Logo Österreichischer Alpenverein

Österreichischer Alpenverein

tempicon zwerotempicon lightningicon windicon snowicon infoicon

Wetterlage

Die Alpen liegen unter einer Hochdruckbrücke am Boden, die vom Atlantik bis ins Baltikum reicht. In der Höhe sorgt eine schwache bis mäßige westliche Höhenströmung für Zufuhr milder und zeitweise feuchter Luftmassen. In dieser Kombination streifen in den kommenden Tagen immer wieder Störungen in Form von schwachen Tiefdrucktrögen die Alpen. Sie sind in die westlichen Höhenströmung eingelagert, dazwischen kann sich aber auch der tageweise der Hochdruckeinfluss durchsetzten.



  • Ostalpen: Aussichten für Montag, 27.09.2021

    Von den Zillertaler Alpen ostwärts ziehen vor allem im Norden und teils auch am Hauptkamm entlang am Montag Morgen noch gewittrige Schauer durch, im Bereich zwischen Bergamnsker und Julischen Alpen und weiter bis zu den Slovenischen Alpen, in den Karawanken und Steirischen Randgebirge sowie ganz im Westen beginnt der Tag trocken und aufgelockert bewölkt. Am Alpensüdrand liegt Hochnebel an, der sich am Vormittag auflöst. Die Schauer werden sich nach Abklingen und in den Sonnenfenstern wahrscheinlich den ganzen Tag über immer wieder aktivieren und können teils kräftig aufflackern, häufiger östlich der Tauern im Süden und ganz im Norden, weniger deutlich ausgeprägt westlich davon sowie inneralpin. Gänzlich trocken dürfte es von den Dolomiten westwärts trotz Quellwolkenbildung bleiben.

    West
    Ost
    regionplaceholder
    Temperatur:
    3.000 m
    von 3 bis 4 Grad
    2.000 m
    von 9 bis 12 Grad
    Nullgradgrenze:
    3400 bis 3600 m
    Wind:
    in 2000 m von 10 bis 20 km/h, in 3000 m von 10 bis 20 km/h aus dem Sektor Nordwest.
    Gewitterneigung:
    10 bis 40 %
    Bemerkungen:
    Gewitter nachmittags vor allem im Südosten.

    Westalpen: Aussichten für Montag, 27.09.2021

    Über Nacht zieht die Front ab und es klart auf. Einige hochnebelartige Restwolken bleiben an vielen Bergen vor allem an den Alpenrändern hängen, darüber scheint die Sonne vom Morgen an und die Sichten sind sehr gut. Vormittags bleibt es freundlich und sonnig, gegen Mittag wandeln sich die Restwolken in Quellwolken um und von Westen zieht etwas dichtere hohe Bewölkung auf, das Licht wird diffuser. Nachmittags dann verbreitet hohe Schichtbewölkung und diffuses Licht bei brauchbaren Sichten in den Nordalpen, im Südwesten und Süden stören die hohen Wolken kaum. Dort sind es eher einige Quellungen, die für lokale Sichteinschränkungen sorgen könnten. Zum Abend hin lockert bereits rasch wieder auf.

    West
    Ost
    regionplaceholder
    Temperatur:
    4.000 m
    um -2 Grad
    3.000 m
    von 4 bis 7 Grad
    2.000 m
    von 13 bis 14 Grad
    Nullgradgrenze:
    3600 bis 3900 m
    Wind:
    in 2000 m schwach windig, in 3000 m von 10 bis 20 km/h, in 4000 m um 30 km/h aus dem Sektor West.
    Gewitterneigung:
    0 bis 10 %
    Bemerkungen:
    keine
  • Ostalpen: Aussichten für Dienstag, 28.09.2021

    Wechselnde, teils dichtere Bewölkung entlang der Alpennordseite bringt der Dienstag, begleitet von einigen Schauern die am Vormittag schon östlich der Tauern im Norden schwachen Niederschlag bringen könnten. Tagsüber aufbauende Quellbewölkung, daraus entstehen aber kaum Schauer, es fallen höchstens ein paar Regentropfen hier und da.

