Logo Österreichischer Alpenverein

Bettwanzen: ungebetene Gäste auf Wandertour (Bettwanzen - ungebetene Gäste auf Wandertour)

Mitglied werden
zur Anmeldung
Kampagne "Unsere Alpen"
Produkt des Monats November
Teaser-Banner-Bild mit Link auf https://goo.gl/Ryyfkd
Teaser-Banner-Bild mit Link auf http://www.edelweissbier.at/
Teaser-Banner-Bild mit Link auf https://www.suzuki.at
Teaser-Banner-Bild mit Link auf https://werner-mertz.at/
Teaser-Banner-Bild mit Link auf https://www.bergwelten.com/
Teaser-Banner-Bild mit Link auf http://www.salewa.com

Bettwanzen: ungebetene Gäste auf Wandertour

Kein neues, aber ein lästiges Problem

Bettwanzen wurden in den vergangenen Jahren durch die erhöhte Reisetätigkeit und Bildung von Resistenzen zu einem immer größer werdenden Schädlingsproblem. Fälschlicherweise wird ein Bettwanzenbefall häufig mit mangelnder Hygiene und Sauberkeit in Verbindung gebracht. Die wahren Ursachen eines Befalls liegen neben der zunehmenden Sensibilität der Menschen gegenüber Pestiziden und der Abkehr von einer flächendeckenden Ausbringung und Verräucherung von Insektizide, in der immer ausgeprägteren Mobilität unserer Gesellschaft. Häufige Urlaubs- und Geschäftsreisen, die Zunahme des internationalen Warenwirtschaftsverkehrs, vermehrte Umzüge von Hausrat sowie der Kauf von Secondhand-Möbeln begünstigen die Verbreitung von Bettwanzen in ganz erheblichem Maß. Ein Bettwanzenbefall kann daher auch nicht als spezifisches Problem von Hütten, sondern vielmehr als ein gesellschaftliches betrachtet werden. Der Österreichische Alpenverein ist sich dessen bewusst, dass auch seine Hütten nicht vor den Insekten gefeit sind und setzt sich intensiv mit dieser Problematik auseinander

In der aktuellen Ausgabe von "bergundsteigen" wird das Thema Bettwanzen genauer beleuchtet:

Die Alpenvereine informieren über Bettwanzen

Gemeinsam mit dem Deutschen Alpenverein und dem Alpenverein Südtirol informiert der Österreichische Alpenverein über Bettwanzen und klärt auf, wie man einen Befall erkennen kann.