Logo Österreichischer Alpenverein

Dramatische Rettungsaktion am Mt. Kenia (Dramatische Rettungsaktion 1970 am Mt. Kenia - Dokumentation auf ServusTV)

Mitglied werden
zur Anmeldung
Jetzt Mitglied werden und sparen!
Kampagne "Unsere Alpen"
Produkt des Monats August
Teaser-Banner-Bild mit Link auf https://werner-mertz.at/
Teaser-Banner-Bild mit Link auf http://www.salewa.com
Teaser-Banner-Bild mit Link auf http://www.edelweissbier.at/
Teaser-Banner-Bild mit Link auf http://www.sportler.com
Teaser-Banner-Bild mit Link auf https://www.bergwelten.com/
Teaser-Banner-Bild mit Link auf https://goo.gl/Ryyfkd

Dramatische Rettungsaktion am Mt. Kenia

Bergwelten-Dokumentation "Still Alive" am 12.10.2016 auf ServusTV

Foto: Bergwelten/ServusTVzoom

5. September 1970. Der junge Mediziner und Tiroler Bergsteiger Dr. Gert Judmaier stürzt beim Abstieg vom 5.199 Meter hohen Mount Kenia 30 Meter in die Tiefe und zieht sich einen offenen Unterschenkelbruch zu. Damals, 1970, ein Todesurteil...

Judmaiers Bergkamerad Dr. Oswald Ölz versucht trotz allem vor Ort eine Rettungsaktion zu organisieren, die allerdings unter den damaligen Verhältnissen am zweithöchsten Berg Afrikas scheitert. Tiroler Bergretter eilen darauf hin sechs Tage nach dem Unfall von Innsbruck aus nach Kenia, um in der bisher einzigen transkontinentalen Bergrettungsaktion das scheinbar Unmögliche möglich zu machen.

Reinhold Messner hat gemeinsam mit dem "Bergwelten"-Team aus dem Drama am Mt. Kenia eine spannende und ergreifende Dokumentation gestaltet. Unter Reinhold Messners erster Regiearbeit agieren die beiden Tiroler Top-Alpinisten Hansjörg und Vitus Auer als Hauptdarsteller und beweisen neben ihren exzellenten alpinistischen Fähigkeiten auch schauspielerisches Talent.

Für Reinhold Messner geht dieser Film über das Genre Bergdokumentation hinaus: "Für mich ist 'Still Alive' nur in zweiter Linie ein Bergfilm, vielmehr ist er eine einfühlsame Dokumentation über Kameradschaft, Liebe, Freundschaft, Leben und Tod."

BERGWELTEN
"Still Alive"
12. Oktober 2016, 20:15 Uhr
Länge: 90 min
auf Servus TV

Regie: Reinhold Messner
Sendungsverantwortlicher: Hans-Peter Stauber
Produktion: Ewerhard Engels
Kamera: Martin Hanslmayr, Andreas Gradl
Musik: Mattia Cupelli

zur Vorschau

 
 
<
>