Logo Österreichischer Alpenverein

Österreichischer Alpenverein

tempicon zwerotempicon lightningicon windicon snowicon infoicon

Wetterlage

Ein Tiefdrucktrog erstreckt sich vom Nordmeer bis etwa Gibraltar, an dessen Vorderseite geraten die Alpen in eine stürmische Südströmung. Diese führt zunehmend feuchte und niederschlagsreiche Luft zur Alpensüdseite, an der Alpennordseite weht stürmischer Föhn. Ein Teil des Troges tropft morgen über Frankreich ab, das Tiefdruckzentrum rückt näher folglich breitet sich markanter Südstau von West nach Ost aus, später Übergreifen des Niederschlags nach Norden. Am Samstag zwischenzeitlich wieder ruhiger und trockener, bevor zum Sonntag ein Randtief von Süden gegen die Ostalpen geführt wird und erneut intensiven Niederschlag bringt.



  • Ostalpen: Aussichten für Freitag, 15.11.2019

    In der Nacht erreicht der Südwind Sturmstärke, auf den Bergen sind Orkanböen zu erwarten. Dazu im Norden trocken und aufgelockert, im Osten bewölkt, im Süden dicht bewölkt mit einsetzendem Niederschlag. Bei weiterhin stürmischem Südwind ist es somit am Samstag auf der Alpensüdseite bei dichten Wolken trüb und nass, zwischen Ötztaler Alpen, Dolomiten, Karnischen Alpen und Hohen Tauern schneit und regnet es besonders intensiv. Die Schneefallgrenze zwischen 1000m im Nordwesten und teils auf 2000m im Osten. In abgeschwächter Form greift der Schneefall im Tagesverlauf auch auf den Nordwesten über und beendet zum Abend hin den Föhn. Nordöstlich von Salzburg-Kärnten sowie in den Karawanken ist es erst noch weitgehend trocken sein und föhnige Auflockerungen sind möglich. Nachts zieht der kräftige Niederschläge nach Osten ab, der Wind lässt deutlich nach.

    West
    Ost
    regionplaceholder
    Temperatur:
    3.000 m
    um -6 Grad
    2.000 m
    von -2 bis 1 Grad
    Nullgradgrenze:
    1400 bis 1700 m
    Wind:
    stark-stürmisch bzw. in hohen Lagen Sturm mit Orkanböen aus dem Sektor Süd.
    Neuschnee:
    aus der Nacht heraus im Südwesten verbreitet 20-40cm,in den Dolomiten und Karnischen 10-15cm. Bis Samstagfrüh erneut verbreitet 20-40cm im entlang des Hauptkamms und im Süden, im Hochgebirge 50-70cm und teils mehr. Im Norden 5-10cm.
    Bemerkungen:
    Nachts Sturm aus Süd,zunehmend intensiver Niederschlag im Süden!

    Westalpen: Aussichten für Freitag, 15.11.2019

    In der Nacht breitet sich intensiver Niederschlag von Südwesten nach Nordosten aus, dazu weht Sturm aus südlichen Richtungen. Von den Berner bis zu den Glarner Alpen greift der Niederschlag nur teilweise über. Schneefallgrenze 800-1000m. Am Freitag lässt der bis Mittag deutlich nach. Im Südwesten wird es in der Früh trocken und freundlich-gegen Abend ziehen wieder dichtere Wolken auf, im Norden klingen Schneefall und Regen ebenso bald weitgehend ab und es stellenweise lockert es föhnig auf. Auch der kräftige Niederschlag im Tessin und nordöstlich davon lässt im Tagesverlauf nach bzw. zieht am Abend schließlich ab. Zum Samstag hin im Südwesten sowie entlang des ital. Alpenbogens im Südstau erneut etwas Schnee, unterhalb von 900-1200m Regen.

    West
    Ost
    regionplaceholder
    Temperatur:
    4.000 m
    um -13 Grad
    3.000 m
    von -8 bis -6 Grad
    2.000 m
    von -4 bis -2 Grad
    Nullgradgrenze:
    900 bis 1500 m
    Wind:
    stark-stürmisch bzw. in hohen Lagen nach Osten zu Sturm mit Orkanböen aus dem Sektor Süd.
    Neuschnee:
    über Nacht im Südwesten verbreitet 15-30cm, zwischen Grajische Alpen und Tessin 30-70cm, im Hochgebirge auch mehr. Tagsüber nur noch wenige Zentimeter, am meisten im Tessin 5-15cm.
    Bemerkungen:
    Nachts Sturm aus Süd,zunehmend intensiver Niederschlag im Süden!
  • Ostalpen: Aussichten für Samstag, 16.11.2019

    Am Samstag lässt der Wind weiter nach, vorerst Wetterberuhigung. Südlich vom Hauptkamm bleibt es aber trüb mit zeitweiligen, leichten bis mäßigen Niederschlägen von den Bergamasker Alpen bis zu den Karnischen Alpen. Schneefallgrenze 900-1500m. Im Norden bleibt es mit leicht nachlassendem Föhn weitgehend trocken und teils lockert es sonnig auf. Frostgrenze hier um 1600 m. Zum Abend hin Bewölkungszunahme und wieder ausbreitender, teils kräftiger Niederschlag aus Südosten. Schneefallgrenze 800-2400m von NW nach SO.

    West
    Ost
    regionplaceholder

    Westalpen: Aussichten für Samstag, 16.11.2019

    Am Samstag aus der Nacht heraus im Südwesten und vor allem entlang des ital. Alpenbogens überwiegend trüb mit leichtem, nach Osten zu erst noch mäßigem Niederschlag, der sich tagsüber teils fortsetzt-dazwischen vermehrt trockene Phasen. Schneefallgrenze 900-1200m. Im Südwesten wird es bald freundlich. Im Norden von Beginn an trocken, freundlich, erst teils noch föhnig und später lässt der Wind weiter nach. In 2000m -5 bis -2 Grad, in 3000m um -10 Grad.

    West
    Ost
    regionplaceholder
  • Ostalpen: Aussichten für Sonntag, 17.11.2019

    Der Sonntag beginnt verbreitet trüb und nass, Schneefall im Nordwesten bis auf etwa 700m, nach Südosten zu nur oberhalb von ca. 2200m. Der Niederschlagsschwerpunkt verlagert sich im Tagesverlauf von der Venediger-Gruppe, Hohen Tauern und Karnischen Alpen in Richtung Osten und zieht nachts ab. Die Schneefallgrenze sinkt später auch im Osten etwas ab. Im Westen wird es am Nachmittag bereits oft trocken.

    West
    Ost
    regionplaceholder

    Westalpen: Aussichten für Sonntag, 17.11.2019

    Der Sonntag bringt verbreitet kaltes, sehr sonniges Bergwetter. Der Wind weht nur schwach. Nur im Schweizer Alpenraum sind nach Osten oft dichtere Wolken dabei, meist aber niederschlagsfrei. Nur im Bereich Appenzeller, Glarner und Adula-Alpen, dabei vor allem in den östlichen Regionen, ist es aus der Nacht heraus dicht bewölkt mit Regen, Schnee oberhalb von 700-1000m, im Tagesverlauf wird es aber auch hier trocken.

    West
    Ost
    regionplaceholder
  • Trend Ostalpen ab Montag, 18.11.2019

    Die Ostalpen bleiben im Tiefdruckeinfluss im Bereich kalter, winterlicher Luftmassen. Am Montag dürfte es im Westen trocken und freundlich bleiben, im Osten teils dicht bewölkt mit etwas Niederschlag am östlichen Alpenrand. Danach verstärkt sich die Südanströmung wieder, im Norden wird es föhnig,im Süden stauen sich Wolken und Niederschlag, die erneut sehr ergiebig ausfallen könnten. Zuverlässigkeit der Prognose: mittel.

    West
    Ost
    regionplaceholder

    Trend Westalpen ab Montag, 18.11.2019

    Der Montag bringt kaltes, erst noch freundliches Bergwetter mit noch schwachen Windbedingungen. Die Bewölkung nimmt im Tagesverlauf aus Südwesten zu, dort setzt am Nachmittag Niederschlag ein, der sich folglich ausbreitet. Zum Dienstag hin zunehmender Südstau mit intensivierenden Niederschlägen entlang des ital. Alpenbogens. Am Dienstag im Tagesverlauf langsame Wetterbesserung. Zuverlässigkeit der Prognose: mittel.

    West
    Ost
    regionplaceholder
  • Trend Ostalpen ab Montag, 18.11.2019

    Die Ostalpen bleiben im Tiefdruckeinfluss im Bereich kalter, winterlicher Luftmassen. Am Montag dürfte es im Westen trocken und freundlich bleiben, im Osten teils dicht bewölkt mit etwas Niederschlag am östlichen Alpenrand. Danach verstärkt sich die Südanströmung wieder, im Norden wird es föhnig,im Süden stauen sich Wolken und Niederschlag, die erneut sehr ergiebig ausfallen könnten. Zuverlässigkeit der Prognose: mittel.

