Logo Österreichischer Alpenverein

Bücher für Sie gelesen (Literaturtipps (November - Jänner))

Mitglied werden
zur Anmeldung
Noch versichert?
Produkt des Monats November
Teaser-Banner-Bild mit Link auf http://www.sportler.com
Teaser-Banner-Bild mit Link auf http://www.mercedes-benz.at/bergwald
Teaser-Banner-Bild mit Link auf http://www.salewa.com
Teaser-Banner-Bild mit Link auf http://www.prefa.at/
Teaser-Banner-Bild mit Link auf http://www.handltyrol.at/xxl/_lang/de/index.html

Bücher für Sie gelesen

Literaturtipps ( November bis Jänner)

Eiskletterführerzoom

Vittorio Messini, Stefan Lieb-Lind, Martin Glantschnig
Eiskletterführer Osttirol und Oberkärnten
Alle lohnenden Eisfälle in Osttirol und Oberkärnten, inkl. Felbertauern Nordportal

384 Seiten, über 300 Farbfotos, 16 x 22 cm, kompl. vierfärbig gedruckt, stabile Bindung, ISBN: 978-3-902656-21-6, Alpinverlag, EUR 41,95

Eisklettern in Osttirol und Oberkärnten - über diese Region gab es bis dato nur spärliche Informationen. Drei Bergführer haben sich jetzt zusammengesetzt und ein eindrucksvolles Führerwerk geschaffen! Neben den vielen guten Möglichkeiten in Osttirol wurden die Touren an der Felbertauern Nordseite, bei Heiligenblut, Mallnitz und im Maltatal genau erfasst. Die Tourenbeschreibungen sind stark bildbetont (Topoinfo im Übersichtsbild vom Eisfall), so kann man sich ein genaues Bild von den Anstiegen machen. Das Portfolio der Anstiege reicht vom Drytooling-Klettergarten, über klassische Wasserfälle bis hin zu langen, teils kombinierten Anstiegen in großen Wänden. Also die Eisgeräte und Steigeisen schleifen und auf zu den neuen Eis-Abenteuern an der Alpensüdseite!

Alpinverlag

Wetterkunde für Wandererzoom

Peter Albisser
Wetterkunde für Wanderer und Bergsteiger

288 Seiten, 132 Illustrationen und Abbildungen, ISBN 978-3-85902-424-3, SAC-Verlag, 6. Auflage 2017, ca. EUR 36,00

Dieses SAC-Handbuch hilft Wandernden und Alpinisten, ihre Touren zu planen, Wettererscheinungen zu deuten, ihre Auswirkungen abzuschätzen und mit ihnen umzugehen. Denn in den Bergen ist das Wetter nicht nur allgegenwärtiges Gesprächsthema, sondern entscheidet über Genuss, Gelingen oder Misslingen einer Bergtour. Nicht zuletzt hat das Wetter einen grossen Einfluss auf die Sicherheit: Nasser Fels wird rutschig, die Orientierung im Nebel schwierig und Gewitter gefährlich.
Auszug aus dem Inhalt:
• typische Erscheinungen an Wetterfronten und in Hoch-/ Tiefdruckgebieten
• Auswirkungen der wichtigsten Hauptwetterlagen in den Alpen
• Erstellung und Verwendung von Wetterkarten und Wetterprognosen
• Anwendung einfacher Wetterregeln
• Verhalten bei wetterbedingten Gefahren
• Klimawandel und seine Auswirkungen auf den Bergsport
Das reich bebilderte und illustrierte SAC-Standardwerk entstand in Zusammenarbeit mit dem Bundesamt für Meteorologie und Klimatologie (MeteoSchweiz). Der Autor Peter Albisser war langjähriger Leiter dieses Wetterdienstes in Zürich.

SAC-Verlag

Skitouren Val Mairazoom

Bruno Rosano
Charamaio mai en Val Mairo
135 Skitouren im Val Maira

319 Seiten, 21 x 29,7 cm,135 Hauptrouten, 160 Varianten, Überschreitungen und Verbindungen, alle vom Autor selbst begangen,145 doppelseitige Fotos, Tops, ISBN 978-88-7320-314-8, L’Artistica Editrice, 1. Auflage 2017 , EUR, 34,90

Das Valle Maira ist für Skitouren-Geher wohl kein Geheimtipp mehr – längst bieten Alpinschulen hier Tourentage an, vor allem deshalb, weil das Mairatal so viele und so variantenreiche Touren auf kleinem Gebiet aufweist wie kaum ein anderes Tal in den Alpen. Einsame Touren vorbei an meist verlassenen Bergdörfern und Almhütten sind immer noch in großer Zahl möglich.
Skitouristische Informationen und Führer lagen bisher nur in italienischer Sprache – in verkürzter Form auch in Englisch – vor. Jetzt ist der große Skitourenführer von Bruno Rosano „135 Skitouren im Valle Maira“ auch in deutscher Sprache erschienen – eine wunderschöne Kombination aus Bildband und detailliertem Skiführer.
Die Beschreibung der Touren beginnt mit einer allgemeinen Charakterisierung der Tour, ihrer Lage, ihren besonderen Reizen und Schwierigkeiten. Die detaillierte Beschreibung erfolgt in Abschnitten, die auch auf den Fotos markiert sind, und nennt und beschreibt auch mögliche Varianten, Überschreitungen und Verbindungen. Höhenunterschiede, durchschnittliche Gehzeiten und die jeweiligen skialpinistischen Schwierigkeiten sind akribisch notiert.
Inzwischen hat Bruno Rosano auch eine neue Skitourenkarte vorgelegt, die mit den Touren des Buchs korrespondiert und auf der die Schwierigkeiten der einzelnen Passagen farbig markiert sind.

L’Artistica Editrice

Schwarzbuch Alpenzoom

Matthias Schickhofer
Schwarzbuch Alpen
Warum wir unsere Berge retten müssen

200 Seiten, ca. 40 Abbildungen, 13,5 x 21 cm, Hardcover mit Schutzumschlag, ISBN978-3-7106-0165-1, Brandstätter, 2017, EUR 22,90

Die Gebirgskette zwischen Nizza und Wien ist der bedeutendste wildnisnahe Raum im Herzen Europas. Gleichzeitig sind die Alpen das touristisch am intensivsten erschlossene Gebirge unseres Planeten. Kaum ein anderes Gebirge der Welt ist dichter besiedelt und wird intensiver wirtschaftlich genutzt. In keinem Gebirge wird mehr Ski- und Auto gefahren. Aber Klimawandel und fortschreitende Erschließung alpiner Naturlandschaften bringen unsere Berge an ihre Grenze. Machen wir weiter wie bisher – Intensivierung des Tourismus, der Industrialisierung der Bewirtschaftung –, wird dieser Lebensraum für unsere Kinder zusehends verloren gehen. Doch was wären Alternativen, die auch wirtschaftlich funktionieren würden? Unsere Alpen, das Rückgrat Europas, brauchen einen entschiedenen Systemwechsel.

Brandstätter

Die Steyrzoom

S. Ebner, W. Girkinger, F. Sieghartsleitner
Die Steyr
Landschaft & Menschen am Fluss


256 Seiten, 254 Farb-, 36 SW-Abb., 5 Karten, 21 x 26 cm, Hardcover, ISBN 978-3-9503334-8-0, Bergverlag CARTO.AT, 2017, EUR 34,95