    West
    Ost
    regionplaceholder

    Westalpen: Aussichten für Dienstag, 28.09.2021

    In der Nacht auf Dienstag legt sich eine schwache Störung an die Alpennordseite, von den nördlichen Drome-Alpen bis zu den Appenzeller Alpen ist es in der Folge den ganzen Tag am Alpenrand entlang dichter bewölkt und es kann schwache Niederschläge geben, die Schneefallgrenze liegt um 3000 m. Inneralpin ist es in den Schweizer und frz. Alpen freundlich und sonnig, bei schwachem bis mäßigem Nordwestwind, nach Süden zu sind generell nur wenige, hohe Wolken zu sehen und erst ab Mittag bilden sich hier wieder nennenswerte Quellungen. Schauer daraus bleiben eher die Ausnahme, auch die Sichten sollten höchstens lokal kurz gestört sein. Erst in der Nacht kann es im Süden zwischen Aosta und Tessin sowie am Alpennordrand verbreitet Schauer geben, inneralpin und im Westen bleibt es eher trocken.

    West
    Ost
    regionplaceholder
  • Ostalpen: Aussichten für Mittwoch, 29.09.2021

    Am Mittwoch zieht es von Westen her zu, westlich der Tauern beginnt es schon am Vormittag zu regnen, östlich davon kommt zeitweise noch die Sonne durch. Nach und nach greift die Störung am Nachmittag mit dichten tiefen Wolken, schlechten Sichten und Regen auch bis zum Wienerwald und im Süden bis zu den Karawanken über, bis zum Abend trocken bleibt es höchstens in den Steiner- und Bacher Alpen. Über Nacht zieht die Störung ab, im Norden bleibt aber dichte tiefe Bewölkung liegen.

    West
    Ost
    regionplaceholder

    Westalpen: Aussichten für Mittwoch, 29.09.2021

    Der Mittwoch wird ein wechselhafter Tag bleiben. Die Niederschläge an der Alpennordseite sowie im Tessin lassen zwar am Vormittag nach und klingen gegen Mittag ab und von Westen her setzt sich trockenes Wetter durch. Allerdings liegt wahrscheinlich dichtere hohe Schichtbewölkung länger über den Bergen, die Sichten sind dann zwar brauchbar, das Licht bleibt aber ziemlich sicher diffus. Trocken und am sonnigsten in den frz. Alpen.

    West
    Ost
    regionplaceholder
  • Trend Ostalpen ab Donnerstag, 30.09.2021

    Am Donnerstag Früh tröpfelt es noch leicht aus der tiefen Bewölkung am Alpennordrand, sonst ist es bereits trocken und westlich der Julischen Alpen im Süden schon sehr sonnig. Die Auflockerungen setzten sich im Tagsverlauf von West nach Ost sowie im Norden fort und es wird ein recht freundlicher Tag mit einigen Phasen mit guten Sichten. Im Süden bilden sich nachmittags wieder einige Quellungen, allerdings kaum Schauer. Bis auf ein paar Quellungen im Süden bietet der Freitag dann hervorragendes Bergwetter, es sind nur wenige hohe Wolken zu sehen. Im Lauf des Samstags zieht zunächst im Westen, nachmittags auch im Osten Bewölkung auf. Dann beginnt es westlich der Tauern auch schon wieder zu regnen, östlich davon bleibt es bis zum Abend trocken. Aus heutiger Sicht wieder freundlicher am Sonntag Vormittag, nachmittags dann die nächste Störung aus Nordwest. Zuverlässigkeit der Prognose (hoch >80%, mittel 60-80%, tief <60%): mittel

    West
    Ost
    regionplaceholder

    Trend Westalpen ab Donnerstag, 30.09.2021

    Auf Donnerstag hin hält sich nur am Alpennordrand etwas Hochnebel am Vormittag, er löst sich aber auf und es wird ein sehr soninger Tag in den gesamten Westalpen. Nur hohe Cirren ziehen durch, dazu bilden sich auch nur wenige Quellwolken, die Sichten sind gut, der Wind bleibt schwach. Etwas labilere Luft liegt im ital. Alpenbogen, dort kann es in der Nacht und am Freitag vermehrt zu Quellungen und eventuell auch einzelnen Schauern kommen. Im Norden und Westen freitags ganztags sehr sonnig und trocken. Am Samstag sorgt eine Störung aus Nordwesten wieder für eine Labilisierung und damit wechselnde Bewölkung, es ist wieder etwas anfälliger für Schauer. Am Sonntag zunächst sehr sonnig, einige Restwolken der Schauer halten sich in den ital. Alpen. Im Tagesverlauf zieht es zu, von Nordwesten erreichen am Abend die Niederschläge der nächsten Front die Alpen. Zuverlässigkeit der Prognose (hoch >80%, mittel 60-80%, tief <60%): mittel

    West
    Ost
    regionplaceholder
  • Trend Ostalpen ab Donnerstag, 30.09.2021

    Am Donnerstag Früh tröpfelt es noch leicht aus der tiefen Bewölkung am Alpennordrand, sonst ist es bereits trocken und westlich der Julischen Alpen im Süden schon sehr sonnig. Die Auflockerungen setzten sich im Tagsverlauf von West nach Ost sowie im Norden fort und es wird ein recht freundlicher Tag mit einigen Phasen mit guten Sichten. Im Süden bilden sich nachmittags wieder einige Quellungen, allerdings kaum Schauer. Bis auf ein paar Quellungen im Süden bietet der Freitag dann hervorragendes Bergwetter, es sind nur wenige hohe Wolken zu sehen. Im Lauf des Samstags zieht zunächst im Westen, nachmittags auch im Osten Bewölkung auf. Dann beginnt es westlich der Tauern auch schon wieder zu regnen, östlich davon bleibt es bis zum Abend trocken. Aus heutiger Sicht wieder freundlicher am Sonntag Vormittag, nachmittags dann die nächste Störung aus Nordwest. Zuverlässigkeit der Prognose (hoch >80%, mittel 60-80%, tief <60%): mittel

    West
    Ost
    regionplaceholder

    Trend Westalpen ab Donnerstag, 30.09.2021

    Auf Donnerstag hin hält sich nur am Alpennordrand etwas Hochnebel am Vormittag, er löst sich aber auf und es wird ein sehr soninger Tag in den gesamten Westalpen. Nur hohe Cirren ziehen durch, dazu bilden sich auch nur wenige Quellwolken, die Sichten sind gut, der Wind bleibt schwach. Etwas labilere Luft liegt im ital. Alpenbogen, dort kann es in der Nacht und am Freitag vermehrt zu Quellungen und eventuell auch einzelnen Schauern kommen. Im Norden und Westen freitags ganztags sehr sonnig und trocken. Am Samstag sorgt eine Störung aus Nordwesten wieder für eine Labilisierung und damit wechselnde Bewölkung, es ist wieder etwas anfälliger für Schauer. Am Sonntag zunächst sehr sonnig, einige Restwolken der Schauer halten sich in den ital. Alpen. Im Tagesverlauf zieht es zu, von Nordwesten erreichen am Abend die Niederschläge der nächsten Front die Alpen. Zuverlässigkeit der Prognose (hoch >80%, mittel 60-80%, tief <60%): mittel

    West
    Ost
    regionplaceholder
  • Trend Ostalpen ab Donnerstag, 30.09.2021

    Am Donnerstag Früh tröpfelt es noch leicht aus der tiefen Bewölkung am Alpennordrand, sonst ist es bereits trocken und westlich der Julischen Alpen im Süden schon sehr sonnig. Die Auflockerungen setzten sich im Tagsverlauf von West nach Ost sowie im Norden fort und es wird ein recht freundlicher Tag mit einigen Phasen mit guten Sichten. Im Süden bilden sich nachmittags wieder einige Quellungen, allerdings kaum Schauer. Bis auf ein paar Quellungen im Süden bietet der Freitag dann hervorragendes Bergwetter, es sind nur wenige hohe Wolken zu sehen. Im Lauf des Samstags zieht zunächst im Westen, nachmittags auch im Osten Bewölkung auf. Dann beginnt es westlich der Tauern auch schon wieder zu regnen, östlich davon bleibt es bis zum Abend trocken. Aus heutiger Sicht wieder freundlicher am Sonntag Vormittag, nachmittags dann die nächste Störung aus Nordwest. Zuverlässigkeit der Prognose (hoch >80%, mittel 60-80%, tief <60%): mittel

    West
    Ost
    regionplaceholder

    Trend Westalpen ab Donnerstag, 30.09.2021

    Auf Donnerstag hin hält sich nur am Alpennordrand etwas Hochnebel am Vormittag, er löst sich aber auf und es wird ein sehr soninger Tag in den gesamten Westalpen. Nur hohe Cirren ziehen durch, dazu bilden sich auch nur wenige Quellwolken, die Sichten sind gut, der Wind bleibt schwach. Etwas labilere Luft liegt im ital. Alpenbogen, dort kann es in der Nacht und am Freitag vermehrt zu Quellungen und eventuell auch einzelnen Schauern kommen. Im Norden und Westen freitags ganztags sehr sonnig und trocken. Am Samstag sorgt eine Störung aus Nordwesten wieder für eine Labilisierung und damit wechselnde Bewölkung, es ist wieder etwas anfälliger für Schauer. Am Sonntag zunächst sehr sonnig, einige Restwolken der Schauer halten sich in den ital. Alpen. Im Tagesverlauf zieht es zu, von Nordwesten erreichen am Abend die Niederschläge der nächsten Front die Alpen. Zuverlässigkeit der Prognose (hoch >80%, mittel 60-80%, tief <60%): mittel

    West
    Ost
    regionplaceholder
  • Trend Ostalpen ab Donnerstag, 30.09.2021

    Am Donnerstag Früh tröpfelt es noch leicht aus der tiefen Bewölkung am Alpennordrand, sonst ist es bereits trocken und westlich der Julischen Alpen im Süden schon sehr sonnig. Die Auflockerungen setzten sich im Tagsverlauf von West nach Ost sowie im Norden fort und es wird ein recht freundlicher Tag mit einigen Phasen mit guten Sichten. Im Süden bilden sich nachmittags wieder einige Quellungen, allerdings kaum Schauer. Bis auf ein paar Quellungen im Süden bietet der Freitag dann hervorragendes Bergwetter, es sind nur wenige hohe Wolken zu sehen. Im Lauf des Samstags zieht zunächst im Westen, nachmittags auch im Osten Bewölkung auf. Dann beginnt es westlich der Tauern auch schon wieder zu regnen, östlich davon bleibt es bis zum Abend trocken. Aus heutiger Sicht wieder freundlicher am Sonntag Vormittag, nachmittags dann die nächste Störung aus Nordwest. Zuverlässigkeit der Prognose (hoch >80%, mittel 60-80%, tief <60%): mittel

    West
    Ost
    regionplaceholder

    Trend Westalpen ab Donnerstag, 30.09.2021

    Auf Donnerstag hin hält sich nur am Alpennordrand etwas Hochnebel am Vormittag, er löst sich aber auf und es wird ein sehr soninger Tag in den gesamten Westalpen. Nur hohe Cirren ziehen durch, dazu bilden sich auch nur wenige Quellwolken, die Sichten sind gut, der Wind bleibt schwach. Etwas labilere Luft liegt im ital. Alpenbogen, dort kann es in der Nacht und am Freitag vermehrt zu Quellungen und eventuell auch einzelnen Schauern kommen. Im Norden und Westen freitags ganztags sehr sonnig und trocken. Am Samstag sorgt eine Störung aus Nordwesten wieder für eine Labilisierung und damit wechselnde Bewölkung, es ist wieder etwas anfälliger für Schauer. Am Sonntag zunächst sehr sonnig, einige Restwolken der Schauer halten sich in den ital. Alpen. Im Tagesverlauf zieht es zu, von Nordwesten erreichen am Abend die Niederschläge der nächsten Front die Alpen. Zuverlässigkeit der Prognose (hoch >80%, mittel 60-80%, tief <60%): mittel

    West
    Ost
    regionplaceholder
Satellitenbild
Satellitenbild
Bodendruckanalyse
Bodendruckanalyse

Desktopverknüpfung:

Durch Ziehen des Icons auf den Desktop oder die Lesezeichenleiste können Sie eine Verknüpfung zum Alpenvereinswetter setzen:

Alpenvereinswetter per Telefon:

Tel. Tonbanddienst in Österreich:

  • Gesamtes Alpenwetter: 0900/911566-80
  • Regionales Alpenwetter: 0900/911566-81
  • Ostalpenwetter: 0900/911566-84
  • Schweizer Alpenwetter: 0900/911566-83
  • Gardasee-Wetter: 0900/911566-82

(kostenpflichtig - € 0,68/Minute)

Tel. Tonbanddienst in Deutschland:

  • Alpenwetterbericht 0190/116011

(kostenpflichtig - € 0,68/Minute)

Achtung:
Die Rufnummern sind nur innerhalb der nationalen Grenzen erreichbar!

erstellt von der ZAMG Innsbruck für den Alpenverein am 26.09.2021 um 12:38 Uhr. Nächste Aktualisierung am 27.09.2021 gegen 16 Uhr.
searchicon houseicon mountainsicon mountainicon

Icons © Dotvoid www.dotvoid.se

 
 
 
 

Datenschutzhinweis

Bitte beachten Sie, dass der folgende Link eine externe Website öffnet, für deren Inhalt wir nicht verantwortlich sind und auf die unsere Datenschutzbestimmungen keine Anwendung finden. Informieren Sie sich bitte auf der neuen Webseite über den dortigen Datenschutz.

Ziel: