Logo Österreichischer Alpenverein

Österreichischer Alpenverein

tempicon zwerotempicon lightningicon windicon snowicon infoicon

Wetterlage

Während der über das Wochenende bestimmende Tiefdrucktrog in Richtung Schwarzmeer abzieht und die Alpen in einer teils feuchten Nordwestströmung liegen, drängt vom Nordatlantik über Großbritannien bereits das nächste Tiefdrucksystem herein. Dieses schaufelt am Mittwoch zunächst vorderseitig sehr feuchte Luft in die Westalpen, während es im Nordosten kurzzeitig föhnig ist. Zum Donnerstag hin sorgt die zugehörige Kaltfront aber von Westen her überall für feucht-kalte Verhältnisse, in weiterer Folge setzt sich bei nordwestlicher Höhenströmung voraussichtlich bis zum Wochenende eher kalte Luft im Alpenraum fest.



  • Ostalpen: Aussichten für Dienstag, 07.12.2021

    In der Nacht auf Dienstag trübt es an der Alpennordseite von Westen her wieder ein, am Dienstag Morgen schneit es im Norden westlich der Tauern schon wieder leicht bis mäßig. Die Schneefälle ziehen im Tagesverlauf nach Osten weiter, nachmittags ist es im Westen bereits wieder sonnig, östlich der Berchtesgadener Alpen trocknet es etwas langsamer ab. Im Süden weiter durch Föhn begünstigt sehr sonnig mit guten Sichten, aber windig. Nur einige hohe Wolkenfelder ziehen durch, das Licht wird zwischenzeitlich etwas diffuser. Es bleibt kalt.

    West
    Ost
    regionplaceholder
    Temperatur:
    3.000 m
    von -17 bis -15 Grad
    2.000 m
    von -9 bis -6 Grad
    Nullgradgrenze:
    400 bis 900 m.
    Wind:
    in 2000 m oft 20 bis 35 km/h aus dem Sektor Nordwest, in Föhnschneisen auch etwas mehr.
    Neuschnee:
    0 bis 10 cm.

    Westalpen: Aussichten für Dienstag, 07.12.2021

    Aus der Nacht heraus schneit es von der Nordseite der Dauphine bis zum Rheintal verbreitet, der Schneefall klingt aber von Westen bald ab und noch vor Mittag setzen sich verbreitet freundliche Verhältnisse mit immer mehr Sonne durch. Nach Süden bzw. Südosten greifen die Schneefälle kaum über, es wird allerdings am Hauptkamm und generell auf der italienischen Seite stürmischen Nordwestföhn geben. Der sorgt im Süden der frz. Alpen, im ital. Alpenbogen und im Tessin für klare Luft und sehr gute Sichten, Wolken sind dort bis über Mittag selten. Aus Westen zieht am Nachmittag dann hohe Schichtbewölkung auf und sorgt für diffuses Licht, dabei gelangt auch deutlich wärmere Luft herbei. Über Nacht Warmfront aus Westen mit neuem Niederschlag, vor allem in den französischen Alpen.

    West
    Ost
    regionplaceholder
    Temperatur:
    4.000 m
    um -14 Grad
    3.000 m
    von -9 bis -4 Grad
    2.000 m
    um von -8 auf 0 Grad
    Nullgradgrenze:
    zunächst 500 m, später von Westen bis 2100 m steigend.
    Wind:
    oft 30 bis 50 km/h und in für Nordföhn anfälligen Regionen auch um 70 km/h aus Nordwest. Ganz im Südwesten anfangs starker Mistral.
    Neuschnee:
    oft 5 bis 15 cm, Montblanc und Schweizer Alpennordhang auch bis 25 cm.
  • Ostalpen: Aussichten für Mittwoch, 08.12.2021

    Am Mittwoch wird es zunächst mit Drehung der Höhenströmung auf Südwest im Norden föhnig. Aus Westen zieht die hohe Schichtbewölkung der Warmfront auf, im Süden stauen sich tiefe Wolken und hier setzt vormittags verbreitet Schneefall ein, Regen nur in den allertiefsten Lagen. Im Norden ist etwa westlich vom Ötztal / Fernpass ebenfalls mit trüben Verhältnissen und verbreitetem Schneefall zu rechnen, weiter östlich hält der Föhn die Front noch auf. Es bleibt dort trocken und östlich des Dachstein bis zum Abend aufgelockert bewölkt mit guten Sichten. Oft 10 bis 20 cm Neuschnee, Richtung Südalpenrand teils auch um 30 cm. Nachts greift die Störung dann immer weiter nach Osten aus.

    West
    Ost
    regionplaceholder

    Westalpen: Aussichten für Mittwoch, 08.12.2021

    Die Warmfront erfasst über Nacht von Westen her die gesamten Westalpen. Neuschnee ist praktisch überall zu erwarten, die größten Mengen in den Weststaulagen. Große Unterschiede gibt es bei der Schneefallgrenze: im italienischen Alpenbogen sowie von den Urner Apen ostwärts dürfte sie meist in den Tälern bleiben. Nach Westen zu steigt sie vorübergehend auf um 1000 m, in den nach Westen offenen Bereichen der französischen Alpen vorübergehend um 1500 m. Bis Mittwoch Früh kommen bereits 10 bis 20 cm Neuschnee zusammen, in Hochlagen von der Dauphine bis zum Mont-Blanc auch 20 bis 30 cm. Tagsüber fallen weitere 15 bis 30 cm, wobei sich der Niederschlagsschwerpunkt mit Nordwestdrehung des Windes an den Alpennordhang verlagert, während es im Süden dann mit Föhneffekten schon wieder auflockert. Die Schneefallgrenze sinkt dann bis in die meisten Täler.

    West
    Ost
    regionplaceholder
  • Ostalpen: Aussichten für Donnerstag, 09.12.2021

    Der Donnerstag beginnt westlich des Dachstein sowie generell im Süden mit Schneefällen, die teils recht kräftig sind. Diese breiten später etwa bis zur Eisenwurzen aus, während es zunächst im Süden und später auch im Nordwesten wieder abtrocknet. Vom Bregenzerwald bis in die Karnischen Alpen sind verbreitet weitere 20 bis 35 cm gefallen, weiter östlich sowie ganz im Südwesten entsprechend weniger.

    West
    Ost
    regionplaceholder

    Westalpen: Aussichten für Donnerstag, 09.12.2021

    In der Nacht auf Donnerstag im Nordstau weitere Schneefälle, sonst meist schon trocken. Der Donnerstag selbst dürfte dann neben einigen Restwolken tagsüber doch ziemlich freundliche Verhältnisse mit Sonne und aufgelockerter Bewölkung bringen. Winterllich kalt.

    West
    Ost
    regionplaceholder
  • Trend Ostalpen ab Freitag, 10.12.2021

    Der Freitag verläuft im Zentrum des Tiefdrucksystems meist recht freundlich und trocken mit dichteren Wolken eher im Norden. Zumindest zeitweise scheint überall die Sonne. Am Wochenende eher feuchte West- bis Nordwestströmung, wodurch im Norden mit vielen Wolken und etwas Niederschlag zu rechnen ist. Der Süden ist deutlich begünstigt. Insgesamt dürften die Luftmassen nach und nach deutlich milder werden. Zuverlässigkeit der Prognose (hoch >80%, mittel 60-80%, tief <60%): mittel.

    West
    Ost
    regionplaceholder

    Trend Westalpen ab Freitag, 10.12.2021

    Die Details hängen stark von der exakten Zugbahn des Tiefs ab, generell ist am Freitag sowie vermutlich auch über das Wochenende feuchtes Nordwestwetter mit zeitweiligen Niederschlägen zu erwarten, der italienische Alpenbogen ist begünstigt. Im Laufe des Wochenendes dürfte sich nach und nach deutlich mildere Atlantikluft durchsetzen. Zuverlässigkeit der Prognose (hoch >80%, mittel 60-80%, tief <60%): mittel.

    West
    Ost
    regionplaceholder
  • Trend Ostalpen ab Freitag, 10.12.2021

    Der Freitag verläuft im Zentrum des Tiefdrucksystems meist recht freundlich und trocken mit dichteren Wolken eher im Norden. Zumindest zeitweise scheint überall die Sonne. Am Wochenende eher feuchte West- bis Nordwestströmung, wodurch im Norden mit vielen Wolken und etwas Niederschlag zu rechnen ist. Der Süden ist deutlich begünstigt. Insgesamt dürften die Luftmassen nach und nach deutlich milder werden. Zuverlässigkeit der Prognose (hoch >80%, mittel 60-80%, tief <60%): mittel.

    West
    Ost
    regionplaceholder

    Trend Westalpen ab Freitag, 10.12.2021

    Die Details hängen stark von der exakten Zugbahn des Tiefs ab, generell ist am Freitag sowie vermutlich auch über das Wochenende feuchtes Nordwestwetter mit zeitweiligen Niederschlägen zu erwarten, der italienische Alpenbogen ist begünstigt. Im Laufe des Wochenendes dürfte sich nach und nach deutlich mildere Atlantikluft durchsetzen. Zuverlässigkeit der Prognose (hoch >80%, mittel 60-80%, tief <60%): mittel.

    West
    Ost
    regionplaceholder
  • Trend Ostalpen ab Freitag, 10.12.2021

    Der Freitag verläuft im Zentrum des Tiefdrucksystems meist recht freundlich und trocken mit dichteren Wolken eher im Norden. Zumindest zeitweise scheint überall die Sonne. Am Wochenende eher feuchte West- bis Nordwestströmung, wodurch im Norden mit vielen Wolken und etwas Niederschlag zu rechnen ist. Der Süden ist deutlich begünstigt. Insgesamt dürften die Luftmassen nach und nach deutlich milder werden. Zuverlässigkeit der Prognose (hoch >80%, mittel 60-80%, tief <60%): mittel.

    West
    Ost
    regionplaceholder

    Trend Westalpen ab Freitag, 10.12.2021

    Die Details hängen stark von der exakten Zugbahn des Tiefs ab, generell ist am Freitag sowie vermutlich auch über das Wochenende feuchtes Nordwestwetter mit zeitweiligen Niederschlägen zu erwarten, der italienische Alpenbogen ist begünstigt. Im Laufe des Wochenendes dürfte sich nach und nach deutlich mildere Atlantikluft durchsetzen. Zuverlässigkeit der Prognose (hoch >80%, mittel 60-80%, tief <60%): mittel.

    West
    Ost
    regionplaceholder
  • Trend Ostalpen ab Freitag, 10.12.2021

    Der Freitag verläuft im Zentrum des Tiefdrucksystems meist recht freundlich und trocken mit dichteren Wolken eher im Norden. Zumindest zeitweise scheint überall die Sonne. Am Wochenende eher feuchte West- bis Nordwestströmung, wodurch im Norden mit vielen Wolken und etwas Niederschlag zu rechnen ist. Der Süden ist deutlich begünstigt. Insgesamt dürften die Luftmassen nach und nach deutlich milder werden. Zuverlässigkeit der Prognose (hoch >80%, mittel 60-80%, tief <60%): mittel.

    West
    Ost
    regionplaceholder

    Trend Westalpen ab Freitag, 10.12.2021

    Die Details hängen stark von der exakten Zugbahn des Tiefs ab, generell ist am Freitag sowie vermutlich auch über das Wochenende feuchtes Nordwestwetter mit zeitweiligen Niederschlägen zu erwarten, der italienische Alpenbogen ist begünstigt. Im Laufe des Wochenendes dürfte sich nach und nach deutlich mildere Atlantikluft durchsetzen. Zuverlässigkeit der Prognose (hoch >80%, mittel 60-80%, tief <60%): mittel.

    West
    Ost
    regionplaceholder
Satellitenbild
Satellitenbild
Bodendruckanalyse
Bodendruckanalyse

Desktopverknüpfung:

Durch Ziehen des Icons auf den Desktop oder die Lesezeichenleiste können Sie eine Verknüpfung zum Alpenvereinswetter setzen:

Alpenvereinswetter per Telefon:

Tel. Tonbanddienst in Österreich:

  • Gesamtes Alpenwetter: 0900/911566-80
  • Regionales Alpenwetter: 0900/911566-81
  • Ostalpenwetter: 0900/911566-84
  • Schweizer Alpenwetter: 0900/911566-83
  • Gardasee-Wetter: 0900/911566-82

(kostenpflichtig - € 0,68/Minute)

Tel. Tonbanddienst in Deutschland:

  • Alpenwetterbericht 0190/116011

(kostenpflichtig - € 0,68/Minute)

Achtung:
Die Rufnummern sind nur innerhalb der nationalen Grenzen erreichbar!

erstellt von der ZAMG Innsbruck für den Alpenverein am 06.12.2021 um 11:09 Uhr. Nächste Aktualisierung am 07.12.2021 gegen 16 Uhr.
searchicon houseicon mountainsicon mountainicon

Icons © Dotvoid www.dotvoid.se

 
 
 
 

Datenschutzhinweis

Bitte beachten Sie, dass der folgende Link eine externe Website öffnet, für deren Inhalt wir nicht verantwortlich sind und auf die unsere Datenschutzbestimmungen keine Anwendung finden. Informieren Sie sich bitte auf der neuen Webseite über den dortigen Datenschutz.

Ziel: