Logo Österreichischer Alpenverein

Österreichischer Alpenverein

tempicon zwerotempicon lightningicon windicon snowicon infoicon

Wetterlage

Die Alpen verbleiben bis einschließlich Mittwoch in kalter Polarluft in einer kräftigen Nordwestströmung. Am Donnerstag setzt mit einer Warmfront Milderung in allen Höhenlagen ein.



  • Ostalpen: Aussichten für Dienstag, 26.01.2021

    Im Nordstau beginnt der Dienstag mit die dichter, tiefer Bewölkung vom Bregenzerwald bis zum Wienerwald und es kann auch am Dienstag nördlich des Hauptkammes immer wieder leicht schneien. Tagsüber bestehen Chancen auf kurze Auflockerungen, dauerhaft sonnig wird es aber nicht. Auf den Bergen weht starker Westwind. Trocken, sehr sonnig bis wolkenlos aber weiterhin ungemütlich durch den Nordföhn bleibt es im Süden abseits des Hauptkammes. Schneefall greift hier kaum von Norden über und nur teilweise kann die typische Föhnbewölkung vor allem im Südosten die Sonne zeitweilig verdecken.

    West
    Ost
    regionplaceholder
    Temperatur:
    3.000 m
    von -20 bis -18 Grad
    2.000 m
    von -13 bis -10 Grad
    Nullgradgrenze:
    300 bis 700 m.
    Wind:
    lebhafter bis starker Nordwestwind.
    Neuschnee:
    am Morgen rund 5 bis 10 cm, teilweise etwas mehr. Tagsüber kaum Neuschnee.
    Bemerkungen:
    keine.

    Westalpen: Aussichten für Dienstag, 26.01.2021

    Auf den Gipfeln der gesamten Westalpen weht starker bis stürmischer Wind. Im Nordstau wird die Luft etwas trockener, die tiefe Bewölkung zwischen Wallis und Glarner Alpen zieht sich nach und nach gegen Osten zurück und es kann am Dienstag bis auf etwas lokale Restbewölkung auch im Norden sogar recht freundlich werden. Trocken, sehr sonnig aber weiterhin ungemütlich durch stürmischen Nordföhn bleibt es im italienischen Alpenbogen sowie in den südlichen französischen Alpen. Spät nachmittags ziehen hier ausgedehnte hohe Wolkenfelder durch und schatten die Sonne ab. Entlang der Nordalpen bildet sich über Nacht erneut dichte Staubewölkung.

    West
    Ost
    regionplaceholder
    Temperatur:
    4.000 m
    um -24 Grad
    3.000 m
    von -19 bis -12 Grad
    2.000 m
    von -12 Grad
    Nullgradgrenze:
    300 m im Norden bis 1000 m im Süden.
    Wind:
    starker bis stürmischer Nordwestwind.
    Neuschnee:
    kein Neuschnee.
    Bemerkungen:
    keine.
  • Ostalpen: Aussichten für Dienstag, 26.01.2021

    Im Nordstau beginnt der Dienstag mit die dichter, tiefer Bewölkung vom Bregenzerwald bis zum Wienerwald und es kann auch am Dienstag nördlich des Hauptkammes immer wieder leicht schneien. Tagsüber bestehen Chancen auf kurze Auflockerungen, dauerhaft sonnig wird es aber nicht. Auf den Bergen weht starker Westwind. Trocken, sehr sonnig bis wolkenlos aber weiterhin ungemütlich durch den Nordföhn bleibt es im Süden abseits des Hauptkammes. Schneefall greift hier kaum von Norden über und nur teilweise kann die typische Föhnbewölkung vor allem im Südosten die Sonne zeitweilig verdecken.

    West
    Ost
    regionplaceholder
    Temperatur:
    3.000 m
    von -20 bis -18 Grad
    2.000 m
    von -13 bis -10 Grad
    Nullgradgrenze:
    300 bis 700 m.
    Wind:
    lebhafter bis starker Nordwestwind.
    Neuschnee:
    am Morgen rund 5 bis 10 cm, teilweise etwas mehr. Tagsüber kaum Neuschnee.
    Bemerkungen:
    keine.

    Westalpen: Aussichten für Dienstag, 26.01.2021

    Auf den Gipfeln der gesamten Westalpen weht starker bis stürmischer Wind. Im Nordstau wird die Luft etwas trockener, die tiefe Bewölkung zwischen Wallis und Glarner Alpen zieht sich nach und nach gegen Osten zurück und es kann am Dienstag bis auf etwas lokale Restbewölkung auch im Norden sogar recht freundlich werden. Trocken, sehr sonnig aber weiterhin ungemütlich durch stürmischen Nordföhn bleibt es im italienischen Alpenbogen sowie in den südlichen französischen Alpen. Spät nachmittags ziehen hier ausgedehnte hohe Wolkenfelder durch und schatten die Sonne ab. Entlang der Nordalpen bildet sich über Nacht erneut dichte Staubewölkung.

    West
    Ost
    regionplaceholder
    Temperatur:
    4.000 m
    um -24 Grad
    3.000 m
    von -19 bis -12 Grad
    2.000 m
    von -12 Grad
    Nullgradgrenze:
    300 m im Norden bis 1000 m im Süden.
    Wind:
    starker bis stürmischer Nordwestwind.
    Neuschnee:
    kein Neuschnee.
    Bemerkungen:
    keine.
  • Ostalpen: Aussichten für Mittwoch, 27.01.2021

    Zum Mittwoch geraten die Berge nördlich des Hauptkammes sowie um den Hauptkamm von Westen her im Tagesverlauf wieder in Wolken. Ab Mittag breitet sich leichter Schneefall vom Säntis bis zum Abend zum Hochschwab aus. Besonders im Osten kann es dabei vormittags zeitweise Auflockerungen geben, meist sind sie von kurzer Dauer. Im Süden weht nach wie vor kräftiger Nordföhn bis in die Täler, auf den Gipfeln direkt südlich des Hauptkammes kann es stürmisch werden. Auflockerungen am Morgen und am Vormittag werden weniger, die Sichten am Nachmittag mehrheitlich diffus, aber es bleibt trocken.

    West
    Ost
    regionplaceholder

    Westalpen: Aussichten für Mittwoch, 27.01.2021

    Aus der Staubewölkung, die sich über Nacht im Norden wieder von der Dauphine bis zu den Glarner Alpen ausgedehnt hat, kann es den ganzen Tag über leicht schneien, die Sichten sind schlecht und der Nordwestwind weht weiterhin stark bis stürmisch auf den Gipfeln. Im Süden von den Cottischen Alpen bis ins Tessin weiter anhaltend Nordföhn, mit wenigen hohen und meist nur dünnen Wolkenfeldern bleibt es sehr sonnig. Durch den Starkwind ist der Aufenthalt auf den Gipfeln und Graten aber ungemütlich. Vor allem in den französischen Alpen nachmittags deutlicher und rascher Temperaturanstieg vor der Warmfront.

    West
    Ost
    regionplaceholder
  • Ostalpen: Aussichten für Donnerstag, 28.01.2021

    Der Donnerstag bringt Schneefall nördlich des Hauptkammes und mit der Warmfront eine starke Erwärmung in der Höhe zusammen mit stürmischem Westwind. Die Schneefallgrenze steigt bis zum Abend am Alpennordhang auf 1200 m, im Osten sowie inneralpin bleibt sie häufig noch in den Tälern. Im Süden bleibt es noch trocken und auch sonnig, von Westen ziehen aber häufiger kompakte Wolkenfelder durch, die das Sonnenlicht dämpfen und abschatten. Nachts setzt sich Schneefall und Regen fort.

    West
    Ost
    regionplaceholder

    Westalpen: Aussichten für Donnerstag, 28.01.2021

    Über Nacht kommt die Warmfront und sie bringt mäßigen bis starken Schneefall von der Dauphine über die Walliser Alpen bis in die Glarner Alpen. Die Schneefallgrenze steigt mit dem durchgreifenden starken Wind bis zum Abend auf 1500 m an! In den Cottischen Alpen kommt nur mehr Bewölkung an und im italienischen Westalpenraum sorgt Föhn für aufgelockerte Verhältnisse abseits der Hauptkämme.

    West
    Ost
    regionplaceholder
  • Trend Ostalpen ab Freitag, 29.01.2021

    Am Freitag können die Niederschläge auch weit über den Hauptkamm nach Süden ausgreifen. Trocken vor allem im Südwesten der Ostalpen, am Südhang mitunter aufgelockert bewölkt. Nach einer Beruhigung folgen am Samstag weitere Niederschläge nach und zum Sonntag wird es wieder richtig kalt auf den Bergen. Es bleibt auch nach einem Zwischenhoch zu Beginn der Woche insgesamt wechselhaft. Zuverlässigkeit der Prognose: mittel.

    West
    Ost
    regionplaceholder

    Trend Westalpen ab Freitag, 29.01.2021

    Am Freitag starker Wind mit abklingenden Schnee und Regen im Norden. Schon zum Samstag wird es wieder stark schneien, in tiefen Lagen ist es Regen. Diesmal greifen die Niederschläge wohl auch auf den italienischen Raum über. Am Sonntag abseits von Staulagen Wetterberuhigung. Wahrscheinlich folgt ein Zwischenhoch, aber mittelfristig bleibt es abwechslungsreich. Zuverlässigkeit der Prognose: mittel.

    West
    Ost
    regionplaceholder
  • Trend Ostalpen ab Freitag, 29.01.2021

    Am Freitag können die Niederschläge auch weit über den Hauptkamm nach Süden ausgreifen. Trocken vor allem im Südwesten der Ostalpen, am Südhang mitunter aufgelockert bewölkt. Nach einer Beruhigung folgen am Samstag weitere Niederschläge nach und zum Sonntag wird es wieder richtig kalt auf den Bergen. Es bleibt auch nach einem Zwischenhoch zu Beginn der Woche insgesamt wechselhaft. Zuverlässigkeit der Prognose: mittel.

    West
    Ost
    regionplaceholder

    Trend Westalpen ab Freitag, 29.01.2021

    Am Freitag starker Wind mit abklingenden Schnee und Regen im Norden. Schon zum Samstag wird es wieder stark schneien, in tiefen Lagen ist es Regen. Diesmal greifen die Niederschläge wohl auch auf den italienischen Raum über. Am Sonntag abseits von Staulagen Wetterberuhigung. Wahrscheinlich folgt ein Zwischenhoch, aber mittelfristig bleibt es abwechslungsreich. Zuverlässigkeit der Prognose: mittel.

    West
    Ost
    regionplaceholder
  • Trend Ostalpen ab Freitag, 29.01.2021

    Am Freitag können die Niederschläge auch weit über den Hauptkamm nach Süden ausgreifen. Trocken vor allem im Südwesten der Ostalpen, am Südhang mitunter aufgelockert bewölkt. Nach einer Beruhigung folgen am Samstag weitere Niederschläge nach und zum Sonntag wird es wieder richtig kalt auf den Bergen. Es bleibt auch nach einem Zwischenhoch zu Beginn der Woche insgesamt wechselhaft. Zuverlässigkeit der Prognose: mittel.

    West
    Ost
    regionplaceholder

    Trend Westalpen ab Freitag, 29.01.2021

    Am Freitag starker Wind mit abklingenden Schnee und Regen im Norden. Schon zum Samstag wird es wieder stark schneien, in tiefen Lagen ist es Regen. Diesmal greifen die Niederschläge wohl auch auf den italienischen Raum über. Am Sonntag abseits von Staulagen Wetterberuhigung. Wahrscheinlich folgt ein Zwischenhoch, aber mittelfristig bleibt es abwechslungsreich. Zuverlässigkeit der Prognose: mittel.

    West
    Ost
    regionplaceholder
Satellitenbild
Satellitenbild
Bodendruckanalyse
Bodendruckanalyse

Desktopverknüpfung:

Durch Ziehen des Icons auf den Desktop oder die Lesezeichenleiste können Sie eine Verknüpfung zum Alpenvereinswetter setzen:

Alpenvereinswetter per Telefon:

Tel. Tonbanddienst in Österreich:

  • Gesamtes Alpenwetter: 0900/911566-80
  • Regionales Alpenwetter: 0900/911566-81
  • Ostalpenwetter: 0900/911566-84
  • Schweizer Alpenwetter: 0900/911566-83
  • Gardasee-Wetter: 0900/911566-82

(kostenpflichtig - € 0,68/Minute)

Tel. Tonbanddienst in Deutschland:

  • Alpenwetterbericht 0190/116011

(kostenpflichtig - € 0,68/Minute)

Achtung:
Die Rufnummern sind nur innerhalb der nationalen Grenzen erreichbar!

erstellt von der ZAMG Innsbruck für den Alpenverein am 25.01.2021 um 11:53 Uhr. Nächste Aktualisierung am 26.01.2021 gegen 16 Uhr.
searchicon houseicon mountainsicon mountainicon

Icons © Dotvoid www.dotvoid.se