Logo Österreichischer Alpenverein

Österreichischer Alpenverein

tempicon zwerotempicon lightningicon windicon snowicon infoicon

Wetterlage

Von Westen her nimmt am Freitag der Tiefdruckeinfluss in den Alpen wieder zu. Bei einer auffrischenden südwestlichen Anströmung werden die Luftmassen wieder feuchter und labiler. Auch am Samstag unbeständig, zum Sonntag hin bzw. im Tagesverlauf bringt eine Kaltfront von Nordwest kräftige Niederschläge mit einer deutlichen Abkühlung und damit Schnee im Hochgebirge.



  • Ostalpen: Aussichten für Freitag, 30.07.2021

    Ganz im Nordwesten und ganz im Nordosten gibt es eventuell aus der Nacht heraus noch durchziehende Schauer, zumeist ist es aber am Vormittag sehr sonnig. Mit einer auflebenden Südwestströmung kommt die Quellwolkenbildung rasch in Gang. Im Laufe des Nachmittags entstehen daraus recht verbreitet Regenschauer und Gewitter, die teils auch recht kräftig ausfallen. Begünstigt dürfte die Region von den Karawanken ostwärts und eventuell auch der Alpenostrand sein. Mit Annäherung einer Kaltfront bleibt insbesondere in den Nordalpen in der Nacht auf Samstag unbeständig.

    West
    Ost
    regionplaceholder
    Temperatur:
    3.000 m
    6 bis 9 Grad
    2.000 m
    14 bis 17 Grad
    Nullgradgrenze:
    4000 bis 4200 m.
    Wind:
    mäßig, teils frisch mit 20 bis 35 km/h aus dem Sektor Südwest.
    Gewitterneigung:
    bis Mittag gering, dann zunehmend hoch.
    Bemerkungen:
    Schwül-warmes und wieder labileres Bergwetter.

    Westalpen: Aussichten für Freitag, 30.07.2021

    Anfangs scheint verbreitet noch die Sonne, teils ziehen schon hohe Wolkenfelder durch und möglicherweise im Bereich vom Alpennordrand einzelne Schauer. Aber auch sonst werden die Wolken von Westen kommend im Laufe des Vormittags mehr und immer dichter, allmählich geraten höhere Lagen auch in Nebel. Erste gewittrige Regenschauer sind nördlich der Dauphine, im Aosta sowie im Schweizer Alpenraum um Mittag möglich. Im Laufe des Nachmittags ist schließlich recht verbreitet mit Schauern und teils kräftigen Gewittern zu rechnen, nachts folgen in den Nordalpen weitere, mitunter starke Regenschauer. Ein noch einigermaßen sonniger Nachmittag mit nur wenigen kleineren Regenschauern zwischendurch ist am ehesten noch ganz im Süden, in den Seealpen, den Provenzalischen und in den Ligurischen Alpen wahrscheinlich.

    West
    Ost
    regionplaceholder
    Temperatur:
    4.000 m
    um 0 Grad
    3.000 m
    5 bis 8 Grad
    2.000 m
    13 bis 17 Grad
    Nullgradgrenze:
    3900 bis 4200 m.
    Wind:
    mäßig bis frisch mit 20 bis 40 km/h aus dem Sektor Südwest.
    Gewitterneigung:
    mit Ausnahme der südlichsten Regionen im Tagesverlauf mäßig bis hoch.
    Bemerkungen:
    Wetterverschlechterung von Westen her.
  • Ostalpen: Aussichten für Freitag, 30.07.2021

    Ganz im Nordwesten und ganz im Nordosten gibt es eventuell aus der Nacht heraus noch durchziehende Schauer, zumeist ist es aber am Vormittag sehr sonnig. Mit einer auflebenden Südwestströmung kommt die Quellwolkenbildung rasch in Gang. Im Laufe des Nachmittags entstehen daraus recht verbreitet Regenschauer und Gewitter, die teils auch recht kräftig ausfallen. Begünstigt dürfte die Region von den Karawanken ostwärts und eventuell auch der Alpenostrand sein. Mit Annäherung einer Kaltfront bleibt insbesondere in den Nordalpen in der Nacht auf Samstag unbeständig.

    West
    Ost
    regionplaceholder
    Temperatur:
    3.000 m
    6 bis 9 Grad
    2.000 m
    14 bis 17 Grad
    Nullgradgrenze:
    4000 bis 4200 m.
    Wind:
    mäßig, teils frisch mit 20 bis 35 km/h aus dem Sektor Südwest.
    Gewitterneigung:
    bis Mittag gering, dann zunehmend hoch.
    Bemerkungen:
    Schwül-warmes und wieder labileres Bergwetter.

    Westalpen: Aussichten für Freitag, 30.07.2021

    Anfangs scheint verbreitet noch die Sonne, teils ziehen schon hohe Wolkenfelder durch und möglicherweise im Bereich vom Alpennordrand einzelne Schauer. Aber auch sonst werden die Wolken von Westen kommend im Laufe des Vormittags mehr und immer dichter, allmählich geraten höhere Lagen auch in Nebel. Erste gewittrige Regenschauer sind nördlich der Dauphine, im Aosta sowie im Schweizer Alpenraum um Mittag möglich. Im Laufe des Nachmittags ist schließlich recht verbreitet mit Schauern und teils kräftigen Gewittern zu rechnen, nachts folgen in den Nordalpen weitere, mitunter starke Regenschauer. Ein noch einigermaßen sonniger Nachmittag mit nur wenigen kleineren Regenschauern zwischendurch ist am ehesten noch ganz im Süden, in den Seealpen, den Provenzalischen und in den Ligurischen Alpen wahrscheinlich.

    West
    Ost
    regionplaceholder
    Temperatur:
    4.000 m
    um 0 Grad
    3.000 m
    5 bis 8 Grad
    2.000 m
    13 bis 17 Grad
    Nullgradgrenze:
    3900 bis 4200 m.
    Wind:
    mäßig bis frisch mit 20 bis 40 km/h aus dem Sektor Südwest.
    Gewitterneigung:
    mit Ausnahme der südlichsten Regionen im Tagesverlauf mäßig bis hoch.
    Bemerkungen:
    Wetterverschlechterung von Westen her.
  • Ostalpen: Aussichten für Samstag, 31.07.2021

    Tiefdruckeinfluss und leichte Abkühlung, damit steht auch am Samstag kein beständiges Bergwetter am Programm. Entlang der Nordalpen halten sich von der Früh weg viele Wolken, neben zwischenzeitlichen Auflockerungen sind hier teils noch aus der Nacht heraus, teils von Westen her neue Regenschauer dabei. Im Osten und im Süden scheint dagegen vorerst noch länger die Sonne, ehe sich auch hier Quellwolken bilden und am Nachmittag die Neigung für Regenschauer und Gewitter erneut steigt. Es weht mäßiger, in den Südalpen teils lebhafter Südwestwind. Die Temperaturen gehen leicht zurück.

    West
    Ost
    regionplaceholder

    Westalpen: Aussichten für Samstag, 31.07.2021

    Bei lebhaftem bis starkem Südwestwind bringt der Samstag vor allem in den Nordalpen viel Restbewölkung und stellenweise regnet es aus noch aus der Nacht heraus. Nach einer längeren trockenen Phase samt Auflockerungen werden die Schauer vor allem in der zweiten Tageshälfte wieder häufiger, vereinzelt sich auch wieder Gewitter dabei. Sonst ist es anfangs teils sonnig, teils schränken Restwolken die Sichten ein. Tagsüber bilden sich überall verstärkt Quellwolken und im Laufe des Nachmittags sind im gesamten Westalpenraum kräftige, von Gewittern durchsetzte Schauer möglich, in den italienischen und südlichen frz. Alpen können sie gebietsweise sehr heftig ausfallen. In der Nacht auf Sonntag sorgt eine Kaltfront aus Nordwest gebietsweise für starker Niederschlag und eine markante Abkühlung.

    West
    Ost
    regionplaceholder
  • Ostalpen: Aussichten für Sonntag, 01.08.2021

    Der Sonntag bringt vor allem im Süden und im Westen nasses Bergwetter samt markanter Abkühlung. Schon am Morgen regnet es zwischen Rätikon und Allgäuer Alpen teils kräftig, und auch im Südstau der Alpen ist mit schauerartig durchsetztem Dauerregen zu rechnen. Die Schneefallgrenze sinkt gegen 2500 m im Nordwesten und 3000 m im Süden. Nordöstlich vom Dachstein ist es vorerst mit föhnigem Südwind noch trocken und nur in höheren Schichten bewölkt. Aber auch hier breiten sich gewittrig durchsetzte Schauer im Laufe des Tages mit teils starkem bis stürmisch auflebenden Wind von West nach Ost aus.

    West
    Ost
    regionplaceholder

    Westalpen: Aussichten für Sonntag, 01.08.2021

    Von der Dauphine über die Schweizer Alpen herrscht am Sonntag über weite Strecken trübes und nass-kaltes Bergwetter. Die Sichten sind oftmals eingeschränkt und es regnet wiederholt, in der Ostschweiz mitunter auch kräftigt, im Nordwesten teils auch gewittrig durchsetzt. Die Schneefallgrenze pendelt zwischen 2300 und 2800 m. Im Laufe des Nachmittags werden die Schauer von Westen her seltener. Begünstigt sind die Regionen südlich der Daupiné, hier bleibt es meist trocken und es wird voraussichtlich auch recht sonnig. Im ital. Alpenbogen dürfte auffrischender Nordföhn nach Abzug der nächtlichen Schauer die Wolken auflockern. Gebietsweise sind aber am Nachmittag aber erneut Gewitter möglich. Kühl und besonders in Nordföhnschneisen stark windig. In 3000 m von Nord nach Süd -1 bis 5 Grad.

    West
    Ost
    regionplaceholder
  • Trend Ostalpen ab Montag, 02.08.2021

    Am Montag dürfte schwacher Zwischenhocheinfluss für meist trockenes und oft auch recht sonniges Wetter sorgen, vereinzelte Regenschauer gibt es am ehesten auf der Alpensüdseite. Die Temperaturen steigen wieder an. Ab Dienstag wird voraussichtlich erneut Tiefdruckeinfluss wetterbestimmend, wirklich anhaltend stabile Bedingungen sind also weiterhin nicht in Sicht. Zuverlässigkeit der Prognose (hoch >80%, mittel 60-80%, tief <60%): mittel.

    West
    Ost
    regionplaceholder

    Trend Westalpen ab Montag, 02.08.2021

    Am Montag dürfte schwacher Zwischenhocheinfluss für meist trockenes und oft auch recht sonniges Wetter sorgen. Die Temperaturen steigen wieder an. Ab Dienstag wird voraussichtlich erneut Tiefdruckeinfluss wetterbestimmend, wirklich anhaltend stabile Bedingungen sind also weiterhin nicht in Sicht. Zuverlässigkeit der Prognose (hoch >80%, mittel 60-80%, tief <60%): mittel.

    West
    Ost
    regionplaceholder
  • Trend Ostalpen ab Montag, 02.08.2021

    Am Montag dürfte schwacher Zwischenhocheinfluss für meist trockenes und oft auch recht sonniges Wetter sorgen, vereinzelte Regenschauer gibt es am ehesten auf der Alpensüdseite. Die Temperaturen steigen wieder an. Ab Dienstag wird voraussichtlich erneut Tiefdruckeinfluss wetterbestimmend, wirklich anhaltend stabile Bedingungen sind also weiterhin nicht in Sicht. Zuverlässigkeit der Prognose (hoch >80%, mittel 60-80%, tief <60%): mittel.

    West
    Ost
    regionplaceholder

    Trend Westalpen ab Montag, 02.08.2021

    Am Montag dürfte schwacher Zwischenhocheinfluss für meist trockenes und oft auch recht sonniges Wetter sorgen. Die Temperaturen steigen wieder an. Ab Dienstag wird voraussichtlich erneut Tiefdruckeinfluss wetterbestimmend, wirklich anhaltend stabile Bedingungen sind also weiterhin nicht in Sicht. Zuverlässigkeit der Prognose (hoch >80%, mittel 60-80%, tief <60%): mittel.

    West
    Ost
    regionplaceholder
  • Trend Ostalpen ab Montag, 02.08.2021

    Am Montag dürfte schwacher Zwischenhocheinfluss für meist trockenes und oft auch recht sonniges Wetter sorgen, vereinzelte Regenschauer gibt es am ehesten auf der Alpensüdseite. Die Temperaturen steigen wieder an. Ab Dienstag wird voraussichtlich erneut Tiefdruckeinfluss wetterbestimmend, wirklich anhaltend stabile Bedingungen sind also weiterhin nicht in Sicht. Zuverlässigkeit der Prognose (hoch >80%, mittel 60-80%, tief <60%): mittel.

    West
    Ost
    regionplaceholder

    Trend Westalpen ab Montag, 02.08.2021

    Am Montag dürfte schwacher Zwischenhocheinfluss für meist trockenes und oft auch recht sonniges Wetter sorgen. Die Temperaturen steigen wieder an. Ab Dienstag wird voraussichtlich erneut Tiefdruckeinfluss wetterbestimmend, wirklich anhaltend stabile Bedingungen sind also weiterhin nicht in Sicht. Zuverlässigkeit der Prognose (hoch >80%, mittel 60-80%, tief <60%): mittel.

    West
    Ost
    regionplaceholder
Satellitenbild
Satellitenbild
Bodendruckanalyse
Bodendruckanalyse

Desktopverknüpfung:

Durch Ziehen des Icons auf den Desktop oder die Lesezeichenleiste können Sie eine Verknüpfung zum Alpenvereinswetter setzen:

Alpenvereinswetter per Telefon:

Tel. Tonbanddienst in Österreich:

  • Gesamtes Alpenwetter: 0900/911566-80
  • Regionales Alpenwetter: 0900/911566-81
  • Ostalpenwetter: 0900/911566-84
  • Schweizer Alpenwetter: 0900/911566-83
  • Gardasee-Wetter: 0900/911566-82

(kostenpflichtig - € 0,68/Minute)

Tel. Tonbanddienst in Deutschland:

  • Alpenwetterbericht 0190/116011

(kostenpflichtig - € 0,68/Minute)

Achtung:
Die Rufnummern sind nur innerhalb der nationalen Grenzen erreichbar!

erstellt von der ZAMG Innsbruck für den Alpenverein am 29.07.2021 um 13:56 Uhr. Nächste Aktualisierung am 30.07.2021 gegen 16 Uhr.
searchicon houseicon mountainsicon mountainicon

Icons © Dotvoid www.dotvoid.se

 
 
 
 

Datenschutzhinweis

Bitte beachten Sie, dass der folgende Link eine externe Website öffnet, für deren Inhalt wir nicht verantwortlich sind und auf die unsere Datenschutzbestimmungen keine Anwendung finden. Informieren Sie sich bitte auf der neuen Webseite über den dortigen Datenschutz.

Ziel: