Logo Österreichischer Alpenverein

Österreichischer Alpenverein

tempicon zwerotempicon lightningicon windicon snowicon infoicon

Wetterlage

Am Sonntag dreht die Strömung auf Südwest und bringt deutlich wärmere Luft in den Alpenraum. Mit der weiteren Drehung der Strömung auf Süden wird die Luftmasse am Montag legt sich eine Kaltfront an die Westalpen, im Norden etabliert sich eine starke Südföhnlage. Im Lauf des Dienstags staut sich die feuchte Luftmasse auch im östlichen Teil der Alpensüdseite, die Kaltfront erfasst den Norden der Westalpen. Erst am Mittwoch greift die Front auf die gesamten Ostalpen über. Am Donnerstag und Freitag schwacher Tiefdruckeinfluss.



  • Ostalpen: Aussichten für Sonntag, 09.05.2021

    Nach einer klaren Nacht herrscht tagsüber sonniges und ausgesprochen mildes Bergwetter, im Tagesverlauf kommt im Norden föhniger Südwind auf, der sich zum Abend hin noch einmal deutlich verstärkt. Am Himmel zeigen sich höchstens dünne hohe Wolken, die Sichten bleiben ganztags sehr gut. Erst im Lauf des Nachmittags werden in der zunehmend feuchteren Südströmung erste Gipfel der Südalpen in Staulagen westlich der Dolomiten einnebeln, es bleibt vorerst aber auch dort noch trocken. Die Nullgradgrenze steigt verbreitet auf über 3500 m an.

    West
    Ost
    regionplaceholder
    Temperatur:
    3.000 m
    von 3 bis 5 Grad
    2.000 m
    von 8 bis 12 Grad
    Nullgradgrenze:
    3400 bis 3700 m
    Wind:
    in 2000 m von 10 bis 40 km/h, in 3000 m von 20 bis 60 km/h aus dem Sektor Südwest.
    Gewitterneigung:
    0 bis 10 %
    Bemerkungen:
    auflebender Südföhn an der Alpennordseite

    Westalpen: Aussichten für Sonntag, 09.05.2021

    Zunächst sonniges und ausgesprochen mildes Bergwetter, nur zur Poebene hin ist die Hochnebelneigung wieder erhöht. Bei auflebendem, schon zu Mittag starkem Höhenwind aus Süd lebt im Tagesverlauf im Norden und Westen zunehmend kräftigerer Föhn bis in die Täler hinein auf, gleichzeitig geraten die Berge im Südstau in Nebel, die Sichten sind schlecht und bis zum Abend setzen im ital. Alpenbogen sowie im Westen von der Dauphine südwärts Niederschläge ein. Auf den Gipfeln im Norden und Westen ab den Abendstunden Sturm, im Norden nur einige hohe Wolken, die durch den Föhn auseinandergerissen werden, im Süden über Nacht in den Staulagen bereits ergiebige Niederschläge.

    West
    Ost
    regionplaceholder
    Temperatur:
    4.000 m
    um -3 Grad
    3.000 m
    von 0 bis 6 Grad
    2.000 m
    von 7 bis 8 Grad
    Nullgradgrenze:
    3000 bis 3700 m
    Wind:
    in 2000 m von 0 bis 30 km/h, in 3000 m von 30 bis 60 km/h, in 4000 m um 50 bis 80 km/h aus dem Sektor Süd.
    Gewitterneigung:
    0 bis 60 % in den frz. Alpen
    Bemerkungen:
    Föhnsturm an der Alpennordseite
  • Ostalpen: Aussichten für Montag, 10.05.2021

    Über Nacht lebt der Südwind weiter auf, er wird tagsüber zum Sturm und dringt im Norden in die Täler als starker bis stürmischer Föhn vor, auf den Gipfeln von den Tauern westwärts Sturm und es bleibt trocken bei sehr guten Sichten. Im Süden zieht es langsam von Westen her zu, die Gipfeln westlich der Linie Gardasee bis Brenner werden nach und nach eingenebelt und die Sichten verschlechtern sich und am Nachmittag sind erste schwache Niederschläge möglich. Bis zum Abend freundlich bleibt es von den Dolomiten ostwärts, erst in der Nacht intensivieren sich die Niederschläge und dringen sie langsam bis zu den Dolomiten vor, östlich davon ist es bis zum Morgen trocken.

