Logo Sektion Mittleres Unterinntal

27.08.2016 Jugend in der Spannagelhöhle (27.08.2016 Jugend in der Spannagelhöhle)

27.08.2016 Jugend in der Spannagelhöhle

Vorschauzoom

Einen ganz besonderen Ausflug durften wir dank Walter Kapfinger und dem Tiroler Höhlenforscher Dietmar Wurm erleben.

Bei traumhaftem Wetter starteten wir mit 10 Jugendlichen schon sehr früh in Richtung Hintertuxer Gletscher. Mit einer der ersten Gondeln ging es rauf bis zum Tuxerfernerhaus und weiter zu Fuß runter zum Spannagelhaus. Hier gab es dann gleich die ersten Instruktionen vom Höhlenforscher Dietmar und die Ausrüstung wurde ausgefasst. Alle waren sehr gespannt was uns in der Höhle erwartet. Gleich zu Beginn durften wir die Schauhöhle auf eigene Faust erforschen und erkunden. Jeder noch so kleine Gang und jede Öffnung wurde genauestens unter die Lupe genommen. Dies war schon sehr spannend, aber es kam noch besser. Denn wir durften mit Dietmar einen weiteren Teil der Höhle erkunden, der normalerweise für die Öffentlichkeit nicht zugänglich ist. Es wurde manchmal sehr eng und niedrig, dann wieder ein großer Saal, dann ein tiefer Abgrund, dann ein Bach, … à spannend, spannender, am spannendsten!! Zwischendurch erzählte uns Dietmar sehr viel über die Höhle und auch so manche spannende oder amüsante Geschichte über die Erforschung der Spannagelhöhle. Wieder an der Oberfläche angekommen sahen wir wie richtige Höhlenforscher aus – nämlich von Kopf bis Fuß voller Dreck!

Vom herrlichen Wetter angespornt, schafften es unsere Mädels mit viel „Blinkblink“ den Liftler zu überreden, uns gratis mit der Gondel bis zur gefrorenen Wand (3250m) fahren zu lassen. Das hat sich wirklich rentiert, denn mit kurzer Bekleidung im Schnee zu spielen gibt es nicht jeden Tag. à SPASS, SPASS, SPASS!!! Alle genossen die „Draufgabe“ und die umliegende Berglandschaft war wirklich einzigartig. Aber auch ein noch so schöner Tag geht irgendwann zu Ende und so fuhren wir wieder mit der Gondel ins Tal. Für einen kleinen Zwischenstopp bei der Mittelstation zum „Kinderrollerfahren“  musste noch unbedingt Zeit sein.

Wir bedanken uns hiermit noch mal bei Walter und Dietmar für einen supertollen, unvergesslichen Ausflug!

 
 

Fotos

 
 
<
>
 
 
 

Anfragen zum Internetauftritt und zur Wartung