Logo Österreichischer Alpenverein

Kreuth ist Bergsteigerdorf (Kreuth ist Bayerns viertes Bergsteigerdorf)

Mitglied werden
zur Anmeldung
Produkt des Monats August
Kletter-WM 2018 in Innsbruck
Teaser-Banner-Bild mit Link auf http://www.sportler.com
Teaser-Banner-Bild mit Link auf http://www.salewa.com
Teaser-Banner-Bild mit Link auf http://www.mercedes-benz.at/bergwald
Teaser-Banner-Bild mit Link auf https://www.prefa.at/
Teaser-Banner-Bild mit Link auf https://goo.gl/Ryyfkd
Teaser-Banner-Bild mit Link auf http://www.edelweissbier.at/

Kreuth ist Bergsteigerdorf

Bereits das vierte Bergsteigerdorf in Bayern

Kreuth

Die Familie der Bergsteigerdörfer wächst weiter. Seit dem 13. Juli 2018 gesellt sich der vierte bayerische Ort zum internationalen Netzwerk der Bergsteigerdörfer.

Zusammen mit den Ortsteilen Pförn, Enterbach, Schärfen, Scharling, Leiten, Point, Brunnbichl, Riedlern, Enterfels, Grüneck, Wildbad Kreuth, Bayerwald, Glashütte und Stuben ist der Hauptort Kreuth mit dem entsprechenden Siegel ausgezeichnet worden.

"Kreuth ist ein vorbildliches Bergsteigerdorf", sagte der Vizepräsident des Deutschen Alpenvereins, Rudi Erlacher, bei der offiziellen Feier. "Nicht zuletzt auch, weil die Gemeinde mit viel Motivation und Begeisterung an der nachhaltigen Tourismusentwicklung arbeitet."

Die Siegelverleihung fand an der Königsalm unterhalb des Schildensteins statt – und damit inmitten der wanderbaren Hausberge rund um Kreuth. Zu der herrlich gelegenen Einkehr gelangten die rund 160 Gäste in einer 1½-stündigen Wanderung. Mittags übergab Rudi Erlacher das Bergsteigerdörfer-Siegel an Bürgermeister Josef Bierschneider.

Die Bergsteigerdörfer werden von der Bayerischen Staatsregierung intensiv gefördert. Sowohl Bayerns Umweltminister Marcel Huber als auch Bayerns Wirtschafts- und Tourismusminister Franz Josef Pschierer nahmen am Festakt teil und überbrachten Förderbescheide.

Josef Bierschneider, Bürgermeister von Kreuth, versprach bei den Feierlichkeiten: "Mit dem Siegel 'Bergsteigerdorf' nehmen wir bewusst die Verpflichtung auf uns, den Schatz, den wir hier bei uns mit unserer herrlichen Landschaft, unserem Ortsbild und unserem gelebten Brauchtum haben, zu bewahren und unversehrt an unsere kommenden Generationen weiterzugeben."

Neues in Kreuth

  • Mobilität vor Ort
    Die Gemeinde nimmt die Auszeichnung als Bergsteigerdorf zum Anlass, aktiv zu werden. So wird es ab dem Tag der Siegelverleihung, also ab dem 13. Juli 2018, einen Bergsteiger-Shuttlebus geben, der das vorhandene Fahrplanangebot ausweitet, so dass Wanderer mit dem Bus zu den Ausgangspunkten der Wanderungen und auch von dort wieder zurück kommen können. Gleichzeitig wird durch diese Fahrplanerweiterung die Anbindung an die Tiroler Nachbargemeinde deutlich verbessert. Diesen Service lässt sich die Gemeinde einen fünfstelligen Betrag kosten.

  • Kartenmaterial
    Druckfrisch ist ab sofort das eigens für das Bergsteigerdorf gestaltete Kartenblatt "BY13a – Kreuth und Umgebung" in der Tourist-Info Kreuth und im Alpenvereins-Shop erhältlich.

  • Partnerbetriebe
    Die Bergsteigerdörfer leben von der Unterstützung durch die Bürgerinnen und Bürger vor Ort. In Kreuth können sich die Menschen mit der dahinter stehenden Philosophie offensichtlich sehr gut identifizieren: Insgesamt 21 Betriebe sind bereits als Partner registriert und bieten bergsportspezifische Dienstleistungen, spezielle Nachlässe oder nachhaltige und lokale Produkte.

Bilder von der Siegelverleihung in Kreuth

 
 
<
>

6 Bilder

 
 
 

Fotos: ÖAV/Marion Hetzenauer