Logo Österreichischer Alpenverein

Österreichischer Alpenverein

Mitglied werden
zur Anmeldung
Jetzt Mitglied werden und sparen!
Produkt des Monats Oktober
Teaser-Banner-Bild mit Link auf https://goo.gl/Ryyfkd
Teaser-Banner-Bild mit Link auf http://www.edelweissbier.at/
Teaser-Banner-Bild mit Link auf http://www.sportler.com
Teaser-Banner-Bild mit Link auf https://www.prefa.at/
Teaser-Banner-Bild mit Link auf http://www.salewa.com
Teaser-Banner-Bild mit Link auf http://www.mercedes-benz.at/bergwald

Podiumsdiskussion: Braucht Tirol noch mehr Lifte und Pisten?

Bild zu Podiumsdiskussion: Braucht Tirol noch mehr Lifte und Pisten?

16.11.2018 19:30

Tirol verfügt über 3400 Pistenkilometer. Das entspricht einer durchgehenden Strecke von Innsbruck bis nach Grönland. Trotz des Ausmaßes der bereits vollzogenen Verbauung ist der Erschließungsdurst der Seilbahnwirtschaft noch nicht gestillt. Bei einer Podiumsdiskussion stellen sich VertreterInnen aus Politik, Wirtschaft, NGOs und der Zivilgesellschaft die Frage, wann genug genug ist.

Ort:
Gemeindesaal Mötz, Tirol

Kosten/Leistungen:

Details:

Bei dieser Info-Veranstaltung werden Befürworter und Gegner der Erschließung in einer Podiumsdiskussion ihre Standpunkte darlegen. Publikumsbeteiligung ist erwünscht.

Am Podium werden neben Gerd Estermann, Sprecher der überparteilichen Bürgerinitiative "NEIN ZUR ZERSTÖRUNG VON FELDRINGER BÖDEN UND SCHAFJOCH", Vertreter der Regierungsparteien sowie ein Vertreter der Seilbahngesellschaften, die das Projekt "Zusammenschluss der Schigebiete Hochoetz und Kühtai" betreiben, Platz nehmen.

Podiumsbesetzung:

  • Mario Gerber (Tourismussprecher, ÖVP)
  • Gebi Mair (Klubobmann, die Grünen)
  • Hansjörg Falkner (BM Ötz, Vorstandsvorsitzender der Bergbahnen)
  • Gerd Estermann (Sprecher der Bürgerinitiative)
  • Markus Welzl (ÖAV Landesverband Tirol)

Weitere Diskussionsteilnehmer werden in der ersten Reihe sitzen:

  • Vertreter der alpinen Verbände (ÖAV, Naturfreunde Tirol)
  • Grundeigentümer im Erschließungsbereich

Unterschreibe auch die Petition: https://mein.aufstehn.at/

mehr Informationen unter www.feldring.at