Logo Österreichischer Alpenverein

Österreichischer Alpenverein

tempicon zwerotempicon lightningicon windicon snowicon infoicon

Wetterlage

Die Alpen geraten am Montag unter südwestliche Höhenströmung, zusammen mit dem Bodentief über Mitteleuropa und dem schwächer werdenden Hoch über Südeuropa bildet sich kurzzeitig eine Föhnlage aus. Vor der herannahenden Kaltfront ist die Luftmasse recht labil, am Dienstag trifft die Kaltfront aus Nordwesten ein und die Luft wird deutlich kälter und feuchter. Die südwestliche Höhenströmung hält die ganze Woche über an, wird allerdings deutlich schwächer und nach und nach dehnt sich das Hoch über dem Atlantik auch weiter in Richtung Alpen aus. Ein Höhentief über dem westlichen Mittelmeer sorgt aber weiter für Abwechslung.



  • Ostalpen: Aussichten für Montag, 23.05.2022

    Mit Schauern aus der Nacht heraus beginnt der Tag im Westen der Ostalpen vor allem am Alpennord- und Südrand, Wolken können hier mitunter tief hängen und den Vormittag über auch immer wieder weitere schwache Schauer bringen. Dazwischen gibt es aber wahrscheinlich auch bald einige Sonnenphasen, föhnige Auflockerungen mit guten Sichtbedingungen werden besonders inneralpin immer mehr - insgesamt ein sehr wechselhafter Tag. Besonders östlich der Tauern kann es im Norden wie im Süden bis um Mittag trocken bleiben, erst dann dürften Schauer etwas weiter östlich vordringen, den Alpenostrand aber nicht erreichen. Vom Pyhrn bis zu den Koralpen bestehen gute Chancen auf sehr gute Sichten und einen gänzlich trockenen Tag.

    West
    Ost
    regionplaceholder
    Temperatur:
    In 2000 m von 11 bis 16 Grad, in 3000 m bis um 6 Grad
    Nullgradgrenze:
    von 3700 bis 3900 m
    Wind:
    In 2000 m von 10 bis 30 km/h, in 3000 m bis um 30 km/h im Mittel aus dem Sektor Südwest.
    Gewitterneigung:
    von 50 bis 70 %
    Bemerkungen:
    Heftige Gewitter am späten Nachmittag und Abend am Alpennordrand.

    Westalpen: Aussichten für Montag, 23.05.2022

    Nachdem in den frz. und den westlichen ital. Alpen die meisten Schauer über Nacht aufhören und die Wolken abziehen bzw. zusammenfallen, beginnt auch der Montag hier wieder recht freundlich. Im Norden und Osten können Schauer bis in die Morgenstunden immer wieder aufleben auch etwas dichtere, hohe Bewölkung zieht auf. Die Schauer könnten sich mancherorts auch den Vormittag hinein ziehen. Danach sollte es aber auch hier recht sonnig und freundlich werden, an der Alpennordseite wird es föhnig und es bilden sich überall Quellungen. Gewitter betreffen wahrscheinlich meist erst am Nachmittag den Alpennord- sowie den Südrand. Lange trocken dürfte es ganz im Westen bleiben, südlich der Dauphine und in den ital. Seealpen möglicherweise sogar bis zum Abend.

    West
    Ost
    regionplaceholder
    Temperatur:
    In 2000 m bis um 15 Grad, in 3000 m von 6 bis 9 Grad, in 4000 m bis um -1 Grad
    Nullgradgrenze:
    von 3800 bis 3900 m
    Wind:
    In 2000 m bis um 10 km/h, in 3000 m von 20 bis 40 km/h, in 4000 m bis um 40 km/h im Mittel, Böen bis um 60 km/h aus dem Sektor Südwest.
    Gewitterneigung:
    von 50 bis 70 %
    Bemerkungen:
    Kräftige Gewitter ab dem mittleren bis späten Nachmittag.
  • Ostalpen: Aussichten für Montag, 23.05.2022

    Mit Schauern aus der Nacht heraus beginnt der Tag im Westen der Ostalpen vor allem am Alpennord- und Südrand, Wolken können hier mitunter tief hängen und den Vormittag über auch immer wieder weitere schwache Schauer bringen. Dazwischen gibt es aber wahrscheinlich auch bald einige Sonnenphasen, föhnige Auflockerungen mit guten Sichtbedingungen werden besonders inneralpin immer mehr - insgesamt ein sehr wechselhafter Tag. Besonders östlich der Tauern kann es im Norden wie im Süden bis um Mittag trocken bleiben, erst dann dürften Schauer etwas weiter östlich vordringen, den Alpenostrand aber nicht erreichen. Vom Pyhrn bis zu den Koralpen bestehen gute Chancen auf sehr gute Sichten und einen gänzlich trockenen Tag.

    West
    Ost
    regionplaceholder
    Temperatur:
    In 2000 m von 11 bis 16 Grad, in 3000 m bis um 6 Grad
    Nullgradgrenze:
    von 3700 bis 3900 m
    Wind:
    In 2000 m von 10 bis 30 km/h, in 3000 m bis um 30 km/h im Mittel aus dem Sektor Südwest.
    Gewitterneigung:
    von 50 bis 70 %
    Bemerkungen:
    Heftige Gewitter am späten Nachmittag und Abend am Alpennordrand.

    Westalpen: Aussichten für Montag, 23.05.2022

    Nachdem in den frz. und den westlichen ital. Alpen die meisten Schauer über Nacht aufhören und die Wolken abziehen bzw. zusammenfallen, beginnt auch der Montag hier wieder recht freundlich. Im Norden und Osten können Schauer bis in die Morgenstunden immer wieder aufleben auch etwas dichtere, hohe Bewölkung zieht auf. Die Schauer könnten sich mancherorts auch den Vormittag hinein ziehen. Danach sollte es aber auch hier recht sonnig und freundlich werden, an der Alpennordseite wird es föhnig und es bilden sich überall Quellungen. Gewitter betreffen wahrscheinlich meist erst am Nachmittag den Alpennord- sowie den Südrand. Lange trocken dürfte es ganz im Westen bleiben, südlich der Dauphine und in den ital. Seealpen möglicherweise sogar bis zum Abend.

    West
    Ost
    regionplaceholder
    Temperatur:
    In 2000 m bis um 15 Grad, in 3000 m von 6 bis 9 Grad, in 4000 m bis um -1 Grad
    Nullgradgrenze:
    von 3800 bis 3900 m
    Wind:
    In 2000 m bis um 10 km/h, in 3000 m von 20 bis 40 km/h, in 4000 m bis um 40 km/h im Mittel, Böen bis um 60 km/h aus dem Sektor Südwest.
    Gewitterneigung:
    von 50 bis 70 %
    Bemerkungen:
    Kräftige Gewitter ab dem mittleren bis späten Nachmittag.
  • Ostalpen: Aussichten für Dienstag, 24.05.2022

    In der Nacht auf Dienstag legt sich die Kaltfront an die Alpennordseite, es regnet am Vormittag teilweise schon kräftig westlich des Dachsteins, östlich davon nur sporadisch schon ein paar Schauer. Inneralpin sowie im Süden und östlich des Dachsteins dürfte der Vormittag noch brauchbare Sichten bringen, ab Mittag muss man aber in den gesamten Nordalpen sowie im Süden westlich der Julischen Alpen mit zum Teil starken Schauern, vor allem im Süden auch mit Gewittern rechnen. Von den Julischen Alpen ostwärts bleibt es im Süden möglicherweise bis zum Abend und in die Nacht hinein trocken. Die Temperaturen sinken vor allem im Norden deutlich, es weht mäßiger Südwestwind.

    West
    Ost
    regionplaceholder

    Westalpen: Aussichten für Dienstag, 24.05.2022

    In der Nacht auf Dienstag legt sich die nächste Kaltfront an die Alpennordseite, sie greift am Vormittag schon auf die Alpensüdseite mit Schauern und Gewittern über. Zuerst sind die Sichten also im Norden stark eingeschränkt und es schauert teils recht kräftig, im ital. Alpenbogen sowie südlich der Dauphine könnten die Sichten zumindest zeitweise zwar etwas besser bleiben, aber das Potential für Blitz und Donner ist schon am Vormittag mit der übergreifenden Front größer. Nachmittags wahrscheinlich überall kräftige Schauer, die sich in der Nacht dann noch vermehrt im Süden ausregnen. Es kühlt deutlich ab, die Schneefallgrenze sinkt unter 3000 m. Der Wind weht mäßig aus Südwest, in der Nähe von Schauer- und Gewitterzellen ist jedoch mit Böen in Sturmstärke zu rechnen.

    West
    Ost
    regionplaceholder
  • Ostalpen: Aussichten für Mittwoch, 25.05.2022

    Der Mittwoch bringt im Norden trübes Wetter mit Regen und Schauern, nur am Vormittag östlich des Dachsteins noch trocken mit Auflockerungen. Nachmittags erfasst die Kaltfront die gesamten Ostalpen, die Sichten sind eingeschränkt, die stärksten Niederschläge fallen im Westen. Auch im Süden ist die Wettersituation zweigeteilt: Von den Bergamasker Alpen bis zu den Dolomiten gibt es wahrscheinlich schon am Vormittag Schauer und Gewitter, östlich davon ist es vorerst noch trocken und freundlich. Nachmittags dringen Schauer und Gewitter auch hier weiter nach Osten vor, wobei der äußerste Südosten, etwa die Karawanken, möglicherweise nahezu trocken und sogar recht sonnig bleiben könnten. Hier zieht die Störung erst über Nacht zum Donnerstag durch, im Rest der Ostalpen sind dann nur noch sporadisch Schauer über Nacht dabei.

    West
    Ost
    regionplaceholder

    Westalpen: Aussichten für Mittwoch, 25.05.2022

    Der Mittwoch bringt schlechte Sichten durch dichte Bewölkung im Norden, daraus jedoch nur noch leichten, phasenweise mit einigen Schauern auch mäßigen Regen und dazwischen vielleicht die eine oder andere Auflockerungen. Dauerhafte Sichtverbesserungen sind aber noch nicht dabei. Auch im Süden ist Regen zu erwarten, allerdings ist hier der Schauercharakter überwiegend und damit sind auch die Phasen mit besseren Sichten wesentlich ausgedehnter - vor allem zum späten Nachmittag und Abend hin dürften sie sich im ital. Alpenbogen und von der Dauphine südwärts wesentlich bessern. Wenig Änderung der Temperatur, mäßiger Wind aus Südwest.

    West
    Ost
    regionplaceholder
  • Trend Ostalpen ab Donnerstag, 26.05.2022

    Einiges an Abwechselung hat dann der Donnerstag zu bieten, wobei die Bedingungen für Bergunternehmungen gar nicht mehr so ungünstig sind. Vor allem im Westen sind die Sichten deutlich besser, besonders im Süden von den Julischen Alpen westwärts dürfte es sonnig werden. Anfällig für Schauer bleibt es ganz am Alpensüdrand sowie im zentralen Bereich zwischen Zillertaler Alpen und Niederen Tauern. Relativ stabil wird aus heutiger Sicht der Freitag werden. Meist sind die Sichten gut, vor allem im Westen der Ostalpen, nach Osten zu könnte es noch die eine oder andere Sichtbehinderung geben. Quellwolken und nachmittags eventuelle Schauer gibt es vor allem im Süden. Am Samstag trifft aus heutiger Sicht eine nächste Kaltfront ein, die Alpennordseite gerät in Nebel, regen und Schauer sind wieder häufig anzutreffen und die Sichten bleiben schlecht. Der Nordwind legt zu, im Süden sorgt er für Föhneffekte und damit freundlichere Bedingungen, nachmittags sind aber auch hier Schauer möglich. Allgemein wechselhaft und schaueranfällig dürfte aus heutiger Sicht der Sonntag werden. Zuverlässigkeit der Prognose (hoch >80%, mittel 60-80%, tief <60%): mittel

    West
    Ost
    regionplaceholder

    Trend Westalpen ab Donnerstag, 26.05.2022

    Der Donnerstag dürfte recht brauchbare Bedingungen bieten. Die Restwolken und letzten Schauer daraus im Norden werden weniger, die Sichten bessern sich deutlich und es wird ein Wechselspiel aus Restwolken, Sonne, Quellungen und wenigen Schauern geben. Am ehesten anfällig für Schauer oder Gewitter wird es in den Seealpen. Aus heutiger Sicht recht stabil, sonnig und mit sehr guten Sichten ausgestattet wird der Freitag. Die Quellungen am Nachmittag sollten meist harmlos bleiben, Schauer oder Gewitter bleiben eher die Ausnahme. Ähnlich dürfte es am Samstag werden, der Höhenwind dreht allerdings auf Nordwest und legt deutlich zu. Damit wird die Wahrscheinlichkeit von Staubewölkung am Alpennordrand im Tagesverlauf ansteigen. Am Sonntag könnte eine nächste Kaltfront wieder etwas Abwechslung bringen, die Prognosen dazu sind aber recht unsicher. Zuverlässigkeit der Prognose (hoch >80%, mittel 60-80%, tief <60%): mittel

    West
    Ost
    regionplaceholder
  • Trend Ostalpen ab Donnerstag, 26.05.2022

    Einiges an Abwechselung hat dann der Donnerstag zu bieten, wobei die Bedingungen für Bergunternehmungen gar nicht mehr so ungünstig sind. Vor allem im Westen sind die Sichten deutlich besser, besonders im Süden von den Julischen Alpen westwärts dürfte es sonnig werden. Anfällig für Schauer bleibt es ganz am Alpensüdrand sowie im zentralen Bereich zwischen Zillertaler Alpen und Niederen Tauern. Relativ stabil wird aus heutiger Sicht der Freitag werden. Meist sind die Sichten gut, vor allem im Westen der Ostalpen, nach Osten zu könnte es noch die eine oder andere Sichtbehinderung geben. Quellwolken und nachmittags eventuelle Schauer gibt es vor allem im Süden. Am Samstag trifft aus heutiger Sicht eine nächste Kaltfront ein, die Alpennordseite gerät in Nebel, regen und Schauer sind wieder häufig anzutreffen und die Sichten bleiben schlecht. Der Nordwind legt zu, im Süden sorgt er für Föhneffekte und damit freundlichere Bedingungen, nachmittags sind aber auch hier Schauer möglich. Allgemein wechselhaft und schaueranfällig dürfte aus heutiger Sicht der Sonntag werden. Zuverlässigkeit der Prognose (hoch >80%, mittel 60-80%, tief <60%): mittel

    West
    Ost
    regionplaceholder

    Trend Westalpen ab Donnerstag, 26.05.2022

    Der Donnerstag dürfte recht brauchbare Bedingungen bieten. Die Restwolken und letzten Schauer daraus im Norden werden weniger, die Sichten bessern sich deutlich und es wird ein Wechselspiel aus Restwolken, Sonne, Quellungen und wenigen Schauern geben. Am ehesten anfällig für Schauer oder Gewitter wird es in den Seealpen. Aus heutiger Sicht recht stabil, sonnig und mit sehr guten Sichten ausgestattet wird der Freitag. Die Quellungen am Nachmittag sollten meist harmlos bleiben, Schauer oder Gewitter bleiben eher die Ausnahme. Ähnlich dürfte es am Samstag werden, der Höhenwind dreht allerdings auf Nordwest und legt deutlich zu. Damit wird die Wahrscheinlichkeit von Staubewölkung am Alpennordrand im Tagesverlauf ansteigen. Am Sonntag könnte eine nächste Kaltfront wieder etwas Abwechslung bringen, die Prognosen dazu sind aber recht unsicher. Zuverlässigkeit der Prognose (hoch >80%, mittel 60-80%, tief <60%): mittel

    West
    Ost
    regionplaceholder
  • Trend Ostalpen ab Donnerstag, 26.05.2022

    Einiges an Abwechselung hat dann der Donnerstag zu bieten, wobei die Bedingungen für Bergunternehmungen gar nicht mehr so ungünstig sind. Vor allem im Westen sind die Sichten deutlich besser, besonders im Süden von den Julischen Alpen westwärts dürfte es sonnig werden. Anfällig für Schauer bleibt es ganz am Alpensüdrand sowie im zentralen Bereich zwischen Zillertaler Alpen und Niederen Tauern. Relativ stabil wird aus heutiger Sicht der Freitag werden. Meist sind die Sichten gut, vor allem im Westen der Ostalpen, nach Osten zu könnte es noch die eine oder andere Sichtbehinderung geben. Quellwolken und nachmittags eventuelle Schauer gibt es vor allem im Süden. Am Samstag trifft aus heutiger Sicht eine nächste Kaltfront ein, die Alpennordseite gerät in Nebel, regen und Schauer sind wieder häufig anzutreffen und die Sichten bleiben schlecht. Der Nordwind legt zu, im Süden sorgt er für Föhneffekte und damit freundlichere Bedingungen, nachmittags sind aber auch hier Schauer möglich. Allgemein wechselhaft und schaueranfällig dürfte aus heutiger Sicht der Sonntag werden. Zuverlässigkeit der Prognose (hoch >80%, mittel 60-80%, tief <60%): mittel

    West
    Ost
    regionplaceholder

    Trend Westalpen ab Donnerstag, 26.05.2022

    Der Donnerstag dürfte recht brauchbare Bedingungen bieten. Die Restwolken und letzten Schauer daraus im Norden werden weniger, die Sichten bessern sich deutlich und es wird ein Wechselspiel aus Restwolken, Sonne, Quellungen und wenigen Schauern geben. Am ehesten anfällig für Schauer oder Gewitter wird es in den Seealpen. Aus heutiger Sicht recht stabil, sonnig und mit sehr guten Sichten ausgestattet wird der Freitag. Die Quellungen am Nachmittag sollten meist harmlos bleiben, Schauer oder Gewitter bleiben eher die Ausnahme. Ähnlich dürfte es am Samstag werden, der Höhenwind dreht allerdings auf Nordwest und legt deutlich zu. Damit wird die Wahrscheinlichkeit von Staubewölkung am Alpennordrand im Tagesverlauf ansteigen. Am Sonntag könnte eine nächste Kaltfront wieder etwas Abwechslung bringen, die Prognosen dazu sind aber recht unsicher. Zuverlässigkeit der Prognose (hoch >80%, mittel 60-80%, tief <60%): mittel

    West
    Ost
    regionplaceholder
Satellitenbild
Satellitenbild
Bodendruckanalyse
Bodendruckanalyse

Desktopverknüpfung:

Durch Ziehen des Icons auf den Desktop oder die Lesezeichenleiste können Sie eine Verknüpfung zum Alpenvereinswetter setzen:

erstellt von der ZAMG Innsbruck für den Alpenverein am 22.05.2022 um 10:17 Uhr. Nächste Aktualisierung am 23.05.2022 gegen 16 Uhr.
searchicon houseicon mountainsicon mountainicon

Icons © Dotvoid www.dotvoid.se

 
 
 
 

Datenschutzhinweis

Bitte beachten Sie, dass der folgende Link eine externe Website öffnet, für deren Inhalt wir nicht verantwortlich sind und auf die unsere Datenschutzbestimmungen keine Anwendung finden. Informieren Sie sich bitte auf der neuen Webseite über den dortigen Datenschutz.

Ziel: