Logo Österreichischer Alpenverein

Österreichischer Alpenverein

tempicon zwerotempicon lightningicon windicon snowicon infoicon

Wetterlage

Auf der Vorderseite eines Tiefs über der Biskaya kommt mit südlicher Höhenströmung weiterhin schwül-heiße, subtropische Luft in den Alpenraum. Insbesondere an der Alpennordseite lagern Luftmassen mit Potential für kräftige Gewitter. Auch in den Folgetagen bleibt es labil.



  • Ostalpen: Aussichten für Dienstag, 22.06.2021

    In den Morgenstunden und am Vormittag lösen sich Restwolken der nächtlichen Schauer auf und es wird verbreitet sonnig. Die Quellwolkenbildung kommt in der labilen Luftmasse aber rasch in Gang und vor allem entlang des nördlichen Alpenrandes muss am Nachmittag mit teils heftigen Gewittern inkl. Sturmböen gerechnet werden. Zuerst bilden sich diese im Westen, abends und nachts können sie auch östlichere Regionen erreichen. Im Süden bilden sich dagegen nur vereinzelte gewittrige Schauer, auch inneralpin ist die Gewitterneigung mit leichtem Föhn deutlich geringer. Weiterhin heiß, auch wenn die Temperaturen von Westen her eine Spur zurück gehen.

    West
    Ost
    regionplaceholder
    Temperatur:
    3.000 m
    um 7 Grad
    2.000 m
    von 16 bis 18 Grad
    Nullgradgrenze:
    3800 bis 4200 m.
    Wind:
    in 2000 m von 10 bis 20 km/h, in 3000 m von 20 bis 30 km/h aus dem Sektor Südwest.
    Gewitterneigung:
    Am Alpennordrand hohes Gewitterrisiko, sonst gering bis mäßig.
    Bemerkungen:
    Gewitter am nördlichen Alpenrand können mit starken Sturmböen und Hagel einhergehen.

    Westalpen: Aussichten für Dienstag, 22.06.2021

    Am Dienstag nicht mehr so heiß, dennoch bleibt es beim bekannten Wetterablauf. Am Vormittag oft recht sonnig, dann bilden sich in der schwülwarmen Luft rasch neue große Quellwolken. Im Nordwesten, vor allem im Schweizer Alpenraum steigt die Schauer- und Gewitterneigung besonders rasch an (teils schon vormittags), hier ziehen sich gewittrige Schauer bis in die Nacht hinein, die Berge verbleiben dabei verbreitet in dichten Wolken.

    West
    Ost
    regionplaceholder
    Temperatur:
    4.000 m
    um -2 Grad
    3.000 m
    von 3 bis 7 Grad
    2.000 m
    von 11 bis 13 Grad
    Nullgradgrenze:
    3300 bis 3600 m.
    Wind:
    in 2000 m um 10 km/h, in 3000 m von 20 bis 30 km/h, in 4000 m um 30 km/h aus dem Sektor Süd.
    Gewitterneigung:
    im Nordwesten hoch, sonst gering bis mäßig.
    Bemerkungen:
    .
  • Ostalpen: Aussichten für Mittwoch, 23.06.2021

    Auch am Mittwoch scheint vorerst verbreitet die Sonne, erste Schauer sind am Alpennordrand aber schon am Vormittag möglich. Tagsüber verbreitete Quellwolkenbildung, vor allem im Westen werden sich daraus einige gewittrige Schauer bilden, während es östlich der Linie Salzburg - Lienz großteils trocken bleiben dürfte. Mit Südföhn bleibt die stärkste Gewittertätigkeit aber neuerlich am Alpennordrand, nachts ziehen dann wahrscheinlich heftige Gewitter über das nördliche Flachland, im Gebirge bleibt es dagegen trocken.

    West
    Ost
    regionplaceholder

    Westalpen: Aussichten für Mittwoch, 23.06.2021

    Und noch ein Tag mit dem selben Wetterablauf. Im Großteil des Westalpenraumes beginnt der Tag recht sonnig. Im Nordwesten wandeln sich die Restwolken der Nacht wandeln bald in Quellwolken um und auch sonst kommt die Quellwolkenbildung verbreitet in Gang, die Schauer und Gewitterneigung steigt verbreitet an.

    West
    Ost
    regionplaceholder
  • Ostalpen: Aussichten für Donnerstag, 24.06.2021

    Kräftige Südströmung, auf den Bergen ist es stark windig bis stürmisch. Im Vorfeld einer Störungszone wird die Quellwolkenbildung von Westen her schon früh angeregt und abseits der inneralpinen Regionen steigt die Schauer und Gewitterneigung rasch an. Der Schwerpunkt liegt auch am Donnerstag am der Alpennordrand, dennoch wird das nimmt das Gewitterrisiko im Vergleich zu den Vortagen auch im Süden zu. Trocken bleibt es wiederum im Südosten, dort überwiegt ganztags der Sonnenschein. Weiterhin schwülwarm.

    West
    Ost
    regionplaceholder

    Westalpen: Aussichten für Donnerstag, 24.06.2021

    Unbeständig und eine Spur weniger warm am Donnerstag. Im Vorfeld einer Störungszone zeigt sich das Bergwetter im Nordwesten von Beginn an unbeständig, sonnige Abschnitte wechseln mit zahlreichen gewittrigen Schauern. In der Ostschweiz lebt vorab noch kräftiger föhniger Südwind auf. Insgesamt am freundlichsten bleibt es in den Seealpen.

    West
    Ost
    regionplaceholder
  • Trend Ostalpen ab Freitag, 25.06.2021

    Der Freitag bringt unbeständiges Bergwetter. Zwischen sonnigen Phasen sind schon von der Früh weg immer wieder Schauer, später vereinzelt eingelagerte Gewitter dabei. Von Nordwesten her gehen die Temperaturen vorübergehend merklich zurück. In den Folgetagen nimmt die Neigung zu starken Gewittern zwar deutlich ab, mit Tiefdruckeinfluss bleibt es aber trotzdem wechselhaft. Zuverlässigkeit der Prognose (hoch >80%, mittel 60-80%, tief <60%): mittel.

    West
    Ost
    regionplaceholder

    Trend Westalpen ab Freitag, 25.06.2021

    Am Freitag vorübergehend deutlich kühler, die Neigung zu Gewittern geht zurück, mit Tiefdruckeinfluss bleibt es aber schaueranfällig. Auch in den Tagen danach dürften Gewitter eine untergeordnete Rolle spielen, trocken und stabiler dürfte es aber erst in der kommenden Woche werden. Zuverlässigkeit der Prognose (hoch >80%, mittel 60-80%, tief <60%): mittel.

    West
    Ost
    regionplaceholder
  • Trend Ostalpen ab Freitag, 25.06.2021

    Der Freitag bringt unbeständiges Bergwetter. Zwischen sonnigen Phasen sind schon von der Früh weg immer wieder Schauer, später vereinzelt eingelagerte Gewitter dabei. Von Nordwesten her gehen die Temperaturen vorübergehend merklich zurück. In den Folgetagen nimmt die Neigung zu starken Gewittern zwar deutlich ab, mit Tiefdruckeinfluss bleibt es aber trotzdem wechselhaft. Zuverlässigkeit der Prognose (hoch >80%, mittel 60-80%, tief <60%): mittel.

    West
    Ost
    regionplaceholder

    Trend Westalpen ab Freitag, 25.06.2021

    Am Freitag vorübergehend deutlich kühler, die Neigung zu Gewittern geht zurück, mit Tiefdruckeinfluss bleibt es aber schaueranfällig. Auch in den Tagen danach dürften Gewitter eine untergeordnete Rolle spielen, trocken und stabiler dürfte es aber erst in der kommenden Woche werden. Zuverlässigkeit der Prognose (hoch >80%, mittel 60-80%, tief <60%): mittel.

    West
    Ost
    regionplaceholder
  • Trend Ostalpen ab Freitag, 25.06.2021

    Der Freitag bringt unbeständiges Bergwetter. Zwischen sonnigen Phasen sind schon von der Früh weg immer wieder Schauer, später vereinzelt eingelagerte Gewitter dabei. Von Nordwesten her gehen die Temperaturen vorübergehend merklich zurück. In den Folgetagen nimmt die Neigung zu starken Gewittern zwar deutlich ab, mit Tiefdruckeinfluss bleibt es aber trotzdem wechselhaft. Zuverlässigkeit der Prognose (hoch >80%, mittel 60-80%, tief <60%): mittel.

    West
    Ost
    regionplaceholder

    Trend Westalpen ab Freitag, 25.06.2021

    Am Freitag vorübergehend deutlich kühler, die Neigung zu Gewittern geht zurück, mit Tiefdruckeinfluss bleibt es aber schaueranfällig. Auch in den Tagen danach dürften Gewitter eine untergeordnete Rolle spielen, trocken und stabiler dürfte es aber erst in der kommenden Woche werden. Zuverlässigkeit der Prognose (hoch >80%, mittel 60-80%, tief <60%): mittel.

    West
    Ost
    regionplaceholder
  • Trend Ostalpen ab Freitag, 25.06.2021

    Der Freitag bringt unbeständiges Bergwetter. Zwischen sonnigen Phasen sind schon von der Früh weg immer wieder Schauer, später vereinzelt eingelagerte Gewitter dabei. Von Nordwesten her gehen die Temperaturen vorübergehend merklich zurück. In den Folgetagen nimmt die Neigung zu starken Gewittern zwar deutlich ab, mit Tiefdruckeinfluss bleibt es aber trotzdem wechselhaft. Zuverlässigkeit der Prognose (hoch >80%, mittel 60-80%, tief <60%): mittel.

    West
    Ost
    regionplaceholder

    Trend Westalpen ab Freitag, 25.06.2021

    Am Freitag vorübergehend deutlich kühler, die Neigung zu Gewittern geht zurück, mit Tiefdruckeinfluss bleibt es aber schaueranfällig. Auch in den Tagen danach dürften Gewitter eine untergeordnete Rolle spielen, trocken und stabiler dürfte es aber erst in der kommenden Woche werden. Zuverlässigkeit der Prognose (hoch >80%, mittel 60-80%, tief <60%): mittel.

    West
    Ost
    regionplaceholder
Satellitenbild
Satellitenbild
Bodendruckanalyse
Bodendruckanalyse

Desktopverknüpfung:

Durch Ziehen des Icons auf den Desktop oder die Lesezeichenleiste können Sie eine Verknüpfung zum Alpenvereinswetter setzen:

Alpenvereinswetter per Telefon:

Tel. Tonbanddienst in Österreich:

  • Gesamtes Alpenwetter: 0900/911566-80
  • Regionales Alpenwetter: 0900/911566-81
  • Ostalpenwetter: 0900/911566-84
  • Schweizer Alpenwetter: 0900/911566-83
  • Gardasee-Wetter: 0900/911566-82

(kostenpflichtig - € 0,68/Minute)

Tel. Tonbanddienst in Deutschland:

  • Alpenwetterbericht 0190/116011

(kostenpflichtig - € 0,68/Minute)

Achtung:
Die Rufnummern sind nur innerhalb der nationalen Grenzen erreichbar!

erstellt von der ZAMG Innsbruck für den Alpenverein am 21.06.2021 um 13:23 Uhr. Nächste Aktualisierung am 22.06.2021 gegen 16 Uhr.
searchicon houseicon mountainsicon mountainicon

Icons © Dotvoid www.dotvoid.se

 
 
 
 

Datenschutzhinweis

Bitte beachten Sie, dass der folgende Link eine externe Website öffnet, für deren Inhalt wir nicht verantwortlich sind und auf die unsere Datenschutzbestimmungen keine Anwendung finden. Informieren Sie sich bitte auf der neuen Webseite über den dortigen Datenschutz.

Ziel: