Logo Sektion Murau

Bergsport in Zeiten von Corona (BERGSPORT UND COVID-19)

Tourenportal alpenvereinaktiv.com
Mitglied werden
zur Anmeldung

Bergsport in Zeiten von Corona

Empfehlungen der alpinen Vereine Österreichs (Stand per 07.12.2020)


Allgemeines / Beherbergung

    • Besuche unsere Hütten nur gesund und mit gültigem Zutrittstest bzw. mit Nachweis der Testausnahme! (3G-Regel)
    • Reserviere deinen Übernachtungsplatz – ohne Reservierung kein Schlafplatz!
    • Nächtigung nur mit eigenem Schlafsack und Polsterbezug möglich (leichter Daunen- oder Sommerschlafsack – kein Hüttenschlafsack)!
    • Nimm´ für Mehrtagestouren oder längere Aufenthalte Selbsttests mit!
    • Bei Selbstversorgerhütten informiere dich im Vorfeld über die Nutzungsbedingungen – auch hier gilt die Reservierungspflicht!
    • Testnachweise braucht es nunmehr erst ab Vollendung des 12. Lebensjahres.
    • Gästeregistrierungspflicht wird ab 22. Juli aufgehoben


    Gastronomie

    • Besuchergruppen-Regelungen entfallen (keine Obergrenze, kein Mindestabstand zwischen Besuchergruppen)
    • Keine Auf- und Sperrstunden
    • Keine Maskenpflicht
    • Konsumation wieder im Stehen möglich
    • Weiterhin 3-G-Regel
    • Registrierungspflicht entfällt voraussichtlich ab 22. Juli


    Bergsport im Freien


    Leitlinien des Verbandes alpiner Vereine Österreichs (VAVÖ) zur individuellen Bergsportausübung im Freien in Zeiten des Coronavirus.

    Der Alpenverein empfiehlt Sport und Bewegung im Freien!

    Leitlinien des Verbandes alpiner Vereine Österreichs (VAVÖ)


    Stand: 14.5.2021

    Bergsport-Experten des Alpenvereins (ÖAV) und der Naturfreunde (NFÖ) haben in Zusammenarbeit mit dem Verband alpiner Vereine Österreichs (VAVÖ) Leitlinien erarbeitet, die mit der Verordnung der Bundesregierung in Einklang stehen und gleichzeitig eine zumutbare und freudvolle Sportausübung ermöglichen.

    Bitte beachte regionale Ausnahmeregelungen, die abhängig vom Infektionsgeschehen in einzelnen Bezirken oder Bundesländern getroffen werden.

    Grundsätzlich gilt derzeit:

    1. Nur gesund in die Natur und auf die Berge

    Bedenke das Infektionsrisiko für andere und die Corona bedingten Erschwernisse bei Rettungseinsätzen.

    2. Abstand halten - mindestens 2 Meter

    Gegenüber Personen, die nicht im gemeinsamen Haushalt leben, ist ein Abstand von mindestens zwei Metern einzuhalten. Dies gilt nicht

    • bei der Ausübung von Sportarten, bei deren sportarttypischer Ausübung es zu Körperkontakt kommt
    • für kurzfristige sportarttypische Unterschreitungen des Mindestabstands im Rahmen der Sportausübung
    • bei erforderlichen Sicherungs- und Hilfeleistungen

    3. Gruppengröße beachten

    Aktuell darf Sport im Freien von maximal zehn haushaltsfremden Personen zzgl. höchstens zehn Minderjährigen gemeinsam ausgeübt werden.

    Gemeinsamer Sport ab 11 Personen ist anzeigepflichtig und nur unter Einhaltung des 2m-Mindestabstands möglich. Zusätzlich müssen die Teilnehmenden getestet, genesen oder geimpft sein.

    4. Ausgangsregelung einhalten

    Die gemeinsame Sportausübung ist nur zwischen 5 und 22 Uhr erlaubt. Außerhalb dieser Zeit ist die Sportausübung mit max. vier haushaltsfremden Personen zzgl. höchstens sechs Minderjährigen zulässig.

    5. Gewohnte Rituale unterlassen

    Z. B. Händeschütteln, Umarmungen, Gipfelbussi, Trinkflasche anderen anbieten etc.

    6. Hygieneregeln beachten

    Speziell bei der Nutzung von Sportgeräten durch mehrere Personen regelmäßig Händewaschen oder desinfizieren. FFP2-Maske und Desinfektionsmittel im Rucksack mitnehmen.

    7. Erste Hilfe

    Als Ersthelfer*in nach den allgemein üblichen und aktuellen Erste-Hilfe-Richtlinien vorgehen und zusätzlich eine FFP2-Maske sowie Einweghandschuhe verwenden.

    8. Bei Fahrgemeinschaften maximal 2 Personen pro Sitzreihe

    Bei Fahrgemeinschaften mit haushaltsfremden Personen dürfen in jeder Sitzreihe nur zwei Personen sitzen, die zusätzlich eine FFP2-Maske tragen. Bei öffentlicher Anreise muss eine FFP2-Maske getragen und der Abstand von zwei Metern bestmöglich eingehalten werden.

    9. Sportstätten im Freien

    Darunter fallen z.B. Outdoor-Kletteranlagen. Die Sportausübung ist nur zwischen 5 und 22 Uhr erlaubt. Außerdem ist das Betreten von nicht öffentlichen Anlagen nur mit dem Nachweis „getestet, genesen oder geimpft“ zulässig.

    Hinweis: Bitte bedenkt, dass diese Leitlinien ein Datum tragen. Neue Vorschriften und Erkenntnisse können Änderungen bzw. Updates notwendig machen.


    Klettergärten


    • Klettergärten sind aus juristischer Sicht "Wege", keine "Sportstätten". Eingebohrte Mehrseillängentouren und Alpinkletterrouten sind von der freien Betretbarkeit bzw. der Wegefreiheit (Wald und Ödland) erfasst.
    • Natürlich gelten auch im Klettersport die Grundregeln für den Bergsport.




    ALLE INFOS ZU EMPFEHLUNGEN UND MASSNAHMEN RUND UM DAS CORONAVIRUS

    FINDEST DU UNTER:

     ALPENVEREIN ÖSTERREICH    "Corona: aktuelle Infos"



 
 
 

Anfragen zum Internetauftritt und zur Wartung
 

Datenschutzhinweis

Bitte beachten Sie, dass der folgende Link eine externe Website öffnet, für deren Inhalt wir nicht verantwortlich sind und auf die unsere Datenschutzbestimmungen keine Anwendung finden. Informieren Sie sich bitte auf der neuen Webseite über den dortigen Datenschutz.

Ziel: