Logo Österreichischer Alpenverein

9. Youth Color Climbing Festival in Imst (YCCF 2011 Imst)

Mitglied werden
zur Anmeldung
Kampagne "Unsere Alpen"
Produkt des Monats August
Teaser-Banner-Bild mit Link auf https://www.bergwelten.com/
Teaser-Banner-Bild mit Link auf http://www.salewa.com
Teaser-Banner-Bild mit Link auf http://www.sportler.com
Teaser-Banner-Bild mit Link auf https://goo.gl/Ryyfkd
Teaser-Banner-Bild mit Link auf https://werner-mertz.at/
Teaser-Banner-Bild mit Link auf https://www.suzuki.at
Fotos: A. Knabl

9. Youth Color Climbing Festival in Imst

Schillerndes Farbenkletterfest

Sie kamen aus allen Himmelsrichtungen. Insgesamt 144 Kinder und Schüler aus 18 Nationen wollten beim bunten Kletterfest in Imst dabei sein. Und die manchmal weiten Anreisen allen voran die israelischen und schottischen Delegationen lohnten sich. 32 Mitarbeiter um Hellmut und Andy Knabl verwandelten die Kletterhalle, im Besonderen aber den Kletterturm im Freien, zu einem Festplatz des Klettersports.

 

Belohnt wurde dieser Einsatz mit sehenswerten Leistungen der Stars von Morgen wie die Beispiele von Ondra, Lama oder Ernst beweisen. Sie und viele andere kletterten unter anderem über diesen Bewerb in die Weltklasse.

In den Fußstapfen des Trios steht bereits Jan-Luca Posch. Der Imster nützte den Heimvorteil und kletterte zum Gesamtsieg in der Schülerklasse. Der junge Ehrwalder, der in Imst ansässig wurde und der seine Schwester Katharina Posch als großes Vorbild nennt, erreichte in sechs von insgesamt zehn Routen die Top-Marke. Aber keine auf seiner Lieblingsfarbe violett. Herauszustreichen auch der dritte Platz in dieser Klasse durch Mathias Posch, der mit dem Sieger nicht verwandt ist. 

Beim Farbenkletterfest gab es aber nicht nur breites Siegerlächeln, sondern auch Tränen der Enttäuschung. Sie versiegten nach zwei erfolgreichen Wettkampftagen im Jubel und Trubel aber schnell auf den Schultern von Eltern, Onkeln und Tanten. Alle wollten dabei sein. Und keiner musste sein Kommen bereuen. Im Gegenteil. Die meisten verabschiedeten sich aus Imst mit den Worten wir kommen wieder. Ein schöneres Lob für die Organisatoren gibt es wohl kaum.    

Ergebnisse

Kinder weiblich:

1. Cencherle Erica, ITA

2. Hammelmüller Eva Maria, AUT

3. Podolan Viktoria, AUT

 

4. Wittauer Christina, AUT

7. Lettner Sandra, AUT

7. Schoibl Celina, AUT

 

Kinder männlich:

1. Schenk Filip, ITA

2. Johnson Aiden, GBR

2. Peeters Harold, BEL

2. Ronyai Peter, HUN

2. Sigmund Moritz, ITA

 

7. Nussbaumer Florian, AUT

7. Plangger Tobias, AUT

10. Uznik Nicolai, AUT

11. Rauch Christoph, AUT

 

Schüler weiblich:

1. Peltramova Veronika, CZE

2. Sterrer Franziska, AUT

3. Zachrdlova Katerina, CZE

 

5. Stöckler Laura, AUT

10. Filip Cheyenne, AUT

 

Schüler männlich:

1. Posch Jan-Luca, AUT

2. Plevko Tomas, SVK

3. Posch Mathias, AUT

 

5. Krenmayr Bernhard, AUT