Logo Österreichischer Alpenverein

Umweltfreundliche Reise in die Bergwelt Vorarlbergs (Vorarlberg)

Mitglied werden
zur Anmeldung
Teaser-Banner-Bild mit Link auf https://www.generali.at
Teaser-Banner-Bild mit Link auf http://www.salewa.com
Teaser-Banner-Bild mit Link auf https://goo.gl/Ryyfkd
Teaser-Banner-Bild mit Link auf http://www.sportler.com
Teaser-Banner-Bild mit Link auf http://www.edelweissbier.at/
Teaser-Banner-Bild mit Link auf https://werner-mertz.at/

Umweltfreundliche Reise in die Bergwelt Vorarlbergs

Vorarlberg besticht durch seine einzigartige Naturlandschaft. Auch im Winter gibt es einige Naturjuwele zu entdecken. Diese Broschüre soll Wege aufzeigen, wie man diese Schätze umweltschonend erleben kann, indem man mit öffentlichen Verkehrsmitteln anreist.

Kontakt:
Rainer Schlattinger und Johanna Kronberger
Alpenverein Vorarlberg
Untersteinstraße 5, 6700 Bludenz
Tel.: +43 (0)5552 62639
E-Mail: office@alpenverein-vlbg.at


Der Alpenverein setzt sich schon seit vielen Jahren zusammen mit dem Lebensministerium und KOMOBILE dafür ein, umweltfreundliche Wege in die Berge zu entwickeln. Im Zuge dessen entstand diese Broschüre, die zeigen soll, dass man viele Touren auch ohne Auto machen kann. Neben den geringeren CO2-Emissionen, weniger Stress, weniger Stau etc., sind dadurch vor allem Touren mit Überschreitungen möglich, die sonst nur mit großem Aufwand machbar wären. Eine Besonderheit dieser Broschüre ist es, dass sie erstmals zeigt, wie man mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu den Naturjuwelen Vorarlbergs kommt. Durch die umweltfreundliche Anreise leistet man nicht nur einen wichtigen Beitrag gegen den Klimawandel sondern hilft viel mehr dabei diese Naturlandschaft durch einen umweltschonenden Tourismus zu erhalten.

 

Viel Spaß beim Studieren dieser Broschüre und viel Vergnügen auf Ihrer nächsten Bergtour mit einer öffentlichen Anreise wünscht Ihnen die Landesgeschäftsstelle des Alpenverein Vorarlbergs!

 

Die Landesgeschäftsstelle des Alpenverein Vorarlbergs!


Die Broschüre finden Sie zumBlättern hier oder als PDF-Download.


Stand: Winter 2015