Logo Österreichischer Alpenverein

Österreichischer Alpenverein

Mitglied werden
zur Anmeldung
Produkt des Monats November
Teaser-Banner-Bild mit Link auf http://www.sportler.com
Teaser-Banner-Bild mit Link auf http://www.mercedes-benz.at/bergwald
Teaser-Banner-Bild mit Link auf http://www.prefa.at/
Teaser-Banner-Bild mit Link auf http://www.handltyrol.at/xxl/_lang/de/index.html
Teaser-Banner-Bild mit Link auf http://www.salewa.com

Kalkalpen-Diafestival 2017

Bild zu Kalkalpen-Diafestival 2017

18.11.2017 - 19.11.2017

Der Kulturverein Welt-sichten veranstaltet auch heuer das Kalkalpen-Diafestival in Steyr. Am 18. und 19. November werden im Stadttheater Steyr beeindruckende und spannende Berg- und Reiseabenteuer gezeigt.

Ort:
Steyr/Stadttheater

Kosten/Leistungen:

Karten auf: www.kalkapendiafestival.at

Details:

Der Samstag startet mit einer Doku über den schwarzen Kontinent. Erleben Sie Afrika wie Sie es noch nie gesehen haben! An Land, aus der Luft und Unterwasser. Direkt einhergehend mit den beiden größten Tiermigrationen der Welt. Gewürzt mit tiefgreifenden Reportagen, die Einblicke verschaffen in das, was sich hinter den Kulissen abspielt. Vier Jahre Produktionszeit - die neueste und bislang aufwendigste Live 3D-Reportage von Stephan Schulz.

Der zweite Film führt über 14.000 km und zahlreiche Umwege nach Jerusalem. Ein außergewöhnlicher Weg führt den katholischen Priester Johannes Schwarz aus Liechtenstein zu Fuß nach Jerusalem und wieder zurück. Jenseits konventioneller Pilgerrouten wandert der Geistliche über die Karpaten nach Osten, flüchtet vor rumänischen Hirtenhunden, durchquert die ukrainische Steppe und stapft in der Verkehrslawine der russischen Schwarzmeerküste in dicken Abgaswolken seinem fernen Ziel entgegen.

Am Sonntag führt der erste Beitrag auf den Mt. Blanc und die Ama Dablam. Es sind zwei Reisen ins Ungewisse für die bergverliebte Seilschaft aus Roßleithen. Ihre erste Expedition sollte es werden. Dafür haben sich Marlies Czerny, die alle Alpen-Viertausender von oben kennt, und ihr Partner Andreas Lattner einen der schönsten Berge der Welt ausgesucht: die Ama Dablam (6.812 m), das Matterhorn Nepals. Doch ausgerechnet ein halbes Jahr davor erschüttert ein Erdbeben den bitterarmen Staat im Himalaya. Die Journalistin und der Fotograf faszinieren mit Bildern und Geschichten über das Land, seine Leute und ihren Traumberg.

Abschließend geht es mit einem Oldtimer bis ans Ende der Welt. Sabine Hoppe und Thomas Rahn durchqueren die Türkei, kreuzen die Wüsten des Iran und entdecken märchenhafte Basare entlang der sagenumwobenen Seidenstraße. Dem aufkeimenden Bürgerkrieg in Kirgistan knapp entkommen, kämpfen sie sich durch hüfttiefe Flüsse in den einsamen Weiten der Mongolei bis ins vielfältige China.

mehr Informationen unter www.kalkapendiafestival.at