    West
    Ost
    regionplaceholder

    Westalpen: Aussichten für Montag, 10.05.2021

    Von Westen her trifft eine Kaltfront ein, im Süden weiterhin Stauniederschlag und im Norden Föhnsturm. Es regnet aus der Nacht heraus und am Vormittag auch verbreitet in den ital. und zunehmend auch in den frz. Alpen ergiebig. Dazu kommt Sturm aus Süd auf den Gipfeln. Im Norden bleibt es wegen des stürmischen Föhns bis Mittag, am nördlichen Alpenrand wahrscheinlich sogar ganztags, trocken aber wechselnd bewölkt und stürmisch. Am Hauptkamm greifen mit dem Föhnsturm immer wieder dichtere Wolken und Schauer auf die Nordseite der Schweizer Hochalpen über. Schneefallgrenze 2500 bis 2900 m.

    West
    Ost
    regionplaceholder
  • Ostalpen: Aussichten für Dienstag, 11.05.2021

    Im Süden Wolkenstau im Norden starker Föhn. Die Wolken im Süden ziehen nur langsam nach Osten weiter, bis Mittag dürfte es von den Julischen Alpen ostwärts sogar recht freundlich und trocken bleiben. Westlich davon dichte Wolken, kaum Sicht und teils kräftiger Niederschlag, Schnee fällt bis etwa 2500 m herab. Sehr langsam dehnt sich der Niederschlag nachmittags östlich der Julischen Alpen aus, in den Steirischen Randgebirgen bleibt es bis zum Abend freundlich. Auch im Norden breitet sich der Niederschlag nur bis zu den Allgäuer Alpen aus, überall sonst bleibt es trocken und nach Osten zu wechselnd bewölkt bis sonnig.

    West
    Ost
    regionplaceholder

    Westalpen: Aussichten für Dienstag, 11.05.2021

    Am Dienstag flaut der Föhn im Norden und Westen allmählich ab, die Niederschläge erfassen nach und nach auch die gesamten Schweizer Alpen. Es bleibt in den gesamten Westalpen trüb und regnerisch: Die Niederschläge haben im Norden und Westen eher Schauercharakter und fallen bis knapp 2000 m als Schnee, an der Alpensüdseite weiter kräftiger Stauniederschlag, die Schneefallgrenze liegt hier um 2300 m. Chancen auf Aufhellungen und trockene Phasen gibt es vor allem in den südlichsten Regionen der Provinzialischen- und Seealpen.

    West
    Ost
    regionplaceholder
  • Trend Ostalpen ab Mittwoch, 12.05.2021

    Die Kaltfront erfasst die Ostalpen in der Nacht auf Mittwoch und zieht mit Regen und Schneefall (im Westen bis 1800 m, im Osten bis 2600 m herab) durch. Mit der Nordwestströmung kann es westlich der Tauern an der Alpensüdseite nachmittags bereits wieder trocken bleiben und etwas auflockern. Regnerisch und trüb mit schlechten Sichten und starkem Westwind geht es durch den Donnerstag, es ist deutlich kühler. Nur im Bereich der Nockberge, der nördlichen Karawanken und des steirischen Randgebirges könnte Nordwestföhn für trockene Verhältnisse und auflockerungen sorgen. Wechselhaft, im Süden und Osten windig, wird es am Freitag bleiben, Regenschauer sind vor allem im westlichen und nördlichen Bereich der Ostalpen dabei. Nach anfänglichem Sonnenschein sorgen am Samstag rasch wieder dichtere Wolken und Regenschauer für ungünstige Bedingungen. Zuverlässigkeit der Prognose (hoch >80%, mittel 60-80%, tief <60%): mittel

    West
    Ost
    regionplaceholder

    Trend Westalpen ab Mittwoch, 12.05.2021

    Eine Beruhigung setzt aus Westen her in der Nacht auf Mittwoch ein. Von der Dauphine südwärts und in den ital. Alpen könnte es am Mittwoch Vormittag sogar schon recht sonnig werden, während im Norden noch Regen und bis 1800 m herunter auch Schnee fällt. Im Süden und Westen bleibt es bis Freitag Morgen voraussichtlich recht freundlich, zumindest die Sichten dürften über längere Phasen brauchbar bis gut sein. Im Norden sind die Wolken dichter und zumindest leichter Schneefall und Regen zumindest bis Donnerstag Abend häufige Begleiter. Nach einer kurzen trockenen Phase am Freitag Vormittag ziehen dann allgemein wieder mehr Wolken auf, am nördlichen und südlichen Alpenrand wird es wieder anfällig für Schauer. Zum Samstag hin im Süden schon aus der Nacht heraus wechselhaft, auch im Norden wird es nach anfänglichem Sonnenschein wahrscheinlich nachmittags wieder anfälliger für Schauer. Zuverlässigkeit der Prognose (hoch >80%, mittel 60-80%, tief <60%): mittel

    West
    Ost
    regionplaceholder
  • Trend Ostalpen ab Mittwoch, 12.05.2021

    Die Kaltfront erfasst die Ostalpen in der Nacht auf Mittwoch und zieht mit Regen und Schneefall (im Westen bis 1800 m, im Osten bis 2600 m herab) durch. Mit der Nordwestströmung kann es westlich der Tauern an der Alpensüdseite nachmittags bereits wieder trocken bleiben und etwas auflockern. Regnerisch und trüb mit schlechten Sichten und starkem Westwind geht es durch den Donnerstag, es ist deutlich kühler. Nur im Bereich der Nockberge, der nördlichen Karawanken und des steirischen Randgebirges könnte Nordwestföhn für trockene Verhältnisse und auflockerungen sorgen. Wechselhaft, im Süden und Osten windig, wird es am Freitag bleiben, Regenschauer sind vor allem im westlichen und nördlichen Bereich der Ostalpen dabei. Nach anfänglichem Sonnenschein sorgen am Samstag rasch wieder dichtere Wolken und Regenschauer für ungünstige Bedingungen. Zuverlässigkeit der Prognose (hoch >80%, mittel 60-80%, tief <60%): mittel

    West
    Ost
    regionplaceholder

    Trend Westalpen ab Mittwoch, 12.05.2021

    Eine Beruhigung setzt aus Westen her in der Nacht auf Mittwoch ein. Von der Dauphine südwärts und in den ital. Alpen könnte es am Mittwoch Vormittag sogar schon recht sonnig werden, während im Norden noch Regen und bis 1800 m herunter auch Schnee fällt. Im Süden und Westen bleibt es bis Freitag Morgen voraussichtlich recht freundlich, zumindest die Sichten dürften über längere Phasen brauchbar bis gut sein. Im Norden sind die Wolken dichter und zumindest leichter Schneefall und Regen zumindest bis Donnerstag Abend häufige Begleiter. Nach einer kurzen trockenen Phase am Freitag Vormittag ziehen dann allgemein wieder mehr Wolken auf, am nördlichen und südlichen Alpenrand wird es wieder anfällig für Schauer. Zum Samstag hin im Süden schon aus der Nacht heraus wechselhaft, auch im Norden wird es nach anfänglichem Sonnenschein wahrscheinlich nachmittags wieder anfälliger für Schauer. Zuverlässigkeit der Prognose (hoch >80%, mittel 60-80%, tief <60%): mittel

    West
    Ost
    regionplaceholder
  • Trend Ostalpen ab Mittwoch, 12.05.2021

    Die Kaltfront erfasst die Ostalpen in der Nacht auf Mittwoch und zieht mit Regen und Schneefall (im Westen bis 1800 m, im Osten bis 2600 m herab) durch. Mit der Nordwestströmung kann es westlich der Tauern an der Alpensüdseite nachmittags bereits wieder trocken bleiben und etwas auflockern. Regnerisch und trüb mit schlechten Sichten und starkem Westwind geht es durch den Donnerstag, es ist deutlich kühler. Nur im Bereich der Nockberge, der nördlichen Karawanken und des steirischen Randgebirges könnte Nordwestföhn für trockene Verhältnisse und auflockerungen sorgen. Wechselhaft, im Süden und Osten windig, wird es am Freitag bleiben, Regenschauer sind vor allem im westlichen und nördlichen Bereich der Ostalpen dabei. Nach anfänglichem Sonnenschein sorgen am Samstag rasch wieder dichtere Wolken und Regenschauer für ungünstige Bedingungen. Zuverlässigkeit der Prognose (hoch >80%, mittel 60-80%, tief <60%): mittel

    West
    Ost
    regionplaceholder

    Trend Westalpen ab Mittwoch, 12.05.2021

    Eine Beruhigung setzt aus Westen her in der Nacht auf Mittwoch ein. Von der Dauphine südwärts und in den ital. Alpen könnte es am Mittwoch Vormittag sogar schon recht sonnig werden, während im Norden noch Regen und bis 1800 m herunter auch Schnee fällt. Im Süden und Westen bleibt es bis Freitag Morgen voraussichtlich recht freundlich, zumindest die Sichten dürften über längere Phasen brauchbar bis gut sein. Im Norden sind die Wolken dichter und zumindest leichter Schneefall und Regen zumindest bis Donnerstag Abend häufige Begleiter. Nach einer kurzen trockenen Phase am Freitag Vormittag ziehen dann allgemein wieder mehr Wolken auf, am nördlichen und südlichen Alpenrand wird es wieder anfällig für Schauer. Zum Samstag hin im Süden schon aus der Nacht heraus wechselhaft, auch im Norden wird es nach anfänglichem Sonnenschein wahrscheinlich nachmittags wieder anfälliger für Schauer. Zuverlässigkeit der Prognose (hoch >80%, mittel 60-80%, tief <60%): mittel

