Logo Österreichischer Alpenverein

Österreichischer Alpenverein

tempicon zwerotempicon lightningicon windicon snowicon infoicon

Wetterlage

Nach wir vor liegt der Alpenraum zwischen einem Tief über Osteuropa und einem Hochdruckgebiet mit Zentrum über Skandinavien in nordöstlicher Anströmung. Zu Wochenbeginn verliert das Tief allmählich seinen Einfluss an der Alpennordseite. Im Süden bleibt es labil.



  • Ostalpen: Aussichten für Montag, 01.06.2020

    Im Westen und Süden anfangs sehr sonnig, im Nordosten der Ostalpen halten sich noch Wolkenfelder und es kann teils leicht regnen. Am Nachmittag vor allem im Nordosten wieder stärker bewölkt aber weitgehend trocken. Im Westen und Süden bleibt es sonnig. Im Süden bilden sich nachmittags Schauer, eventuell auch das eine oder andere Gewitter. Schneefallgrenze um 2500 Meter. Im Norden bleibt es trocken. Gegen Abend bilden sich die Wolken überall zurück. Der Wind lässt nach.

    West
    Ost
    regionplaceholder
    Temperatur:
    3.000 m
    um 3 Grad
    2.000 m
    von 9 bis 12 Grad
    Nullgradgrenze:
    2800 bis 3300 m
    Wind:
    in 2000 m um 20 km/h, in 3000 m um 10 km/h aus dem Sektor Nord.
    Neuschnee:
    0 bis 1 cm
    Bemerkungen:

    Westalpen: Aussichten für Montag, 01.06.2020

    Am Montag zeichnet sich eine Stabilisierung ab. Der Tag beginnt überall wolkenlos oder gering bewölkt. Im Lauf des Tages bilden sich vor allem entlang des Alpenhauptkammes wieder Quellwolken, aus denen da und dort Regenschauer entstehen können. Nach Südwesten zu können auch wieder Gewitter dabei sein. Schneefallgrenze um 2800 Meter. Die Temperaturen steigen leicht an, der Wind lässt nach.

    West
    Ost
    regionplaceholder
    Temperatur:
    4.000 m
    um -4 Grad
    3.000 m
    von 2 bis 7 Grad
    2.000 m
    von 11 bis 12 Grad
    Nullgradgrenze:
    3300 bis 3300 m
    Wind:
    in 2000 m schwach windig, in 3000 m um 10 km/h, in 4000 m schwach windig aus dem Sektor Südwest.
    Neuschnee:
    0 bis 2 cm
    Bemerkungen:
  • Ostalpen: Aussichten für Dienstag, 02.06.2020

    Am Morgen überall praktisch wolkenlos. Während es im Westen sehr sonnig bleibt, überzieht sich der Himmel im Osten und Süden bald wieder mit teils dichten Wolkenfeldern, die der Sonne wenig Spielraum lassen. An der Alpennordseite bleibt es recht stabil, am Alpenhauptkamm und vor allem südlich davon bilden sich am Nachmittag aber doch ein paar Schauer aus, nach Südwesten zu können auch Gewitter dabei sein. Gegen Abend fallen die Wolken wieder zusammen.

    West
    Ost
    regionplaceholder

    Westalpen: Aussichten für Dienstag, 02.06.2020

    Am Dienstag Morgen im Südwesten bereits erste Schauer. Sonst noch ruhig. Am Vormittag breitet sich von Südwesten her ein Wolkenschirm bis zum Mont Blanc und dem Tessin aus. Es kommt verbreitet zu Regenschauern, die Schneefallgrenze liegt auf etwa 2800 Metern. Stabiler und sonniger bleibt es wieder am Schweizer Alpennordhang und im Lauf des Tages wieder an der Küste.

    West
    Ost
    regionplaceholder
  • Ostalpen: Aussichten für Mittwoch, 03.06.2020

    Am Mittwoch wärmer aber auch generell labiler. Schon am Vormittag werden die Quellwolken verbreitet größer und ab der Mittagszeit kann es entlang des Alpenhauptkammes und südlich davon zu Schauern, weiter südlich auch zu Gewittern kommen. Nach Norden zu bleibt es stabiler. Mit Ausnahme des Südens fallen die Wolken über Nacht wieder zusammen.

    West
    Ost
    regionplaceholder

    Westalpen: Aussichten für Mittwoch, 03.06.2020

    Der Mittwoch gestaltet sich sommerlich. Zu Beginn oft wolkenlos, dann wachsen in der feuchten und warmen Luft Quellwolken vor allem entlang des Alpenhauptkammes und an der Küste in den Himmel. Am Nachmittag sind verbreitet Regenschauer sowie im Süden auch Gewitter zu erwarten. Gegen Abend fallen die Wolken meist wieder ganz zusammen.

    West
    Ost
    regionplaceholder
  • Trend Ostalpen ab Donnerstag, 04.06.2020

    Am Donnerstag föhnig und damit im Süden Niederschläge und im Norden freundlich und trocken. Danach mit einer Abfolge von Kaltfronten niederschlagsreich und windig bei einer Schneefallgrenze zwischen etwa 2500 und 3000 Meter. Zuverlässigkeit der Prognose (hoch >80%, mittel 60-80%, tief <60%): mittel bis hoch

    West
    Ost
    regionplaceholder

    Trend Westalpen ab Donnerstag, 04.06.2020

    Sehr unbeständig mit einer Abfolge von Kaltfronten geht es durch die nächsten Tage. Es wird windig und die Schneefallgrenze liegt etwa zwischen 2500 und 3000 Meter. Zuverlässigkeit der Prognose (hoch >80%, mittel 60-80%, tief <60%): mittel bis hoch

    West
    Ost
    regionplaceholder
  • Trend Ostalpen ab Donnerstag, 04.06.2020

    Am Donnerstag föhnig und damit im Süden Niederschläge und im Norden freundlich und trocken. Danach mit einer Abfolge von Kaltfronten niederschlagsreich und windig bei einer Schneefallgrenze zwischen etwa 2500 und 3000 Meter. Zuverlässigkeit der Prognose (hoch >80%, mittel 60-80%, tief <60%): mittel bis hoch

    West
    Ost
    regionplaceholder

    Trend Westalpen ab Donnerstag, 04.06.2020

    Sehr unbeständig mit einer Abfolge von Kaltfronten geht es durch die nächsten Tage. Es wird windig und die Schneefallgrenze liegt etwa zwischen 2500 und 3000 Meter. Zuverlässigkeit der Prognose (hoch >80%, mittel 60-80%, tief <60%): mittel bis hoch

    West
    Ost
    regionplaceholder
  • Trend Ostalpen ab Donnerstag, 04.06.2020

    Am Donnerstag föhnig und damit im Süden Niederschläge und im Norden freundlich und trocken. Danach mit einer Abfolge von Kaltfronten niederschlagsreich und windig bei einer Schneefallgrenze zwischen etwa 2500 und 3000 Meter. Zuverlässigkeit der Prognose (hoch >80%, mittel 60-80%, tief <60%): mittel bis hoch

    West
    Ost
    regionplaceholder

    Trend Westalpen ab Donnerstag, 04.06.2020

    Sehr unbeständig mit einer Abfolge von Kaltfronten geht es durch die nächsten Tage. Es wird windig und die Schneefallgrenze liegt etwa zwischen 2500 und 3000 Meter. Zuverlässigkeit der Prognose (hoch >80%, mittel 60-80%, tief <60%): mittel bis hoch

    West
    Ost
    regionplaceholder
  • Trend Ostalpen ab Donnerstag, 04.06.2020

    Am Donnerstag föhnig und damit im Süden Niederschläge und im Norden freundlich und trocken. Danach mit einer Abfolge von Kaltfronten niederschlagsreich und windig bei einer Schneefallgrenze zwischen etwa 2500 und 3000 Meter. Zuverlässigkeit der Prognose (hoch >80%, mittel 60-80%, tief <60%): mittel bis hoch

    West
    Ost
    regionplaceholder

    Trend Westalpen ab Donnerstag, 04.06.2020

    Sehr unbeständig mit einer Abfolge von Kaltfronten geht es durch die nächsten Tage. Es wird windig und die Schneefallgrenze liegt etwa zwischen 2500 und 3000 Meter. Zuverlässigkeit der Prognose (hoch >80%, mittel 60-80%, tief <60%): mittel bis hoch

    West
    Ost
    regionplaceholder
Satellitenbild
Satellitenbild
Bodendruckanalyse
Bodendruckanalyse

Desktopverknüpfung:

Durch Ziehen des Icons auf den Desktop oder die Lesezeichenleiste können Sie eine Verknüpfung zum Alpenvereinswetter setzen:

Alpenvereinswetter per Telefon:

Tel. Tonbanddienst in Österreich:

  • Gesamtes Alpenwetter: 0900/911566-80
  • Regionales Alpenwetter: 0900/911566-81
  • Ostalpenwetter: 0900/911566-84
  • Schweizer Alpenwetter: 0900/911566-83
  • Gardasee-Wetter: 0900/911566-82

(kostenpflichtig - € 0,68/Minute)

Tel. Tonbanddienst in Deutschland:

  • Alpenwetterbericht 0190/116011

(kostenpflichtig - € 0,68/Minute)

Achtung:
Die Rufnummern sind nur innerhalb der nationalen Grenzen erreichbar!

erstellt von der ZAMG Innsbruck für den Alpenverein am 31.05.2020 um 08:54 Uhr. Nächste Aktualisierung am 01.06.2020 gegen 16 Uhr.
searchicon houseicon mountainsicon mountainicon

Icons © Dotvoid www.dotvoid.se