Alpenwetter

erstellt von der ZAMG Innsbruck für den Alpenverein
am 22.10.2019 um 12:35 Uhr

Wetterlage
Vor allem in den Ostalpen verstärkt sich bis Wochenmitte der Hochdruckeinfluss, wodurch die Luftmasse trocken und mild bleibt. Den Westalpen nähert sich von Südwesten ein Höhentief bis zum Mittwoch mit feuchterer Luft, welche besonders von den Tessiner Alpen bis zur Ligurischen Küste für Niederschlag sorgt. Damit bleibt das Bergwetter im Alpenbereich zweigeteilt.

Ostalpen: Aussichten für Mittwoch, 23.10.2019
Die Nacht auf Mittwoch verläuft in den meisten Teilen der Ostalpen gering bewölkt bis klar sowie trocken. Über Nacht kann sich über manchen Niederungen eine Hochnebeldecke ausbreiten, deren Obergrenze aber nicht weiter als 1000-1200 m hinauf reichen sollte. Tagsüber wird sehr sonniges Bergwetter geboten, teils ist der Wind aber lästig und wirkt abkühlend, vor allem in den klassischen Südföhnschneisen und auf Graten und Gipfeln. Es ziehen nur dünne Schleierwolken weit über die Gipfel hinweg. Sonst tadelloses Bergsportwetter mit guter Sicht im freien Gelände. Temperatur: in 2000 m von 8 bis 13 Grad, in 3000 m von 3 bis 6 Grad. Nullgradgrenze: 3500 m bis 4100 m. Wind in hochalpinen freien Lagen: in 2000 m um 30 km/h, in 3000 m von 30 bis 50 km/h aus dem Sektor Südwest. Neuschneesituation: kein Neuschnee. Bemerkungen: keine.

Ostalpen: Aussichten für Donnerstag, 24.10.2019
In den meisten Berggruppen gestaltet sich der Donnerstag bei lebhaftem bis kräftigem Südföhn sonnig und mild, teils aber noch ziemlich windig. Nur westlich der Gardaseeberge trifft man auf dichtere Wolken und im Bereich Bergamasker Alpen - Bernina - Livigno gibt es zeitweilige Niederschläge mit Schnee bis ca. 2800 m. Am meisten Sonne geht sich am Donnerstag zwischen im Osten und Südosten des Alpenbogens aus, etwa zwischen Julischen, Fischbacher Alpen und der Rax-Schneeberg-Region, wo der Himmel gar wolkenlos ist.

Ostalpen: Aussichten für Freitag, 25.10.2019
Am Freitagvormittag ist in den Bergen Nordtirols und Vorarlbergs mit leicht unbeständigem Bergwetter zu rechnen, der Föhn ist aber kein Thema mehr. Es kann gelegentlich etwas Regen geben, Schneeflocken fallen dabei ab ca. 2800 m. Nachmittags Übergang zu sonnigem und trockenem Wetter. Von Beginn an sonnig und störungsfrei zeigt sich der Donnerstag in den restlichen Gebirgsgruppen der Ostalpen. Unverändert sehr mild mit einer Nullgradgrenze von ca. 4100 m am Nachmittag.

Trend Ostalpen ab Samstag, 26.10.2019
Am Samstag und Sonntag herrscht in den gesamten Ostalpen störungsfreies Hochdruckwetter mit sehr viel Sonnenschein und für Ende Oktober nochmals überaus milden Temperaturverhältnissen. Allerdings nimmt der Westwind am Sonntag in den Nordalpen deutlich zu. Am Montag nähert sich aus Nordwesten eine Kaltfront sie führt im Tagesverlauf zu Wolkenverdichtung, am längsten sonnig bleibt es in den Julischen Alpen. Ab Dienstag eher unbeständig und in aller Höhen Abkühlung, Details sind noch unsicher. Zuverlässigkeit: mittel.

Westalpen: Aussichten für Mittwoch, 23.10.2019
Von Süden her kommen mit kräftigem südlichen Höhenwind feuchtere Luftmassen und bringen vor allem den Seealpen ein paar Schauer. Sonst verläuft die Nacht trocken und noch norden und Osten zu sogar gering bewölkt. Tagsüber sind vom Mont Blanc über die gesamte Alpennordseite bis zum Tödi zunächst nur ein paar Schleierwolken zu sehen, die Sicht ist somit sehr gut. Dazu kommt am Alpennordrand teils kräftiger Föhn auf. In diesen Regionen bleibt es bis zum Abend trocken. Anders im Südwesten der Region: Ausgehend von den Seealpen und den Ligurischen Alpen breiten sich aber kompakte Wolken und rasch nachfolgend auch Niederschläge nach Norden aus, diese erreichen bis zum Abend etwa das Iseretal, werden zusehends intensiv und arbeiten sich nachts bis zu den südlichen Urner Alpen vor. In Hochlagen sind bis Donnerstagfrüh markante Neuschneemengen zu erwarten! Temperatur: in 2000 m von 6 bis 13 Grad, in 3000 m von 0 bis 8 Grad, in 4000 m um -1 Grad. Nullgradgrenze: 3000 bis 3800 m. Wind in hochalpinen freien Lagen: in 2000 m um 10 km/h, in 3000 m von 20 bis 40 km/h, in 4000 m um 50 km/h aus dem Sektor Ost. Neuschneesituation: tagsüber kaum Neuschnee, der meiste Schnee fällt in der Nacht zum Donnerstag, wo in Hochlagen der Dauphine, der Cottischen und der Walliser Alpen 30 bis 50 cm Neuschnee möglich sind. Bemerkungen: keine

Westalpen: Aussichten für Donnerstag, 24.10.2019
Der Donnerstag fällt vom Wallis südwärts weiterer Niederschlag begleitet von viel Wind, in Hochlagen wird der Schnee verfrachtet, Schneefallgrenze bei ca. 2800-3000m. Hier oft schlechte Sicht. Trocken mit ein paar Wolkenfeldern weiter nach Norden, hier weiterhin föhnig, der Wind kann noch ziemlich stark sein. In der Nacht zum Freitag entlang der Alpennordseite trocken, im Süden weitere Schauer.

Westalpen: Aussichten für Freitag, 25.10.2019
Der Freitag bringt eine durchgreifende Wetterbesserung in den gesamten Westalpen. Die Sonne ist überall gut vertreten und der vortags starke Bergwind lässt deutlich nach. Es bleibt weiterhin sehr mild mit einer Nullgradgrenze von ca. 3500 bis 3800 Metern.

Trend Westalpen ab Samstag, 26.10.2019
Am Samstag und Sonntag meist sonnig und trocken bei nur mäßigem bis schwachen Bergwind. Dazu weiterhin sehr mild für Ende Oktober. Ab Montag beginnt sich das Wetter von Nordwesten her umzustellen. Ausgehend von der Mont-Blanc-Gruppe wird es unbeständiger und bewölkter, dabei gehen auch die Temperaturen von Tag zu Tag zurück, Details sind noch nicht möglich. Am längsten hält das Wetter voraussichtlich im Südwesten des Alpenbogens. Zuverlässigkeit der Prognose: mittel.

Nächste Aktualisierung am Mittwoch gegen 16 Uhr


zum Alpenwetter
alle Regional- sowie Punktprognosen auf alpenvereinaktiv.com