Überschwänglich äußerte sich der Schriftsteller und Politiker Julius von der Traun im 19. Jahrhundert über die glasklare, türkise bis tiefgrüne Steyr. Heute mehr denn je übt der längste zur Gänze in Oberösterreich liegende Fluss seine Faszination auf Naturliebhaber, Erholungssuchende, Sportler und Fliegenfischer aus Oberösterreich sowie aus ganz Europa aus.
Das vorliegende Buch aus dem Bergverlag CARTO.AT folgt dem Weg der Steyr und ihrer Zuflüsse vom Toten Gebirge bis zum Zusammenfluss mit der Enns in der alten Eisenstadt Steyr. Durchquert werden die Canyon-Landschaften des mittleren Steyrtals, deren Konglomeratschluchten 2017 unter Schutz gestellt wurden, und die Auwälder des Naturschutzgebiets Unterhimmler Au.
40 Autoren, Künstler und Fotografen nähern sich dem Fluss aus unterschiedlichen Blickwinkeln. So entsteht ein neues, reich bebildertes Porträt von Natur, Wirtschaft und Kultur der Region.
Naturkundler zeigen seltene Tier- und Pflanzenarten entlang der Steyr und im Gebiet des Nationalparks Kalkalpen. Höhlenforscher führen den Leser durch das unterirdische Labyrinth längst versiegter Zuflüsse. Historiker widmen sich den Kunstschätzen und den Zeugen der Vergangenheit: von der Geschichte des Flötzens bis zu Lebensbildern bedeutender Persönlichkeiten wie Josef Werndl, von den Neandertaler-Funden in der Rameschhöhle bis zu den Felsbildern der Höll. Und zeitgenössische Schriftsteller und Maler schildern ihren persönlichen Zugang zu einem Fluss, der eine ganze Landschaft prägt.

carto.at

Verratenzoom

Irmgard Braun
Verraten
Monika Trautners 2. Fall

Rother Bergkrimi, 232 Seiten, 13,5 x 20,5 cm, kartoniert, ISBN 978-3-7633-7078-8, Bergverlag Rother, 2017, EUR 13,30

Ein Fest in einem Wochenendhaus am Tegernsee endet mit einem Mord. Welcher Gast hat mit einem Beil zugeschlagen? Die Privatdetektivin Monika Trautner und ihr Enkel ermitteln am Gardasee, in den Dolomiten und in den bayerischen Alpen – bis sie dem Täter so nahe kommen, dass er die Initiative ergreift. Nun muss Oma Trautner um ihr Leben kämpfen, und ohne ihre Kletterkünste wäre sie verloren …
Mit der ungewöhlichen Großmutter Monika Trautner hat Irmgard Braun eine ganz besondere Detektiv-Figur geschaffen, die den Leser stets aufs Neue überrascht. Mit „Verraten“ setzt die Autorin diese erfolgreiche Reihe nun fort.

Bergverlag Rother

Lebensräumezoom

Hans Egger
Lebensräume
Ausflüge in die Erdgeschichte von Salzburg und Oberbayern

144 Seiten, farb. bebildert, 18,5 x 26,5 cm, gebunden mit Hardcover, ISBN 978-37025-0870-8, Verlag Anton Pustet, 2017, EUR 25,00

Ozeanbecken reißen auf und verschwinden wieder, Kontinente bewegen sich und stoßen zusammen, Gebirgsketten wachsen empor und werden wieder abgetragen, ein steigender Meeresspiegel setzt weltweit Land unter Wasser, vulkanische Supereruptionen führen zu globalen Temperaturstürzen, Asteroide kollidieren mit der Erde und löschen dabei den Großteil des Lebens aus. Die Geologie erzählt die lange Geschichte der Erde, sie zeigt uns, was auf unserem Planeten geschehen ist und was alles noch passieren kann. Die Gesteine sind das einzige Archiv, in dem diese Geschichte aufgezeichnet ist.
Dieses Buch lädt ein zum Stöbern in den Gesteinsarchiven rund um Salzburg: 38 Exkursionen führen durch 260 Millionen Jahre Erdgeschichte von Salzburg und Oberbayern. Über 450 Jahre lang, bis zum Jahr 1803, waren die meisten
der vorgestellten Orte Teil des Fürsterzbistums Salzburgs und so sind sie nicht nur durch ihre geologische, sondern auch durch die politische und kulturelle Geschichte miteinander verbunden.
Zahlreiche Farbfotos und topografische Karten helfen, die markantesten geologischen Zeugnisse in der Salzburger Umgebung mühelos zu finden. Auf öffentliche Verkehrsverbindungen wird besonders hingewiesen.

