Logo Österreichischer Alpenverein

Österreichischer Alpenverein

tempicon zwerotempicon lightningicon windicon snowicon infoicon

Wetterlage

Mit einem Tiefdruckkomplex über Nordwesteuropa und einem Hoch, das vom Atlantik bis ins westliche Mittelmeer reicht, setzt sich am Samstag eine zunehmend kräftige westliche Höhenströmung über dem Norden der Alpen durch. Die Luftmassen sind dabei eher trocken, bevor sich am Sonntag das Tief weiter den Alpen nähert und für teils stürmischen Wind und Niederschläge im Norden sorgt.



  • Ostalpen: Aussichten für Samstag, 22.02.2020

    Die Nacht auf Samstag verläuft trocken, mit Ausnahme des Südwestens aber teils auch wolkig bist stark bewölkt. Am Morgen ziehen die Wolkenfelder rasch nach Osten ab und es wird überall recht sonnig mit hohen, meist nur dünnen Schleierwolken, erst gegen Abend werden die Wolken dichter. Es wird verbreitet sehr mild, vor allem in Hochlagen sowie am Alpenost- und ?nordrand auch stark windig bis stürmisch.

    West
    Ost
    regionplaceholder
    Temperatur:
    3.000 m
    -2 bis +1 Grad
    2.000 m
    zwischen 1 Grad
    Nullgradgrenze:
    auf 2600 bis 3100 m steigend.
    Wind:

    Westalpen: Aussichten für Samstag, 22.02.2020

    Nach klarer bis gering bewölkter Nacht verläuft der Samstag im gesamten Westalpenraum sehr sonnig und ausgesprochen mild. Es ziehen nur ein paar dünne Wolkenfelder weit über allen Gipfeln durch. Auch der Nordwestwind ist im Vergleich zum Vortag spürbar schwächer, er lebt erst in den Abendstunden langsam wieder auf.

    West
    Ost
    regionplaceholder
    Temperatur:
    4.000 m
    um -6 Grad
    3.000 m
    0 bis 4 Grad
    2.000 m
    4 bis 7 Grad
    Nullgradgrenze:
    von 2500 auf 3000 m im Nordosten und bis 3400 m im Südwesten steigend.
    Wind:
    südlich der Berner Alpen erst schwach, später mäßig, sonst mäßig, nachmittags in den Nordalpen auffrischend bis 40-50 km/h aus Nord bis Nordwest.
    Neuschnee:
    aus der Kaltfront vom Freitag nur ganz im Nordosten bis 5 cm, sonst keinerlei nennenswerter Neuschnee.
  • Ostalpen: Aussichten für Sonntag, 23.02.2020

    Eine Warmfront nähert sich von Norden und sorgt für kompakten Wolkenfelder in den Nordalpen, teils greifen sie auch bis über den Hauptkamm über. Vor allem von den Berchtesgadener Alpen ostwärts gibt es etwas Niederschlag, vereinzelt aber auch am Hauptkamm und vom Allgäu bis in die Arlbergregion. Die Schneefallgrenze liegt zwischen 1600 und 2000 m. Weiter nach Süden zu, teils aber erst mit einem Abstand zum Hauptkamm, ist es recht sonnig bei nur hohen dünnen Wolken. Es weht starker bis stürmischer Westwind, in den Nordalpen mitunter Orkanböen. Die Nullgradgrenze liegt zwischen 2200 m im Nordosten und 3200 m ganz im Süden. Nachts am Hauptkamm und nördlich davon Niederschläge, die Schneefallgrenze sinkt rund 500 m ab.

    West
    Ost
    regionplaceholder

    Westalpen: Aussichten für Sonntag, 23.02.2020

    Nördlich und östlich der Berner Alpen ziehen am Morgen bzw. vormittags dichte Wolken auf. Südlich und südwestlich davon überwiegt noch der Sonnenschein bei meist nur hohen Federwolken. Erst im Laufe des Nachmittags breiten sich die Wolken von Norden her bis zu den Gajischen Alpen aus. Hohe Gipfel können einnebeln und ganz im Osten ist unergiebiger Niederschlag mit Schnee oberhalb von 1800 m möglich. In 3000 m zu Mittag von Nordost nach Südwest noch -1 bis 7 Grad und zunehmend starker bis stürmischer Wind aus West bis Nordwest.

    West
    Ost
    regionplaceholder
  • Ostalpen: Aussichten für Montag, 24.02.2020

    Der Montag beginnt im Norden und Osten bedeckt, im Tagesverlauf wird es bei nachlassendem Wind allmählich trocken und von Westen her ab Mittag zunehmend sonnig. Im Südwesten dominiert von Beginn an die Sonne.

    West
    Ost
    regionplaceholder

    Westalpen: Aussichten für Montag, 24.02.2020

    Im Westen und Süden beginnt der Tag meist schon wieder sonnig, in der Ostschweiz noch bewölkt und stark windig bis stürmisch. Vormittags setzt sich die Sonne von Westen her bei nachlassendem Wind überall durch. Wieder sehr mild mit einer Nullgradgrenze von 2900 m im Nordosten und bis 3700 m im Südwesten.

    West
    Ost
    regionplaceholder
  • Trend Ostalpen ab Dienstag, 25.02.2020

    Der Dienstag bringt meist nochmals sonniges Bergwetter, im Süden drückt vermehrt hochnebelartige Bewölkung herein. Im Laufe des Nachmittags tauchen von Nordwesten bei auffrischendem Wind Wolken auf, abends folgt Niederschlag. Am Mittwoch bei starkem Wind immer kälter, die Schneefallgrenze sinkt meist bis in tiefe Lagen, nur ganz im Südosten bleibt sie noch etwas höher. Am Donnerstag kalt und auf den Bergen weiterhin windig bis stürmisch. Im Norden noch bis Mittag Schneefall, dann zunehmend trocken. Im Süden föhnbedingt rasch sonnig. Am Freitag bei nachlassendem Wind meist trocken, die Temperaturen beginnen zu steigen. Im Süden sehr sonnig, im Norden teils wolkig. Zuverlässigkeit der Prognose (hoch >80%, mittel 60-80%, tief <60%): bis Donnerstag hoch.

    West
    Ost
    regionplaceholder

    Trend Westalpen ab Dienstag, 25.02.2020

    Ein markantes Tief nähert sich am Dienstag und nachmittags trifft aus Nordwest die nächste Störung mit Niederschlag ein. Die Schneefallgrenze sinkt bis Mittwoch bis in tiefe Lagen, es wird wieder stürmisch. Am Donnerstag kalt und auf den Bergen weiterhin stürmisch. Im Norden noch bis Mittag Schneefall, dann trocken, im Süden föhnbedingt von der Früh weg sonnig. Am Freitag bei nachlassendem Wind meist trocken, die Temperaturen beginnen zu steigen. Im Süden sehr sonnig, im Norden teils wolkig. Zuverlässigkeit der Prognose (hoch >80%, mittel 60-80%, tief <60%): bis Donnerstag hoch.

    West
    Ost
    regionplaceholder
  • Trend Ostalpen ab Dienstag, 25.02.2020

    Der Dienstag bringt meist nochmals sonniges Bergwetter, im Süden drückt vermehrt hochnebelartige Bewölkung herein. Im Laufe des Nachmittags tauchen von Nordwesten bei auffrischendem Wind Wolken auf, abends folgt Niederschlag. Am Mittwoch bei starkem Wind immer kälter, die Schneefallgrenze sinkt meist bis in tiefe Lagen, nur ganz im Südosten bleibt sie noch etwas höher. Am Donnerstag kalt und auf den Bergen weiterhin windig bis stürmisch. Im Norden noch bis Mittag Schneefall, dann zunehmend trocken. Im Süden föhnbedingt rasch sonnig. Am Freitag bei nachlassendem Wind meist trocken, die Temperaturen beginnen zu steigen. Im Süden sehr sonnig, im Norden teils wolkig. Zuverlässigkeit der Prognose (hoch >80%, mittel 60-80%, tief <60%): bis Donnerstag hoch.

    West
    Ost
    regionplaceholder

    Trend Westalpen ab Dienstag, 25.02.2020

    Ein markantes Tief nähert sich am Dienstag und nachmittags trifft aus Nordwest die nächste Störung mit Niederschlag ein. Die Schneefallgrenze sinkt bis Mittwoch bis in tiefe Lagen, es wird wieder stürmisch. Am Donnerstag kalt und auf den Bergen weiterhin stürmisch. Im Norden noch bis Mittag Schneefall, dann trocken, im Süden föhnbedingt von der Früh weg sonnig. Am Freitag bei nachlassendem Wind meist trocken, die Temperaturen beginnen zu steigen. Im Süden sehr sonnig, im Norden teils wolkig. Zuverlässigkeit der Prognose (hoch >80%, mittel 60-80%, tief <60%): bis Donnerstag hoch.

    West
    Ost
    regionplaceholder
  • Trend Ostalpen ab Dienstag, 25.02.2020

    Der Dienstag bringt meist nochmals sonniges Bergwetter, im Süden drückt vermehrt hochnebelartige Bewölkung herein. Im Laufe des Nachmittags tauchen von Nordwesten bei auffrischendem Wind Wolken auf, abends folgt Niederschlag. Am Mittwoch bei starkem Wind immer kälter, die Schneefallgrenze sinkt meist bis in tiefe Lagen, nur ganz im Südosten bleibt sie noch etwas höher. Am Donnerstag kalt und auf den Bergen weiterhin windig bis stürmisch. Im Norden noch bis Mittag Schneefall, dann zunehmend trocken. Im Süden föhnbedingt rasch sonnig. Am Freitag bei nachlassendem Wind meist trocken, die Temperaturen beginnen zu steigen. Im Süden sehr sonnig, im Norden teils wolkig. Zuverlässigkeit der Prognose (hoch >80%, mittel 60-80%, tief <60%): bis Donnerstag hoch.

    West
    Ost
    regionplaceholder

    Trend Westalpen ab Dienstag, 25.02.2020

    Ein markantes Tief nähert sich am Dienstag und nachmittags trifft aus Nordwest die nächste Störung mit Niederschlag ein. Die Schneefallgrenze sinkt bis Mittwoch bis in tiefe Lagen, es wird wieder stürmisch. Am Donnerstag kalt und auf den Bergen weiterhin stürmisch. Im Norden noch bis Mittag Schneefall, dann trocken, im Süden föhnbedingt von der Früh weg sonnig. Am Freitag bei nachlassendem Wind meist trocken, die Temperaturen beginnen zu steigen. Im Süden sehr sonnig, im Norden teils wolkig. Zuverlässigkeit der Prognose (hoch >80%, mittel 60-80%, tief <60%): bis Donnerstag hoch.

    West
    Ost
    regionplaceholder
  • Trend Ostalpen ab Dienstag, 25.02.2020

    Der Dienstag bringt meist nochmals sonniges Bergwetter, im Süden drückt vermehrt hochnebelartige Bewölkung herein. Im Laufe des Nachmittags tauchen von Nordwesten bei auffrischendem Wind Wolken auf, abends folgt Niederschlag. Am Mittwoch bei starkem Wind immer kälter, die Schneefallgrenze sinkt meist bis in tiefe Lagen, nur ganz im Südosten bleibt sie noch etwas höher. Am Donnerstag kalt und auf den Bergen weiterhin windig bis stürmisch. Im Norden noch bis Mittag Schneefall, dann zunehmend trocken. Im Süden föhnbedingt rasch sonnig. Am Freitag bei nachlassendem Wind meist trocken, die Temperaturen beginnen zu steigen. Im Süden sehr sonnig, im Norden teils wolkig. Zuverlässigkeit der Prognose (hoch >80%, mittel 60-80%, tief <60%): bis Donnerstag hoch.

    West
    Ost
    regionplaceholder

    Trend Westalpen ab Dienstag, 25.02.2020

    Ein markantes Tief nähert sich am Dienstag und nachmittags trifft aus Nordwest die nächste Störung mit Niederschlag ein. Die Schneefallgrenze sinkt bis Mittwoch bis in tiefe Lagen, es wird wieder stürmisch. Am Donnerstag kalt und auf den Bergen weiterhin stürmisch. Im Norden noch bis Mittag Schneefall, dann trocken, im Süden föhnbedingt von der Früh weg sonnig. Am Freitag bei nachlassendem Wind meist trocken, die Temperaturen beginnen zu steigen. Im Süden sehr sonnig, im Norden teils wolkig. Zuverlässigkeit der Prognose (hoch >80%, mittel 60-80%, tief <60%): bis Donnerstag hoch.

    West
    Ost
    regionplaceholder
Satellitenbild
Satellitenbild
Bodendruckanalyse
Bodendruckanalyse

Desktopverknüpfung:

Durch Ziehen des Icons auf den Desktop oder die Lesezeichenleiste können Sie eine Verknüpfung zum Alpenvereinswetter setzen:

Alpenvereinswetter per Telefon:

Tel. Tonbanddienst in Österreich:

  • Gesamtes Alpenwetter: 0900/911566-80
  • Regionales Alpenwetter: 0900/911566-81
  • Ostalpenwetter: 0900/911566-84
  • Schweizer Alpenwetter: 0900/911566-83
  • Gardasee-Wetter: 0900/911566-82

(kostenpflichtig - € 0,68/Minute)

Tel. Tonbanddienst in Deutschland:

  • Alpenwetterbericht 0190/116011

(kostenpflichtig - € 0,68/Minute)

Achtung:
Die Rufnummern sind nur innerhalb der nationalen Grenzen erreichbar!

erstellt von der ZAMG Innsbruck für den Alpenverein am 21.02.2020 um 13:50 Uhr. Nächste Aktualisierung am 22.02.2020 gegen 16 Uhr.
searchicon houseicon mountainsicon mountainicon

Icons © Dotvoid www.dotvoid.se