Logo Österreichischer Alpenverein

Sicher Klettern - Indoor (Hallenplakate)

Mitglied werden
zur Anmeldung
EHRENAMTLICH aktiv werden
Infos hier          
Teaser-Banner-Bild mit Link auf https://goo.gl/Ryyfkd
Teaser-Banner-Bild mit Link auf https://www.generali.at
Teaser-Banner-Bild mit Link auf https://www.suzuki.at
Teaser-Banner-Bild mit Link auf https://www.bergwelten.com/
Teaser-Banner-Bild mit Link auf http://www.salewa.com
Teaser-Banner-Bild mit Link auf https://werner-mertz.at/

Sicher Klettern - Indoor

Bouldern war und ist für die Entwicklung des Sportkletterns enorm wichtig und ist heute die Disziplin des Sportkletterns mit dem stärksten Zulauf.

Bouldern war und ist für die Entwicklung des Sportkletterns enorm wichtig und ist heute die Disziplin des Sportkletterns mit dem stärksten Zulauf.

Schwierigste Züge lassen sich am Plastik mit komplexen Bewegungen kombinieren und spielerisch trainieren. Aber auch beim Bouldern können Unfälle passieren.

Das Thema Sicherheit ist beim Bouldern anders gelagert als z. B. beim Felsklettern. Dort bedeuten Fehler sehr rasch schwere oder schwerste Verletzungen. Beim Bouldern sind es leichte und mittelschwere Verletzungen - vor allem unserer Gelenke.

 
 

Sicher Bouldern

Der Alpenverein hat nun auch für das Bouldern ein Regelwerk erarbeitet und diese mit den alpinen Vereinen des Club Arc Alpin (CAA, Vereinigung der acht Alpinverbände im Alpenbogen) international abgestimmt. Leitmotive bei der Erstellung der neuen Empfehlungen waren: so wenig, so einfach und so prägnant wie möglich. Zudem wird jede Regel mit einer Illustration im Comic-Stil anschaulich dargestellt. Herausgekommen sind die „5 Sicher Bouldern Indoor“-Kletterregeln, die von allen Mitgliedsvereinen textlich komplett ident kommuniziert werden.

Verpackt wurden die Sicher-Klettern-Empfehlungen in ein neues Poster.

Alpenverein - Hallenplakatzoom
 

Die 5 Boulder-Regeln des Alpenvereins

1. Team-Setup zu Beginnzoom

1. Aufwärmen

  • Intensives Aufwärmen schützt Muskeln, Bänder und Sehnen
  • Aufwärmen nur in geeigneten Bereichen

2. Partnercheck vor jedem Start!zoom

2. Sturzraum freihalten

  • Nicht unter Bouldernden aufhalten
  • Keine Gegenstände liegen lassen
  • Nicht zu eng nebeneinander oder übereinander bouldern
  • Landezone großzügig einschätzen
 
3. Nur mit vertrauten Geräten sichern.zoom

3. Spotten

  • Richtig spotten lernen
  • Nur bei Bedarf spotten
  • Gewichtsunterschiede beachten
4. Volle Aufmerksamkeit beim Sichern!zoom

4. Abklettern oder Abspringen

  • Abklettern geht vor Abspringen
  • Gekennzeichnete Ausstiege nützen
  • Abspringen und landen lernen
  • Landen mit möglichst geschlossenen Füßen und - falls nötig - abrollen
 
5. Sturzraum freihalten!zoom

5. Auf Kinder achten

  • Die Matte ist kein Spielplatz!
  • Aufsichtspflicht wahrnehmen
  • Maximale Höhe individuell definieren
 

Lass dich ausbilden!

Bouldern scheint vermeintlich ungefährlich, vor allem wenn man es mit dem Seilklettern vergleicht. Statistisch ist das Verletzungsrisiko für leichte und mittelschwere Verletzungen aber beim Bouldern deutlich höher als beim Seilklettern. Daher ist es auch beim Bouldern wichtig die richtigen Techniken fürs Abspringen, Landen und Spotten zu erlernen und das am besten bei einem Profi. Unsere Sektionen bieten dir dafür zahlreiche Kurse und warten nur auf dich!

Die Hallenplakate können hier in verschiedenen Größen als PDF heruntergeladen werden:

Übersichtsplakat A1

Übersichtsplakat A2

Übersichtsplakat A3

 
 
 
 

Datenschutzhinweis

Bitte beachten Sie, dass der folgende Link eine externe Website öffnet, für deren Inhalt wir nicht verantwortlich sind und auf die unsere Datenschutzbestimmungen keine Anwendung finden. Informieren Sie sich bitte auf der neuen Webseite über den dortigen Datenschutz.

Ziel: