Logo Österreichischer Alpenverein

Skigebietsverbindung Kaunertaler Gletscher & Langtaufers (Skigebietsverbindung Kaunertaler Gletscher (AT) & Langtaufers (I) )

Mitglied werden
zur Anmeldung
Jetzt Mitglied werden und sparen!
Produkt des Monats
Teaser-Banner-Bild mit Link auf https://www.suzuki.at
Teaser-Banner-Bild mit Link auf http://www.salewa.com
Teaser-Banner-Bild mit Link auf http://www.sportler.com
Teaser-Banner-Bild mit Link auf https://www.generali.at
Teaser-Banner-Bild mit Link auf https://werner-mertz.at/
Teaser-Banner-Bild mit Link auf https://goo.gl/Ryyfkd

Skigebietsverbindung Kaunertaler Gletscher & Langtaufers

Karlesjoch & Weissejoch von Melag cc AVS

Die Oberländer Gletscherbahn AG plant die Errichtung einer neuen Aufstiegshilfe (Kabinenbahn) und zugehöriger Skipisten, um die Skizone Langtaufers (Italien) und das Gletscherskigebiet Kaunertaler Gletscher am Gepatschferner (Österreich) zu verbinden und somit eine neue Skizone zu erschließen. Davon betroffen wäre das noch weitgehend naturbelassene Melagtal. 

Mit dem geplanten Projekt werden eindeutige Bestimmungen der international verbindlichen Protokolle der Alpenkonvention verletzt und die Zielvorgaben der Europäischen Wasserrahmenrichtlinie konterkariert. Zudem werden nationale Bemühungen in den Bereichen Natur-, Landschaft- und Gewässerschutz verhindert. 

Die Alpenvereine AVS, DAV und ÖAV lehnen die Erschließungspläne zwischen dem Gepatschferner und dem Langtaufenertal aufgrund der intendierten Verletzung internationaler Vereinbarungen (zB Alpenkonvention) dezidiert ab. Naturbelassene Gebiete wie das Melagtal gilt es zu schützen. 

April 2020: Projekt abgelehnt!

Am 15.04.2020 hat die Südtiroler Landesregierung über den Skigebietszusammenschluss Kaunertal-Langtaufers entschieden und das vorgelegte Projekt abgelehnt. Nähere Infos gibt es in der Presseaussendung des AVS. 

Die Pläne sehen eine Verbindung zwischen dem Skigebiet Kaunertaler Gletscher und dem in die Jahre gekommenen Skigebiet Langtaufers vor. Dabei sollen im noch weitgehend naturbelassenen Melagtal eine zweiteilige Umlaufbahn zum Karlesjoch und eine neue Piste vom Weißseejoch errichtet werden. 

Projektpläne Skigebietsverbindung Kaunertal-Langtaufers, © Oberländer Gletscherbahnen AGzoom
 
  • Das Projekt wurde am 19.12.2017 von der Südtiroler LR abgelehnt.
  • Nachdem die Ungültigkeit eines Gutachtens festgestellt worden war, wurde das Projekt neu aufgerollt. Weitere Verhandlungen folgten. 
  • Doch schlussendlich kam die Südtiroler LR am 15.04.2020 erneut zum Ergebnis, dass dieses Projekt abzulehnen ist.


29.06.2017 - mein.bezirk.at: "Kaunertal-Langtaufers: Wegweisendes Projekt vor Entscheidung"
26.07.2017 - alpine Vereine: "Alpine Vereine und Umweltschutzorganisationen gegen Zusammenschluss Langtaufers–Kaunertal"
29.07.2017 - salto.bz: "Das letzte Aufgebot"
14.09.2017 - Vinschgerwind 18/17: "Kaunertal Langtaufers um jeden Preis?"
14.11.2017 - salto.bz: "Eine Lanze für Langtaufers"
19.12.2017 - Landesverwaltung Südtirol "Skiverbindung Langtaufers-Kaunertal: Projekt negativ beurteilt"
19.12.2017 - Pressemeldung AVS, Dachverband für Natur- und Umweltschutz, Heimatpflegeverband - "Langtaufers/Skigebietprojekt: Entscheidung aufgrund von Fakten wird begrüßt"
15.04.2020 - südtirolnews.it: "Skiverbindung Langtaufers-Kaunertal abgelehnt"