Logo Österreichischer Alpenverein

Wie geht Freiheit? (Dialog-Festival: Wie geht Freiheit? )

Mitglied werden
zur Anmeldung
Kampagne "Unsere Alpen"
Produkt des Monats August
Teaser-Banner-Bild mit Link auf https://goo.gl/Ryyfkd
Teaser-Banner-Bild mit Link auf https://www.bergwelten.com/
Teaser-Banner-Bild mit Link auf http://www.edelweissbier.at/
Teaser-Banner-Bild mit Link auf https://www.suzuki.at
Teaser-Banner-Bild mit Link auf https://werner-mertz.at/
Teaser-Banner-Bild mit Link auf http://www.sportler.com

Wie geht Freiheit?

Ein Hauch vom Sommer 89: Die Österreichische Alpenvereinsjugend, das Forum Lebensqualität Österreich und die Initiative Bildünger laden an geschichtsträchtigem Wochenende zum Dialog-Festival.

Was verbindet das Woodstock-Festival, den Berliner Mauerfall und das Dialog-Festival in der burgenländischen Marktgemeinde Schattendorf? Nicht nur das Datum vom 15.-18. August – sondern auch das Thema Freiheit, das bei allen drei Ereignissen im Mittelpunkt steht. Denn exakt 50 Jahre nach Woodstock und 30 Jahre nach dem Mauerfall sind nun Interessierte zum Dialog geladen - das passende Leitmotto: „Die Gedanken sind frei“.

Spannend: Nicht nur das Veranstaltungswochenende ist geschichtsträchtig, sondern auch die Festival-Locations.

Exakt 50 Jahre nach Woodstock wird zum Dialog-Festival geladen. (Foto: Teresa	Meusburger für den Alpenvereinskalender, Symbolbild)zoom

Foto: Teresa Meusburger für den Alpenvereinskalender

„Am Wochenende vom 15.-18. August laden wir Interessierte zum Dialog-Festival an die Grenze – Teilnehmer haben dort die Möglichkeit, sich ergebnisoffen und ohne Druck auszutauschen,“ freut sich Gerald Koller vom Forum Lebensqualität Österreich, der gemeinsam mit Jürgen Einwanger von der Österreichischen Alpenvereinsjugend ins Burgenland lädt. Das Festival will dabei einen Rahmen schaffen, in dem Konfrontation von einem offenen Gedanken- und Ideenaustausch abgelöst werden.

Ausreden lassen

„Im Alltag nehmen wir uns immer seltener Zeit, unserem Gegenüber aufmerksam zuzuhören. Oft sind wir bemüht, möglichst pointierte und schlagfertige Antworten zu geben – ein Gespräch endet dann teils sogar in einem Schlagabtausch der Argumente ohne ehrlichem Interesse an anderen Meinungen“, erklärt Jürgen Einwanger, der für die Bildungsarbeit im Alpenverein verantwortlich zeichnet.

 „Dialogrunden werden meist durch eine Einstiegsfrage eröffnet, die Teilnehmer zum Nachdenken anregen soll. Im Dialog lassen Gesprächspartner einander ausreden und hören aufmerksam zu. So werden Perspektivwechsel und neue Betrachtungen möglich.“

Jürgen Einwanger (Foto: Alpenverein/Freudenthaler)
Jürgen Einwanger (Foto: Alpenverein/Freudenthaler)
 
Freiheit als Leitthema

Exakt 50 Jahre nach Woodstock und 30 Jahre nach dem Mauerfall dreht sich auch beim Festival in Schattendorf alles um das Thema Freiheit. Zentral ist dabei der Zusammenhang von Freiheit mit Verantwortung, Grenzen, Würde und Natur. 

„Verantwortung ermöglichen‘ lautet auch der aktuelle Schwerpunkt der Alpenvereinsjugend – die Themen haben also immer auch direkten Bezug zur alltäglichen Arbeit des Alpenvereins“, erklärt Einwanger.

Exakt 50 Jahre nach Woodstock und 30 Jahre nach dem Mauerfall dreht sich auch beim Festival in Schattendorf alles um das Thema Freiheit. (Foto: norbert-freudenthaler.com, Symbolbild)zoom
Geschichtsträchtige Festival-Locations

Die Dialogrunden werden in ein spannendes Programm mit Vorträgen, Live-Musik und Ausflügen zu besonderen Orten eingebettet. Eine der vier Festival-Locations ist Fertörakos, der Ort an dem vor 30 Jahren das Paneuropäische Picknick stattfand. Im Zuge der Friedensdemonstrationen zur Annäherung zwischen Ost- und Westeuropa wurde der Eiserne Vorhang am 19.08.1989 vor der symbolischen Öffnung von viele ehemalige DDR-Bürger aufgestoßen, um in den Westen zu fliehen.

Und in Schattendorf kam es im Jahre 1927 zu einer folgenschweren Auseinandersetzung zwischen Schutzbund und Frontkämpfern. Beim Dialog-Festival sollen solche Orte als anregender Gedankenanstoß dienen, sich mit aktuellen Fragen von Freiheit und Verantwortung auseinanderzusetzten.

Anmeldeschluss ist der 31.05.2019.

Weitere Informationen und Anmeldung unter: www.alpenverein-akademie.at/freedom

Ansicht von Schattendorf, Richtung Sopron (Foto: Marktgemeinde Schattendorf)zoom
Ansicht von Schattendorf, Richtung Sopron (Foto: Marktgemeinde Schattendorf)