Alpenwetter

erstellt von der ZAMG Innsbruck für den Alpenverein
am 28.06.2022 um 12:03 Uhr

Wetterlage
Unter Tiefdruckeinfluss bleibt es am Mittwoch noch unbeständig, am Donnerstag folgt Zwischenhocheinfluss. Mit einer Kaltfront am Freitag folgt wieder unbeständiges Wetter, ehe sich am Wochenende hoher Luftdruck durchsetzt.

Ostalpen: Aussichten für Mittwoch, 29.06.2022
Unbeständig und schwülwarm, aber zumindest in der Westhälfte weniger heiß. Stellenweise sind aus der Nacht heraus noch einzelne Schauer unterwegs, die vormittags abklingen. Trocken und einigermaßen freundlich startet der Tag östlich von Salzburg und den Karawanken. Nach einer trockenen Phase leben die Schauer generell wieder auf, Gewitter sind vor allem in der Osthälfte darunter, im Westen sind es meist Regenschauer. Temperatur: In 2000 m bis um 13 Grad, in 3000 m bis um 5 Grad. Nullgradgrenze: von 3800 bis 4200 m. Wind in hochalpinen freien Lagen: mäßig, im Osten aus Süd, im Westen aus West, in Geweittern auch böig. Gewitterrisiko: mäßig im Osten, im Westen gering. Bemerkungen: keine.

Ostalpen: Aussichten für Donnerstag, 30.06.2022
Am Donnerstag in den Ostalpen verbreitet meist recht sonniger Tagesbeginn, nur vereinzelt am Alpenostrand noch Restwolken mit einzelnen lokalen Schauern, die rasch abklingen. In der Folge auch hier sonnig. Am Nachmittag entwickeln sich einige Quellwolken in der feuchten Luft. Daraus sind einzelne, aber mitunter auch heftige Wärmegewitter möglich, oft bleibt es auch trocken. In 2000 m von 13 bis 16 Grad, in 3000 m bis um 8 Grad.

Ostalpen: Aussichten für Freitag, 01.07.2022
Der Freitag startet westlich vom Allgäu bis Ortler bereits bewölkt und mit der Kaltfront zieht es auch rasch gegen Osten hin zu. Von Westen her breiten sich mit der Kaltfront teils kräftige Regengüsse durchsetzt von Gewittern aus. Mit dem anfänglichen Sonnenschein im Osten und Südosten können die Gewitter am Nachmittag hier wieder kräftig ausfallen. Im italienischen Alpenraum lockert es am Abend noch kräftig auf. Hinter der Front etwas kühler.

Trend Ostalpen ab Samstag, 02.07.2022
Unter Hochdruckeinfluss wird es am Samstag und am Sonntag wieder wärmer und der Sonnenschein dominiert an beiden Tagen. Am Samstag zeigt sich der Himmel oft wolkenlos mit allenfalls kleinen Haufenwolken, am Sonntag sind teils Quellwolken zu erwarten. Es bleibt aber aus heutiger Sicht trocken und stabil. Unsicher startet die nächste Woche. Zuverlässigkeit der Prognose: mittel.

Westalpen: Aussichten für Mittwoch, 29.06.2022
Von den Walliser Alpen bis in den Schweizer Nordalpenraum halten sich am Mittwoch noch einige Restwolken, die sich bald in Hang- und Quellwolken umwandeln. Sie können um die Berge teilweise recht hartnäckig ausfallen. Im Tagesverlauf können aus den Quellwolken auch wieder ein paar lokale und eher ortsfeste Schauer entstehen, Blitz und Donner sind nur teilweise dabei. Sonst überwiegend sonnige Verhältnisse mit harmlosen Quellwolken im Tagesverlauf. Ein geringes Schauerpotential besteht darüber hinaus nur im italienischen Alpenbogen. Temperatur: In 2000 m bis um 16 Grad, in 3000 m bis um 8 Grad, in 4000 m bis um 0 Grad. Nullgradgrenze: von 3900 bis 4400 m. Wind in hochalpinen freien Lagen: mäßiger Westwind. Gewitterrisiko: gering. Bemerkungen:

Westalpen: Aussichten für Donnerstag, 30.06.2022
Der Donnerstag bringt sehr sonniges Wetter mit Bildung von Quellwolken im Tagesverlauf. Sie dürften um den italienischen Alpenbogen am stärksten ausfallen, wo es im Laufe des Nachmittags bereits Gewitter geben kann. In der Nacht nähert sich von Westen her eine Kaltfront, die im Vorfeld ab dem Abend und bis in die Nacht hinein ziemlich verbreitet teils kräftige Gewitter mit Regengüssen und eventuell Hagel bringt. Aus heutiger Sicht dürften nur die Seealpen davon verschont bleiben. Es bleibt hochsommerlich warm mit Temperaturen in 2000 m bis um 17 Grad, in 3000 m um 8 Grad und einer Frostgrenze von rund 4000m und darüber.

Westalpen: Aussichten für Freitag, 01.07.2022
In der Nacht zum Freitag erreicht die Westalpen eine Kaltfront mit kräftigen Regengüssen von der Dauphine über die Walliser Alpen bis in die Ostschweiz. Bis Mittag ist die Front in den französischen Bereich und der Westschweiz durch, es lockert auf. Bis zum Abend bessert sich das Wetter auch rund um die Glarner Alpen. Am sonnigsten wird es in den Seealpen, wo es wahrscheinlich auch trocken bleibt. Es kühlt ein wenig ab, in 3000 m werden nur mehr 2 bis 6 Grad erreicht, in 4000 m um -4 Grad. Mäßiger bis lebhafter Westwind.

Trend Westalpen ab Samstag, 02.07.2022
Unter Hochdruckeinfluss wird es am Samstag und am Sonntag wieder wärmer und der Sonnenschein dominiert an beiden Tagen. Am Samstag zeigt sich der Himmel oft wolkenlos mit allenfalls kleinen Haufenwolken, am Sonntag sind teils Quellwolken zu erwarten. Es bleibt aber aus heutiger Sicht trocken und stabil. Unsicher startet die nächste Woche. Zuverlässigkeit der Prognose: mittel.

Nächste Aktualisierung am Mittwoch gegen 16 Uhr


zum Alpenwetter
alle Regional- sowie Punktprognosen auf alpenvereinaktiv.com