Logo Österreichischer Alpenverein

Österreichischer Alpenverein

tempicon zwerotempicon lightningicon windicon snowicon infoicon

Wetterlage

Es erfolgt ein Kaltluftvorstoß über Westeuropa, gleichzeitig bildet sich ein Tief über Oberitalien. Diese Kombination sorgt für sehr feuchte und relativ kühle Luftmassen im Alpenraum, wetterbegünstigt sind die Seealpen. Dieses Oberitalientief zieht langsam nach Süden ab, am Mittwoch kommt von Westen her Hochdruckeinfluss auf und verbindet sich in der Folge mit einem Hoch über Osteuropa zu einer stabilen Hochdruckbrücke.



  • Ostalpen: Aussichten für Dienstag, 04.08.2020

    Am Alpenhauptkamm und in den Nordalpen herrscht mit schwachem, gegen Westen zu lebhaftem Wind wolkenreiches Bergwetter, es regnet bis in den Vormittag hinein noch häufig und zum Teil kräftig. Die Schneefallgrenze liegt bei 2200 bis 2800 m. Im weiteren Verlauf lässt der Niederschlag langsam nach, gegen Abend beginnt es im Südwesten und Westen aufzulockern. Etwas freundlicher ist es von den Gurktaler Alpen bis zum östlichen Randgebirge, hier zeigt sich die Sonne am Vormittag zeitweise, was allerdings im weiteren Verlauf Schauer und einzelne Gewitter produziert.

    West
    Ost
    regionplaceholder
    Temperatur:
    3.000 m
    von -2 bis 1 Grad
    2.000 m
    von West nach Ost 2 bis 7 Grad
    Nullgradgrenze:
    2600 bis 3200 m
    Wind:
    in 2000 m von 10 bis 20 km/h, in 3000 m von 30 bis 40 km/h aus dem Sektor Nord.
    Gewitterneigung:
    0 bis 30 %
    Bemerkungen:
    ab etwa 2300m kommen noch einmal 10 bis 20 cm Neuschnee dazu

    Westalpen: Aussichten für Dienstag, 04.08.2020

    Bei teils lebhaftem Nord- bis Nordostwind herrscht von der Vanoise bis zu den Glarner Alpen trübes Wetter mit schlechten sichten und es regnet am Vormittag noch häufig, gegen Osten zu zum Teil kräftig. Die Schneefallgrenze liegt zwischen 2200 und 2500 m. Am Nachmittag lässt den Niederschlag langsam nach. Von den Cottischen Alpen und der Dauphiné südwärts wird es zumindest zeitweise sonnig, es ziehen aber höhere Wolkenfelder durch und im Tagesverlauf dürften ein paar Quellwolken entstehen. Das Schauer- und Gewitterrisiko ist gering.

    West
    Ost
    regionplaceholder
    Temperatur:
    4.000 m
    um -7 Grad
    3.000 m
    von -3 bis +3 Grad
    2.000 m
    von 3 bis 13 Grad
    Nullgradgrenze:
    von Nord nach Süd 2700 bis 3500 m
    Wind:
    in 2000 m um 20 km/h, in 3000 m von 20 bis 30 km/h, in 4000 m um 40 km/h aus dem Sektor Nordost.
    Gewitterneigung:
    0 bis 20 %
    Bemerkungen:
    ab etwa 2300m kommen noch einmal 10 bis 20 cm Neuschnee dazu
  • Ostalpen: Aussichten für Dienstag, 04.08.2020

    Am Alpenhauptkamm und in den Nordalpen herrscht mit schwachem, gegen Westen zu lebhaftem Wind wolkenreiches Bergwetter, es regnet bis in den Vormittag hinein noch häufig und zum Teil kräftig. Die Schneefallgrenze liegt bei 2200 bis 2800 m. Im weiteren Verlauf lässt der Niederschlag langsam nach, gegen Abend beginnt es im Südwesten und Westen aufzulockern. Etwas freundlicher ist es von den Gurktaler Alpen bis zum östlichen Randgebirge, hier zeigt sich die Sonne am Vormittag zeitweise, was allerdings im weiteren Verlauf Schauer und einzelne Gewitter produziert.

    West
    Ost
    regionplaceholder
    Temperatur:
    3.000 m
    von -2 bis 1 Grad
    2.000 m
    von West nach Ost 2 bis 7 Grad
    Nullgradgrenze:
    2600 bis 3200 m
    Wind:
    in 2000 m von 10 bis 20 km/h, in 3000 m von 30 bis 40 km/h aus dem Sektor Nord.
    Gewitterneigung:
    0 bis 30 %
    Bemerkungen:
    ab etwa 2300m kommen noch einmal 10 bis 20 cm Neuschnee dazu

    Westalpen: Aussichten für Dienstag, 04.08.2020

    Bei teils lebhaftem Nord- bis Nordostwind herrscht von der Vanoise bis zu den Glarner Alpen trübes Wetter mit schlechten sichten und es regnet am Vormittag noch häufig, gegen Osten zu zum Teil kräftig. Die Schneefallgrenze liegt zwischen 2200 und 2500 m. Am Nachmittag lässt den Niederschlag langsam nach. Von den Cottischen Alpen und der Dauphiné südwärts wird es zumindest zeitweise sonnig, es ziehen aber höhere Wolkenfelder durch und im Tagesverlauf dürften ein paar Quellwolken entstehen. Das Schauer- und Gewitterrisiko ist gering.

    West
    Ost
    regionplaceholder
    Temperatur:
    4.000 m
    um -7 Grad
    3.000 m
    von -3 bis +3 Grad
    2.000 m
    von 3 bis 13 Grad
    Nullgradgrenze:
    von Nord nach Süd 2700 bis 3500 m
    Wind:
    in 2000 m um 20 km/h, in 3000 m von 20 bis 30 km/h, in 4000 m um 40 km/h aus dem Sektor Nordost.
    Gewitterneigung:
    0 bis 20 %
    Bemerkungen:
    ab etwa 2300m kommen noch einmal 10 bis 20 cm Neuschnee dazu
  • Ostalpen: Aussichten für Mittwoch, 05.08.2020

    Von den Kitzbüheler Alpen westwärts wird es einigermaßen sonnig, in den Nordalpen dagegen halten sich noch hartnäckig dichte Wolken und Hangnebel. Vor allem von den Hohen Tauern ostwärts regnet es bei lebhaftem Ostwind zeitweise, Schneefallgrenze gegen 3500m steigend. Einzelne Gewitter sind im steirischen Randgebirge dabei. Am freundlichsten wird es zwischen den Karnischen Alpen und dem Bündner Alpen, hier dürfte es recht sonnig mit Quellwolken sein und weitgehend trocken bleiben.

    West
    Ost
    regionplaceholder

    Westalpen: Aussichten für Mittwoch, 05.08.2020

    Es kündigt sich ein guter, stabiler Bergtag an. Restwolken und Hochnebel verschwinden rasch, es scheint im gesamten Westalpenraum die Sonne. Nachmittags tauchen nur wenige harmlose Quellwolken auf. Dabei wird es deutlich wärmer als am Vortag, die Nullgradgrenze steigt im Tagesverlauf gegen 4500m und auch der Nordostwind lässt spürbar nach.

    West
    Ost
    regionplaceholder
  • Ostalpen: Aussichten für Donnerstag, 06.08.2020

    Es wird vor allem am Vormittag doch zumindest zeitweise sonnig, nur von den Niederen Tauern bis zum Wienerwald halten sich teilweise mehr Wolken. Im Tagesverlauf bilden sich vermehrt Quellwolken. Daraus sind vor allem am Alpenhauptkamm und südlich davon einzelne Schauer und Gewitter wahrscheinlich. Bei hochsommerlichem Temperaturniveau mit einer Frostgrenze um 4000 m ist es meist schwach windig, gegen Osten zu zum Teil noch mäßiger Wind aus Nordost.

    West
    Ost
    regionplaceholder

    Westalpen: Aussichten für Donnerstag, 06.08.2020

    Es steht ein hochsommerlich warmer, meist nur schwach windiger und weitgehend stabiler Bergtag bevor, die Frostgrenze liegt bei 4600 m. Es wird sonnig mit ein paar hohen dünnen Wolkenfeldern weit über allen Gipfeln und ein paar Quellwolken am Nachmittag. Die Schauer- und Gewitterneigung ist generell sehr gering, am ehesten sind am italienischen Alpenbogen einzelne Gewitter nicht völlig ausgeschlossen.

    West
    Ost
    regionplaceholder
  • Trend Ostalpen ab Freitag, 07.08.2020

    Der Hochdruckeinfluss verstärkt sich, es stehen ein paar überwiegend sonnige, weitgehend stabile und hochsommerlich warme Bergtage bevor. Das Gewitterrisiko ist vorerst gering, einzelne Überentwicklungen sind aber nicht ganz ausgeschlossen. Zu Wochenbeginn wird die Luftmasse etwas labiler, die Schauer- und Gewitterneigung dürfte ansteigen, vor allem im Osten und Süden. Zuverlässigkeit der Prognose (hoch >80%, mittel 60-80%, tief <60%): mittel bis hoch

    West
    Ost
    regionplaceholder

    Trend Westalpen ab Freitag, 07.08.2020

    Im Großen und Ganzen bleibt Hochdruckeinfluss wetterbestimmend in den nächsten Tagen, damit steht sonniges und hochsommerlich warmes Bergwetter bevor. Die Schauer- und Gewitterneigung ist vorerst gering, am ehesten ist entlang der Alpensüdseite mit einzelnen Überentwicklungen in Form von Gewittern zu rechnen. Zu Wochenbeginn dürfte die Gewitterneigung zunehmen, vor allem südlich des Hauptkamms, ab Wochenmitte dann voraussichtlich überall. Zuverlässigkeit der Prognose (hoch >80%, mittel 60-80%, tief <60%): mittel bis hoch

    West
    Ost
    regionplaceholder
  • Trend Ostalpen ab Freitag, 07.08.2020

    Der Hochdruckeinfluss verstärkt sich, es stehen ein paar überwiegend sonnige, weitgehend stabile und hochsommerlich warme Bergtage bevor. Das Gewitterrisiko ist vorerst gering, einzelne Überentwicklungen sind aber nicht ganz ausgeschlossen. Zu Wochenbeginn wird die Luftmasse etwas labiler, die Schauer- und Gewitterneigung dürfte ansteigen, vor allem im Osten und Süden. Zuverlässigkeit der Prognose (hoch >80%, mittel 60-80%, tief <60%): mittel bis hoch

    West
    Ost
    regionplaceholder

    Trend Westalpen ab Freitag, 07.08.2020

    Im Großen und Ganzen bleibt Hochdruckeinfluss wetterbestimmend in den nächsten Tagen, damit steht sonniges und hochsommerlich warmes Bergwetter bevor. Die Schauer- und Gewitterneigung ist vorerst gering, am ehesten ist entlang der Alpensüdseite mit einzelnen Überentwicklungen in Form von Gewittern zu rechnen. Zu Wochenbeginn dürfte die Gewitterneigung zunehmen, vor allem südlich des Hauptkamms, ab Wochenmitte dann voraussichtlich überall. Zuverlässigkeit der Prognose (hoch >80%, mittel 60-80%, tief <60%): mittel bis hoch

    West
    Ost
    regionplaceholder
  • Trend Ostalpen ab Freitag, 07.08.2020

    Der Hochdruckeinfluss verstärkt sich, es stehen ein paar überwiegend sonnige, weitgehend stabile und hochsommerlich warme Bergtage bevor. Das Gewitterrisiko ist vorerst gering, einzelne Überentwicklungen sind aber nicht ganz ausgeschlossen. Zu Wochenbeginn wird die Luftmasse etwas labiler, die Schauer- und Gewitterneigung dürfte ansteigen, vor allem im Osten und Süden. Zuverlässigkeit der Prognose (hoch >80%, mittel 60-80%, tief <60%): mittel bis hoch

    West
    Ost
    regionplaceholder

    Trend Westalpen ab Freitag, 07.08.2020

    Im Großen und Ganzen bleibt Hochdruckeinfluss wetterbestimmend in den nächsten Tagen, damit steht sonniges und hochsommerlich warmes Bergwetter bevor. Die Schauer- und Gewitterneigung ist vorerst gering, am ehesten ist entlang der Alpensüdseite mit einzelnen Überentwicklungen in Form von Gewittern zu rechnen. Zu Wochenbeginn dürfte die Gewitterneigung zunehmen, vor allem südlich des Hauptkamms, ab Wochenmitte dann voraussichtlich überall. Zuverlässigkeit der Prognose (hoch >80%, mittel 60-80%, tief <60%): mittel bis hoch

    West
    Ost
    regionplaceholder
Satellitenbild
Satellitenbild
Bodendruckanalyse
Bodendruckanalyse

Desktopverknüpfung:

Durch Ziehen des Icons auf den Desktop oder die Lesezeichenleiste können Sie eine Verknüpfung zum Alpenvereinswetter setzen:

Alpenvereinswetter per Telefon:

Tel. Tonbanddienst in Österreich:

  • Gesamtes Alpenwetter: 0900/911566-80
  • Regionales Alpenwetter: 0900/911566-81
  • Ostalpenwetter: 0900/911566-84
  • Schweizer Alpenwetter: 0900/911566-83
  • Gardasee-Wetter: 0900/911566-82

(kostenpflichtig - € 0,68/Minute)

Tel. Tonbanddienst in Deutschland:

  • Alpenwetterbericht 0190/116011

(kostenpflichtig - € 0,68/Minute)

Achtung:
Die Rufnummern sind nur innerhalb der nationalen Grenzen erreichbar!

erstellt von der ZAMG Innsbruck für den Alpenverein am 03.08.2020 um 13:37 Uhr. Nächste Aktualisierung am 04.08.2020 gegen 16 Uhr.
searchicon houseicon mountainsicon mountainicon

Icons © Dotvoid www.dotvoid.se