    West
    Ost
    regionplaceholder
  • Trend Ostalpen ab Mittwoch, 12.05.2021

    Die Kaltfront erfasst die Ostalpen in der Nacht auf Mittwoch und zieht mit Regen und Schneefall (im Westen bis 1800 m, im Osten bis 2600 m herab) durch. Mit der Nordwestströmung kann es westlich der Tauern an der Alpensüdseite nachmittags bereits wieder trocken bleiben und etwas auflockern. Regnerisch und trüb mit schlechten Sichten und starkem Westwind geht es durch den Donnerstag, es ist deutlich kühler. Nur im Bereich der Nockberge, der nördlichen Karawanken und des steirischen Randgebirges könnte Nordwestföhn für trockene Verhältnisse und auflockerungen sorgen. Wechselhaft, im Süden und Osten windig, wird es am Freitag bleiben, Regenschauer sind vor allem im westlichen und nördlichen Bereich der Ostalpen dabei. Nach anfänglichem Sonnenschein sorgen am Samstag rasch wieder dichtere Wolken und Regenschauer für ungünstige Bedingungen. Zuverlässigkeit der Prognose (hoch >80%, mittel 60-80%, tief <60%): mittel

    West
    Ost
    regionplaceholder

    Trend Westalpen ab Mittwoch, 12.05.2021

    Eine Beruhigung setzt aus Westen her in der Nacht auf Mittwoch ein. Von der Dauphine südwärts und in den ital. Alpen könnte es am Mittwoch Vormittag sogar schon recht sonnig werden, während im Norden noch Regen und bis 1800 m herunter auch Schnee fällt. Im Süden und Westen bleibt es bis Freitag Morgen voraussichtlich recht freundlich, zumindest die Sichten dürften über längere Phasen brauchbar bis gut sein. Im Norden sind die Wolken dichter und zumindest leichter Schneefall und Regen zumindest bis Donnerstag Abend häufige Begleiter. Nach einer kurzen trockenen Phase am Freitag Vormittag ziehen dann allgemein wieder mehr Wolken auf, am nördlichen und südlichen Alpenrand wird es wieder anfällig für Schauer. Zum Samstag hin im Süden schon aus der Nacht heraus wechselhaft, auch im Norden wird es nach anfänglichem Sonnenschein wahrscheinlich nachmittags wieder anfälliger für Schauer. Zuverlässigkeit der Prognose (hoch >80%, mittel 60-80%, tief <60%): mittel

    West
    Ost
    regionplaceholder
Satellitenbild
Satellitenbild
Bodendruckanalyse
Bodendruckanalyse

Desktopverknüpfung:

Durch Ziehen des Icons auf den Desktop oder die Lesezeichenleiste können Sie eine Verknüpfung zum Alpenvereinswetter setzen:

Alpenvereinswetter per Telefon:

Tel. Tonbanddienst in Österreich:

  • Gesamtes Alpenwetter: 0900/911566-80
  • Regionales Alpenwetter: 0900/911566-81
  • Ostalpenwetter: 0900/911566-84
  • Schweizer Alpenwetter: 0900/911566-83
  • Gardasee-Wetter: 0900/911566-82

(kostenpflichtig - € 0,68/Minute)

Tel. Tonbanddienst in Deutschland:

  • Alpenwetterbericht 0190/116011

(kostenpflichtig - € 0,68/Minute)

Achtung:
Die Rufnummern sind nur innerhalb der nationalen Grenzen erreichbar!

erstellt von der ZAMG Innsbruck für den Alpenverein am 08.05.2021 um 11:26 Uhr. Nächste Aktualisierung am 09.05.2021 gegen 16 Uhr.
searchicon houseicon mountainsicon mountainicon

Icons © Dotvoid www.dotvoid.se

 
 
 
 

Datenschutzhinweis

Bitte beachten Sie, dass der folgende Link eine externe Website öffnet, für deren Inhalt wir nicht verantwortlich sind und auf die unsere Datenschutzbestimmungen keine Anwendung finden. Informieren Sie sich bitte auf der neuen Webseite über den dortigen Datenschutz.

Ziel: