Logo Österreichischer Alpenverein

Projekt „INKlettern“ der Alpenvereinsjugend erhält Preis (Ausgezeichnet: Inklusionspreis für "INKlettern")

Mitglied werden
zur Anmeldung
Kampagne "Unsere Alpen"
Produkt des Monats November
Teaser-Banner-Bild mit Link auf http://www.sportler.com
Teaser-Banner-Bild mit Link auf https://www.bergwelten.com/
Teaser-Banner-Bild mit Link auf http://www.edelweissbier.at/
Teaser-Banner-Bild mit Link auf https://werner-mertz.at/
Teaser-Banner-Bild mit Link auf http://www.salewa.com
Teaser-Banner-Bild mit Link auf https://www.suzuki.at

Projekt „INKlettern“ der Alpenvereinsjugend erhält Preis

Berührungsängste abbauen, Akzeptanz aufbauen: Im Rahmen von „INKlettern“ kommen Menschen mit und ohne Beeinträchtigung zusammen – das außergewöhnliche dabei: sie klettern gemeinsam.

Im Jahre 2018 in Graz gestartet, tourt das Projekt „INKlettern“ der Alpenvereinsjugend nun mit ausgebildeten Mentoren und der Unterstützung des Paraclimbing Nationalteams durch Österreichs Kletterhallen. Im Rahmen einer feierlichen Gala der Österreichischen Lebenshilfe am 19. November 2019 wurde „INKlettern“ nun mit dem Inklusionspreis für das Bundesland Tirol ausgezeichnet.

Österreichischer Inklusionspreis 2019 (Bild: Lebenshilfe)
Logo Alpenvereinsjugend (Bild: Alpenverein)
Das Projekt "INKlettern" der Alpenvereinsjugend. (Foto: Anael Wirtl)zoom
 

Das Projekt `INKlettern`

„Klettern tut nicht nur Körper, Geist und Seele gut, es fördert auch Beziehungen und führt Menschen zueinander“, erklärt Florian Kohlberger-Hack, Initiator und Verantwortlicher des Projektes „INKlettern“. Im Jahre 2018 hatte Kohlberger-Hack die einfache aber zukunftsweisende Idee und rief gemeinsam mit der Alpenvereinsjugend das Projekt „INKlettern“ ins Leben. 

Menschen mit und ohne Behinderung klettern gemeinsam. Berührungsängste sollen dabei reduziert, Vorurteile abgebaut werden. Immer im Vordergrund dabei: der Spaß an der Sache – zusammen eine gute Zeit verbringen.“ Wichtig: Beim Projekt sind Menschen mit körperlicher und mentaler Beeinträchtigung herzlich willkommen.

„Nicht nur teilnehmen, sondern mitgestalten“

INKlettern-Initiator Florian Kohlberger-Hack hilft beim Klettern. (Foto: Anael Wirtl)zoom

Ausgebildete Mentoren mit Klettererfahrung leiten die Treffen, die mittlerweile im Rahmen einer Tour in zahlreichen Kletterhallen in Österreich stattfinden. Sie unterstützen Teilnehmer, die noch keine oder wenig Klettererfahrung haben. „Unser Leitbild ist dabei, dass Menschen mit Behinderung dort nicht nur teilnehmen, sondern auch aktiv mitgestalten und eigene Ideen einbringen. Selbstbewusstsein aufbauen – Ängste abbauen, um das geht´s. Alle Teilnehmer sollen gleichermaßen Entscheidungen treffen und voll inkludiert sein“, betont Florian Kohlberger-Hack. "INKlettern" ist laut dem Initiator jedoch kein Kletterkurs. Das Projekt baut auf einen gegenseitigen Wissensaustausch auf, jeder lernt vom anderen.

Florian Kohlberger-Hack und Teilnehmer von INKlettern (Foto: Anael Wirtl)zoom
 

Ausgezeichnet mit dem Inklusionspreis der Lebenshilfe

„Wenn Menschen mit und ohne Beeinträchtigung in der Kletterhalle eine gute Zeit zusammen verbringen, dann ist das für mich ein großartiger Schritt in Richtung gelebter Inklusion“, betont auch Gerald Dunkel-Schwarzenberger, Vizepräsident des Österreichischen Alpenvereins. „Dass unser inklusives Projekt nun von der Österreichischen Lebenshilfe in Kooperation mit den Österreichischen Lotterien als ein ‚Vorbild für ein gelungenes Miteinander‘ prämiert wurde, freut mich sehr. Es verdeutlicht die Wichtigkeit und Relevanz solcher Projekte und zeigt auf: jeder kann einen kleinen Beitrag leisten.“

Laut der Lebenshilfe dient der Inklusionspreis dazu, „praktische Beispiele für die gelungene Umsetzung von Inklusion in Österreich aufzuzeigen. Die PreisträgerInnen des Inklusionspreis wirken motivierend – auf Einzelpersonen, Organisationen und Unternehmen!“

„Wenn wir es mit unserem Projekt ‚INKlettern‘ schaffen, die ein oder andere Barriere im Kopf zu beseitigen und andere dazu zu motivieren, uns dies gleichzutun, dann haben wir bereits sehr viel erreicht“, so Dunkel-Schwarzenberger, der gemeinsam mit Florian Kohlberger-Hack den Inklusionspreis im „Studio 44“ in Wien entgegennahm.

Preisträger Tirol: "INKlettern" des Österreichischen Alpenverein / Alpenvereinsjugend.
Am Bild: Gerald Dunkel-Schwarzenberger (Vizepräsident Österr. Alpenverein), Florian Kohlberger-Hack (Initiator), Jurymitglied Hanna Kamrat (Vizepräsidentin Lebenshilfe Österreich/Vorsitzende des Selbstvertretungsbeirates) mit Assistenz und Moderation (Foto: Österreichische Lotterien / Achim Bieniek)zoom
Preisträger*innen Statuetten (Foto: Österreichische Lotterien / Achim Bieniek)zoom
Abschlussfoto mit allen Preisträger*innen, Jurymitgliedern, Moderation, Act, Österreichische Lotterien und Lebenshilfe Österreich (Foto: Österreichische Lotterien / Achim Bieniek)zoom
 

Kommende "INKlettern"-Tourstopps

13.12.2019 - City Adventure Center - CAC, Graz

24.01.2020 - Kletterhalle Salzburg

20.03.2020 - City Adventure Center - CAC, Graz

18.04.2020 - KI Innsbruck

Weitere Informationen zum Projekt INKlettern: INKlettern

"INKlettern"-Tourstopp in Villach. (Foto: Anael Wirtl)zoom
"INKlettern"-Tourstopp in Villach. (Foto: Anael Wirtl)
Menschen mit und ohne Behinderung klettern gemeinsam beim Projekt INKlettern. (Foto: Anael Wirtl)zoom
Menschen mit und ohne Behinderung klettern gemeinsam beim Projekt INKlettern. (Foto: Anael Wirtl)