Logo Österreichischer Alpenverein

Österreichischer Alpenverein

tempicon zwerotempicon lightningicon windicon snowicon infoicon

Wetterlage

Hinter einer Kaltfront, die morgen die Ostalpen überquert, setzt sich von Westen her Zwischenhocheinfluss durch, bevor zum Freitag das nächste atlantische Frontensystem heranzieht. Das wechselhafte Wetter bleibt uns übers Wochenende erhalten.



  • Ostalpen: Aussichten für Donnerstag, 12.12.2019

    Eine Kaltfront sorgt am Vormittag in den Gebirgsregionen von den Allgäuer Alpen und den Bergamasker Alpen ostwärts bis zum Dachstein und den südlichen Karnischen Alpen für unbeständiges und wolkenreiches Wetter mit Schneefall, während es im Osten und Südosten des Alpenbogens wechselnd bis stark bewölkt, aber trocken ist. Die Front kommt zwar kaum nach Osten voran, schwächt sich aber ab. Von Westen her setzt sich die Sonne besser durch. In der Nacht auf Freitag wird es im Vorfeld der nächsten Front föhnig.

    West
    Ost
    regionplaceholder
    Temperatur:
    3.000 m
    -16 bis -13 Grad
    2.000 m
    -9 bis -5 Grad
    Nullgradgrenze:
    zwischen 400 und 800 m
    Wind:
    mäßig bis stark aus West bis Nordwest, im Osten aus Süd.
    Neuschnee:
    5 bis 10 cm Neuschnee, nach Osten zu nur Spuren

    Westalpen: Aussichten für Donnerstag, 12.12.2019

    Letzte Schneeschauer zwischen Mont-Blanc, Jungfrau und Tödi klingen am Vormittag ab, von Westen her lockern die Wolken auf, in den Südfranzösischen Alpen und auf der italienischen Seite des Alpenbogens ist es mit Mistral bzw. Nordwestföhn von der Früh weg oft freundlich und trocken. Der Wind lässt vorübergehend nach. Am Nachmittag überziehen ausgedehnte, hohe Wolken aus Westen den Himmel. Es bleibt aber noch bis zum Abend trocken. In der Nacht auf Freitag breitet sich von Westen her Regen und Schneefall aus mit Schwerpunkt Dauphiné, Vanoise und Mont-Blanc. Mittagstemperatur: in 2000 m -8 bis -5 Grad, in 3000 m -15 bis -13 Grad, in 4000 m -23 bis -19 Grad. Nullgradgrenze: 800 bis 1200 Meter. Wind in hochalpinen freien Lagen: mäßig, im Hochgebirge stark bis stürmisch aus West bis Nordwest. Neuschneesituation: am Vormittag nur geringe Mengen auf der Schweizer Alpennordseite.

    West
    Ost
    regionplaceholder
    Temperatur:
    Nullgradgrenze:
    800 bis 1200 Meter.
    Wind:
    mäßig, im Hochgebirge stark bis stürmisch aus West bis Nordwest.
    Neuschnee:
    am Vormittag nur geringe Mengen auf der Schweizer Alpennordseite.
  • Ostalpen: Aussichten für Donnerstag, 12.12.2019

    Eine Kaltfront sorgt am Vormittag in den Gebirgsregionen von den Allgäuer Alpen und den Bergamasker Alpen ostwärts bis zum Dachstein und den südlichen Karnischen Alpen für unbeständiges und wolkenreiches Wetter mit Schneefall, während es im Osten und Südosten des Alpenbogens wechselnd bis stark bewölkt, aber trocken ist. Die Front kommt zwar kaum nach Osten voran, schwächt sich aber ab. Von Westen her setzt sich die Sonne besser durch. In der Nacht auf Freitag wird es im Vorfeld der nächsten Front föhnig.

    West
    Ost
    regionplaceholder
    Temperatur:
    3.000 m
    -16 bis -13 Grad
    2.000 m
    -9 bis -5 Grad
    Nullgradgrenze:
    zwischen 400 und 800 m
    Wind:
    mäßig bis stark aus West bis Nordwest, im Osten aus Süd.
    Neuschnee:
    5 bis 10 cm Neuschnee, nach Osten zu nur Spuren

    Westalpen: Aussichten für Donnerstag, 12.12.2019

    Letzte Schneeschauer zwischen Mont-Blanc, Jungfrau und Tödi klingen am Vormittag ab, von Westen her lockern die Wolken auf, in den Südfranzösischen Alpen und auf der italienischen Seite des Alpenbogens ist es mit Mistral bzw. Nordwestföhn von der Früh weg oft freundlich und trocken. Der Wind lässt vorübergehend nach. Am Nachmittag überziehen ausgedehnte, hohe Wolken aus Westen den Himmel. Es bleibt aber noch bis zum Abend trocken. In der Nacht auf Freitag breitet sich von Westen her Regen und Schneefall aus mit Schwerpunkt Dauphiné, Vanoise und Mont-Blanc. Mittagstemperatur: in 2000 m -8 bis -5 Grad, in 3000 m -15 bis -13 Grad, in 4000 m -23 bis -19 Grad. Nullgradgrenze: 800 bis 1200 Meter. Wind in hochalpinen freien Lagen: mäßig, im Hochgebirge stark bis stürmisch aus West bis Nordwest. Neuschneesituation: am Vormittag nur geringe Mengen auf der Schweizer Alpennordseite.

    West
    Ost
    regionplaceholder
    Temperatur:
    Nullgradgrenze:
    800 bis 1200 Meter.
    Wind:
    mäßig, im Hochgebirge stark bis stürmisch aus West bis Nordwest.
    Neuschnee:
    am Vormittag nur geringe Mengen auf der Schweizer Alpennordseite.
  • Ostalpen: Aussichten für Freitag, 13.12.2019

    Östlich einer Linie vom Dachstein bis zu den Karawanken ist es am Vormittag föhnbedingt noch trocken und teils aufgelockert bewölkt, während es im Westen und Süden aus der Nacht heraus schon wieder zu schneien beginnt. Am Nachmittag kommen die Schneefälle weiter nach Osten voran. Der Wind dreht auf West bis Nordwest und lebt dabei spürbar auf. Die Schneefallgrenze liegt im Bereich von 300 bis 700 Meter. Nur von der Rax bis zum Wienerwald dürfte es noch bis zum Abend trocken bleiben.

    West
    Ost
    regionplaceholder

    Westalpen: Aussichten für Freitag, 13.12.2019

    Widriges Wetter im Gebirge mit Schneefall, schlechter Sicht und Sturm. In den West- und Nordweststaulagen der französischen und Nordschweizer Berge schneit es länger anhaltend und ergiebig (30 bis 50 cm). Am Nachmittag werden die Schauer entlang der westlichen bzw. nördlichen Voralpen seltener und die Wolken lichten sich. Mit stürmischem, teils orkanartigem West- bis Nordwestwind auf den Bergen greifen die Niederschläge in abgeschwächter Form nach Italien und ins Tessin über. Die Temperaturen gehen ab Mittag spürbar zurück.

    West
    Ost
    regionplaceholder
  • Ostalpen: Aussichten für Samstag, 14.12.2019

    Auf der Alpennordseite bleibt es am Samstag wechselhaft und windig mit weiteren Schneeschauern, während der Süden und Südosten föhnbedingt wetterbegünstigt davonkommen. Die Temperaturen steigen in allen Höhenlagen etwas an.

    West
    Ost
    regionplaceholder

    Westalpen: Aussichten für Samstag, 14.12.2019

    Wechselhaft und windig geht es am Samstag weiter. Die Temperaturen steigen im Vergleich zu den Vortagen aber in allen Höhenlagen etwas an. Auf der Ost- bzw. Südseite des Alpenbogens bleibt man föhnbedingt wetterbegünstigt.

    West
    Ost
    regionplaceholder
  • Trend Ostalpen ab Sonntag, 15.12.2019

    Am Sonntag und zu Wochenbeginn sorgt Zwischenhocheinfluss für weitgehend trockenes und meist sonniges Wetter. Die Höhenströmung dreht auf Süd, damit erreichen im Laufe der ersten Wochenhälfte zunehmend feuchte Luftmassen die Alpensüdseite. Es wird sehr mild. Zuverlässigkeit der Prognose (hoch >80%, mittel 60-80%, tief <60%): hoch.

    West
    Ost
    regionplaceholder

    Trend Westalpen ab Sonntag, 15.12.2019

    Am Sonntag und zu Wochenbeginn sorgt Zwischenhocheinfluss für weitgehend trockenes und meist sonniges Wetter. Die Höhenströmung dreht auf Süd, damit erreichen im Laufe der ersten Wochenhälfte zunehmend feuchte Luftmassen die Alpensüdseite. Es wird sehr mild. Zuverlässigkeit der Prognose (hoch >80%, mittel 60-80%, tief <60%): hoch.

    West
    Ost
    regionplaceholder
  • Trend Ostalpen ab Sonntag, 15.12.2019

    Am Sonntag und zu Wochenbeginn sorgt Zwischenhocheinfluss für weitgehend trockenes und meist sonniges Wetter. Die Höhenströmung dreht auf Süd, damit erreichen im Laufe der ersten Wochenhälfte zunehmend feuchte Luftmassen die Alpensüdseite. Es wird sehr mild. Zuverlässigkeit der Prognose (hoch >80%, mittel 60-80%, tief <60%): hoch.

    West
    Ost
    regionplaceholder

    Trend Westalpen ab Sonntag, 15.12.2019

    Am Sonntag und zu Wochenbeginn sorgt Zwischenhocheinfluss für weitgehend trockenes und meist sonniges Wetter. Die Höhenströmung dreht auf Süd, damit erreichen im Laufe der ersten Wochenhälfte zunehmend feuchte Luftmassen die Alpensüdseite. Es wird sehr mild. Zuverlässigkeit der Prognose (hoch >80%, mittel 60-80%, tief <60%): hoch.

    West
    Ost
    regionplaceholder
  • Trend Ostalpen ab Sonntag, 15.12.2019

    Am Sonntag und zu Wochenbeginn sorgt Zwischenhocheinfluss für weitgehend trockenes und meist sonniges Wetter. Die Höhenströmung dreht auf Süd, damit erreichen im Laufe der ersten Wochenhälfte zunehmend feuchte Luftmassen die Alpensüdseite. Es wird sehr mild. Zuverlässigkeit der Prognose (hoch >80%, mittel 60-80%, tief <60%): hoch.

    West
    Ost
    regionplaceholder

    Trend Westalpen ab Sonntag, 15.12.2019

    Am Sonntag und zu Wochenbeginn sorgt Zwischenhocheinfluss für weitgehend trockenes und meist sonniges Wetter. Die Höhenströmung dreht auf Süd, damit erreichen im Laufe der ersten Wochenhälfte zunehmend feuchte Luftmassen die Alpensüdseite. Es wird sehr mild. Zuverlässigkeit der Prognose (hoch >80%, mittel 60-80%, tief <60%): hoch.

    West
    Ost
    regionplaceholder
Satellitenbild
Satellitenbild
Bodendruckanalyse
Bodendruckanalyse

Desktopverknüpfung:

Durch Ziehen des Icons auf den Desktop oder die Lesezeichenleiste können Sie eine Verknüpfung zum Alpenvereinswetter setzen:

Alpenvereinswetter per Telefon:

Tel. Tonbanddienst in Österreich:

  • Gesamtes Alpenwetter: 0900/911566-80
  • Regionales Alpenwetter: 0900/911566-81
  • Ostalpenwetter: 0900/911566-84
  • Schweizer Alpenwetter: 0900/911566-83
  • Gardasee-Wetter: 0900/911566-82

(kostenpflichtig - € 0,68/Minute)

Tel. Tonbanddienst in Deutschland:

  • Alpenwetterbericht 0190/116011

(kostenpflichtig - € 0,68/Minute)

Achtung:
Die Rufnummern sind nur innerhalb der nationalen Grenzen erreichbar!

erstellt von der ZAMG Innsbruck für den Alpenverein am 11.12.2019 um 13:35 Uhr. Nächste Aktualisierung am 12.12.2019 gegen 16 Uhr.
searchicon houseicon mountainsicon mountainicon

Icons © Dotvoid www.dotvoid.se