Verlag Anton Pustet

Felsbilder der Ostalpenzoom

Wolfgang Kauer
Felsbilder der Ostalpen
Das Erbe der Mondfrau

320 Seiten, ca. 150 Abb., 17 x 24 cm, Hardcover, ISBN 978-3-7025-0880-7, Verlag Anton Pustet, 2017, EUR 28,00

Wolfgang Kauer beschäftigt sich in seinem Buch mit den Felsbildern der Ostalpen, deren Ursprünge bis zu den prähistorischen Gesellschaften des nördlichen Voralpenraums zurückreichen. Die frühen Europäer fanden im Gebirge nicht nur Jagdbeute und Erze, sondern nahmen hier auch Kontakt mit ihren Göttern und Ahnen auf. Die Felsbilder zeugen von ihren religiösen Vorstellungen, Nöten und intimsten Wünschen.
In einer Mischung aus Roman und Sachbuch werden mehr als 150 der aussagekräftigsten Felsbilder in Niederösterreich, Oberösterreich, Salzburg, der Steiermark, in Kärnten und Tirol sowie in den bayerischen Voralpen detailliert vorgestellt. Das Buch gibt Einblick in prähistorische Glaubensinhalte und religiöse Riten und beschäftigt sich mit dem Mondkult der vorchristlichen matriarchalen Gesellschaft, an deren Spitze eine mächtige Erdmutter stand, als deren Spiegelung der Mond angesehen wurde. Felsbildstationen werden erstmals zusammenhängend gedeutet, wobei zwischen regionalen Stilen unterschieden wird. Die Felsbild-Motive werden sowohl mit Artefakten als auch mit Gravuren auf Tonwaren verglichen, sodass eine zeitliche Einordnung der rätselhaften Bilder möglich wird.

Verlag Anton Pustet

Alpenpflanzenzoom

Norbert Griebl
Alpenpflanzen
Die schönsten Bergtouren und Pflanzenportraits


536 Seiten, durchgehend vierfärbig, 17 x 24 cm, gebunden mit Hardcover, ISBN 978-3-99025-185-0, Freya Verlag, 2017, EUR 49,90

Die Faszination der Alpenblumen lassen die großartigen Bilder erahnen und lassen Lust auf eine Wanderung aufkommen. Damit man nicht lange suchen muss, erfährt man hier auf die Schnelle, auf welchem Berg was zu finden ist.
91 Prachtblumen der Alpen, vom allseits bekannten Enzian bis zur wenig bekannten Zwerg-Alpenscharte werden in diesem Prachtband vorgestellt, weitere rund 1.100 Pflanzenarten in Bild oder Text. Wer in die Höhen wandert, erlebt die Natur mit ihren Pflanzen, Tieren und Steinen mit allen Sinnen. In diesem Buch zeigen sich die Blüten der Alpen von ihrer eindrucksvollsten Seite. Enziane, Glockenblumen, Teufelskrallen, Anemonen, Kreuzblumen, Germer und Edelweiß – der Autor demonstriert, wie wunderbar sich die Bergwelt in Österreich, Südtirol, Italien, Bayern, Frankreich, Liechtenstein und der Schweiz
schmückt.

Freya Verlag

Nepalzoom

Dieter Höss
Nepal
Menschen und Landschaften am Great Himalaya Trail

248 Seiten, 245 farb. Abb., 10 ganzseitige Originalkarten zum GHT, 24 x 29 cm, gebunden mit Schutzumschlag, ISBN 978-3-7022-3625-0, Tyrolia, 2017, EUR 39,95

Das Projekt Great Himalaya Trail (GHT) wurde vor etwa 15 Jahren ins Leben gerufen, um die bekannten Hauptwanderrouten Nepals miteinander zu verbinden und so auch entlegenere, bisher wenig besuchte Regionen an einer bescheidenen wirtschaftlichen Entwicklung teilhaben zu lassen. Insgesamt ist dieses Wegenetz etwa 1600 Kilometer lang und führt entlang der höchsten Berge des Himalaya. Dabei gibt es jedoch keinen festgeschriebenen Wegverlauf, sondern vielerlei Möglichkeiten, bestehende Routen und Übergänge individuell zu kombinieren. Fest steht, dass der Great Himalaya Trail die großartigste Möglichkeit ist, Nepal in seiner ganzen Schönheit und Vielfalt zu erleben.
Fest steht auch, dass es außer einem sehr persönlich gehaltenen Reisebericht im Eigenverlag und englischsprachigen Guidebooks derzeit keine deutschsprachige Publikation gibt, die sich dem GHT widmet. Diese Lücke schließt der vorliegende Bildband.
Im Mittelpunkt steht im wahrsten Wortsinn die Betrachtung dieses faszinierenden Landes und seiner ungewöhnlichen landschaftlichen und ethnischen Vielfalt: großformatige Landschaftsbilder, ausdrucksstarke Porträts, Momentaufnahmen von religiösen Zeremonien und Alltagsszenen aus einer Welt, die in ihrer archaischen Schönheit wie aus der Zeit gefallen scheint. Ein Infoblock mit Original-Kartenausschnitten zum GHT rundet jedes Kapitel ab und bietet dem Leser Basis-Infos zur individuellen Reiseplanung.

Tyrolia

Hochalpine Architekturzoom

Gabriel Kerschbaumer
Hochalpine Architektur

208 Seiten, tw. 4-farbig, Klappenbroschur, ISBN 978-3-903015-09-8, Klein Publishing, 2017, EUR 44,00

Ursprünglich zum Schutz vor Naturgewalten und als Stützpunkt für die Ersteigung der Gipfel errichtet, steht die Berghütte heute für viel mehr: Essen, Gemütlichkeit und ein Bett für die Nacht. Unzählige dieser Hütten in den Alpen machen das „Erlebnis Berge“ möglich.
In den Anfängen des Alpinismus zur Zeit der Aufklärung begannen Wissenschaftler und Angehörige der Upperclass, die Alpen zu erkunden. Alpenvereine wurden gegründet und machten sich an den Aufbau des Hütten- und Wegenetzes.
Die Rahmenbedingungen des Bauens in über 2.000 m Höhe unterscheiden sich wesentlich von jenen im Tal. Logistik der Baustelleneinrichtung, Transportwege und Materialauswahl, zeitlich begrenzte Bauperioden und knappe finanzielle Mittel machen diese hochalpine Architektur zu komplexen Unterfangen. Dieses Buch legt mit einer breit
gefächerten Auswahl an Schutzhütten und Biwaks im gesamten Alpenbogen die
baugeschichtliche Entwicklung der Hütten dar, deckt regionale Unterschiede auf und
beschäftigt sich mit der Frage, ob Geschichte, Gegenwart und Zukunft des hochalpinen
Bauens überhaupt noch vereinbar sind.

Klein Publishing

Wiener Hausberge Südzoom

Franz und Rudolf Hauleitner
Wiener Hausberge Süd
Schneeberg – Raxalpe – Schneealpe – Semmering – Wechsel. 62 Touren


Rother Wanderführer , 216 Seiten mit 124 Fotos, 62 Höhenprofilen, 62 Wanderkärtchen im Maßstab 1:50.000 und 1:75.000 sowie zwei Übersichtskarten im Maßstab 1:350.000 und 1:500.000, GPS-Daten zum Download, 11,5 x 16,5 cm, kartoniert mit Polytex-Laminierung, ISBN 978-3-7633-4501-4, Bergverlag Rother, 2017, EUR 15,40

Wien – wer denkt da nicht gleich an die Hofburg, an den Prater und die vielen Kaffeehäuser? Dabei liegt die Donaumetropole inmitten eines Wanderparadieses – nur wenige Kilometer von der Stadtgrenze entfernt, eröffnet sich eine vielseitige Bergwelt mit schier endlosen Tourenmöglichkeiten.
Der Rother Wanderführer „Wiener Hausberge Süd“ widmet sich den im Süden von Wien gelegenen Regionen rund um Schneeberg, Raxalpe und Schneealpe sowie dem Semmering- und Wechselgebiet. Die Berge im südlichen Wiener Becken bis hin zur Grenze der benachbarten Steiermark präsentieren einen ganz eigenen, unverwechselbaren Landschaftstyp: Die harmonische Mischung aus Föhrenwald, hellem Kalkfels und sattgrünen Wiesen ist eine der charmantesten Landschaften der Ostalpen. Überraschend unberührt ist die Natur hier, was Wanderungen in diesem wunderbaren Gebiet einen ganz besonderen Reiz verleiht.
Die beiden Wiener Autoren kennen die Berge vor ihrer Haustür bestens. Sie haben für diesen Wanderführer 62 abwechslungsreiche Wanderungen ausgewählt, die sich für Genusswanderer oder Familien mit Kindern, aber auch für ambitionierte Wanderer bestens eignen. Selbst Ortsansässigen wird sicherlich so manche verborgene oder unbekannte Schönheit ihrer Heimat gezeigt.

Rother

Wiener Hausberge Südzoom

Natascha Thoma, Isa Ducke
Tirol

296 Seiten, durchg. 4-farbig, 12 x 18,5 cm, Klappenbroschur, extra Reisekarte Tirol(1:270 000), ISBN 978-3-7701-7484-3, Dumont, 2017, EUR 19,50

Berge, Fels und klares Wasser, würziger Käse von glücklichen Kühen, Gipfelglück und Gaumenschmaus - Tirols Städte und Dörfer, Täler und Berge sind auch außerhalb der Skisaison ein tolles Urlaubsziel. Wandern, klettern, sommerrodeln, Rafting oder Wellness, Edelshopping oder doch lieber die Suche nach Tiroler Spezialitäten, moderne oder traditionelle Kultur? Die Frage, wo in Tirol Sie was finden, beantworten die Autorinnen gleich auf den ersten Seiten des DuMont Reise-Taschenbuchs Tirol. Sie nehmen Sie mit auf Entdeckungstouren, z. B. in die Kristallwelten von Swarovski, in den Obergurgler Zirbenwald, in die Wunderkammern von Schloss Ambras oder zu versteckten Highlights wie der Osttiroler Kirche Maria Schnee. Auch verraten die Autorinnen ihre Lieblingsorte, von herrlichen Aussichtspunkten bis zu einer urigen Brauerei. Für Aktivurlauber beschreiben die Autorinnen die schönsten Touren der Region: den Drauradweg zwischen dem italienisch-südtirolerischen Toblach und Lienz und Wanderungen im Ziller- und Lechtal, am Wilden Kaiser, der Hohen Salve, rund um den Achensee, in der Region Seefeld oder im Oberland.
Wer städtisches Flair sucht, ist in Innsbruck, Hall, Lienz oder Kitzbühel gut aufgehoben. Anreise mit der Bahn? Alle Vorschläge sind so ausgesucht, dass man auch ohne Auto hinkommt. Und auch vegetarische, vegane und Bio-Angebote wurden bei der Auswahl der Restaurants berücksichtigt.

Dumont

Was das Leben so schriebzoom

Willy Nefzger
Was das (Bergsteiger-) Leben so (ins Tourenbuch) schrieb
Erinnerungen und Gedankensprünge eines (nicht extremen) Bergsteigers


308 Seiten, 13,5 x 21,5 cm, ISBN: 978-3-99048-801-0, novum Verlag, 2017, EUR 24,90

Als Bergsteiger kann man so einiges erleben! Dies schildert Willy Nefzger in seinen Geschichten aus dem wahren Leben. Denn am Berg kann man gar sonderbare Begegnungen haben, sei es bei Kletter- und Eistouren oder beim Schifahren! Und wenn man mal nicht auf seine Frau hört, was man doch eigentlich sollte, kann das schon Konsequenzen haben. Ebenso, wenn man ein eher vergesslicher Zeitgenosse ist …
Neben lustigen Berg-Anekdoten erfährt man viel über das Klettern, die technischen Entwicklungen und die physischen und psychischen Aspekte des Trainings. Rundum gute Unterhaltung, nicht nur für Alpinisten!

novum Verlag