Logo Sektion Leibnitz

17. August 2019 Canyoning in Friaul (Italien) (2019.08.17 Canyoning in Fraul)

Mitglied werden
zur Anmeldung

17. August 2019 Canyoning in Friaul (Italien)

 
 
<
>

Der erste Canyoning-Ausflug des Alpenverein Leibnitz
fand bei herrlichem Wetter am 17.08.2019 im wunderschönen Kanaltal in Friaul (Italien) statt.
Bei 28°C im Schatten machten sich 4 unerschrockene Alpenvereinsmitglieder auf, um die Schluchtenlandschaft des „Rio Simon“ zu erkunden.
Pünktlich um 09:00 Uhr begann das Abenteuer am Parkplatz des Rio Simon, nahe des Örtchens Roveredo. Nachdem das Material, das für eine Begehung eines Canyons benötigt wird (Neoprenanzüge, Neoprensocken, Gurtzeug und Helm) ausgegeben war, fand die erste Trocken-Abseilübung von der Brücke des Rio Simon statt. Hierbei wurden alle Teilnehmer auf die Abseilstellen im Rio Simon vorbereitet. Bei dem Abseilen über die Böschung der Brücke konnten die ersten Eindrücke im Umgang mit dem speziell für das Canyoning entwickelten Abseilgeräten gesammelt werden.
Nach der theoretischen und praktischen Einweisung konnte die Tour beginnen. Zum Aufwärmen ging es dem Wanderweg 424 entlang für ca. 1,5 Stunden, in denen die Teilnehmer bei der ein oder anderen Trinkpause auch gewisse Hintergrundinfos zum Gebiet und der Geologie des Canyons, dem Material, den unterschiedlichen Techniken und natürlich über die möglichen Gefahren des Canyonings bekommen haben.
Nach dem Erreichen des Einstiegs auf ca. 650m Seehöhe wurde das Equipment angezogen und das Abenteuer konnte beginnen.
Nachdem die ersten Abseilstellen überwunden waren und sich alle an die teils rutschigen Stellen beim Fortbewegen in der Schlucht gewöhnt hatten, konnte der Canyon in vollen Zügen genossen werden. Bei dem herrlichen Wetter bot der Rio Simon ein beeindruckendes Erlebnis. Die Sonne färbte die mit Wasser in Trinkwasserqualität gefüllten Gumpen türkisblau. Auch die beeindruckenden Engstellen bei denen der Canyon auf bis zu 1,5m Breite eingeschnitten ist mit bis zu 100m hohen Wänden links und rechts, wurden teilweise mit Sonnenstrahlen geflutet und das Wasser von Quellen in den Wänden tropfte wie Silberregen auf die Teilnehmer herab. In dieser beeindruckenden Kulisse wurden alle Teilnehmer immer sicherer beim Überwinden der insgesamt 14 Abseilstellen und diversen Sprüngen. Selbst das Highlight der Schlucht – ein 30m hoher Wasserfall an dem daneben abgeseilt wird – verlor angesichts der Schönheit und der immer sicherer werdenden Teilnehmer seinen Schrecken.
Nach insgesamt 5 ½ Stunden im Canyon mit vielen schönen Eindrücken und Herausforderungen kamen alle wieder an der Brücke des Rio Simon an, bei der mit dem zuvor eingekühlten, obligatorischen „Schluchtenbier“ auf die erste Canyoning-Tour des Alpenvereins Leibnitz angestoßen wurde.
Horst Lambauer

 
 
 

Anfragen zum Internetauftritt und zur Wartung