Logo Sektion Mittleres Unterinntal

10. - 11.02.2016 Hüttenübernachtung mit Schneeschuhwanderung (10. - 11.02.2016 Hüttenübernachtung mit Schneeschuhwanderung)

10. - 11.02.2016 Hüttenübernachtung mit Schneeschuhwanderung

unser gemütliches Lagerzoom

unser gemütliches Lager

Unser bisheriges Highlight der Jugendgruppe war mit Sicherheit die Hüttenübernachtung auf der Weidener Hütte in Innerst. In Vollbesetzung starteten wir in aller Früh Richtung Weerberg. Mit Sack und Pack beladen und mit LVS-Geräten ausgestattet, ging es bei etwas Schneefall die längste Rodelbahn Tirols Richtung Weidener Hütte hinauf. Durch den Schneefall und die daraus entstandene Schneedecke auf der Rodelbahn waren die 7,5km eher etwas schweißtreibender als erwartet. Aber zum Glück kam uns der Hüttenwirt Thomas mit der Pistenraupe zufällig zu Hilfe und nahm uns die Rucksäcke ab. Nach ca. 3,5 Stunden Gehzeit und etlichen Pausen haben aber alle glücklich die Weidener Hütte erreicht. Nach einer zünftigen Jause und Bezug unseres Lagers hatten wir wieder genug Energie für eine kurze Spritztour mit unseren Schneeschuhen. Für die meisten Jugendlichen war dies die Premiere mit Schneeschuhen. – SPASS, SPASS und nochmal SPASS!

Nach dem köstlichen Abendessen war noch genug Zeit für Spiele und Hüttenzauber. Pünktlich um 22 Uhr war aber Hüttenruhe angesagt. Nach einer mehr oder weniger erholsamen Nacht, wurden wir bereits am Morgen vom herrlichen Wetter begrüßt. Aus Vorfreude auf die anstehende Schneeschuhwanderung waren alle top motiviert und so viel das Frühstück relativ kurz aus und um 9 Uhr standen alle parat. Nach dem LVS-Check, ging es bei herrlichstem Sonnenschein aber leider bei etwas erhöhter Lawinengefahr zur 100% sicheren Tour Richtung Fiderrissalm Hochleger. Kurz vor unserem Ziel, auf fast ebenem Gelände, erlebten wir ein „Wummm“, welches ein Zeichen für die instabile Schneedecke war. Dies war für alle ein aufregendes Erlebnis. Nach der Mittagsjause ging es quer durch den Wald zurück zur Weidener Hütte – SPASS, SPASS und nochmal SPASS!

Nun musste unser gesamtes Gepäck auf den Rodeln und unseren Rücken verstaut werden und es ging bei einer mehr oder weniger rasanten Rodelpartie talwärts.

Die beiden Tage waren sicher für alle ein unvergessliches Erlebnis.


 

Fotos

 
 
<
>
 
 
 

Anfragen zum Internetauftritt und zur Wartung