Logo Sektion Lienz

Einige Wetter Links (Wetter)


Alpenverein Lienz

Kontakt

Alpenverein Lienz
Franz von Defregger Straße 11
9900 Lienz, Osttirol

Telefon : +43 660 / 133 4485
E-Mail : Kontaktformular

Weiter ...


Suche

Finden Sie, wonach Sie suchen.

Weiter ...


Mitgliedschaft

Mitglied werden

Ihre Mitglied-schaft können Sie hier schnell und und leicht erledigen!

Weiter ...


Webcam Hochsteinhütte

Mitglied werden
zur Anmeldung
Wolken ...zoom

Das Portal für Wetter, Freizeit und Urlaub in Osttirol.
Wetter Osttirol

 Das Wetter von wetter.at
Das aktuele Wetter für Lienz

Südtirol - Provinz Bozen
Südtirol

Blitzortung.org ist ein freier nicht kommerzieller Informationsdienst mit aktuellen Blitzdaten über Mitteleuropa.
Blitzortung

Webcams von vielen Standorten, praktisch für die Tourenplanung.
Panormakameras

Lawinenwarndienst Tirol. Informiere Sie sich vor Antritt der Tour eingehend über die aktuelle Gefahrenstufe.
Lawinenwarndienst Tirol

Alpenverein Lienz Alpenwetter

Bergwetter Zillertaler Alpen, Hohe Tauern

Mi
27.01.
Do
28.01.
Fr
29.01.
Sa
30.01.
So
31.01.
Mo
01.02.
Di
02.02.
Mi
03.02.
 
Mittwoch, 27.01.2021
Von Norden her stecken die Berge in Wolken und die Wolken hüllen auch den Hauptkamm ein. Abseits davon im Süden ist es zwar auch bewölkt, aber die Sichten zeigen sich brauchbar mit Wolken oberhalb der Gipfel. Nachmittags kommt es im Norden zu leichtem Schneefall, der sich zum Abend und in der Nacht bei starkem Wind verstärkt. Im Süden kommen nur wenige Schneeflocken an. Die Temperaturen liegen in 2500 m zwischen -15 und -10 Grad, in 3500 m zwischen -20 und -16 Grad. Der Wind kommt in freien Kammlagen in 3500 m mehrheitlich aus Sektor Nordwest mit 50 km/h im Mittel.  
 
Donnerstag, 28.01.2021
Aus der Nacht heraus im Norden stark bewölkt mit schlechten Sichten, im Süden dagegen freundlicher. Am Morgen ist der Schneefall im Norden meist nur schwach, oder legt eine Pause ein, tagsüber intensiviert er sich aber wieder und klingt erst in der Nacht auf Freitag vorübergehend wieder ab. Leichter bis mäßig starker Schneefall wird vor allem in Hauptkammnähe tagsüber auch auf die Südseite übergreifen. Bis Freitagmorgen kommen auf den Bergen noch einmal rund 20 cm Neuschnee zusammen, in tiefen Lagen geht der Schneefall dagegen bis zum Abend in Regen über. Begleitet werden die Niederschläge von stürmischem Wind, der den Neuschnee massiv verfrachtet! Die Temperaturen liegen in 2500 m zwischen -10 und -4 Grad, in 3500 m zwischen -17 und -11 Grad. Der Wind kommt in freien Kammlagen in 3500 m mehrheitlich aus Sektor Nordwest mit 60 km/h im Mittel.  
 

zum Alpenvereinswetter /  alle Regional- sowie Punktprognosen auf alpenvereinaktiv.com /  aktualisiert von der ZAMG Innsbruck am: 26.01.2021 um 12:31 Uhr /  Icons © Dotvoid www.dotvoid.se
tempicon zwerotempicon lightningicon windicon snowicon infoicon

Wetterlage

Der Alpenraum bleibt weiterhin in einer kräftigen Nordwestströmung, feuchte Luftmassen werden dabei an die Alpen gestaut. Von Westen her zieht in weiterer Folge eine Warmfront durch, sie bringt ab Donnerstag eine deutliche Milderung in allen Höhenlagen.



  • Ostalpen: Aussichten für Mittwoch, 27.01.2021

    Am Mittwoch geraten die Berge nördlich des Hauptkammes sowie um den Hauptkamm im Tagesverlauf von Westen her wieder in Wolken. Bereits am Vormittag beginnt es im Westen wieder zu schneien, leichter Schneefall breitet sich bis zum Abend bis zum Hochschwab aus. Im Osten kann es aber davor zeitweise noch Auflockerungen geben. Im Süden weht nach wie vor kräftiger Nordföhn. Auflockerungen am Morgen und am Vormittag werden weniger, die Sichten am Nachmittag mehrheitlich diffus, aber es bleibt trocken.

    West
    Ost
    regionplaceholder
    Temperatur:
    3.000 m
    um -12 Grad
    2.000 m
    von -6 bis -5 Grad
    Nullgradgrenze:
    200 m im Nordosten bis 700 m im Süden.
    Wind:
    in 2000 m um 20 km/h, in 3000 m um 50 km/h aus dem Sektor Nordwest.
    Neuschnee:
    Im Nordstau bis 30 cm, sonst in den Nordalpen oft 5 bis 15 cm.
    Bemerkungen:
    .

    Westalpen: Aussichten für Mittwoch, 27.01.2021

    Aus der Staubewölkung, die sich über Nacht im Norden wieder von der Dauphine bis zu den Glarner Alpen ausgedehnt hat, kann es den ganzen Tag über schneien, die Sichten sind schlecht und der Nordwestwind weht weiterhin stark bis stürmisch auf den Gipfeln. Im Süden von den Cottischen Alpen bis ins Tessin weiter anhaltend Nordföhn, mit wenigen hohen und meist nur dünnen Wolkenfeldern bleibt es sehr sonnig. Durch den Starkwind ist der Aufenthalt auf den Gipfeln und Graten aber ungemütlich. Vor allem in den französischen Alpen nachmittags deutlicher und rascher Temperaturanstieg. Über Nacht intensiviert eine Warmfront den Schneefall von der Dauphine über die Walliser Alpen bis in die Glarner Alpen deutlich.

    West
    Ost
    regionplaceholder
    Temperatur:
    4.000 m
    um -16 Grad
    3.000 m
    von -8 bis -3 Grad
    2.000 m
    von -1 bis 1 Grad
    Nullgradgrenze:
    1100 bis 2000 m.
    Wind:
    in 2000 m um 10 km/h, in 3000 m von 20 bis 70 km/h, in 4000 m um 70 km/h aus dem Sektor Nordwest.
    Neuschnee:
    Zwischen Dauphine und Glarner Alpen oft 30 bis 50 cm, in Hauptkammnähe auch mehr.
    Bemerkungen:
    .
  • Ostalpen: Aussichten für Donnerstag, 28.01.2021

    Am Donnerstag bringt eine Warmfront nördlich des Hauptkammes Schneefall, in der Höhe kommt es zu einer starken Erwärmung. Im Tagesverlauf steigt die Schneefallgrenze am Alpennordhang auf 1200 m, im Osten sowie inneralpin bleibt sie häufig noch länger in den Tälern. Dazu weht starker Westwind, der am Abend und in der Nacht auf Freitag stürmisch wird! Auch nachts setzen sich Schneefall und in tiefen Lagen Regen fort, dazwischen gibt es aber längere trockene Phasen. Im Süden bleibt es noch trocken und teils auch sonnig, von Westen ziehen aber häufiger kompakte Wolkenfelder durch, die das Sonnenlicht dämpfen und abschatten.

    West
    Ost
    regionplaceholder

    Westalpen: Aussichten für Donnerstag, 28.01.2021

    Aus der Nacht heraus zwischen Dauphine und Glarner Alpen kräftiger Schneefall, die Schneefallgrenze steigt mit durchgreifenden stürmischen Wind bis zum Abend auf über 1500 m an! In den Seealpen kommt nur mehr Bewölkung an und im italienischen Westalpenraum sorgt Föhn für aufgelockerte Verhältnisse abseits der Hauptkämme. In der Nacht lassen die Niederschläge vorübergehend etwas nach.

    West
    Ost
    regionplaceholder
  • Ostalpen: Aussichten für Freitag, 29.01.2021

    Nach einer kurzen Niederschlagsberuhigung in der Nacht, trifft am Freitag bereits die nächste Störungszone ein. Mit stürmischem Westwind ziehen Schneeschauer durch, in tiefen Lagen unterhalb von 900 bis 1400 m bleibt es oft bei Regen. Der Süden bleibt wetterbegünstigt, aber auch hier bleibt es nicht überall trocken. Am Nachmittag und Abend von Westen her Auflockerung.

    West
    Ost
    regionplaceholder

    Westalpen: Aussichten für Freitag, 29.01.2021

    Mit der nächsten Störungszone intensivieren sich die Niederschläge am Vormittag erneut - betroffen sind erneut vor allem die Nordalpen zwischen Dauphine und Glarner Alpen. Die Schneefallgrenze sinkt wieder leicht ab, unterhalb von 1000 bis 1500 m regnet es aber weiterhin. Achtung: auf den Bergen teils Orkanböen! Bis zum Abend hin klingen die Niederschläge weitgehend ab, auch der Wind lässt etwas nach.

    West
    Ost
    regionplaceholder
  • Trend Ostalpen ab Samstag, 30.01.2021

    Der Ostalpenraum bleibt weiterhin in Tiefdruckeinfluss. Am Samstag bringt eine Warmfront in den Bergen weiteren Neuschnee, mit einer Kaltfront am Sonntag schneit es dann wieder bis in die Täler herab. Auch zu Beginn der neuen Woche bleibt das rasch wechselnde und oft windige Bergwetter erhalten. Dazu verbleibt der Alpenraum bis zur Wochenmitte in polarer Kaltluft. Zuverlässigkeit der Prognose (hoch >80%, mittel 60-80%, tief <60%): mittel.

    West
    Ost
    regionplaceholder

    Trend Westalpen ab Samstag, 30.01.2021

    Der Westalpenraum bleibt weiterhin in Tiefdruckeinfluss. Schon in der Nacht auf Samstag bringt eine Warmfront in den Bergen weiteren Neuschnee, dicht gefolgt von einer markanten Kaltfront, hinter der am Sonntag wieder deutlich kältere Luftmassen einfließen. Auch zu Beginn der neuen Woche bleibt das rasch wechselnde Bergwetter erhalten. Zuverlässigkeit der Prognose (hoch >80%, mittel 60-80%, tief <60%): mittel.

    West
    Ost
    regionplaceholder
  • Trend Ostalpen ab Samstag, 30.01.2021

    Der Ostalpenraum bleibt weiterhin in Tiefdruckeinfluss. Am Samstag bringt eine Warmfront in den Bergen weiteren Neuschnee, mit einer Kaltfront am Sonntag schneit es dann wieder bis in die Täler herab. Auch zu Beginn der neuen Woche bleibt das rasch wechselnde und oft windige Bergwetter erhalten. Dazu verbleibt der Alpenraum bis zur Wochenmitte in polarer Kaltluft. Zuverlässigkeit der Prognose (hoch >80%, mittel 60-80%, tief <60%): mittel.

    West
    Ost
    regionplaceholder

    Trend Westalpen ab Samstag, 30.01.2021

    Der Westalpenraum bleibt weiterhin in Tiefdruckeinfluss. Schon in der Nacht auf Samstag bringt eine Warmfront in den Bergen weiteren Neuschnee, dicht gefolgt von einer markanten Kaltfront, hinter der am Sonntag wieder deutlich kältere Luftmassen einfließen. Auch zu Beginn der neuen Woche bleibt das rasch wechselnde Bergwetter erhalten. Zuverlässigkeit der Prognose (hoch >80%, mittel 60-80%, tief <60%): mittel.

    West
    Ost
    regionplaceholder
  • Trend Ostalpen ab Samstag, 30.01.2021

    Der Ostalpenraum bleibt weiterhin in Tiefdruckeinfluss. Am Samstag bringt eine Warmfront in den Bergen weiteren Neuschnee, mit einer Kaltfront am Sonntag schneit es dann wieder bis in die Täler herab. Auch zu Beginn der neuen Woche bleibt das rasch wechselnde und oft windige Bergwetter erhalten. Dazu verbleibt der Alpenraum bis zur Wochenmitte in polarer Kaltluft. Zuverlässigkeit der Prognose (hoch >80%, mittel 60-80%, tief <60%): mittel.

    West
    Ost
    regionplaceholder

    Trend Westalpen ab Samstag, 30.01.2021

    Der Westalpenraum bleibt weiterhin in Tiefdruckeinfluss. Schon in der Nacht auf Samstag bringt eine Warmfront in den Bergen weiteren Neuschnee, dicht gefolgt von einer markanten Kaltfront, hinter der am Sonntag wieder deutlich kältere Luftmassen einfließen. Auch zu Beginn der neuen Woche bleibt das rasch wechselnde Bergwetter erhalten. Zuverlässigkeit der Prognose (hoch >80%, mittel 60-80%, tief <60%): mittel.

    West
    Ost
    regionplaceholder
  • Trend Ostalpen ab Samstag, 30.01.2021

    Der Ostalpenraum bleibt weiterhin in Tiefdruckeinfluss. Am Samstag bringt eine Warmfront in den Bergen weiteren Neuschnee, mit einer Kaltfront am Sonntag schneit es dann wieder bis in die Täler herab. Auch zu Beginn der neuen Woche bleibt das rasch wechselnde und oft windige Bergwetter erhalten. Dazu verbleibt der Alpenraum bis zur Wochenmitte in polarer Kaltluft. Zuverlässigkeit der Prognose (hoch >80%, mittel 60-80%, tief <60%): mittel.

    West
    Ost
    regionplaceholder

    Trend Westalpen ab Samstag, 30.01.2021

    Der Westalpenraum bleibt weiterhin in Tiefdruckeinfluss. Schon in der Nacht auf Samstag bringt eine Warmfront in den Bergen weiteren Neuschnee, dicht gefolgt von einer markanten Kaltfront, hinter der am Sonntag wieder deutlich kältere Luftmassen einfließen. Auch zu Beginn der neuen Woche bleibt das rasch wechselnde Bergwetter erhalten. Zuverlässigkeit der Prognose (hoch >80%, mittel 60-80%, tief <60%): mittel.

    West
    Ost
    regionplaceholder
Satellitenbild
Satellitenbild
Bodendruckanalyse
Bodendruckanalyse

Desktopverknüpfung:

Durch Ziehen des Icons auf den Desktop oder die Lesezeichenleiste können Sie eine Verknüpfung zum Alpenvereinswetter setzen:

Alpenvereinswetter per Telefon:

Tel. Tonbanddienst in Österreich:

  • Gesamtes Alpenwetter: 0900/911566-80
  • Regionales Alpenwetter: 0900/911566-81
  • Ostalpenwetter: 0900/911566-84
  • Schweizer Alpenwetter: 0900/911566-83
  • Gardasee-Wetter: 0900/911566-82

(kostenpflichtig - € 0,68/Minute)

Tel. Tonbanddienst in Deutschland:

  • Alpenwetterbericht 0190/116011

(kostenpflichtig - € 0,68/Minute)

Achtung:
Die Rufnummern sind nur innerhalb der nationalen Grenzen erreichbar!

erstellt von der ZAMG Innsbruck für den Alpenverein am 26.01.2021 um 14:12 Uhr. Nächste Aktualisierung am 27.01.2021 gegen 16 Uhr.
searchicon houseicon mountainsicon mountainicon

Icons © Dotvoid www.dotvoid.se