    West
    Ost
    regionplaceholder

    Trend Westalpen ab Montag, 18.11.2019

    Der Montag bringt kaltes, erst noch freundliches Bergwetter mit noch schwachen Windbedingungen. Die Bewölkung nimmt im Tagesverlauf aus Südwesten zu, dort setzt am Nachmittag Niederschlag ein, der sich folglich ausbreitet. Zum Dienstag hin zunehmender Südstau mit intensivierenden Niederschlägen entlang des ital. Alpenbogens. Am Dienstag im Tagesverlauf langsame Wetterbesserung. Zuverlässigkeit der Prognose: mittel.

    West
    Ost
    regionplaceholder
  • Trend Ostalpen ab Montag, 18.11.2019

    Die Ostalpen bleiben im Tiefdruckeinfluss im Bereich kalter, winterlicher Luftmassen. Am Montag dürfte es im Westen trocken und freundlich bleiben, im Osten teils dicht bewölkt mit etwas Niederschlag am östlichen Alpenrand. Danach verstärkt sich die Südanströmung wieder, im Norden wird es föhnig,im Süden stauen sich Wolken und Niederschlag, die erneut sehr ergiebig ausfallen könnten. Zuverlässigkeit der Prognose: mittel.

    West
    Ost
    regionplaceholder

    Trend Westalpen ab Montag, 18.11.2019

    Der Montag bringt kaltes, erst noch freundliches Bergwetter mit noch schwachen Windbedingungen. Die Bewölkung nimmt im Tagesverlauf aus Südwesten zu, dort setzt am Nachmittag Niederschlag ein, der sich folglich ausbreitet. Zum Dienstag hin zunehmender Südstau mit intensivierenden Niederschlägen entlang des ital. Alpenbogens. Am Dienstag im Tagesverlauf langsame Wetterbesserung. Zuverlässigkeit der Prognose: mittel.

    West
    Ost
    regionplaceholder
  • Trend Ostalpen ab Montag, 18.11.2019

    Die Ostalpen bleiben im Tiefdruckeinfluss im Bereich kalter, winterlicher Luftmassen. Am Montag dürfte es im Westen trocken und freundlich bleiben, im Osten teils dicht bewölkt mit etwas Niederschlag am östlichen Alpenrand. Danach verstärkt sich die Südanströmung wieder, im Norden wird es föhnig,im Süden stauen sich Wolken und Niederschlag, die erneut sehr ergiebig ausfallen könnten. Zuverlässigkeit der Prognose: mittel.

    West
    Ost
    regionplaceholder

    Trend Westalpen ab Montag, 18.11.2019

    Der Montag bringt kaltes, erst noch freundliches Bergwetter mit noch schwachen Windbedingungen. Die Bewölkung nimmt im Tagesverlauf aus Südwesten zu, dort setzt am Nachmittag Niederschlag ein, der sich folglich ausbreitet. Zum Dienstag hin zunehmender Südstau mit intensivierenden Niederschlägen entlang des ital. Alpenbogens. Am Dienstag im Tagesverlauf langsame Wetterbesserung. Zuverlässigkeit der Prognose: mittel.

    West
    Ost
    regionplaceholder
Satellitenbild
Satellitenbild
Bodendruckanalyse
Bodendruckanalyse

Desktopverknüpfung:

Durch Ziehen des Icons auf den Desktop oder die Lesezeichenleiste können Sie eine Verknüpfung zum Alpenvereinswetter setzen:

Alpenvereinswetter per Telefon:

Tel. Tonbanddienst in Österreich:

  • Gesamtes Alpenwetter: 0900/911566-80
  • Regionales Alpenwetter: 0900/911566-81
  • Ostalpenwetter: 0900/911566-84
  • Schweizer Alpenwetter: 0900/911566-83
  • Gardasee-Wetter: 0900/911566-82

(kostenpflichtig - € 0,68/Minute)

Tel. Tonbanddienst in Deutschland:

  • Alpenwetterbericht 0190/116011

(kostenpflichtig - € 0,68/Minute)

Achtung:
Die Rufnummern sind nur innerhalb der nationalen Grenzen erreichbar!

erstellt von der ZAMG Innsbruck für den Alpenverein am 14.11.2019 um 13:48 Uhr. Nächste Aktualisierung am 15.11.2019 gegen 16 Uhr.
searchicon houseicon mountainsicon mountainicon

Icons © Dotvoid www.dotvoid.se