Logo Österreichischer Alpenverein

Österreichischer Alpenverein

tempicon zwerotempicon lightningicon windicon snowicon infoicon

Wetterlage

Unter Tiefdruckeinfluss erreichen in den nächsten Tagen mehrere Störungssysteme den Alpenraum. Am Dienstag ist mit einer Kaltfront eine markante Abkühlung zu erwarten, in Norden sinkt die Schneefallgrenze vorübergehend unter 1500 m ab.



  • Ostalpen: Aussichten für Sonntag, 25.09.2022

    Um den Alpenhauptkamm sowie nördlich davon startet der Sonntag trocken, höchstens im äußersten Westen könnten ein paar Schauer durchziehen. Die Wolken sind aber generell ziemlich dicht. Chancen auf ein paar Lücken gibt es vor allem in den östlichen Randgruppen. Im Süden muss bereits von Beginn an mit Regen gerechnet werden, vor allem im Bereich der Karnischen und Julischen Alpen und Karawanken kann es mitunter recht stark regnen. Am Nachmittag treten die Schauer über den Hauptkamm und verbreitet muss mit Schauertätigkeit gerechnet werden. Die Intensitäten wechseln dabei und zwischendurch hört es auch wieder auf zu regnen. Erst in der Nacht zum Montag klingt der Niederschlag meist wieder ab, zuletzt entlang des Nordhanges. Die Schneefallgrenze sinkt gegen 2000 m, im Süden auf rund 2500 m.

    West
    Ost
    regionplaceholder
    Temperatur:
    In 2000 m bis um 7 Grad, in 3000 m bis um -1 Grad.
    Nullgradgrenze:
    von 2700 bis 3100 m.
    Wind:
    mäßiger bis teils noch lebhafter Südwestwind.
    Gewitterneigung:
    im Süden stellenweise gering, sonst keine.
    Bemerkungen:
    keine.

    Westalpen: Aussichten für Sonntag, 25.09.2022

    Wechselhaftes Wetter setzt sich am Sonntag fort. Vor allem entlang der Schweizer Nordalpen liegen häufig kompakte Wolken und daraus sind immer wieder Regenschauer dabei, die Schneefallgrenze sinkt gegen 2000 m. Die Sichten sind meist eingeschränkt, der Wind weht nur mäßig aus Südwest. Freundlicher und trockener dürfte es im Süden werden, vor allem südlich von Dauphine und Aosta ist es wahrscheinlich meist schon von Beginn an trocken. Einzelne Schauer im Tagesverlauf bleiben die absolute Ausnahme. Dafür scheint auch häufiger die Sonne. Am Abend und in der Nacht bleibt es meist schon trocken, als letztes klingen Schauer in den Glarner Alpen ab.

    West
    Ost
    regionplaceholder
    Temperatur:
    In 2000 m von 3 bis 7 Grad, in 3000 m bis um -2 Grad, in 4000 m bis um -10 Grad
    Nullgradgrenze:
    von 2500 bis 2800 m, abends im Norden auf 2200 m sinkend.
    Wind:
    oft schwacher bis mäßiger Wind, im Tagesverlauf Winddrehung auf West bis Nordwest mit leichter Verstärkung.
    Gewitterneigung:
    sehr gering bis keine.
    Bemerkungen:
    keine.
  • Ostalpen: Aussichten für Sonntag, 25.09.2022

    Um den Alpenhauptkamm sowie nördlich davon startet der Sonntag trocken, höchstens im äußersten Westen könnten ein paar Schauer durchziehen. Die Wolken sind aber generell ziemlich dicht. Chancen auf ein paar Lücken gibt es vor allem in den östlichen Randgruppen. Im Süden muss bereits von Beginn an mit Regen gerechnet werden, vor allem im Bereich der Karnischen und Julischen Alpen und Karawanken kann es mitunter recht stark regnen. Am Nachmittag treten die Schauer über den Hauptkamm und verbreitet muss mit Schauertätigkeit gerechnet werden. Die Intensitäten wechseln dabei und zwischendurch hört es auch wieder auf zu regnen. Erst in der Nacht zum Montag klingt der Niederschlag meist wieder ab, zuletzt entlang des Nordhanges. Die Schneefallgrenze sinkt gegen 2000 m, im Süden auf rund 2500 m.

    West
    Ost
    regionplaceholder
    Temperatur:
    In 2000 m bis um 7 Grad, in 3000 m bis um -1 Grad.
    Nullgradgrenze:
    von 2700 bis 3100 m.
    Wind:
    mäßiger bis teils noch lebhafter Südwestwind.
    Gewitterneigung:
    im Süden stellenweise gering, sonst keine.
    Bemerkungen:
    keine.

    Westalpen: Aussichten für Sonntag, 25.09.2022

    Wechselhaftes Wetter setzt sich am Sonntag fort. Vor allem entlang der Schweizer Nordalpen liegen häufig kompakte Wolken und daraus sind immer wieder Regenschauer dabei, die Schneefallgrenze sinkt gegen 2000 m. Die Sichten sind meist eingeschränkt, der Wind weht nur mäßig aus Südwest. Freundlicher und trockener dürfte es im Süden werden, vor allem südlich von Dauphine und Aosta ist es wahrscheinlich meist schon von Beginn an trocken. Einzelne Schauer im Tagesverlauf bleiben die absolute Ausnahme. Dafür scheint auch häufiger die Sonne. Am Abend und in der Nacht bleibt es meist schon trocken, als letztes klingen Schauer in den Glarner Alpen ab.

    West
    Ost
    regionplaceholder
    Temperatur:
    In 2000 m von 3 bis 7 Grad, in 3000 m bis um -2 Grad, in 4000 m bis um -10 Grad
    Nullgradgrenze:
    von 2500 bis 2800 m, abends im Norden auf 2200 m sinkend.
    Wind:
    oft schwacher bis mäßiger Wind, im Tagesverlauf Winddrehung auf West bis Nordwest mit leichter Verstärkung.
    Gewitterneigung:
    sehr gering bis keine.
    Bemerkungen:
    keine.
  • Ostalpen: Aussichten für Montag, 26.09.2022

    In der Nacht zum Montag schneit es bis ca. 1800 m herab. Um den Hauptkamm und südlich davon ist es verbreitet trocken. Tagsüber muss aber überall in den Ostalpen mit etwas Schauertätigkeit gerechnet werden. Wirklich dauerhaft sind die meist eher schwachen Schauer aber nirgends. Oft ist es auch freundlich aufgelockert bewölkt, sodass die Sonne zumindest wieder öfter zum Zug kommt als am Sonntag. Es kühlt noch ein wenig ab, die Temperaturen erreichen in 2000 m 3 bis 7 Grad, in 3000 m sind es um -3 Grad.

    West
    Ost
    regionplaceholder

    Westalpen: Aussichten für Montag, 26.09.2022

    Der Montag startet meist trocken, besonders im Schweizer Bergland, aber auch vom Mt Blanc bis zur Dauphine gibt es einige Restwolken. Diese lockern auf, vorübergehend wird es mit einem Mix aus Sonne und Wolken einigermaßen sonnig. Im Süden zeigt sich die Sonne am längsten. Im Laufe des Nachmittags ziehen kompakte Wolkenfelder auf, die höchsten Berge vom Mt Blanc über die Berner Alpen bis in die Glarner Alpen geraten in der Folge in Nebel. Später am Nachmittag setzen als erstes entlang des Nordhanges Schauer ein, erst in der Nacht breiten sich mit Abkühlung Schauer auf die Westalpen aus. Im Norden sinkt die Schneefallgrenze gegen 1500 m. Die Temperaturen liegen in 2000 m zwischen 5 und 8 Grad, in 3000 m -4 bis -1 Grad. Am Abend legt der Wind etwas zu.

    West
    Ost
    regionplaceholder
  • Ostalpen: Aussichten für Dienstag, 27.09.2022

    Bis in die Morgenstunden setzt im Westen bereits Regen und Schneefall aus der kommenden Kaltfront ein. Tagsüber breitet er sich gegen Osten aus, zu Mittag dürfte es verbreitet regnen oder schneien. Dazu kühlt es ab, die Schneefallgrenze sinkt von anfänglich knapp 2000 m auf 1500 m am Abend und nachts weiter gegen 1200 m. Dann greift aber im italienischen Alpenraum von Westen her immer der der Nordföhn und es bleibt bald trocken. Die Temperaturen liegen nur mehr bei 0 bis 5 Grad in 2000 m, auch in 3000 m macht sich die Abkühlung mit -8 bis -5 Grad bemerkbar.

    West
    Ost
    regionplaceholder

    Westalpen: Aussichten für Dienstag, 27.09.2022

    Der Dienstag bringt mit Ausnahme in den Seealpen durchwegs stark bis dicht bewölktes Wetter. Die nächtliche Kaltfront sorgt für Schnee- und Regenschauer von der Dauphine über den Mt Blanc bis in den Schweizer Westalpenraum, wo die Niederschläge am intensivsten ausfallen werden. Dabei schneit es anfänglich um 1500 m, mit der kältesten Luft am Abend werden sich bis etwa 1200 m Schneeflocken einmischen. Trocken bleibt es nur in den Seealpen, hier kommt auch die Sonne hervor, es kühlt aber generell ab. Die Temperaturen erreichen in 2000 m nur -2 bis 3 Grad und in 3000 m von -9 bis -5 Grad. Im Hochgebirge wird es rund 20 bis 30 cm Neuschnee zwischen Mt Blanc und Glarner Alpen geben, lokal ist auch deutlich mehr möglich.

    West
    Ost
    regionplaceholder
  • Trend Ostalpen ab Mittwoch, 28.09.2022

    Der Mittwoch bringt abklingenden Niederschlag, im italienischen Alpenraum beginnt er strahlend sonnig. Allerdings lassen die nächsten Wolken wahrscheinlich nicht allzu lange auf sich warten. Nach einer Phase mit Auflockerungen von West nach Ost, ziehen die nächsten Wolken von Westen her auf. Details bleiben aber unsicher, aber wahrscheinlich verläuft auch der Donnerstag nicht beständig. Es bleibt relativ kühl mit Dauerfrost in 3000 m. Zuverlässigkeit der Prognose: mittel.

    West
    Ost
    regionplaceholder

    Trend Westalpen ab Mittwoch, 28.09.2022

    Aus heutiger Sicht ist die weitere Entwicklung noch unsicher. Es dürfte dabei allerdings am Mittwoch und Donnerstag eher unbeständig mit weiteren Regen und Schneefällen bleiben. Etwas wetterbegünstigt steigt die Alpensüdseite aus. Zuverlässigkeit der Prognose: mittel.

    West
    Ost
    regionplaceholder
  • Trend Ostalpen ab Mittwoch, 28.09.2022

    Der Mittwoch bringt abklingenden Niederschlag, im italienischen Alpenraum beginnt er strahlend sonnig. Allerdings lassen die nächsten Wolken wahrscheinlich nicht allzu lange auf sich warten. Nach einer Phase mit Auflockerungen von West nach Ost, ziehen die nächsten Wolken von Westen her auf. Details bleiben aber unsicher, aber wahrscheinlich verläuft auch der Donnerstag nicht beständig. Es bleibt relativ kühl mit Dauerfrost in 3000 m. Zuverlässigkeit der Prognose: mittel.

    West
    Ost
    regionplaceholder

    Trend Westalpen ab Mittwoch, 28.09.2022

    Aus heutiger Sicht ist die weitere Entwicklung noch unsicher. Es dürfte dabei allerdings am Mittwoch und Donnerstag eher unbeständig mit weiteren Regen und Schneefällen bleiben. Etwas wetterbegünstigt steigt die Alpensüdseite aus. Zuverlässigkeit der Prognose: mittel.

    West
    Ost
    regionplaceholder
  • Trend Ostalpen ab Mittwoch, 28.09.2022

    Der Mittwoch bringt abklingenden Niederschlag, im italienischen Alpenraum beginnt er strahlend sonnig. Allerdings lassen die nächsten Wolken wahrscheinlich nicht allzu lange auf sich warten. Nach einer Phase mit Auflockerungen von West nach Ost, ziehen die nächsten Wolken von Westen her auf. Details bleiben aber unsicher, aber wahrscheinlich verläuft auch der Donnerstag nicht beständig. Es bleibt relativ kühl mit Dauerfrost in 3000 m. Zuverlässigkeit der Prognose: mittel.

    West
    Ost
    regionplaceholder

    Trend Westalpen ab Mittwoch, 28.09.2022

    Aus heutiger Sicht ist die weitere Entwicklung noch unsicher. Es dürfte dabei allerdings am Mittwoch und Donnerstag eher unbeständig mit weiteren Regen und Schneefällen bleiben. Etwas wetterbegünstigt steigt die Alpensüdseite aus. Zuverlässigkeit der Prognose: mittel.

    West
    Ost
    regionplaceholder
Satellitenbild
Satellitenbild
Bodendruckanalyse
Bodendruckanalyse

Desktopverknüpfung:

Durch Ziehen des Icons auf den Desktop oder die Lesezeichenleiste können Sie eine Verknüpfung zum Alpenvereinswetter setzen:

erstellt von der ZAMG Innsbruck für den Alpenverein am 24.09.2022 um 10:52 Uhr. Nächste Aktualisierung am 25.09.2022 gegen 16 Uhr.
searchicon houseicon mountainsicon mountainicon

Icons © Dotvoid www.dotvoid.se

 
 
 
 

Datenschutzhinweis

Bitte beachten Sie, dass der folgende Link eine externe Website öffnet, für deren Inhalt wir nicht verantwortlich sind und auf die unsere Datenschutzbestimmungen keine Anwendung finden. Informieren Sie sich bitte auf der neuen Webseite über den dortigen Datenschutz.

Ziel: