Logo Österreichischer Alpenverein

Österreichischer Alpenverein

tempicon zwerotempicon lightningicon windicon snowicon infoicon

Wetterlage

Am Sonntag liegt zwar ein Tiefdruckkomplex rund um und über den Alpen. In vielen Regionen der Alpen kann sich am Sonntag aber vorübergehend deutlich trockenere Luft durchsetzen, während sich rund um die Alpen Niederschlagsgebiete befinden. Eines davon erfasst ab Montagabend die Ostalpen von Südosten her, ein weiteres Niederschlagsgebiet streift am Sonntag tagsüber Teile der französischen Alpen. Zum Dienstag hin zieht in den Nord- und Zentralalpen eine kräftige Warmfront mit einigem Regen durch, die Schneefallgrenze steigt wieder markant an.



  • Ostalpen: Aussichten für Sonntag, 27.09.2020

    In der Nacht auf Sonntag lockern die Wolken vielerorts markant auf und es kühlt in der ohnehin kalten Luft entsprechend kräftig ab, in höheren Talschaften abseits von Frühnebelfeldern Morgenfrost. Es dürfte dann wahrscheinlich sogar in den meisten Regionen überwiegend recht sonnig durch den Tag gehen. Im Südosten sowie ganz im Westen tauchen am Nachmittag bis Abend wieder vermehrt dichtere Wolken auf, nennenswerte Niederschläge sind von den Dolomiten bis zum Alpenostrand vor allem in der Nacht auf Montag zu erwarten, Schneefallgrenze auf 1700 bis 2500 ansteigend.

    West
    Ost
    regionplaceholder
    Temperatur:
    3.000 m
    um -7 Grad
    2.000 m
    von 0 bis 1 Grad
    Nullgradgrenze:
    2100 bis 2200 m
    Wind:
    in 2000 m von 0 bis 20 km/h, in 3000 m um 20 km/h aus dem Sektor Südost.
    Gewitterneigung:
    gering
    Bemerkungen:
    Teils schon ab 1000 m trifft man auf Neuschnee der Vortage, in höheren Lagen teils große Neuschneemengen über 50 cm!

    Westalpen: Aussichten für Sonntag, 27.09.2020

    Tiefdruckeinfluss sorgt am Sonntag rund um die französischen Alpen sowie im Westen der Schweizer Alpen für unbeständiges und kühles Bergwetter mit oft schlechter Sicht und zeitweiligen Schneeschauern bei einer Schneefallgrenze um 1400 bis 1600 m. In der Provence und Richtung Seealpen scheint dagegen zumindest zeitweise die Sonne, hier bläst lebhafter NW-Wind. Entlang des italienischen Alpenbogens bis ins Tessin und in der Ostschweiz geht sich am meisten Sonne aus, hier überwiegt meist der freundliche und halbwegs sonnige Wettercharakter. Es bleibt ausgesprochen frisch und in höheren Lagen auch windig. In der Nacht auf Montag Niederschläge um die französischen Alpen, sonst trocken und aufgelockert.

    West
    Ost
    regionplaceholder
    Temperatur:
    4.000 m
    um -14 Grad
    3.000 m
    von -8 bis -6 Grad
    2.000 m
    von -1 bis 2 Grad
    Nullgradgrenze:
    1700 bis 2200 m
    Wind:
    in 2000 m von 0 bis 10 km/h, in 3000 m um 10 km/h, in 4000 m um 10 km/h aus dem Sektor West.
    Gewitterneigung:
    gering
    Bemerkungen:
    Hochalpin ist man mit teils großen Neuschneemengen der Vortage konfrontiert, geschlossene Schneedecke teils schon ab Mittelgebirgslagen!
  • Ostalpen: Aussichten für Montag, 28.09.2020

    In weiten Teilen der Ostalpen herrscht an am Montag wieder wolkenreiches und recht unbeständiges Wetter. Ein paar unergiebige Regenschauer sind in den meisten Regionen verteilt über den Tag möglich. Stärkere Niederschläge sind aus heutiger Sicht vor allem vom Nordtiroler Unterland bis ins Salzkammergut sowie von den Südlichen Dolomiten bis in die Triglav - Region wahrscheinlich. Die besten Chancen auf nennenswerten Sonnenschein gibt's in der Ostschweiz sowie in Südtirol und im Trentino und auch in den Bergamasker Alpen.

    West
    Ost
    regionplaceholder

    Westalpen: Aussichten für Montag, 28.09.2020

    Der Montag beginnt in den meisten Regionen noch recht sonnig, nur in Teilen der französischen Alpen stärker bewölkt und mit etwas Regen. In den französischen Hochalpen ist es auch am Vormittag leicht unbeständig mit leichten Schauern und teils dichteren Wolken, im Tagesverlauf ziehen dann auch in den Schweizer Alpen etwas mehr und dichtere Wolken über den Gipfeln herein. Bis zum Abend überwiegend recht sonniges Wetter behauptet sich in der Provence und den Seealpen sowie im Piemont bis ins Tessin.

    West
    Ost
    regionplaceholder
  • Ostalpen: Aussichten für Dienstag, 29.09.2020

    Am Dienstag zieht in den Nord- und Zentralalpen eine Warmfront durch und bringt hier eher regnerisches Wetter, die Schneefallgrenze steigt deutlich auf teils über 2500 m an. An der Alpennordseite bläst in höheren Lagen starker West- bis Nordwestwind. Am meisten Niederschlag fällt in den Nordweststaulagen des Bregenzer Waldes sowie auch im Nordtiroler Unterland, den Berchtesgadener Alpen sowie im Salzkammergut, deutlich trockener bleibt es am Alpenostrand. Im Bereich der Südalpen kommt kein oder nur wenig Niederschlag an, hier ist das Wolkenniveau deutlich höher und die Sicht entsprechend besser, zumindest zeitweise scheint hier die Sonne.

    West
    Ost
    regionplaceholder

    Westalpen: Aussichten für Dienstag, 29.09.2020

    In der Nacht auf Dienstag erfasst eine Warmfront die Nordseite der Westalpen. In den meisten Regionen der Schweiz insbesondere entlang und nördlich des Alpenhauptkammes verläuft der Vormittag dicht bewölkt und mit etwas Regen, wobei die Schneefallgrenze deutlich auf etwa 2700 Meter ansteigt. Am Nachmittag lockert es auch im Norden wieder ein wenig auf. Sehr wenig betroffen von der Warmfront sind die Regionen an der Alpensüdseite sowie südlich der französischen Hochalpen. Hier scheint die meiste Zeit des Tages die Sonne bei nur dünnen hohen Wolkenfeldern.

    West
    Ost
    regionplaceholder
  • Trend Ostalpen ab Mittwoch, 30.09.2020

    Der Mittwoch bringt leichten zwischen auch Einfluss. In weiten Teilen Ostösterreichs verläuft der Vormittag aber noch wolkig bis stark bewölkt und im Nordosten kann es auch noch leicht regnen. Von der Ostschweiz bis in den Tiroler Raum scheint schon am Vormittag zeitweise die Sonne. Am Nachmittag werden die sonnigen Abschnitte vor allem im Westen und Süden tendenziell mehr. Ganz beständig ist es nach wie vor nicht, einzelne Schauer bleiben denkbar. Im Verlauf des Donnerstags nähert sich von Westen bereits das nächste Störungssystem mit Niederschlägen. Zuverlässigkeit der Prognose (hoch >80%, mittel 60-80%, tief <60%): Mittel bis tief

    West
    Ost
    regionplaceholder

    Trend Westalpen ab Mittwoch, 30.09.2020

    Leichter Zwischenhocheinfluss bringt am Mittwoch in weiten Teilen der Westalpen überwiegend recht freundliches und oft recht sonniges Wetter. Im Tagesverlauf bilden sich ein paar Quellwolken und auch dünne hohe Wolkenfelder ziehen über den Himmel, sie dürften die Sonne aber nur wenig stören. Einzelne schwache Schauer sind gegen Abend vor allem am Alpenhauptkamm nicht ganz ausgeschlossen. Am Donnerstag Störungseinfluss mit Niederschlägen und wieder Abkühlung. Zuverlässigkeit der Prognose (hoch >80%, mittel 60-80%, tief <60%): Mittel bis tief

    West
    Ost
    regionplaceholder
  • Trend Ostalpen ab Mittwoch, 30.09.2020

    Der Mittwoch bringt leichten zwischen auch Einfluss. In weiten Teilen Ostösterreichs verläuft der Vormittag aber noch wolkig bis stark bewölkt und im Nordosten kann es auch noch leicht regnen. Von der Ostschweiz bis in den Tiroler Raum scheint schon am Vormittag zeitweise die Sonne. Am Nachmittag werden die sonnigen Abschnitte vor allem im Westen und Süden tendenziell mehr. Ganz beständig ist es nach wie vor nicht, einzelne Schauer bleiben denkbar. Im Verlauf des Donnerstags nähert sich von Westen bereits das nächste Störungssystem mit Niederschlägen. Zuverlässigkeit der Prognose (hoch >80%, mittel 60-80%, tief <60%): Mittel bis tief

    West
    Ost
    regionplaceholder

    Trend Westalpen ab Mittwoch, 30.09.2020

    Leichter Zwischenhocheinfluss bringt am Mittwoch in weiten Teilen der Westalpen überwiegend recht freundliches und oft recht sonniges Wetter. Im Tagesverlauf bilden sich ein paar Quellwolken und auch dünne hohe Wolkenfelder ziehen über den Himmel, sie dürften die Sonne aber nur wenig stören. Einzelne schwache Schauer sind gegen Abend vor allem am Alpenhauptkamm nicht ganz ausgeschlossen. Am Donnerstag Störungseinfluss mit Niederschlägen und wieder Abkühlung. Zuverlässigkeit der Prognose (hoch >80%, mittel 60-80%, tief <60%): Mittel bis tief

    West
    Ost
    regionplaceholder
  • Trend Ostalpen ab Mittwoch, 30.09.2020

    Der Mittwoch bringt leichten zwischen auch Einfluss. In weiten Teilen Ostösterreichs verläuft der Vormittag aber noch wolkig bis stark bewölkt und im Nordosten kann es auch noch leicht regnen. Von der Ostschweiz bis in den Tiroler Raum scheint schon am Vormittag zeitweise die Sonne. Am Nachmittag werden die sonnigen Abschnitte vor allem im Westen und Süden tendenziell mehr. Ganz beständig ist es nach wie vor nicht, einzelne Schauer bleiben denkbar. Im Verlauf des Donnerstags nähert sich von Westen bereits das nächste Störungssystem mit Niederschlägen. Zuverlässigkeit der Prognose (hoch >80%, mittel 60-80%, tief <60%): Mittel bis tief

    West
    Ost
    regionplaceholder

    Trend Westalpen ab Mittwoch, 30.09.2020

    Leichter Zwischenhocheinfluss bringt am Mittwoch in weiten Teilen der Westalpen überwiegend recht freundliches und oft recht sonniges Wetter. Im Tagesverlauf bilden sich ein paar Quellwolken und auch dünne hohe Wolkenfelder ziehen über den Himmel, sie dürften die Sonne aber nur wenig stören. Einzelne schwache Schauer sind gegen Abend vor allem am Alpenhauptkamm nicht ganz ausgeschlossen. Am Donnerstag Störungseinfluss mit Niederschlägen und wieder Abkühlung. Zuverlässigkeit der Prognose (hoch >80%, mittel 60-80%, tief <60%): Mittel bis tief

    West
    Ost
    regionplaceholder
  • Trend Ostalpen ab Mittwoch, 30.09.2020

    Der Mittwoch bringt leichten zwischen auch Einfluss. In weiten Teilen Ostösterreichs verläuft der Vormittag aber noch wolkig bis stark bewölkt und im Nordosten kann es auch noch leicht regnen. Von der Ostschweiz bis in den Tiroler Raum scheint schon am Vormittag zeitweise die Sonne. Am Nachmittag werden die sonnigen Abschnitte vor allem im Westen und Süden tendenziell mehr. Ganz beständig ist es nach wie vor nicht, einzelne Schauer bleiben denkbar. Im Verlauf des Donnerstags nähert sich von Westen bereits das nächste Störungssystem mit Niederschlägen. Zuverlässigkeit der Prognose (hoch >80%, mittel 60-80%, tief <60%): Mittel bis tief

    West
    Ost
    regionplaceholder

    Trend Westalpen ab Mittwoch, 30.09.2020

    Leichter Zwischenhocheinfluss bringt am Mittwoch in weiten Teilen der Westalpen überwiegend recht freundliches und oft recht sonniges Wetter. Im Tagesverlauf bilden sich ein paar Quellwolken und auch dünne hohe Wolkenfelder ziehen über den Himmel, sie dürften die Sonne aber nur wenig stören. Einzelne schwache Schauer sind gegen Abend vor allem am Alpenhauptkamm nicht ganz ausgeschlossen. Am Donnerstag Störungseinfluss mit Niederschlägen und wieder Abkühlung. Zuverlässigkeit der Prognose (hoch >80%, mittel 60-80%, tief <60%): Mittel bis tief

    West
    Ost
    regionplaceholder
Satellitenbild
Satellitenbild
Bodendruckanalyse
Bodendruckanalyse

Desktopverknüpfung:

Durch Ziehen des Icons auf den Desktop oder die Lesezeichenleiste können Sie eine Verknüpfung zum Alpenvereinswetter setzen:

Alpenvereinswetter per Telefon:

Tel. Tonbanddienst in Österreich:

  • Gesamtes Alpenwetter: 0900/911566-80
  • Regionales Alpenwetter: 0900/911566-81
  • Ostalpenwetter: 0900/911566-84
  • Schweizer Alpenwetter: 0900/911566-83
  • Gardasee-Wetter: 0900/911566-82

(kostenpflichtig - € 0,68/Minute)

Tel. Tonbanddienst in Deutschland:

  • Alpenwetterbericht 0190/116011

(kostenpflichtig - € 0,68/Minute)

Achtung:
Die Rufnummern sind nur innerhalb der nationalen Grenzen erreichbar!

erstellt von der ZAMG Innsbruck für den Alpenverein am 26.09.2020 um 12:29 Uhr. Nächste Aktualisierung am 27.09.2020 gegen 16 Uhr.
searchicon houseicon mountainsicon mountainicon

Icons © Dotvoid www.dotvoid.se