Logo Österreichischer Alpenverein

Materialcheck: Kletterseil (Materialcheck: Kletterseil)

Mitglied werden
zur Anmeldung
Unsere Alpen ... einfach schön!
Produkt des Monats
Teaser-Banner-Bild mit Link auf https://www.bergwelten.com/
Teaser-Banner-Bild mit Link auf https://werner-mertz.at/
Teaser-Banner-Bild mit Link auf https://www.suzuki.at
Teaser-Banner-Bild mit Link auf https://goo.gl/Ryyfkd
Teaser-Banner-Bild mit Link auf https://www.generali.at
Teaser-Banner-Bild mit Link auf http://www.salewa.com

Materialcheck: Kletterseil

Die Kletterausrüstung, also Seil, Schlingen, Karabiner, Sicherungsgerät sowie Gurt sollte regelmäßig auf Funktionstüchtigkeit und eventuelle Beschädigungen kontrolliert werden. Auch kann man das Sicherungsgerät ruhig mal einer Grundreinigung unterziehen.

Hier erfahrt ihr alles rund um die Pflege des Seils.

Kletterausrüstung regelmäßig kontrollieren. (Foto: M. Schwaiger)

Seilpflege

Die Lebensdauer und das Handling eines Seils sind auch abhängig von der Pflege. Dazu ein paar wichtige Tipps:

Verschmutzung:

Ein Seil sollte stets vor Verschmutzung geschützt werden, da der Schmutz in den Mantel kriecht, dort wie Schleifpapier wirkt und den Mantel zerstört. Daher Seile nicht ungeschützt auf den Boden legen, am besten immer am Seilsack bzw. in einem Seilkorb, wie sie in vielen Hallen leihweise zur Verfügung stehen, lagern.

  • Frischen, oberflächigen Schmutz entfernt man am leichtesten, indem man eine Seilpuppe mehrmals kräftig ausschlägt (zB. gegen einen Baum).
  • Stärkere Verschmutzung lässt sich nur durch Waschen beseitigen. Dazu verwendet man am besten ein mildes Synthetik-Waschmittel und wäscht das Seil entweder mit der Hand in der Badewanne oder mit dem Woll-Programm in der Waschmaschine. Das Seil darf dabei niemals geschleudert werden.

Danach das Seil zum Trocknen an einem trockenen, kühlen Platz auslegen und nicht aufhängen! Seile, die mit Salzwasser in Berührung gekommen sind, sollen mit klarem Wasser gespült werden, ansonsten bleiben Salzkristalle im Seil zurück, was ebenfalls die Lebensdauer reduziert.

COVID-19 (CORONA VIRUS) SEIL-DESINFEKTION

Das Corona-Virus und die davon ausgelöste Krankheit Covid-19 verbreiten sich gerade weltweit. Die allgemeinen Empfehlungen beinhalten eine Einschränkung der sozialen Kontakte und verstärkte Handhygiene, um die Ausbreitung zu verlangsamen. Auch für Höhenretter und Höhenarbeiter ist eine regelmäßige Desinfektion der Ausrüstung sicher ratsam. 

Aber wie sieht es mit den Seilen aus?

Vor diesem Hintergrund möchte TEUFELBERGER die Frage beantworten, ob man Seile desinfizieren kann und ob sie dadurch Schaden nehmen

In einer Studie wurden Seile aus verschiedenen Materialien getestet (Polyamid, Polyester, Dyneema®). Die Versuchsmuster wurden für 3 Minuten in eine Lösung aus 70% Isopropanol und 30% destilliertem Wasser eingelegt. Danach wurden Sie für 48 Stunden natürlich an der Luft getrocknet bevor die verbliebene Bruchkraft getestet wurde.

Studie von Teufelberger zur Schädigung von Kletterseilen durch Desinfektion. (Grafik: Teufelberger)zoom
Studie von Teufelberger zur Schädigung von Kletterseilen durch Desinfektion. (Grafik: Teufelberger)

Die Ergebnisse zeigen, dass bei Polyester-Seilen zu keiner Abnahme kam und die Abnahme bei den anderen Seilen nur 2-4% betrug. 

Jedoch bemerkt Teufelberger, dass sich Flexibilität und Handling des Seils durch die Desinfektion verschlechterten.

Basierend auf diesen Ergebnissen ist es aus Teufelberger´s Perspektive akzeptabel, Seile auf die angegebene Art und Weise zu desinfizieren.

 

Teufelberger empfiehlt daher: 

  • Seile können desinfiziert werden, indem man sie für maximal 3 Minuten in eine Lösung aus 70% Isopropanol und 30% destilliertem Wasser taucht.
  • Trocknen Sie die Seile natürlich, nicht in der Nähe von Hitzequellen oder unter direkter Sonneneinstrahlung
  • Die Sicherheitshinweise in der Herstellerinfo müssen für alle weiteren Maßnahmen der Seilpflege beachtet werden
  • Eine Desinfektion sollte nur wenn nötig durchgeführt werden und nicht täglich. Die Langzeitauswirkungen werden erst getestet. Eine genaue Prüfung des Seils ist verpflichtend.

Diese Daten beziehen sich nur auf die Desinfektion von Seilen und sind keine Empfehlung für andere Maßnahmen, um eine Infektion in anderen Bereichen zu vermeiden.

Da die Auswirkungen von Covid-19 noch nicht ausreichend erforscht sind, sind auch die Ergebnisse dieser Studie nur eine Momentbetrachtung. Teufelberger wird weitere Tests durchführen und diese Information entsprechend aktualisieren.