussichten für Sonntag, 27.06.2021
Am Sonntag sonnig und heiß. Bald bilden sich wieder Quellwolken, meist bleiben sie aber harmlos. Den Alpen entlang können daraus am Nachmittag aber einzelne Regenschauer und Gewitter entstehen.

Trend Ostalpen ab Montag, 28.06.2021
Es folgen zwei sommerliche Tage an der Vorderseite eines Tiefs. Jeweils am Nachmittag schaueranfällig oder gewittrig. Auf Mittwoch hin zieht möglicherweise eine Kaltfront an der Alpennordseite durch. Zuverlässigkeit der Prognose (hoch >80%, mittel 60-80%, tief <60%): mittel

Westalpen: Aussichten für Freitag, 25.06.2021
Von der nördlichen Dauphiné entlang des Alpenhauptkammes bis in die Glarner Alpen ist es von der Früh weg überwiegend bewölkt, zeitweise kommt es zu Regenschauern, Schnee fällt oberhalb von etwa 2800 Meter. In den übrigen Regionen ist es zunächst sonnig. Hier quillt es am Vormittag verstärkt und am Nachmittag steigt die Schauerneigung, Gewitter sind nur mehr vereinzelt in den Südalpen eingelagert. Bei meist schwachem Wind liegt die Nullgradgrenze zwischen 3100 und 3500 Meter. Temperatur: in 2000 m von 12 bis 13 Grad, in 3000 m von 4 bis 6 Grad, in 4000 m um -4 Grad. Nullgradgrenze: 3100 bis 3600 m Wind in hochalpinen freien Lagen: in 2000 m schwach windig, in 3000 m um 10 km/h, in 4000 m von 10 bis 20 km/h aus dem Sektor Südwest. Gewitterrisiko: 30 bis 60 % Bemerkungen:

Westalpen: Aussichten für Samstag, 26.06.2021
Es wird ein sehr sonniger und weitgehend stabiler Bergtag. Am Vormittag beginnt es wieder vor allem über den Bergen des Alpenhauptkammes zu quellen. Am Nachmittag bilden sich daraus einzelne Regenschauer, auch Gewitter könnten dabei sein. Mit schwachem bis teils mäßigem Südwest- bis Westwind wird es wieder wärmer, die Nullgradgrenze steigt auf 3700 bis 4000m.

Westalpen: Aussichten für Sonntag, 27.06.2021
Sehr sommerlich mit viel Sonne auch am Sonntag. Trotz rascher Quellwolkenbildung und ein paar dünnen Schleierwolken bleibt es oft trocken. Einzelne Schauer oder Gewitter sind entlang des Alpenhauptkammes am Nachmittag möglich. Dann auch zeitweise dichter bewölkt.

Trend Westalpen ab Montag, 28.06.2021
Es folgen zwei sommerliche Tage an der Vorderseite eines Tiefs. Jeweils am Nachmittag schaueranfällig oder gewittrig. Auf Mittwoch hin zieht möglicherweise eine Kaltfront an der Alpennordseite durch. Zuverlässigkeit der Prognose (hoch >80%, mittel 60-80%, tief <60%): mittel

Nächste Aktualisierung am Freitag gegen 16 Uhr


zum Alpenwetter
alle Regional- sowie Punktprognosen auf alpenvereinaktiv.com