Logo Sektion Lienz

Alpenverein Lienz Alpenwetter (AV-Wetter Alpenverein Lienz)


Alpenverein Lienz

Kontakt

Alpenverein Lienz
Franz von Defregger Straße 11
9900 Lienz, Osttirol

Telefon : +43 660 / 133 4485
E-Mail : Kontaktformular

Weiter ...


Suche

Finden Sie, wonach Sie suchen.

Weiter ...


Mitgliedschaft

Mitglied werden

Ihre Mitglied-schaft können Sie hier schnell und und leicht erledigen!

Weiter ...


Webcam

Mit unseren Webcams geben wir Ihnen Einblick in unsere Bergwelt. 

Webcam Hochsteinhütte

RSS Feed

Alle News gibt es auch als RSS Feed !

RSS Feed abonnieren


Mitglied werden
zur Anmeldung

Alpenverein Lienz Alpenwetter

Bergwetter Zillertaler Alpen,Hohe Tauern

Mi
25.11.
Do
26.11.
Fr
27.11.
Sa
28.11.
So
29.11.
Mo
30.11.
Di
01.12.
Mi
02.12.
 
Mittwoch, 25.11.2020
In der Region herrscht wolkenloses Wetter von früh bis spät. Der Tag beginnt in den Tälern meist frostig. Tagsüber wird es dann besonders in mittleren besonnten Hanglagen relativ mild. Schwach windig, nur in Hochlagen des Hauptkamms etwas auffrischender, leicht föhniger Südwind. Die Temperaturen liegen in 2500 m zwischen 0 und 3 Grad, in 3500 m zwischen -6 und -3 Grad. Der Wind kommt in freien Kammlagen in 3500 m mehrheitlich aus Sektor Süd mit 25 km/h im Mittel.   
 
Donnerstag, 26.11.2020
In Summe bleibt es beim ruhigen und recht sonnigen Herbstwetter mit teils zähem Nebel in den Tälern und trocken-milden Verhältnissen auf den Bergen. Im Tagesverlauf ziehen ausgedehnte, hohe Wolkenfelder über den Himmel, welche den Sonnenschein zeitweise etwas dämpfen. Die Temperaturen liegen in 2500 m zwischen -2 und 1 Grad, in 3500 m um -7 Grad. Der Wind kommt in freien Kammlagen in 3500 m mehrheitlich aus Sektor Südwest mit 15 km/h im Mittel.   
 

zum Alpenvereinswetter /  alle Regional- sowie Punktprognosen auf alpenvereinaktiv.com /  aktualisiert von der ZAMG Innsbruck am: 24.11.2020 um 11:19 Uhr /  Icons © Dotvoid www.dotvoid.se
tempicon zwerotempicon lightningicon windicon snowicon infoicon

Wetterlage

Der Hochdruckeinfluss schwächt sich von Westen her ab, bleibt aber im gesamten Alpenraum noch wetterbestimmend. Auf der Vorderseite einer Tiefdruckzone über dem Ostatlantik bleibt die südliche Höhenströmung und damit der Zustrom milder Mittelmeerluft aufrecht. Bis zum Wochenende ist kein markanter Wetterumschwung in Sicht.



  • Ostalpen: Aussichten für Mittwoch, 25.11.2020

    Im gesamten Ostalpenraum bleibt es beim strahlend sonnigen Herbstwetter. Nebelfelder betreffen vor allem die Gebirgsregionen im Umfeld des Bodensees und des Rheintals sowie Nebel in inneralpinen Tal- und Beckenlagen. Auch vom Donauraum über den Wienerwald bis zum Grazer Becken ragt Hochnebel mit einer Obergrenze bis 1000 Meter an den Alpenrand heran. Im Dauergrau und in schattigen Tälern bleibt es kalt, in sonnenbeschienenen Mittelgebirgslagen ist es für die Jahreszeit weiterhin sehr mild.

    West
    Ost
    regionplaceholder
    Temperatur:
    3.000 m
    um -2 Grad
    2.000 m
    von 4 bis 5 Grad
    Nullgradgrenze:
    2700 bis 3100 m
    Wind:
    in 2000 m von 0 bis 20 km/h, in 3000 m um 20 km/h aus dem Sektor Südwest.
    Neuschnee:
    kein Neuschnee
    Bemerkungen:
    keine

    Westalpen: Aussichten für Mittwoch, 25.11.2020

    Am Mittwoch ändert sich ziemlich wenig: Im Süden und Südwesten des Alpenbogens tauchen zur Sonne zunächst nur dünne ausgedehnte Schleierwolken auf, im Tagesverlauf können Wolkenfelder von der Provence über die Cottischen Alpen bis ins Wallis auch dichter ausfallen und die Sonne ab Mittag zeitweise stärker dämpfen oder abschatten. Nebel betrifft vor allem die küstennahen Regionen der Provenzalischen Voralpen, das Rhônetal und das Schweizer Mittelland sowie die zum Teil angrenzenden Täler. Ansonsten bleibt es überwiegend sonnig und auf den Bergen für die Jahreszeit recht mild.

    West
    Ost
    regionplaceholder
    Temperatur:
    4.000 m
    um -9 Grad
    3.000 m
    um -3 Grad
    2.000 m
    um 2 Grad
    Nullgradgrenze:
    2300 bis 2600 m
    Wind:
    in 2000 m von 0 bis 10 km/h, in 3000 m von 10 bis 20 km/h, in 4000 m um 20 km/h aus dem Sektor Süd.
    Neuschnee:
    kein Neuschnee
    Bemerkungen:
    keine
  • Ostalpen: Aussichten für Donnerstag, 26.11.2020

    Die nördlichen Alpenausläufer vom Berchtesgadenerland bis zum Wienerwald sowie die östlichen und südöstlichen Randgebirge stecken weiterhin im Dauergrau. Auch die südlichen Alpenausläufer von den Bergamasker Alpen bis zu den Julischen Alpen dürften nur wenig Sonne sehen. Abseits dieser Nebelregionen bleibt es recht sonnig, wenngleich von Westen her im Tagesverlauf einige hohe Wolkenfelder über den Himmel ziehen und den Sonnenschein etwas dämpfen können. Die Temperaturen gehen in Summe nur Minimal zurück und die Nullgradgrenze sinkt auf rund 2500 Meter.

    West
    Ost
    regionplaceholder

    Westalpen: Aussichten für Donnerstag, 26.11.2020

    Schwacher Hochdruckeinfluss sorgt in den gesamten Westalpen weiterhin für beste Wetterbedingungen für Aktivitäten im Gebirge. Es bleibt in den meisten Regionen überwiegend sonnig, ein paar Schleierwolken über den Gipfeln stören kaum. Nebel ist vor allem in den Randbereichen zur Po-Ebene, entlang der Mittelmeerküste und zur Rhône hin ein Thema, auch im Schweizer Mittelland hält sich das Nebelgrau recht zäh, reicht dort aber kaum bis an den Alpenrand heran. Mit südlichem Höhenwind bleibt es auf den Bergen für die Jahreszeit recht mild. Die Nullgradgrenze liegt zwischen 2700 und 3100 Meter.

    West
    Ost
    regionplaceholder
  • Ostalpen: Aussichten für Freitag, 27.11.2020

    Wenig Wetteränderung gibt es auch am Freitag. Abseits und oberhalb der Nebelregionen geht es fast ungetrübt sonnig und dementsprechend trocken weiter. Der schwache Abwärtstrend bei den Temperaturen hält an. Die Nullgradgrenze liegt auf rund 2300 Meter.

    West
    Ost
    regionplaceholder

    Westalpen: Aussichten für Freitag, 27.11.2020

    In den französischen Alpen sorgen hohe Wolkenfelder im Tagesverlauf wieder häufiger für einen milchig-trüben Himmel und entsprechend gedämpften Sonnenschein. Auf der italienischen Seite des Alpenbogens reichen Nebel und Hochnebel höher hinauf und entsprechend weiter in die Alpentäler hinein. Überwiegend sonnig bleibt es abseits örtlicher Nebelfelder in den Schweizer Bergen. Die Temperaturen gehen geringfügig zurück.

    West
    Ost
    regionplaceholder
  • Trend Ostalpen ab Samstag, 28.11.2020

    Mit Annäherung einer Tiefdruckzone von Osteuropa und Russland dreht die Strömung am Samstag allmählich von West auf Nord und macht zum Sonntag hin den Weg frei für kältere Luft. Der Nebel am Alpennord- und Ostrand wird von tief liegenden Wolken abgelöst, welche sich ab Sonntag vor allem an der Alpennordseite stauen. Die inneralpinen Regionen bleiben indes wetterbegünstigt, mit Nordföhn geht es auch auf der Alpensüdseite sehr freundlich weiter.

    West
    Ost
    regionplaceholder

    Trend Westalpen ab Samstag, 28.11.2020

    Mit einem Tief über dem westlichen Mittelmeer verstärkt sich am Samstag der Zustrom feuchter Mittelmeerluft.In den südlichen französischen Alpen sowie im Piemont überwiegen die Wolken und gebietsweise regnet es leicht bis mäßig bei einer Schneefallgrenze um 1500 Meter. Trocken und freundlich bleibt es hingegen im Chablais sowie in den Schweizer Alpen. Am Sonntag zieht das Tief ins zentrale Mittelmeer ab, mit Hochdruckeinfluss setzt sich in den gesamten Westalpen abseits zäher Nebelfelder wieder sonniges Wetter durch.

    West
    Ost
    regionplaceholder
  • Trend Ostalpen ab Samstag, 28.11.2020

    Mit Annäherung einer Tiefdruckzone von Osteuropa und Russland dreht die Strömung am Samstag allmählich von West auf Nord und macht zum Sonntag hin den Weg frei für kältere Luft. Der Nebel am Alpennord- und Ostrand wird von tief liegenden Wolken abgelöst, welche sich ab Sonntag vor allem an der Alpennordseite stauen. Die inneralpinen Regionen bleiben indes wetterbegünstigt, mit Nordföhn geht es auch auf der Alpensüdseite sehr freundlich weiter.

    West
    Ost
    regionplaceholder

    Trend Westalpen ab Samstag, 28.11.2020

    Mit einem Tief über dem westlichen Mittelmeer verstärkt sich am Samstag der Zustrom feuchter Mittelmeerluft.In den südlichen französischen Alpen sowie im Piemont überwiegen die Wolken und gebietsweise regnet es leicht bis mäßig bei einer Schneefallgrenze um 1500 Meter. Trocken und freundlich bleibt es hingegen im Chablais sowie in den Schweizer Alpen. Am Sonntag zieht das Tief ins zentrale Mittelmeer ab, mit Hochdruckeinfluss setzt sich in den gesamten Westalpen abseits zäher Nebelfelder wieder sonniges Wetter durch.

    West
    Ost
    regionplaceholder
  • Trend Ostalpen ab Samstag, 28.11.2020

    Mit Annäherung einer Tiefdruckzone von Osteuropa und Russland dreht die Strömung am Samstag allmählich von West auf Nord und macht zum Sonntag hin den Weg frei für kältere Luft. Der Nebel am Alpennord- und Ostrand wird von tief liegenden Wolken abgelöst, welche sich ab Sonntag vor allem an der Alpennordseite stauen. Die inneralpinen Regionen bleiben indes wetterbegünstigt, mit Nordföhn geht es auch auf der Alpensüdseite sehr freundlich weiter.

    West
    Ost
    regionplaceholder

    Trend Westalpen ab Samstag, 28.11.2020

    Mit einem Tief über dem westlichen Mittelmeer verstärkt sich am Samstag der Zustrom feuchter Mittelmeerluft.In den südlichen französischen Alpen sowie im Piemont überwiegen die Wolken und gebietsweise regnet es leicht bis mäßig bei einer Schneefallgrenze um 1500 Meter. Trocken und freundlich bleibt es hingegen im Chablais sowie in den Schweizer Alpen. Am Sonntag zieht das Tief ins zentrale Mittelmeer ab, mit Hochdruckeinfluss setzt sich in den gesamten Westalpen abseits zäher Nebelfelder wieder sonniges Wetter durch.

    West
    Ost
    regionplaceholder
  • Trend Ostalpen ab Samstag, 28.11.2020

    Mit Annäherung einer Tiefdruckzone von Osteuropa und Russland dreht die Strömung am Samstag allmählich von West auf Nord und macht zum Sonntag hin den Weg frei für kältere Luft. Der Nebel am Alpennord- und Ostrand wird von tief liegenden Wolken abgelöst, welche sich ab Sonntag vor allem an der Alpennordseite stauen. Die inneralpinen Regionen bleiben indes wetterbegünstigt, mit Nordföhn geht es auch auf der Alpensüdseite sehr freundlich weiter.

    West
    Ost
    regionplaceholder

    Trend Westalpen ab Samstag, 28.11.2020

    Mit einem Tief über dem westlichen Mittelmeer verstärkt sich am Samstag der Zustrom feuchter Mittelmeerluft.In den südlichen französischen Alpen sowie im Piemont überwiegen die Wolken und gebietsweise regnet es leicht bis mäßig bei einer Schneefallgrenze um 1500 Meter. Trocken und freundlich bleibt es hingegen im Chablais sowie in den Schweizer Alpen. Am Sonntag zieht das Tief ins zentrale Mittelmeer ab, mit Hochdruckeinfluss setzt sich in den gesamten Westalpen abseits zäher Nebelfelder wieder sonniges Wetter durch.

    West
    Ost
    regionplaceholder
Satellitenbild
Satellitenbild
Bodendruckanalyse
Bodendruckanalyse

Desktopverknüpfung:

Durch Ziehen des Icons auf den Desktop oder die Lesezeichenleiste können Sie eine Verknüpfung zum Alpenvereinswetter setzen:

Alpenvereinswetter per Telefon:

Tel. Tonbanddienst in Österreich:

  • Gesamtes Alpenwetter: 0900/911566-80
  • Regionales Alpenwetter: 0900/911566-81
  • Ostalpenwetter: 0900/911566-84
  • Schweizer Alpenwetter: 0900/911566-83
  • Gardasee-Wetter: 0900/911566-82

(kostenpflichtig - € 0,68/Minute)

Tel. Tonbanddienst in Deutschland:

  • Alpenwetterbericht 0190/116011

(kostenpflichtig - € 0,68/Minute)

Achtung:
Die Rufnummern sind nur innerhalb der nationalen Grenzen erreichbar!

erstellt von der ZAMG Innsbruck für den Alpenverein am 24.11.2020 um 13:30 Uhr. Nächste Aktualisierung am 25.11.2020 gegen 16 Uhr.
searchicon houseicon mountainsicon mountainicon

Icons © Dotvoid www.dotvoid.se