Logo Österreichischer Alpenverein

Österreichischer Alpenverein

tempicon zwerotempicon lightningicon windicon snowicon

Wetterlage

Bis über das Wochenende hinaus sind bei flacher Druckverteilung spätsommerlich temperierte, mäßig feuchte Luftmassen in den Alpen wetterbestimmend. Sie sorgen insgesamt für labile Verhältnisse mit erhöhter Neigung zu nachmittäglichen Schauern und Gewittern. Mit einer leichten Tiefdruckentwicklung über dem Golf von Genua ist am Freitag vor allem die italienische Alpenseite sehr anfällig dafür.

  • Westalpen: Aussichten für Freitag, 23.08.2019

    Großteils verläuft der Vormittag trocken und in den frz. Alpen sowie im Norden sonnig. Auf der italienischen Alpenseite gibt es öfter noch Restwolken oder hochnebelartiger Bewölkung. Im ital. Bereich der Cottischen Alpen sind aus der Nacht heraus und vormittags bereits gewittrige Schauer möglich, nachmittags breiten sich diese auf die südwestlichen frz. Alpen aus. Auch sonst bilden sich im Tagesverlauf mehr Quellwolken, im Norden und Nordwesten kommt aber eher nur vereinzelt zu gewittrigen Schauern.

    West
    Ost
    regionplaceholder
    Temperatur:
    3.000 m
    von 4 bis 7 Grad
    2.000 m
    von 12 bis 16 Grad
    Nullgradgrenze:
    3700 bis 4200 m, tendenziell leicht steigend
    Wind:
    schwach, meist aus Südost bis Nordost.
    Gewitterneigung:
    in den ital. Cottischen Alpen vormittags mäßig, sonst sehr gering. Nachmittags in den ital. und südfrz. Alpen mäßig, sonst gering bis mäßig. Bemerkungen:steigende Anfälligkeit für Schauer und Gewitter, besonders im Süden.

    Ostalpen: Aussichten für Freitag, 23.08.2019

    Im Nordwesten beginnt der Freitag sonnig aufgelockert, auf der Alpensüdseite und im Osten oft wolkig bis stark bewölkt mit teils eingeschränkten Sichten. Vom Südtessin über die Dolomiten bis zum südöstlichen Alpenrand sind bereits aus der Nacht heraus gewittrige Schauer möglich. Aus zunehmender Quellbewölkung steigt südlich und östlich der Hohen Tauern schon vormittags die Schauer- und Gewitterneigung, nachmittags auch im Norden und Westen.

    West
    Ost
    regionplaceholder
    Temperatur:
    3.000 m
    von 4 bis 6 Grad
    2.000 m
    von 11 bis 14 Grad
    Nullgradgrenze:
    3600 bis 3900 m, tendenziell leicht steigend
    Wind:
    schwach, nach Osten zu mäßig aus Süd bis Ost.
    Gewitterneigung:
    Vom Südtessin über die Dolomiten bis zum südöstlichen Alpenrand vormittags mäßig, sonst gering, im Nordwesten sehr gering. Nachmittags allgemein mäßig. Bemerkungen: von Süden her steigende Anfälligkeit für Schauer und Gewitter.
  • Westalpen: Aussichten für Freitag, 23.08.2019

    Großteils verläuft der Vormittag trocken und in den frz. Alpen sowie im Norden sonnig. Auf der italienischen Alpenseite gibt es öfter noch Restwolken oder hochnebelartiger Bewölkung. Im ital. Bereich der Cottischen Alpen sind aus der Nacht heraus und vormittags bereits gewittrige Schauer möglich, nachmittags breiten sich diese auf die südwestlichen frz. Alpen aus. Auch sonst bilden sich im Tagesverlauf mehr Quellwolken, im Norden und Nordwesten kommt aber eher nur vereinzelt zu gewittrigen Schauern.

    West
    Ost
    regionplaceholder
    Temperatur:
    3.000 m
    von 4 bis 7 Grad
    2.000 m
    von 12 bis 16 Grad
    Nullgradgrenze:
    3700 bis 4200 m, tendenziell leicht steigend
    Wind:
    schwach, meist aus Südost bis Nordost.
    Gewitterneigung:
    in den ital. Cottischen Alpen vormittags mäßig, sonst sehr gering. Nachmittags in den ital. und südfrz. Alpen mäßig, sonst gering bis mäßig. Bemerkungen:steigende Anfälligkeit für Schauer und Gewitter, besonders im Süden.

    Ostalpen: Aussichten für Freitag, 23.08.2019

    Im Nordwesten beginnt der Freitag sonnig aufgelockert, auf der Alpensüdseite und im Osten oft wolkig bis stark bewölkt mit teils eingeschränkten Sichten. Vom Südtessin über die Dolomiten bis zum südöstlichen Alpenrand sind bereits aus der Nacht heraus gewittrige Schauer möglich. Aus zunehmender Quellbewölkung steigt südlich und östlich der Hohen Tauern schon vormittags die Schauer- und Gewitterneigung, nachmittags auch im Norden und Westen.

    West
    Ost
    regionplaceholder
    Temperatur:
    3.000 m
    von 4 bis 6 Grad
    2.000 m
    von 11 bis 14 Grad
    Nullgradgrenze:
    3600 bis 3900 m, tendenziell leicht steigend
    Wind:
    schwach, nach Osten zu mäßig aus Süd bis Ost.
    Gewitterneigung:
    Vom Südtessin über die Dolomiten bis zum südöstlichen Alpenrand vormittags mäßig, sonst gering, im Nordwesten sehr gering. Nachmittags allgemein mäßig. Bemerkungen: von Süden her steigende Anfälligkeit für Schauer und Gewitter.
  • Westalpen: Aussichten für Samstag, 24.08.2019 und Sonntag, 25.08.2019

    Wenig Änderung am Samstag: erneut sind im Südwesten aus der Nacht heraus gewittrige Schauer möglich, sonst ist es zunächst sonnig mit wachsenden Quellungen und steigender Wahrscheinlichkeit für gewittrige Schauer am Nachmittag. Am Sonntag wird es eine Spur stabiler, Schauer und Gewitter treten meist etwas später und insgesamt etwas seltener auf. Insbesondere von den westlichen Berner Alpen bis zur Dauphiné dürfte es recht sonnig und weitgehend trocken und gewitterfrei bleiben.

    West
    Ost
    regionplaceholder

    Ostalpen: Aussichten für Samstag, 24.08.2019 und Sonntag, 25.08.2019

    Der Samstag beginnt von den Bergamasker bis zu den Stubaier Alpen oft bewölkt und ganz im Südwesten vereinzelt mit Schauern. Sonst ist es vormittags teils sonnig, teils sorgt Restbewölkung an den Hängen für Sichteinschränkungen. Im Tagesverlauf bilden sich allgemein wieder Quellwolken und zuerst im Süden und Osten Schauer und Gewitter, nachmittags sind diese auch im Norden und Westen wieder möglich. Am Sonntag wird es eine Spur stabiler und somit ist es vormittags verbreitet sonnig. Nachmittags sind allerdings Schauer und Gewitter wiederum nirgends ausgeschlossen, auch wenn sie weniger verbreitet auftreten dürften als an den beiden Tagen zuvor.

    West
    Ost
    regionplaceholder
  • Westalpen: Aussichten für Samstag, 24.08.2019 und Sonntag, 25.08.2019

    Wenig Änderung am Samstag: erneut sind im Südwesten aus der Nacht heraus gewittrige Schauer möglich, sonst ist es zunächst sonnig mit wachsenden Quellungen und steigender Wahrscheinlichkeit für gewittrige Schauer am Nachmittag. Am Sonntag wird es eine Spur stabiler, Schauer und Gewitter treten meist etwas später und insgesamt etwas seltener auf. Insbesondere von den westlichen Berner Alpen bis zur Dauphiné dürfte es recht sonnig und weitgehend trocken und gewitterfrei bleiben.

    West
    Ost
    regionplaceholder

    Ostalpen: Aussichten für Samstag, 24.08.2019 und Sonntag, 25.08.2019

    Der Samstag beginnt von den Bergamasker bis zu den Stubaier Alpen oft bewölkt und ganz im Südwesten vereinzelt mit Schauern. Sonst ist es vormittags teils sonnig, teils sorgt Restbewölkung an den Hängen für Sichteinschränkungen. Im Tagesverlauf bilden sich allgemein wieder Quellwolken und zuerst im Süden und Osten Schauer und Gewitter, nachmittags sind diese auch im Norden und Westen wieder möglich. Am Sonntag wird es eine Spur stabiler und somit ist es vormittags verbreitet sonnig. Nachmittags sind allerdings Schauer und Gewitter wiederum nirgends ausgeschlossen, auch wenn sie weniger verbreitet auftreten dürften als an den beiden Tagen zuvor.

    West
    Ost
    regionplaceholder
  • Trend Alpenwetter (West und Ost) ab Montag, 26.08.2019

    Am Montag ändert sich kaum etwas, die sommerliche, labile Wetterlage hält an mit Sonne am Vormittag und steigender Wahrscheinlichkeit für Schauer und Gewitter am Nachmittag. Am geringsten ist die Neigung dafür in den Berner, Savoyer und westlichen Walliser Alpen. Am Dienstag wird es aber auch hier labiler, denn es nähert sich ein Tief von Frankreich her. Zuverlässigkeit der Prognose (hoch >80%, mittel 60-80%, tief <60%): mittel bis hoch.

    West
    Ost
    regionplaceholder
  • Trend Alpenwetter (West und Ost) ab Montag, 26.08.2019

    Am Montag ändert sich kaum etwas, die sommerliche, labile Wetterlage hält an mit Sonne am Vormittag und steigender Wahrscheinlichkeit für Schauer und Gewitter am Nachmittag. Am geringsten ist die Neigung dafür in den Berner, Savoyer und westlichen Walliser Alpen. Am Dienstag wird es aber auch hier labiler, denn es nähert sich ein Tief von Frankreich her. Zuverlässigkeit der Prognose (hoch >80%, mittel 60-80%, tief <60%): mittel bis hoch.

    West
    Ost
    regionplaceholder
  • Trend Alpenwetter (West und Ost) ab Montag, 26.08.2019

    Am Montag ändert sich kaum etwas, die sommerliche, labile Wetterlage hält an mit Sonne am Vormittag und steigender Wahrscheinlichkeit für Schauer und Gewitter am Nachmittag. Am geringsten ist die Neigung dafür in den Berner, Savoyer und westlichen Walliser Alpen. Am Dienstag wird es aber auch hier labiler, denn es nähert sich ein Tief von Frankreich her. Zuverlässigkeit der Prognose (hoch >80%, mittel 60-80%, tief <60%): mittel bis hoch.

    West
    Ost
    regionplaceholder
Satellitenbild
Satellitenbild
Bodendruckanalyse
Bodendruckanalyse

Desktopverknüpfung:

Durch Ziehen des Icons auf den Desktop oder die Lesezeichenleiste können Sie eine Verknüpfung zum Alpenvereinswetter setzen:

Alpenvereinswetter per Telefon:

Tel. Tonbanddienst in Österreich:

  • Gesamtes Alpenwetter: 0900/911566-80
  • Regionales Alpenwetter: 0900/911566-81
  • Ostalpenwetter: 0900/911566-84
  • Schweizer Alpenwetter: 0900/911566-83
  • Gardasee-Wetter: 0900/911566-82

(kostenpflichtig - € 0,68/Minute)

Tel. Tonbanddienst in Deutschland:

  • Alpenwetterbericht 0190/116011

(kostenpflichtig - € 0,68/Minute)

Achtung:
Die Rufnummern sind nur innerhalb der nationalen Grenzen erreichbar!

erstellt von der ZAMG Innsbruck für den Alpenverein am 22.08.2019 um 11:48 Uhr
searchicon houseicon mountainsicon mountainicon